Jump to content
SF1

Formel 1 Ferrari bei ebay kaufen ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

Baluba   
Baluba

hui das Schätzchen steht ja nur wenige Kilometer von mir weg... ich glaube ich kenne dem seinen Sohn... zumindest stimmen Nachnamen und Wohnort überein... und der Sohn fährt Bergrennen... in Formel-Wagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
netburner   
netburner

Kommt drauf an, was du mit dem Wagen machen möchtest. Wenn ich den Angebotstext richtig verstehe, ist der Renner nach dem letzten Fiorano-Test quasi direkt in ein Privatmuseum gerollt und stand dort seitdem ungenutzt herum. Das würde dafür sprechen, dass vor eventuellen Einsätzen auf der Rennstrecke erst einmal die Technik komplett revidiert werden müsste und das können vermutlich nur einige wenige Experten außerhalb des Werks (und natürlich das Werk selbst), was zu nicht ganz geringen Kosten führen dürfte.

Der Wertzuwachs dürfte sich ebenfalls in engen Grenzen halten, da Alesi in 1992 kein Rennen mit dem Auto gewonnen hat (sein einziger Sieg war 1995 in Kanada) und es auch kein Weltmeisterschaftsmodell ist. Klar, es ist ein Ferrari-F1-Rennwagen, aber die Autos mit bekannterer Geschichte (ob da nun Schumacher drinsaß oder nicht) sind einfach begehrter.

So, wie der Wagen sich präsentiert, ist er bestimmt ein absoluter Blickfang in einer privaten Sammlung oder einem kleinen Museum. Um ihn wieder fahrbereit zu machen, muss man nochmal richtig Geld reinstecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
Um ihn wieder fahrbereit zu machen, muss man nochmal richtig Geld reinstecken.

Auto ersteigern - vermutlich will er um die 500 für das Fahrzeug, was schwer wird ---> siehe Post netburner

Auto nach Italien bringen um es wieder in einen einsatzbereiten Zustand versetzten - geschätzt mind. 300. In der Liga ist nichts billig.

Auto für F1-Clienti melden und daran teilnehmen - ich glaube gehört zu haben mittlerweile 250 pro Saison. War früher um die 70. Vielleicht kennt wer die genauen Zahlen.

Also ein billiges Vergnügen wird dies nicht für ein ziemlich unbekanntes Auto ohne nennenswerter Wertsteigerung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andy962   
Andy962

Bei ernsthaftem Interesse auf jedenfall Spezialisten der F1 Clienti (z.B. Uwe Meissner von Modena Motorsport) hinzuziehen.

Jener hat einen guten Überblick über den Markt, kennt viele Fahrzeuge und häufig mehrere Ferrari F1 im Bestand.

Vom Wertzuwachs sehe ich es ähnlich wie Netburner, für die Formel Ferraris ist der Markt beschränkt, da eben hohe Summen aufgebracht werden müssen um die fahrzeuge am laufen zu halten.

(Das fängt schon mit dem WO fahren an, Transport, Revision, Reifen, Betreuungsteam).

Da sind selbst Strassenexoten wie Enzo und Co günstiger.

Ausserdem sind die Preise für F1 auf noch nichtmal so hohem Niveau wie man meint, der wunderschöne Ex-Berger F1/88 (2 Siege) wurde vor Jahren für knapp 500k angeboten.

Gerade die F1 aus den erfolglosen Jahren Anfang der 90er sind doch recht unbeliebt, obwohl es schöne Autos sind!

Gruss, Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig

Zum Inserat: aufgrund dessen, dass relevante Angaben über den Zustand & die Geschichte vollständig fehlen, wäre ich / bin ich da skeptisch. Das so was bei Ebay landet ist sowieso merkwürdig.

Als F1-Besitzer (Monteverdi Cosworth 1990) wäre ein Ferrari für mich das "höchste der Gefühle". Jedoch muss man wissen, dass diese extrem schwierig vom Betrieb und Unterhalt sind. Ohne die Mithilfe von Ferrari läuft da wenig bis gar nichts, um die Teilnahme bei Clienti kommt man nicht herum, wenn man dieses Auto fahren will. DK in England wäre auch noch eine Adresse für F1-Ferrari's, aber auch der ist auf den guten Willen von Ferrari selber angewiesen.

