Jump to content
Jenson

mehr Ausstattung vs. mehr PS oder Mittel- vs. Oberklasse

Empfohlene Beiträge

Jenson CO   
Jenson

Hallo Forum!

Zum Jahresende hin steht ein neuer Firmenwagen an. Budget wird noch gesetzt, dürfte aber so zw. 50 und 60k liegen.

Folgende Vorgaben sind noch zu beachten:

-Markenvorgabe: BMW, MB, Audi oder VW muss es sein

-Modellvorgabe: ein Kombi / SUV muss es sein

-Rest: relativ freie Wahl ;)

Ich bin grade total am hin und herüberlegen.

Lieber nen vollgepackten A4 2.0 TDI oder doch nen 3.0 TDI mit abstrichen oder doch gleich nen A6 mit "mini"-Motor und wenig zusatz-Ausstattung?!?

wobei hier A4 und A6 nur "Modellbeispiele" sind. Is bei BMW & MB nix anderes.

vielleicht waren ja doch schon einige hier vor einer ähnlichen entscheidung und können mir an Hand ihrer wahl ne Hilfestellung geben ;)

Ich weiss, dass es im Endeffekt ne rein subjektive Sache ist, aber vielleicht hilft ja der ein oder andere Denkanstoss ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lp400s   
lp400s

Moin,

eine wichtige Frage wäre: wie lange mußt du den Wagen fahren bis zum nächsten Wechsel? Und, legst du persönlich mehr Wert auf Komfort oder auf spritzigen Fahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeFerrari   
JoeFerrari

Dein Budget spricht dafür, dass der Wagen gekauft wird und damit ggf. auch Hausnachlässe in die Kalkulation einfliessen können?

Leider liegt mein Budget deutlich darunter (max. etwa die Hälfte), aber wenn ich in der 50-60k€ Bruttolistenpreis Klasse etwas suchen sollte, würde meine aktuelle Wahl klar auf den BMW 520d oder ggf. 525d mit guter Ausstattung fallen. Da liegst Du dann sicher in dieser Range und der 5er ist zumindest in dieser Klasse unter den genannten Marken der Favorit. Er sieht IMHO am besten aus und schon der kleine Diesel weiss zu überzeugen.

Bei den SUVs zahlt man m.E. immer noch zuviel fürs Auto, was man i.d.R. eigentlich nicht braucht.

Allerdings wäre es hilfreich mehr über Dein Anforderungsprofil (Familie, Single, viel Autobahn oder eher weniger, jährliche Fahrleistung etc. etc.) zu erfahren.

Persönlich tendiere ich dann immer zum kleineren Modell mit bessere Ausstattung denn zum größeren mit geringer Motorisierung und Ausstattung.

VW scheidet ja fast schon aus, so Du nicht den Touareg oder einen Passat mit Komplettausstattung nehmen willst.

Du willst vermutlich auch das Budget ausreizen und die Versteuerung spielt keine Rolle für Dich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vw-fahrer   
vw-fahrer

Hi !

Bin gerade auch dabei meinen nächsten Wagen zu finden und dachte ursprünglich auch, dass ein A4 Avant 3,0 TDI sicher günstiger ist als ein vergleichbarer A6 Avant, oder Q5. Die Listenpreise lagen bei 62-69 T€. Habe mir bei meinem Händler dann die Leasingkonditionen eingeholt und ein wenig verhandelt und siehe da, der A6 wäre die

beste Wahl.

Die Rate des A6 lag sogar minimal unter der Rate der zwei anderen Kandidaten.

Nur so zum Spaß habe ich dann noch einen Touareg (72T€) rechnen lassen und dieser war monatlich noch einmal 25,-- günstier als der A6.

Somit werde ich mich wohl zwischen A6 und Touareg entscheiden. Ursprünglich sollte es ein Audi werden, aber nun könnnte es doch der Touareg werden. Bin alle genannten Fahrzeuge schon häufig gefahren und A6 und Touareg sind da doch schon aktueller und moderner, was Bedienung und Technik angeht.

