Jump to content
f550m

4200 CC oder BMW M6

Empfohlene Beiträge

f550m CO   
f550m

Hallo,

ich bin gerade dabei mir ein neues(gebrauchtes) Fahrzeug anzuschaffen und bräuchte ein paar Anregungen, da ich mich nicht wirklich zwischen den beiden Favoriten entscheiden kann.

Entweder ein BMW M6, der hat wesentlich mehr Leistung und ein hervorragendes Fahrwerk, ist aber von der Form her, na ja, sagen wir mal gewöhnungsbedürftig, oder ein 4200 CC, der ist in meinen Augen wunderschön aber dem BMW rationell gesehen unterlegen. Vom Gefühl her ist der Maserati der eindeutige Sieger, aber der Kopf sagt BMW.

Ein 2+2 Sitzer muss es auch sein, da sich mein Nachwuchs immer beschwert dass ich die beiden nicht gemeinsam im Ferrari mitnehmen kann.

Qualitätsmässig wird der Maserati vermutlich auf dem Niveau des Ferrari sein, beim BMW gehe ich davon aus, dass alles passt.

Eine Frage hätte ich noch: Da ich keinen der beiden ewig behalten werde, ist auch der Wiederverkauf ein Thema (so in 2-3 Jahren?). Gut, eine Glaskugel hat natürlich keiner, aber welcher wird tendenziell mehr verlieren(ja ich weiss dass es eigentlich eine blöde Frage ist, interessiert mich aber trotzdem:D)?

Gruss

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pee-Äff   
Pee-Äff

Hey,

ich kann dir grundsätzlich nur Erfahrungen aus dem M6 schildern. Die Form ist in der Tat gewöhnungsbedürftig, allerdings auch von der Farbe abhängig. Es gab ja in letzter Zeit einige special editions. Ich fand ihn mit der Zeit immer schöner.

Fahrtechnisch finde ich das Fahrzeug überragend, der Motor ist natürlich ein Prachtstück und einer der letzten seiner Art. Aus allen Lagen steht mehr als genug Leistung zur Verfügung und 300 km/h sind auf der Autobahn kein Problem. Aber auch cruisen kann man mit dem Auto gut, die Sitze sind sehr bequem, selbst hinten können Personen bei einer mehrstündigen Fahrt problemlos sitzen. Das Gewicht von >2t lässt sich natürlich nicht verheimlichen und ist teilweise auch zu spüren, sofern du nicht auf die Rennstrecke gehst, fährt sich das Fahrzeug stets souverän.

Was man so hört, sollen die Hochdrehzahlmotoren von BMW im M3/M5/M6 wohl immernoch relativ hoher Nachfrage gegenüberstehen und entsprechend hält sich der Wertverlust wohl etwas mehr in Grenzen.

Zum Maserati habe ich keine Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
El croato   
El croato

Auch wenn der M6 ebenso kein Spitzen-Wiederverkaufs-Kandidat ist, so sehe ich ihn trotzdem vor dem Maserati. Auch was die Zuverlässigkeit angeht, dürfte er vorne liegen. (bei einem Alltagsfahrzeug nicht unerheblich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower

Der M6 wird in allen relevanten Eigenschaften einschl. Wiederverkauf deutlich bis deklassierend vor dem Maserati liegen. Wäre mir aber alles egal, die hinreißende Optik des Maserati ließe für mich nur eine Wahl zu: 4200 (dem ich allerdings noch die Boomerangrücklichter spendieren würde)

Und mal ehrlich: Passt jetzt ein BMW in der Garage besser zum 550 oder ein Maserati :wink: ?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Titus Tiberius CO   
Titus Tiberius
4200 (dem ich allerdings noch die Boomerangrücklichter spendieren würde)

Uhh, hast Du Dir mal die Umbaukits angeschaut? Das sieht aus, wie gewollt und nicht gekonnt. Ich kenne nur einen - in dem Fall GS, der es richtig gemacht hat und der hat komplett neue Anbauteile (Kotflügel+Kofferraumklappe) dran. Bei den derzeitigen Preisen für die 4200 hast Du dann den Kaufpreis nochmal, denn es läuft auf Einzelanfertigung raus, die Teile vom 3200 passen nicht. Ausserdem ist ein 4200 ein 4200 und sollte keinen 3200 imitieren. Auch wenn der 3200 von außen optisch schöner ist, was aber auch an der flachen Haube liegt.