Gerade die Autos von 92/93 gelten als die Kopliziertesten (Aktivfahrwerk, Getriebe, Elektronik) und sind demnach praktisch nicht betreibbar ohne das dazugehörige Equipment und die Manpower (von Ferrari).

Der Markt für F1-Autos ist recht aktiv, gehandelt werden aber primär komplette und fahrbare Autos, welche älter als 20 Jahre sind, damit sie bei der HFO eingesetzt werden können. Die begehrtesten Autos sind die mit den Cosworth-Motoren, weil sie sehr robust sind und Teile problemlos erhältlich sind. In der HFO fahren praktisch nur Autos mit Cosworth-Motoren. Die Autos mit Carbon-Chassis kommen nun erst, weil diese erst seit kurzem teilnahmeberichtigt sind.

Lässt man sich auf das *Abenteuer F1* ein, muss man wissen, dass man da nicht einfach reinsitzt und losfährt. Rennwagen- und vorallem Formel-Erfahrung sind unbedingt notwendig. Was auch viele unterschätzen: Mit einem F1 kann man nicht "einfach ein Paar Runden langsam fahren", bei meinem schüttelt es mich unter 6'000rpm fast aus dem Auto raus, der braucht immer mind. 8000rpm. Zudem brauchen die Carbon-Bremsen mindestens 600 Grad, damit die überhaupt verzögern.

Weiter kommt hinzu, dass man selber topfit sein muss. Ich bin in Mugello diesen Sommer über 200km an einem Tag gefahren. Ich war danach grausam kaputt und spürte über eine Woche jeden einzelnen Knochen.

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SF1   
SF1

ich habe die preise für f1 auto unterschätzt.klar ist es nicht billig zu haben aber ich denke mit den nebenkosten habt ihr recht. um das auto nur so in eine sammlung zu stellen fehlt das geld und die sammlung :-).

was mich immer wieder wundert ist : wieso werden solche autos o.ä. im ebay angeboten? ist diese plattform so geeignet dafür?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
netburner   
netburner

Zumindest in den USA rollen immer wieder hochklassige und -preisige Autos in Ebay und werden darüber auch gut abgesetzt. In Deutschland werde Auktionen, egal ob real oder im Internet, jedoch bislang nicht wirklich ernstgenommen, was man auch immer wieder an den Coys-Auktionen auf der Techno Classica oder beim Oldtimer Grand Prix sehen kann, wo vornehmlich ausländische Kunden auf die hochpreisigen Autos bieten.

Auktionen scheinen ein wenig negatives Image durch den nahen Zusammenhang zu Zwangsvollstreckungen zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mikes996 CO   
Mikes996

Ebay ist ein relativ günstiger Verkaufskanal,einer von vielen - was soll also dagegen sprechen auch hochwertigere Autos oder gar Formel 1 Wagen anzubieten ? Je höher die Zahl derer ist die ich erreiche desto höher die Wahrscheinlichkeit einen potenziellen Käufer für was auch immer zu finden.Wenn ich was verkaufen will versuche ich so viele potenzielle Käufer wie möglich anzusprechen,daher also auch bei Ebay..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michi0536 CO   
michi0536

Ich rate unbedingt nach dem STEUERGERÄT zu fragen, d.h., ob es dabei ist, zum Auto passt und generell funktioniert.

Das Auto hat m.E. fahrbereit einen Wert zwischen 275T und 380T, weil es für die Teilnahme bei der Boss oder Masters Serie leider zu jung ist.

Dennoch sehr interessant, für 100 kaufen, wenn ALLE komponenten vorhanden, 150 bei F1Clienti investieren und richtig Spass haben bei gut organisierten F1 Clienti-Veranstaltungen. Macht viel mehr Sinn, als in einen Strassenferrari ein vernünftiges Fahrwerk zu verbauen, um bei langweiligen Trackdays zu fahren.