Gruß - Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Je nachdem ob man Angestellter und es ein persönlicher Firmenwagen wird oder ob es ein Firmenpool-Fahrzeug ist ist die Leasingrate oder der Bruttolistenpreis interessant. Bei letzterem ist's sicherlich egal, ob der A6 mit besserer Ausstattung billiger in der Leasingrate ist, denn man versteuert den Bruttolistenpreis. Bei letzterem ist's für die Firma interessanter das Fahrzeug mit der billigeren Leasingrate zu nehmen.

Ich persönlich würde auch eher Ausstattung anstatt Motor nehmen. Aber das liegt auch daran, dass ich ein "Spielkind" bin und gerne mit den Gadgets herumspiele, die mein Auto bietet. Und auf langen Strecken bzw. generell mit so einem Langstreckenkombi wäre ich eh nicht als Sportwagen unterwegs und bräuchte da keinen besonders starken Motor - obwohl der 3.0TDI im A5 Coupé schon echt Spaß macht. Daher wäre meine Entscheidung ein 520d mit allen Ausstattungen, die ins Budget passen. Wobei der 520d Touring schon mit 43.050€ zu Buche schlägt. Da ist man dann ganz schnell bei 60.000€.

Wenn Dir Audi eher liegt, würde ich sogar zum A4 greifen. Aber der 3er gefällt mir persönlich nicht so und ist natürlich auch ein altes Auto, daher würde ich bei BMW den 5er auswählen. Wobei der 3er dieses Jahr natürlich neu kommt und vielleicht dann wieder attraktiver wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sepp   
Sepp

Ich lege mehr Wert auf Leistung, was die Ausstattung angeht bin ich recht anspruchslos.

Würde z.B. lieber einen 335d mit Stoffsitzen als einen 320d mit voller Hütte nehmen. Ein größeres Auto, also 5er, A6 etc. mit kleinem Motor käme daher ebenfalls nicht in Frage.

Aber das sieht jeder anders. O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lennartCLS   
lennartCLS

Was braucht man denn an Ausstattung wirklich?

Für mich wäre es folgendes: Gute Sitze, Leder, Klimaautomatik, Navigationssystem, Sitzheizung, Xenon, ein gutes Soundsystem und ein souveräner Motor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Der 520d mit Automatik, Navi Pro, Xenon, PDC, Komfortsitze. Das passt auch mit ein paar Kleinigkeiten noch ins Budget und der Werterhalt und damit die Leasingrate sind sehr gut. Das ist ein rundherum souveränes Auto. Nur wenn man regelmäßig deutlich über 200 fahren will, dann ist der Motor zu klein. Alles bis 180 ist fix erreicht.

Auf 3er Basis kann man sich ein paar Ausstattungen mehr leisten, aber der 5er ist einfach das bessere Auto und wenn Platz ein Thema ist: der 5er Touring ist halt im Gegensatz zum 3er ein richtiger Kombi. Nur die E-Klasse hat noch mehr zu bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vw-fahrer   
vw-fahrer
Was braucht man denn an Ausstattung wirklich?

Für mich wäre es folgendes: Gute Sitze, Leder, Klimaautomatik, Navigationssystem, Sitzheizung, Xenon, ein gutes Soundsystem und ein souveräner Motor.

Richtig, zusätzlich dann aber noch eine ordentliche Farbe, Felgen, Freisprecheinrichtung, Multimedia-Anschlüsse, das eine oder andere Sicherheitsfeature, Dekor, Sitzheizung und noch sicher 2-5 weitere Kleinigkeiten, die dann in der Summe aber auch nicht unerheblich sind.

Ich bin immer wieder erschrocken, wie schnell man 15-20 T€ für Optionen (das Nötigste......) auf der Liste hat. Gibt ja heute nicht mehr viel, was serienmäßig ist, auch bei Listenpreis +50-60T€ Fahrzeuge nicht, wenn sie von den genannten Herstellern sind.

Gruß - Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenson CO   
Jenson

schonmal danke für eure antworten ;)

da ja noch ein paar fragen aufkamen noch folgende info's:

Leasingrate is relativ wurscht... für mich zählt nur der bruttolistenpreis...

fahre momentan nen A5 der 62k kostete und arg drüber will ich eigentlich nicht gehen (ausser mein chef entscheidet sich doch noch für ne dicke gehaltserhöhung :D)...

bis zum nächsten fahrzeugwechsel sind 3 jahre eingeplant...

Das fahrzeugprofil (sprich SUV oder Kombi) ergibt sich aus evtl anstehender familienplanung ;)

@JoeFerrari

verheiratet, noch keine Kinder, Streckenprofil querbeet und jährliche fahrleistung ca. 25.000 km

Der Touareg reizt mich extremst... wird aber mit'n bissle ausstattung recht schnell sehr teuer. geht mir aber mit'm 5er oder A6 genau so... wobei ich schon gern ne klasse höher fahren würde... aaaaahhhhh... :lol:

Was ich an Austattung wirklich will?!?

Muss sind bei mir:

-Navi

-gute Anlage (tendenziell immer die beste variante, die angeboten wird :D )

-Freisprechen (+ Anbindung von iphone für die Musik)

-Sitzheizung

-Park-Distance

-schicke Felgen

-S-Line oder M-Paket <-- wobei ich da mal in mich gehen muss ;) steigert preise extrem, sieht aber meistens auch extrem viel besser aus ;)

bin so unschlüssig diesmal...

beim letzten Auto war das einfacher... da war klar "coupé, sonst nix" :D

irgendwie bin ich diesmal wahrscheinlich mit den optionen überfordert ;)

ich weiss, echtes luxusproblem, aber "wer die wahl hat,....." is soo wahr... ;)

Richtig, zusätzlich dann aber noch eine ordentliche Farbe, Felgen, Freisprecheinrichtung, Multimedia-Anschlüsse, das eine oder andere Sicherheitsfeature, Dekor, Sitzheizung und noch sicher 2-5 weitere Kleinigkeiten, die dann in der Summe aber auch nicht unerheblich sind.

Ich bin immer wieder erschrocken, wie schnell man 15-20 T€ für Optionen (das Nötigste......) auf der Liste hat.

genau das is das problem ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Also ich habe mir gerade mal einen BMW auf bmw.de zusammengestellt und mich an 63.000€ als Budget gehalten und da bekomme ich schon einen richtig guten Wagen zusammengestellt mit vielen, vielen Extras.

Und da sind schon viele Spielereien bei wie z.B. die 19"er und das M-Paket und die Komfortsitze. Da kann man auch nochmal eine Menge Holz sparen.

bildschirmfoto20120119u.png

Uploaded with ImageShack.us

520d Touring 43.050,00 EUR

Lackierung, Interieur und Felgen

Schwarz uni

(Bestandteil von M Sportpaket) 668 0,00 EUR

Leder Dakota Schwarz/Schwarz

(Bestandteil von M Sportpaket) LCSW 1.310,00 EUR

19" M Leichtmetallräder Doppelspeiche 351 M

(Bestandteil von M Sportpaket) 2NB 1.300,00 EUR

Interieurleisten Aluminium Hexagon

(Bestandteil von M Sportpaket) 4MR 0,00 EUR

Editionen + Pakete

Innovationspaket 7A2 2.950,00 EUR

M Sportpaket 337 4.950,00 EUR

Sonderausstattungen

Steuerung EfficientDynamics 1CB 0,00 EUR

Auto Start Stop Funktion 1CC Standard

Brake Energy Regeneration 1CD Standard

Bereifung mit Notlaufeigenschaften 258 0,00 EUR

Reifen Druck Control 2VB 300,00 EUR

Fußmatten in Velours 423 Standard

Innen- und Außenspiegel automatisch abblendend 430 550,00 EUR

Innenspiegel automatisch abblendend 431 0,00 EUR

Aktive Sitzbelüftung vorn 453 810,00 EUR

Komfortsitze vorn, elektrisch verstellbar

(Bestandteil von M Sportpaket) 456 1.680,00 EUR

Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer 488 0,00 EUR

Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer 494 380,00 EUR

Fahrerlebnisschalter incl. ECO PRO 4U2 Standard

Scheinwerfer-Waschanlage

(Bestandteil von Innovationspaket) 502 0,00 EUR

Xenon-Licht für Abblend- und Fernlicht

(Bestandteil von Innovationspaket) 522 0,00 EUR

Adaptives Kurvenlicht

(Bestandteil von Innovationspaket) 524 0,00 EUR

Klimaautomatik mit 2-Zonenregelung und erweiterten Umfängen 534 400,00 EUR

Zusätzliche 12-V-Steckdosen 575 Standard

Navigationssystem Professional 609 0,00 EUR

BMW Head-Up Display

(Bestandteil von Innovationspaket) 610 0,00 EUR

BMW Assist - Notruf, Auskunftsdienst, Pannenhilfe 612 0,00 EUR

Internet 614 0,00 EUR

BMW Online - E-Mail und Adressen, Parkplätze, Börse, RSS-Feeds, Wetter, Hotels 616 0,00 EUR

Spracheingabesystem 620 0,00 EUR

Handyvorbereitung Business mit Bluetooth Schnittstelle 633 0,00 EUR

HiFi-System Professional 677 980,00 EUR

USB-Audio-Schnittstelle 6FL 300,00 EUR

Musik-Schnittstelle für Smartphones 6NF 100,00 EUR

Apps 6NR 150,00 EUR

Instrumentenkombination mit erweiterten Umfängen

(Bestandteil von Innovationspaket) 6WA 0,00 EUR

M Sportfahrwerk 704 0,00 EUR

M Lederlenkrad

(Bestandteil von M Sportpaket) 710 0,00 EUR

M Aerodynamikpaket

(Bestandteil von M Sportpaket) 715 0,00 EUR

BMW Individual Hochglanz Shadow Line

(Bestandteil von M Sportpaket) 760 0,00 EUR

BMW Individual Dachhimmel anthrazit

(Bestandteil von M Sportpaket) 775 0,00 EUR

Navigationssystem Professional mit integrierter Handyvorbereitung Bluetooth 7SP 3.800,00 EUR

Speed Limit Info

(Bestandteil von Innovationspaket) 8TH 0,00 EUR

Gesamtpreis 63.010,00 EUR

Nettopreis 52.949,58 EUR

MwSt 19% 10.060,42 EUR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenson CO   
Jenson

hmmm... der sieht schonmal ziemlich nice aus master_p ;)

ich denk ich muss einfach mal 3er und 5er genauer vergleichen wg. innenraum etc.. hab ja gott sei dank auch noch bissle zeit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeFerrari   
JoeFerrari

Wärest Du nicht an die heimischen Marken gebunden, würde ich sagen nimm einen Ausländer. Da hast Du es mit den Optionen deutlich einfacher. Mehr in der Serienausstattung, weniger Optionsmöglichkeiten :wink:

Schade, dass der A5 gehen muss. Aber würde ein A5 Sportback nicht gehen. Familienplanung hin oder her. In der normalen Nutzungsdauer werden das ja nur 1 oder max. 2 Kinder werden :D Das geht m.E. auch noch ein Sportcoupe. Hauptsache Buggy passt rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
felmel6910   
felmel6910

Ich würde den 3er empfehlen. Selbst das Auslaufmodell. Der ist top, liegt super auf der Straße, fährt sich handlich und hat platz genug für zwei Kinder hinten drin. Ich finde sogar, dass man da als erwachsener recht gut sitzen kann (ich bin 182cm und 78kg)

Der 320d ist für mich absolut souverän motorisiert. Aber bei deinem Budget geht da noch richtig viel in der Richtung. für 60 bekommst du den mit ner 3.0 liter Maschine und allem spaß, den man sich so vorstellen kann, inkls M-Paket

- wenn ichs mir Recht überlege: Den 330d bekommst du sicher mit vollaustattung, den 335d wohl auch, wenn man bedenkt, dass es für den e90 grade biszu 19% rabatt gibt....