Aber ganz kurz noch zwei Worte zum 4200 - absolut zuverlässig! Ich hab meinen jetzt fast 3 Jahre und bin immer noch begeistert, der brauch nicht mal Öl! Ein einziges Mal hat er mich diesen Sommer im Stich gelassen, als nach 1 Monat Standzeit die Batterie schwach war - und das darf sie nach 7 Jahren (war noch die Originalbatterie) auch passieren. Achso, was immer wieder gern beim 4200 CC angeführt wird, ist der Kupplungsverschleiß. Es gibt Fahrer, die schaffen die nach 15tkm - meine ist noch die Originalkupplung und hat fast 75tkm drauf !!! Und, da ich nun doch ausschweifender geworden bin: Der 4200 ist nicht für die Stadt geeignet (meiner Meinung nach), auch wenn nach Umprogrammierung meine Kupplung jetzt so einrückt, dass auch langsameres Anfahren harmonisch geht, ist man doch auch langsam immer noch schneller, als der große Rest - dürfte beim M6, aber auch der Fall sein. Ich hatte damals den 645 noch mit auf der Liste (neben diversen anderen 2+2-Sitzern), bin aber dann doch beim 4200 gelandet und immer noch froh über meine Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schirmi   
schirmi

Von den Fahrleistungen dürfte der M6 vorne liegen, in der Anschaffung geben sich beide wohl nicht viel. Versicherung sollte ähnlich sein... Lediglich der Spritverbauch dürfte beim M6 unterm Strich etwas höher sein, aber da du einen 550 fährst bist du in der Beziehung wohl abgehärtet.

Designtechnisch ist der M6 ehr der Macho aus der Muckibude während der 4200er deutlich eleganter daher kommt. Geschmackssache.

Der Maserati genießt wohl allein von der Marke her ein etwas exklusiveres Image, neben deinem Ferrari fühlt er sich sicherlich wohl.

Wie es beim M6 mit dem Wiederverkauf aussieht weiß ich nicht - vermutlich nicht so dolle, der 4200er jedoch ist in Sachen Wiederverkauf eine absolute Katastrophe, es ist mir schleierhaft weshalb, aber die Nachfrage geht gegen Null und das schon seit geraumer Zeit. Wir hatten unseren schon mal bei Mobile inseriert - die Resonanz war dürftig und wenn sich mal jemand meldete wollte er ihn quasi geschenkt. Unserer ist schwarz mit Leder in Cuoio, also eigentlich eine gängige, gefällige Farbkombination, mit EZ 2006 ist es einer der letzten der Baureihe und er hat lediglich 6.xxx km auf der Uhr, eigentlich nicht die schlechtesten Voraussetzungen. Allerdings sind wir nicht gezwungen ihn loszuwerden sondern fahren ihn auch gerne noch eine Saison oder länger bevor wir ihn zum Discountpreis verschleudern, der Wagen ist wirklich zuverlässig und hat uns noch nie im Stich gelassen, er macht tierisch Spaß und das Design ist zeitlos, kann mich hier also Titus Tiberius anschließen.

Der Maserati ist aber eindeutig die falsche Wahl wenn du ihn irgendwann möglichst schnell wieder losbekommen möchtest (zu einem vernünftigen Preis).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower
Uhh, hast Du Dir mal die Umbaukits angeschaut? Das sieht aus, wie gewollt und nicht gekonnt. Ich kenne nur einen - in dem Fall GS, der es richtig gemacht hat und der hat komplett neue Anbauteile (Kotflügel+Kofferraumklappe) dran. Bei den derzeitigen Preisen für die 4200 hast Du dann den Kaufpreis nochmal, denn es läuft auf Einzelanfertigung raus, die Teile vom 3200 passen nicht. Ausserdem ist ein 4200 ein 4200 und sollte keinen 3200 imitieren. Auch wenn der 3200 von außen optisch schöner ist, was aber auch an der flachen Haube liegt.

Danke, das wußte ich nicht. Habe irgendwo mal gelesen, dass bei jeder Menge 4200 den Umbau vorgenommen wurde und dachte daher, dass die Sache nicht so aufwendig ist. Dann ist das natürlich Unsinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Der M6 sieht besser aus als er fährt, soviel steht fest. Das ist einfach kein Sportwagen. Ein GT mit Leistung. Diese geht i. O.

Das Getriebe gehört nicht unbedingt zur Elite der Getriebe auf dieser Welt, soviel steht fest.

Ich würde jederzeit den Maserati vorziehen, hat zwar sicherlich nicht soviel Leistung, ist aber wesentlich leichter und macht deswegen auch viel mehr Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Die Alternative zum 4200 ist im Grunde in jeder Hinsicht der M3, nicht der M6.

Nach allem was man so hört und sieht ist der 4200 ein Auto, das man dann kauft wenn man sich in es verliebt hat und beabsichtigt es viele Jahre zu behalten. Der Käufermarkt scheint schon seit ein paar Jahren extrem schwierig zu sein - und wenn Du den Wagen in 3 Jahren verkaufst wird er mindestens 8 Jahre auf dem Buckel haben, da wird es nochmal schwieriger für diese Art Fahrzeug (zumal er dann vermutlich schon 2 Generationen zurückliegt).

Mit Deiner Perspektive (2-3 Jahre halten, dann weg) würde ich mir ein 2008er M3 Coupé besorgen und sowohl 4200 als auch M6 schön beiseitelassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Ich hatte das Vergnügen, beide Auto längere Strecken fahren zu dürfen, allerdings jeweils als Cabriolet.

Sicher ist der BMW das viel bessere Auto, allerdings finde ich ihn ausgesprochen häßlich.

Der Maserati ist meiner Meinung nach eines der schönsten Autos der Neuzeit, sicherlich als Alltagswagen ungeeignet und wesentlich weniger gut verarbeitet.

Das wäre mir allerdings egal, der Mythos Maserati, die unschlagbare Form und der wunderbare Motor machen diese Nachteile absolut unerheblich.

Deshalb würde ich ganz klar den Maserati vorziehen, wie ich auch immer den Brioni-Blazer dem Trachtenanzug vorziehen würde...

Italophile Grüße, Hugo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
f550m CO   
f550m

Vielen Dank für die vielen schnellen Antworten:-))!!

Ich habe vor, mir nächste Woche 2-3 Fahrzeuge anzusehen(sowohl BMW als auch Maserati). Neben dem Ferrari würde sich der Maserati sicher sehr gut machen:D. Bis jetzt habe ich einen M3 E46 daneben gehabt-war auch ganz in Ordnung. Aber jetzt gleich wieder ein M3 will ich eigentlich nicht, deshalb eben M6 oder 4200.

Vielleicht kommt meine Frau mit, die hat zwar mit Autos nicht so wirklich viel am Hut, aber als Berater in solchen Sachen ist Sie echt gut. War vor ein paar Jahren beim Ferrari auch so, als ich nicht wusste ob 360 F1,550 oder 575 F1. Nach ein paar Metern sagte sie bereits:" der 550 ist es, man spürt dass dir der am meisten Spass macht"! Nun ja, sie hat Recht gehabt.

