Frank

neuer M3 mit über 380 PS

53 Beiträge in diesem Thema

Habe heute mit einem Schulfreund gesprochen, der seit einiger Zeit bei BMW arbeitet. Der hat mir erzählt, dass bei BMW an einer neuen Version des M3 für 2003 (eventuell 2004) mit über 380 PS gewerkelt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, es ist ein V8. Aber das mit den 380PS ist noch nicht ganz fest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Roland, da hat sich unser gespräch vor einiger Zeit bewahrheitet! Was hätte es denn auch sonst werden sollen? V6, Kompressor und Turbo schieden ja aus. Und der R6 ist schon komplett ausgereizt.

So ein V8 ist wenigstens wieder eine neue Perspektive für den M3. Wird es ein leichter 4.0 Liter?

Grüße, wi4z (der sich wieder auf einen kompetitiven M3 freut)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spricht man schon über den Verkaufsbeginn? Wird es Modelljahr 03 oder 04?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob es ein V8 oder ein V6 wird, weiß ich leider nicht. Darüber hatten wir gar nicht gesprochen.

So wie ich das verstanden habe, soll dass ähnlich wie beim letzten M3 nur wieder eine Leistungssteigungerung sein.

Was definitiv kommen wird ist der neue M5 mit einem V10. Dann würde natürlich in einem M3 ein V8 gut passen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Find ich eigentlich schade, dass BMW den Reihen6er nicht mehr weiterentwickeln kann / will.

Der Sound ist doch echt einmalig, find ich viel besser als den V8 Sound! Neben Rolands Videos empfehle ich noch die Tracktests bei http://www.motorvision.de

z.B. M3 für DSL-User: http://www.sport1.de/cgi-bin/video/vid?show=/de/Motorvision/bmwM3&event=Motorvision&FORMAT=REAL&BANDWIDTH=adsl

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Praemienhai am 2002-02-05 12:59 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber mit einem V8 hat man dann aber wahrscheinlich das gleiche Problem wie bei dem zukünftigen S4 der auch einen V8 bekommen wird-> er wird einfach etwas zu schwer sein.

Kann es dann nicht sein, wenn BMW in den M5 einen V10 einbaut das dann in den M3 einen Ausbaustufe des V8 aus dem M5 kommt ??? Das wäre für mich logisch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der BMW M3 mit V8 Motor ist lediglich die GTR Version welche für die Homologierung in der amerikanischen GT-Serie notwendig ist. Der Wagen kostet sage und schreibe 490.000,-DM. Damit kann BMW aber garantiert nicht die erforderliche Stückzahl erfüllen.

Der neue M3 für 2004 bekommt ebenfalls einen 4.0l V8 der auf der neuen M-Power Serie basiert. Die Motoren im M5, und im neuen M2 haben alle den selben Zylinderabstand und Zylinderkopfdesign. Die Leistung wird bei ca.380-400 PS liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@praemienhai: das heisere gebrüll des m3 ist zwar schon sehr schön aber gegen das GESCHREI eines V8 kommt er meiner meinung nach nicht ran besonders wenn der v8 aus den usa kommt (man getraut sich ja hier gar nichts mehr zu sagen bei so vielen m3 fahrern :wink: )!!

max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Max S.

Das ist natürlich Geschmackssache! Wobei ich noch keine Corvette (oder Camaro? Welchen Ami-Wagen meintest du? :wink: ) live in Action gehört geschweigedenn gefahren hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Eye: Ein kleiner V8 kann durchaus gewichtsmäßig mit dem Reihensechser mithalten. Der ist nämlich lang und schwer und teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß gar nicht, warum immer das Gerücht aufkommt, daß Reihensechser teuer seien.

Das ist für sich genommen nämlich überhaupt nicht wahr!

So ist sogar das Gegenteil der Fall, V-Motoren sind - wieder nur für sich genommen - teurer zu fertigen als Reihenmotoren.

Das liegt einfach daran, daß Sie 2 Ventiltriebe brauchen, dazu die komplizierteren Gußformen...

Zudem sind sie nur ein Kompromiß, zumindest als Sechszylinder stellt der Reihenmotor die optimale Bauform dar.

Deswegen wird BMW auch gut daran tun, an diesem Konzept festzuhalten.

Und das werden sie auch, da bin ich mir 100 %ig sicher.

Einen V6 wird es bei BMW definitiv nicht geben!

Der Grund, warum es evt. für andere Hersteller günstiger ist (siehe Mercedes) auf V-Motoren umzusteigen, ist einfach der, daß man nun V6 und V8 (und V12) auf einer Fertigungsstrasse bauen kann.