A5 sportback wäre auch ne interessante Variante, aber den kenn ich nicht und Audi ist nicht so mein Fall

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenson CO   
Jenson

@JoeFerrari

Der A5 SB gefällt mir halt überhaupt nicht... das is das Problem ;) Ich weiss, dass die Unterschiede nicht gross sind, aber ich find sie ätzend :D

@felmel

mit 197cm und knapp 100kg wird's im 3er eng ;) aber ich sitz ja eher selten hinten ;)

werd jetz am WE evtl mal anfangen mir nach und nach die modelle, die zur wahl stehen nochmal genauer anzuschauen.

tendiere grad schwer zum 5er oder A6... E-Klasse is raus, dafür fühl ich mich mit meinen 30 Lenzen zu jung O:-)O:-)O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenson CO   
Jenson

so, ich nochmal...

Autofindung is so ne Sache diesmal.

Bin jetzt den 5er mal als 520d Touring gefahren und war positiv angetan von Innenraum und Fahrverhalten (abgesehen mal von der Motorleistung)...

Bin mir inzwischen auch nich mehr ganz so sicher mit'm Budget. Werde mich vermutlich doch bei 55k oder drunter einpendeln, weil in absehbarer Zeit wohl das Gehalt meiner Frau wegfallen wird :D:D:D

Eine ganz andere Frage hat sich dadurch bei mir aufgetan.

Könnt ihr mir Eure Erfahrungen bzgl. Kinderwägen mitteilen?

ein Beispiel:

wir wollen dann irgendwann mit dem kleinen Zwerg mal ne Woche wegfahren. Sprich Gepäck für 2 Erwachsene, ein Kleinkind + Kinderwagen. Bekomm ich da beim Beladen einer Limo regelmäßig Wutausbrüche oder geht das auch ohne die Höhe eines Kombi-Kofferraums noch ohne Probleme?

grade der 5er gefällt mir nämlich auch als Limo extrem gut.

Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für Eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Streetfighter   
Streetfighter

Ich würde mir einen Diesel aussuchen, der bereits über Registeraufladung verfügt. Ist ein deutlich angenehmeres Fahren und vom Drehmomentverlauf einem 6-Zylinder-Saugbenziner relativ nah. Da hat man beim Diesel auch noch etwas mehr Druck im oberen Drehzahlbereich und die Vmax steigt dadurch auch nochmal ein gutes Stück.

So bekommst du einen guten spritzigen Motor, der aber günstiger ist als die 6-Zylinder-Monoturbo und hast noch genug Geld für eine vernünftige Ausstattung.

Ich denke da beispielsweise an einen C250 CDI Kombi mit AMG-Paket und COMAND. Sieht auch total klasse aus! Eventuell auch Richtung E-Klasse...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4

Der F10 bietet 520 Liter Kofferraumvolumen, die wie folgt aussehen:

img3665k.jpg

Die Luke ist zwar recht schmal, aber der Laderaum tief, insofern sollte in vernünftig geklappter Kinderwagen schon rein passen. Einfach mal beim Händler nachfragen, die bieten schließlich auch Kinderwagen an.

Bild dazu von Motortalk:

f10-kinderwagen-820736994103335737.JPG

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MischiMischi CO   
MischiMischi

Das hängt vom Kinderwagen ab. Notfalls gibt es auch ne Dachbox ;)

wir sind zu dritt mit dem M3 schon bequem einige Tage weggefahren.

Zum Kinderwagen kam auch noch das Reisebett, etc...

Da geht schon bissl was rein in den 5er Kofferraum. Bin mit meinem 3er aber schon zufrieden - der reicht für die meisten Fälle.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Bin jetzt den 5er mal als 520d Touring gefahren und war positiv angetan von Innenraum und Fahrverhalten (abgesehen mal von der Motorleistung)...

...

Könnt ihr mir Eure Erfahrungen bzgl. Kinderwägen mitteilen?

...

wir wollen dann irgendwann mit dem kleinen Zwerg mal ne Woche wegfahren. Sprich Gepäck für 2 Erwachsene, ein Kleinkind + Kinderwagen. Bekomm ich da beim Beladen einer Limo regelmäßig Wutausbrüche oder geht das auch ohne die Höhe eines Kombi-Kofferraums noch ohne Probleme?