Daher wäre mein Rat an jeden CPler, alle Pseudo-Sportautos, sei es Ferrari oder Porsche, zu verkaufen, als Alltagsauto einen alten Golf Diesel erwerben und mit dem gesparten Geld am Wochenende einen Ferrari Formel 1 fahren....ist wirklich cool und man kann sich dann göttlich über die in der Maximilianstrasse geparkten Lutscher-Ferraris amüsieren...X-)X-)X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Muhviehstar CO   
Muhviehstar

Die Mailadresse scheint laut dieser Seite einem Recyclinghofwärter zu gehören. Als ebay-Verkäufer hat er vor kurzem versucht (Mindestpreis nicht erreicht) diesen Gemballa Porsche zu verkaufen.

Vielleicht hilft es dem ein oder anderen eine Meinung über den Verkäufer zu bilden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atombender   
Atombender

Also in ebay wurden schon ganze Ortschaften versteigert. Die Höhe des Gebots stellt sich mit der Frage, was der Käufer damit vorhat. Bei einem normalen PKW ist diese Fragestellung natürlich überflüssig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355
...was soll also dagegen sprechen auch hochwertigere Autos oder gar Formel 1 Wagen anzubieten ? Je höher die Zahl derer ist die ich erreiche desto höher die Wahrscheinlichkeit einen potenziellen Käufer für was auch immer zu finden.Wenn ich was verkaufen will versuche ich so viele potenzielle Käufer wie möglich anzusprechen,daher also auch bei Ebay..

Die Frage ist nur, ob ein potientieller F1-Kaufinteressent auch tatsächlich in der Bucht nachschaut? Bei so einer heiklen und auch exklusiven Ware würde ICH zum Fachmann gehen (da kostet es evtl. etwas mehr). Dann stellt sich einerseits nicht die Frage nach der Seriosität die bei Verkäufern in der Bucht immer wieder auftreten, andererseits habe ich beim Profi zudem eine kompetente Anlaufstelle bei auftretenden Fragen/Problemen.

Wie immer im Leben: wer billig kauft, kauft zweimal!

Oder würdest du beispielsweise eine "Glashütte-Uhr" auch in der Bucht kaufen?

Daher wäre mein Rat an jeden CPler, alle Pseudo-Sportautos, sei es Ferrari oder Porsche, zu verkaufen, als Alltagsauto einen alten Golf Diesel erwerben und mit dem gesparten Geld am Wochenende einen Ferrari Formel 1 fahren....ist wirklich cool und man kann sich dann göttlich über die in der Maximilianstrasse geparkten Lutscher-Ferraris amüsieren...X-)X-)X-)

Nachdem du allen dazu rätst können wir daher davon ausgehen, das du im Besitz eines solchen Boliden bist? O:-)

Respekt! Find ich cool! :-))!

Leider fehlt mir dazu das notwendige Kleingeld! Egal, dann bleib ich eben bei meinem Lutscher-Ferri und kann JEDEN Tag damit fahren wenn ich möchte, und das nicht nur an 3-4 Rennwochenenden an denen es dann dummerweise auch noch regnet! :-))!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Mein Traum wäre der 412T1 vom Berger, also mit der 28. Ich werde meine Augen im ebay offen halten.:wink:

Pac_Ferrari412T1_Berger_01.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atombender   
Atombender
Die Frage ist nur, ob ein potientieller F1-Kaufinteressent auch tatsächlich in der Bucht nachschaut? Bei so einer heiklen und auch exklusiven Ware würde ICH zum Fachmann gehen (da kostet es evtl. etwas mehr). Dann stellt sich einerseits nicht die Frage nach der Seriosität die bei Verkäufern in der Bucht immer wieder auftreten, andererseits habe ich beim Profi zudem eine kompetente Anlaufstelle bei auftretenden Fragen/Problemen.

Die gleiche Fage kann man sich auch z. B. bei klassischen Ferraris stellen. Und doch...

http://motors.shop.ebay.com/i.html?_trkparms=65%253A2%257C39%253A1&_nkw=ferrari&_sop=3&_trksid=p4506.c0.m245

Kein Mensch kauft sich ein $300,000 Auto nach Fotobesicht, vielmehr geht es darum, das Angebot bekannt zu machen und da ist Ebay die beste Plattform, da weltweit, unbegrenzt und kostenlos zugänglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ich kenne durchaus Leute die für 300000€ ein Auto nur via Fotos gekauft haben.

Das war aber der Punkt mit in Deutschland hat eine Auktion einen faden Beigeschmack.

Wie Mike sagte man spricht viele Leitw an, und auch potentielle Kunden schauen bei ebay rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mikes996 CO   
Mikes996
Die Frage ist nur, ob ein potientieller F1-Kaufinteressent auch tatsächlich in der Bucht nachschaut?

hast mich möglicherweise falsch verstanden:es ist nur ein Vertriebsweg von vielen! Der Eine schließt den anderen Weg ja auch nicht aus..quasi eine Option von vielen.. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig

Oft ist es übrigens auch so, dass F1-Autos nachträglich aus vorhandenen Ersatzteilen zusammen gebaut werden und eigentlich gar nie an Rennen teilgenommen haben. Bei den F1-Ferraris gibts mittlerweile mehr "Ex-Schumacher" Autos als er jemals selber gefahren ist...

Daher wäre ein Blick vor einem Kauf in den Wagenpass auch sinnvoll.

Zum Ebay-Inserat: Interessant finde ich auch, wie dieser F1 da steht: völlig verstaubt, siehe hintere Radaufhängung und Getriebe.

Steuergerät: Viel wichtiger wäre die Frage nach dem notwendigen und dazugehörigen Equipment, um das Ding überhaupt starten zu können.

post-63224-14435384850267_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SF1   
SF1

@ stig

also meinst du das fahrzeug ist fast wertlos? ( nicht falsch verstehen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AronCanario CO   
AronCanario

Nein, er meint nicht wertlos,

was er sagen will ist dass wenn du ihn "auch fahren" möchtest eben dieses Equipment brauchst,

und noch einen Patzen Geld, weil du eben auch von Fachkräften abhängig bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig

Für einen Sammler sicher nicht, der ihn bloss ausstellen will. In vielen Sammlungen stehen übrigens nur unfahrbare Dummies von F1-Autos, gerade gestern hab ich so einen Ferrari-F1-Dummy in einer Kollektion gesehen.

Toll ist natürlich, wenn sich solche Sammlungs-Autos trotzdem in fahrbarem Zustand befinden.

Ich hörte schon öfters in F1-Kreisen, dass ein fahrbarer und echter (also nicht aus ET nachgebauter) Ferrari F1 immer mind. des symbolischen Wert von 1 Mio CHF kostet. Ob die dann wirklich zu diesem Preis gehen (wenns nicht Schumacher- oder sonstige Siegerautos sind) ist fraglich.

Was ich auch schon hörte: Gewisse Autos DARF man gar nicht fahren; bei Sauber ist es so. Die fahrbaren Autos kann man zwar käuflich erwerben, man verpflichtet sich aber, diese niemals zu fahren. Ich glaube, dies hat u.a. markenschutzrechtliche Gründe. Ich glaube mit Ferrari war dies auch schon mal ein Thema.

Was ich feststelle: Zur Zeit herrscht irgendwie etwas ein Trend zu sehr modernen F1-Autos (ab ca. 2003), die zwar nicht im Rahmen einer Rennveranstaltung (HFO, Boss etc) eingesetzt werden, dafür aber an Trackdays gefahren werden. Oft sind F1-Besitzer schon etwas älter, die neuen F1-Autos sind sehr einfach und fast schon "komfortabel" (Platz im Cockpit, Servo, Schaltung) zu fahren. Da spielt Geld dann aber überhaupt keine Rolle mehr...

Hier noch ein interessanter Link:

http://www.fuchs-neuetechnologien.de/

post-63224-14435384858204_thumb.jpg

post-63224-14435384859777_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ultimatum CO   
Ultimatum

neulich auf einem privaten trackday in italien waren drei f1 clienti mit dabei, hier ein paar fotos, videos folgen an den feiertagen.

post-67873-14435384861281_thumb.jpg

post-67873-14435384862593_thumb.jpg

post-67873-144353848638_thumb.jpg

post-67873-14435384864908_thumb.jpg

post-67873-14435384866203_thumb.jpg

post-67873-14435384867452_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig

Nächsten April bin ich in Valencia mit dem F1, da soll ein Mansell-F1-Ferrari auch dabei sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SF1   
SF1

ich möchte mal danke sagen für diskusionsbeteiligung und die infos!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×