Gruss

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Fahr mal einen aktuellen M3 mit DKG, dann denkst du evtl. ganz anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Titus Tiberius CO   
Titus Tiberius

@ PoxiPower: Nochmal ganz kurz zum Nebenkriegsschauplatz Rückleuchtenumbau:

Was ich mit gewollt und nicht gekonnt meinte, sind Kits, die die eigentlichen Rückleuchten nur verblenden (und dann eben in die Kofferraumklappe den zusätzlichen Bogen reinbasteln). Aber dadurch kommt eben auch am Heck rechts und links eine neue Naht dazu. Passt nicht wirklich dazu und dafür werden auch noch ordentliche 4-stellige Beträge aufgerufen. Ich hatte auf meinem alten Rechner noch einen Link, leider find ich die Seite mit google grad nicht wieder. Da wurde ~4.500€ ohne Montage und Lackieren aufgerufen und das ist die Billigvariante.

Die Umbau mit neuen Anbauteilen wurde meines Wissens nach nur von Musketier in Österreich auf Bestellung angeboten – Kosten ordentlich 5-stellig. Schau mal den Spyder hier an, das dürfte ein Musketier-Umbau sein, denn ab Werk wurde kein Umbau angeboten. Die angegebenen Kosten passen aber zu Musketier.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?lang=de&id=155040587&pageNumber=1&tabNumber=2&adLoadingVersion=bottom

Wie schon erwähnt, sind 3200 und 4200 zwei Fahrzeuge, die nur auf den ersten Blick ähnlich erscheinen. Im Heck beispielsweise ist der kleine Unterschied schon, dass der 4200 als Transaxle, im Gegensatz zu 3200 dort das Getriebe hat. Bedingt natürlich auch Abweichungen an den Befestigungspunkten für die Karosserieteile.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wirrbold CO   
Wirrbold

Einen BWM kauft man generell wohl eher aus Vernunft, an einem Maserati hängt Herzblut, Leidenschaft und Mythos. Also, Vernunftmensch oder Gefühlsmensch?

Hatte 7 Jahre lang bis vor einigen Monaten noch einen Spyder 4200CC und war rundum zufrieden. Hatte den Kauf nie bereut. Ein Leichtgewicht ist der Maserati gerade auch nicht, die Leistung des Motors bringt aber trotzdem Sportlichkeit an den Tag. Zieht gut von unten raus, ab geht es dann aber oben raus bei Drehzahl. Vom Sound her kann der BMW denke ich absolut einpacken, der aus dem Hause Ferrari stammende V8 klingt einfach nur geil und bringt unbedingte Hingucker bzw. Hinhorcher. Mein Maserati hatte mich nie im Stich gelassen, nicht einen Aussetzer bzw. Defekt - also von wegen italienische Qualtität! Als ich mich damals für den Dreizack entschieden hatte, war ich zunächst auch skeptisch, mußte mich aber absolut positiv überraschen lassen. Der Kupplungsverschleiß lag nach 7 Jahren bei 30 Prozent. Keine Ahnung auch, wie die Werksangabe beim Verbrauch von durchschnittlich um die 18 Liter zustande kommt, bei normaler Fahrweise kam ich mit um die 13 Liter aus, teils auch darunter. Nun, der Wertverlust ist wahrlich traurig. Irgendwann muß man sich entscheiden, ob man das Ding jetzt bis in alle Ewigkeit fährt, oder aber noch zu einem einigermaßen vernünftigen Preis abstößt.

Und dann stellt sich da noch eine Frage: will man im Strom der Masse mitschwimmen (BMW) oder aber den exklusiven Exoten fahren, der einem nicht gerade ständig entgegen kommt? Allerdings hat der Exote so seinen Preis, weniger in den Servicekosten, aber in der Versicherung. Da kann ich nur empfehlen: gut verhandeln!