Und dann wird Geld gespart. Und nur dann.

Dann hat man aber auch schlechtere Motoren!

BMW ist in diesem Punkt völlig anders organisiert!!

Grüße

Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ca. 380 PS halte ich für möglich, aber einen V8 wird es im E46 M3 (ausser GTR) bestimmt nicht geben. Ich habe zwar einen M3-Prototypen mit V8-Motor gesehen, gehört und fotografiert, aber aus Kosten- und Konstruktionsgründen wird es wohl erst beim Nachfolger mit einem V8 klappen. Mit welchen Kosten ein V8 im M3 zu realisieren ist, zeigt der Hartge H50 - über 100.000,- Euro. Alpina hat auch noch keinen V8 im E46. Der M3 GTR ist halt auch nicht umsonst so teuer !

M5 und M6 werden definitiv einen V10 bekommen.

Bei BMW sind die V6-Motoren auch schon sehr weit in der Entwicklung, aber werden noch etwas Zeit brauchen, um die R6-Motoren abzulösen. Sie werden trotzdem kommen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zeit wird es zeigen.

Fakt ist: bei gegebener Länge läßt sich aus dem R6 nicht mehr Power rausholen als dies beim aktuellen M3-Motor der fall ist. Und die reicht nicht mehr für die erstarkte Konkurrenz!

BMW-Kunden würden ziemlich arg schockiert, wenn jetzt ein M3 mit V6 oder mit Kompressor oder Turbo rauskommt.

Bleibt nur eine einzige alternative: V8!

Und wenn der M5 tatsächlich einen V10 bekommt, ist der V8 doch unbesetzt. Außerdem will Audi einen V8 im S4 einsetzen. BMW will doch bestimmt zeigen, wie viel besser man einen V8 bauen kann!

Also, so viel zur Logik. Ob es tatsächlich so kommt, werden wir noch etwas warten müssen...

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein V8 wäre mir auch lieber als ein V6. Wenn er von der Motorcharakteristik her so ähnlich würde wie der Motor des Ferrari 360 Modena, wäre das doch absolut :grin: :grin: :grin: (sowohl sound- als auch fahrleistungsmäßig).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bleib dabei, V8 erst beim Nachfolger. Beim Einbau des M5 V8 Motors müßte der Vorderwagen verstärkt und der Motorraum etwas verlängert werden. So geschehen beim Hartge H50. Somit würde der M3 mehr Kosten als der M5 ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Rede ist eigentlich von einem neuen 4.0 Liter Motor. Der V8 vom M5 hat bekanntlich fast 5.0 Liter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also so wie ich meinen Freund da verstanden habe, handelt es sich bei der ca. 380 PS Version *nicht* um einen neuen V8-Motor, sondern lediglich um eine Leistungssteigerung des aktuellen M3 auf ca. 380 PS.

Im nachfolgenden Modell des M3, also dem Nachfolger des E46 (heißt der dann E56 :???: ), kann ich mir gut einen V8 vorstellen, aber nicht in dem "Facelift"-M3 ... der Schritt wäre wohl zu groß ...

Und eine solche ähnliche Leistungssteigerung hat es ja auch beim alten E36-M3 gegeben ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der R6 ist ausgereizt. Der kann keine weiteren 40PS liefern. Selbst im CLS konnte man ihn nur auf 350PS trimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tut mir leid aber das kann ich mir kaum vorstellen.

Der aktuelle M3 Motor ist nicht auf 380 PS zu bringen.

Das ist der Nachteil an Gerüchten... :sad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@destruktivus:

Warum sollte man denn mit einer V-Motoren Palette "schlechtere" Motoren haben? Die BMW Motoren sind ihrem Mercedes Gegenpart ja kaum überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke schon, daß die BMW R6 den Mercedes und den Audi V6 überlegen sind, deutlich sogar.

Bei Mercedes bedient man sich der Krücke einer gegenläufigen Ausgleichswelle, um die Vibrationen und die Laufruhe in den Griff zu bekommen, die z.B. beim 3,0 Audi V6 allseits kritisiert werden.

Das heißt jetzt nicht, daß Mercedes schlechte Motoren hat, da habe ich mich vielleicht etwas zu krass ausgedrückt.

Aber so gute wie BMW haben sie definitiv nicht.

Sie sind im Ansprechverhalten, Drehfreude und Laufgeräusch deutlich schlechter. Sie sind brave Zieher, aber nicht eben sportlich. Fahr mal einen CLK 320 und ein 330i Coupe, ohne Automatik versteht sich. Da fällt der Unterschied besonders deutlich aus und ist für jeden nachvollziehbar. Ansonsten sind es sicher nur Nuancen und persönliche Vorlieben.