Wir haben ausgiebig getestet mit Kinderwagen, Kindersitze, und beide Wagen direkt nebeneinander. Die Antwort ist daß der Kombi mit Kleinkind eigentlich nicht besser ist.

Vorteile Kombi:

- mehr Variabilität (sehr sperrige Sachen gehen rein, allerdings auf Fahrten mit Kind nicht so arg relevant.

- mehr Ladehöhe bei abgenommener Laderaumabdeckung

- mehr Ladebreite

Vorteile Limousine:

- mehr Ladehöhe bei eingehängter Laderaumabdeckung

- mehr Ladetiefe

Unser Kinderwagen passt bei der Limousine besser als beim Kombi (da muss die Laderaumabdeckung runter, reicht von der Höhe nicht ganz). Bei Extrembeladung passt in den Kombi mehr, aber eine Welt ist es nicht, dafür liegt die Ladefläche zu hoch.

Das was Du machen willst geht prima, ich sehe da beim Kombi keine epochalen Vorteile. In beiden Fällen wirst Du eher mit Taschen als mit Koffern arbeiten, schon weil Du unterwegs schnell mal ein paar Sachen umräumen willst, weil der Zwerg die nächsten 200km Beistand hinten möchte. Der Kombi spielt seine Vorteile eigentlich erst dann richtig aus, wenn Du die Rückbank ganz umklappst - was mit Kind aber ja nicht stattfindet.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenson CO   
Jenson

Danke für Eure Erfahrungsberichte... ihr habt mir zwar vom informationsgehalt wirklich geholfen, aber meine entscheidung nur noch schwerer gemacht ;)

aber das wird schon noch alles ;)

bin mir sicher, dass ich noch zu nem Ergebnis komme...

Muss mal noch bei Audi schauen wegen ner Probefahrt im A6...

Notfalls gibt es auch ne Dachbox ;)

Das is das einzige, was ich wirklich kategorisch ausschliesse ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MischiMischi CO   
MischiMischi
Das is das einzige, was ich wirklich kategorisch ausschliesse ;)

Wieso? Das wäre für mich das entscheidende Argument für die Limousine.

Für ein- oder zweimal im Jahr wo der normale Kofferraum der Limousine nicht mehr ausreicht und du mit der Familie in den Urlaub fährst, Dachbox drauf und du hast mehr Stauraum als jeder Kombi!

Mit Dachbox kannst du auch zügig fahren und wenn du wieder zuhause bist runter damit und fertig.

Für was nen Kombi fahren, wenn er 99% nicht benötigt werden würde.

Und wenn du mal 2 Kinder hast und die etwas größer sind und deine Frau genügend Schuhe mit nehmen will, dann würde ein Kombi alleine auch nicht reichen. Da kommst du an den Anhänger oder der Dachbox eh nicht mehr drumherum...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Und wenn du mal 2 Kinder hast und die etwas größer sind und deine Frau genügend Schuhe mit nehmen will, dann würde ein Kombi alleine auch nicht reichen. Da kommst du an den Anhänger oder der Dachbox eh nicht mehr drumherum...

Ja, die kritische Phase ist die Zeit, wo man den Kinderwagen noch braucht und außerdem zwei noch recht füllige Kindersitze hat. Allerdings kann man je nach Urlaubsort auch dort evtl. einen mieten oder sich einen sehr klein zusammenlegbaren Urlaubskinderwagen besorgen. Mit ein wenig Kreativität kommt man durchaus daran vorbei das ganze Jahr mit einem Viano oder sowas rumzukutschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenson CO   
Jenson
kommt man durchaus daran vorbei das ganze Jahr mit einem Viano oder sowas rumzukutschen.

da würde ich dann doch eher noch die Dachbox bevorzugen :D

woher meine Abneigung ggüber Dachboxen kommt?

Mir is mal eine entgegengeflogen... nix passiert Gott sei Dank, aber doch en prägendes Erlebnis ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
el_Lobo   
el_Lobo

Hör auf Streetfighter, ich fahre genau dieses Auto C250Cdi mit AMG Packet seit ca. 50´km. Die Motorleistung ist TOP :-))! das ist eine Fahrmaschine für die AB und liegt gut im Buget.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×