Alles in allem kann ich den 4200CC nur empfehlen, wenngleich er mir nach den vielen Jahren etwas zu langweilig wurde und ich mich für ein wenig deutlich mehr Sportlichkeit und noch mehr Individualität entschieden habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F
Einen BWM kauft man generell wohl eher aus Vernunft

Ja, vor allem ein Coupé mit einem 5l V10 Hochdrezahlmotor, weil der verbraucht so wenig und bietet soviel Platz :D

Vernunftauto wie aus dem Bilderbuch!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower

Mensch Titus, musste der Link zu dem Wagen wirklich sein :wink: ? Habe noch nie einen Spyder mit dem 3200-Heck gesehen und muss sagen: Jetzt habe ich einen neuen Traumwagen :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wirrbold CO   
Wirrbold

Da hast Du sicherlich recht. Ich denke da auch eher in Richtung Service und das Drumherum: Glücklicherweise hatte ich nie ein Problem mit meinem Maserati. Allerdings, wenn Du mal stehen bleibst - wo ist da bitte der nächste (naheliegende) Servicehändler? Bekannte berichten mir ferner, daß Sie wochenlang auf Ersatzteile warten mußten. Nächstes Beispiel: Versicherungskosten - viel Spaß beim Italiener - wenn Du nicht gerade den richtigen Draht zu einer Versicherung hast.

Klar weiß man, was man sich kostenmäßig mit beiden dieser Fahrzeuge antut. Beides sind keine Vernunftautos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
strikeforce   
strikeforce

Das ist doch der Maserati mit dem analogen KM Zähler oder ?

Der hatte einen Innenraum wo BMW 1990 war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MUC3200GT   
MUC3200GT

Für die Maseraties gibts Spezialversicherer (siehe Maserati-Homepage oder andere Spezial-Versicherer wie OCC etc.) Teilweise muss man seinen Schadensfreiheitsrabatt auch nicht einbringen . Oder fals man guter Kunde bei "seiner" Versicherung ist, geht das auch unproblematisch .

Habe gerade mal den M6 online bei "meiner" Versicherung versucht -->" es sind noch weitere infos erforderlich" d.h. das geht wohl auch nicht so ohne weiteres. Bei der Allianz online auf die schnelle bei 35% VK kommt der M6 auf 1400€. Wer mehr Prozente hat möge bitte selber rechnen

Ich zahle für meinen 3200er knapp unter 1000€ (inclusive VK) und müste so 1250€ aufs Jahr berechnet sein. Der 4200er dürfte geringfügig höher liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wirrbold CO   
Wirrbold

Bei 30 % in der VK lag mein 4200er zuletzt bei rund 950 € im Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wirrbold CO   
Wirrbold
Das ist doch der Maserati mit dem analogen KM Zähler oder ?

Der hatte einen Innenraum wo BMW 1990 war.

Manches ist eben dem Mythos geschuldet. So gibt es auch heute noch die analoge Uhr im Maserati.

Im Innenraum meines 4200er gab es neben dem analogen Km-Zähler Schaltpaddel an der Lenkradsäule sowie z. B. ein Infotainment-Center mit 5,8 Zoll Farbdisplay an der Mittelkonsole. Ob es das bei BMW anno 1990 auch schon gab darf bezweifelt werden:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius
Das ist doch der Maserati mit dem analogen KM Zähler oder ?

Der hatte einen Innenraum wo BMW 1990 war.

... und ein Äußeres, was BMW nie erreicht hat oder erreichen wird!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EngJa056   
EngJa056

Zum Thema 4200 ( Gransport )Heckumbau auf 3200 hab ich auch noch was gefunden :

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=v4jjxiqfqrzt

ich glaub der war mal in irgendeiner AMS drin bei dem 0-300 Event wo die Besitzer selbst ihre Wagen auf 300 km/h beschleunigen konnten. Der Maserati erreichte die 300 km/h natürlich nicht aber dies ist nicht schlimm weil der Wagen nicht für Highspeedfahrten konzipiert wurde. Es ist viel mehr ein sportlicher GT wobei die Betonung mehr auf sportlich liegt, beim M6 ist es genau das Gegenteil der ist meiner Meinung nach mehr auf komfort getrimmt. Auf jeden Fall sind beide sehr interessante Fahrzeuge, ich würde mich jedoch für den Maserati entscheiden.:wink::-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
... und ein Äußeres, was BMW nie erreicht hat oder erreichen wird!

Deswegen fahre ich am liebsten BMW und empfehle anderen Maserati zu fahren. Ideale Kombination.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×