Wer mit seiner E oder S-Klasse nur mit geringen Drehzahlen und ohne sportlichen Ambitionen durch die Gegend zuckelt, den wird der Unterschied nie auffallen. Das ist in meinen Augen auch die typische Mercedes-Kundschaft, es gibt ja keine vergleichbare Marke, wo der Altersdurchschnitt erwiesenermaßen so hoch ist.

Aber zum technischen Standpunkt zurück:

Der einzige Nachteil, den der R6 tatsächlich hat, ist die Länge. Weder Kosten noch Gewicht lassen sich hier als Argumente anführen.

Da BMW aber in seiner Modellpalette keine Autos hat, in die kein R6 hineingeht, sehe ich das Problem nicht. 1er und 2er mal ausgenommen, aber so viel ich weiß, bekommen die auch nur 4 Zylinder. Wäre ja auch noch schöner, wenn man wegen solchen low-cost Produkten die gesamte Motorenfamilie erneuern würde.

Ich halte es immer noch für völlig ausgeschlossen, daß BMW V6 Motoren einsetzten wird und mich würde interessieren, woher hier die Informationen stammen, daß sich bereits welche in der Entwicklung befinden.

Zumal ich die Argumente nier nicht nachvollziehen kann, warum ein R6 nicht 380 PS haben kann.

Sicher nicht mit der jetzigen Basis, aber ein leichtes Hubraumplus kann Wunder wirken, siehe Porsche.

Technisch also sicher beherrschbar.

Bleibt die Frage der Wahrscheinlichkeit bei so einem aufwendigen Schritt.

Und da kann ich mich den Mutmaßungen hier nur anschließen, ich vermute einen V8, gerade im Hinblick auf den kommenden V10.

Aber wie gesagt, es sind nur Mutmaßungen, und die sicher erst für den Nachfolger.

Schaun mer mal, mich würde das auch sehr interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Destruktivus

ICh habe mich auch schon gefragt, warum BMW bei dem M3-Motor nicht "einfach" den Haubraum etwas erhöht hat. Da werden was weiss ich für Anstrengungen unternommen, um der "Kiste" mit viel Mühe 343PS zu entlocken, die ja bei den meisten Exemplaren in der Praxis noch nichtmal erreicht werden.

Oder kann der Hubraum nicht mehr ohne weiteres erhöht werden ohne einen komplett neuen Motor konstruieren zu müssen?

Ich könnte mir in Zukunft durchaus einen R6 mit ca. 3,8 Liter Hubraum und so ca. 400PS vorstellen. Das wäre dochmal eine standesgemässe Antwort von BMW auf die ganzen aufgeladenen Audi und Mercedes-Motoren! :grin: :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit "einfach mal eben" wird es wohl nicht getan sein :wink:

Ich denke, daß der jetzige Block nicht mehr verkraftet, es müßten also schon tiefgreifende Veränderungen stattfinden.

Wie die im einzelnen aussehen könnten, kann ich dir nicht genau sagen, da sind die Möglichkeiten weit gestreut. Von anderen Werkstoffen über andere Geometrien ist da viel Experimentierspielraum. Vielleicht reicht es aber auch, wenn man das Gehäuse irgendwie so versteifen kann, daß ein höherer Mitteldruck gefahren werden kann.

Ich habe da sehr großes Vertrauen in die Kollegen bei BMW, sie haben in der letzten Zeit schon einen klasse Job gemacht. Gerade die R6 Motoren gelten als Benchmark in der Branche und haben schon unzählige Preise bekommen. Zuletzt der 3,0 Liter in seiner Klasse.

Potential steckt aber auch in der Valvetronic, auch ein Meisterwerk. Sie ist momentan jedoch noch nicht so drehzahlfest, aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Hohe Drehzahlen sind auch ein Gegenargument für zu deutlich mehr Hubraum. 3,8 Liter sind in einem R6-Zylinder aber sicher die Obergrenze, behält man die Drehfreude und spontanes Ansprechen im Hinterkopf. Dieser Hubraumbereich ist eigentlich schon V8-Gebiet.

:grin:

Ich glaube wirklich, daß es in dieser Baureihe höchstens ein kleines Leistungsplus zu einem Facelift gibt, vielleicht so 20 bis 30 PS mehr und sicher mit Valvetronic.

Wunder würde ich daher nicht erwarten.

Dann schon eher einen Nachfolger mit V8!!! :grin: :grin: :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden