Jump to content
Eszterle

Berufliche Orientierung

Empfohlene Beiträge

Eszterle   
Eszterle

Hi!

Vorweg kurz zu mir: Ich heiße Christian, bin 21 Jahre und komme aus der Nähe von Wien.

Mein Problem ist etwas schwer zu formulieren, aber ich versuche es mal.

Ich konnte nun endlich nach langen Jahren die Schulzeit hinter mir lassen und als "Wirtschaftsingenieur" abschließen.

Nun ist es leider so, dass ich mir nicht ganz im klaren darüber bin, wie es weiter gehen soll. So geht es eigentlich vielen die von der Schule abgehen nur ist es bei mir so, dass mir die Richtung eigentlich sehr klar ist, der Weg jedoch noch nicht wirklich.

Ich war seit meinem 17. Lebensjahr selbstständig neben der Schule tätig. Vom Einzelhandel über diverse Dinge wie eine Software-Firma, Immobilien-Tätigkeiten und nun zuletzt Großhandel. Diese Tätigkeiten haben mich immer recht gut beschäftigt gehalten, da ich ja Anwesenheitspflicht hatte, und alles, was nicht auch im Home-Office möglich gewesen wäre, nur ausserhalb der Schulzeiten erledigen konnte.

Jetzt habe ich mir nach der Schule mal eine "Auszeit" genommen und mich nur auf diese Tätigkeiten konzentriert und leider schnell gesehen, dass sowohl die "Menge" an Arbeit, als auch der Erfolg, nicht dafür stehen das Ganze als einzige Tätigkeit weiter zu verfolgen.

Vorweg zu mir: Ich bin ein Mensch der extrem ehrgeizig ist. Ich setze mir eigentlich nur utopische Ziele, um einigermaßen realistische zu erreichen. Speziell was Beruf, Verantwortung und Verdienst angeht, bin ich ebenfalls sehr ehrgeizig. Somit wäre es für mich schon möglich in einem x-beliebigen Betrieb für 1.400€ netto zu beginnen, x-beliebige Tätigkeiten auszuführen, und zu sehen was sich ergibt und zu hoffen, dass ich irgendwann, durch einen glücklichen Zufall, mal so erfolgreich werde, wie ich es mir vorstelle. So macht das aber quasi "jeder" Abgänger und eigentlich war mein Weg noch nie der Weg, den die Masse wählt.

Somit bitte nicht falsch verstehen: Ich gehe nicht mit der Einstellung hinaus, dass der Chef direkt seinen Sessel räumen sollte, wenn ich an die Tür klopfe. Ich denke nur, dass ich einiges kann, und möchte mit meinen Vorstellungen nicht tief stapeln, da es hier schnell mal passieren kann, dass einige Jahre vergehen, ohne dass sich wirklich was getan hat, einfach weil man nicht viel erwartet hat.

Nun bin ich mir nicht ganz sicher was ich weiter verfolgen sollte. So würde es sich zum Beispiel anbieten neben einer normalen Tätigkeit zu versuchen ein Studium abzuschließen um zumindest Möglichkeiten zu haben, sollte ich es nicht wie geplant wieder in die Selbstständigkeit schaffen. Hier habe ich halt auch die Sorge, dass die Zeit vergeht ohne, dass ich es merke. Ich meine: Ich bin bald 22 und nach dem Master wohl 27. Mit 30 hatte ich dann eigentlich schon andere Ziele als gerade mal anzufangen. :D

Meine schlimmste Vorstellung wäre es zu einem Durchschnittsgehalt in irgendeinem technischen Betrieb zu arbeiten und mein Gehalt mit der Inflation steigen zu sehen um zu hoffen irgendwann mal eine Position im selben Unternehmen mit etwas mehr Verantwortung zu bekommen.

Was meint ihr? Gibt es, ausserhalb einer selbstständigen Tätigkeit, realistische Chancen mit Engagement und Köpfchen etwas zu erreichen ohne Bachelor/Master? Ich kenne so viele Leute die z.B. einen Bachelor-Titel haben, welcher leider Voraussetzung für einige interessante Positionen ist, und eigentlich unbrauchbar sind was ihre Selbstständigkeit, ihr Engagement, und auch ihren Grips angeht. Ich kenne auch einige Leute die manche Positionen, welche einen akademischen Titel als Voraussetzung haben, sehr gut ausfüllen würden, denen halt lediglich dieser Titel fehlt.

Ich denke, dass ich irgendwann wieder selbstständig sein werde, möchte mich jedoch nicht mehr nur darauf verlassen. Aktuell ist einfach so wenig zu tun, dass ich es wohl locker neben einer 40h-Woche noch unterbringen kann.

Ich denke, dass sich in diesem Forum doch der ein oder andere erfolgreiche Geschäftsmann herumtreibt, :wink: der vielleicht etwas interessantes dazu beitragen kann. Ich erwarte jetzt gar nicht etwas in die Richtung "Mach dies oder jenes, hab ich auch so getan." aber mich würden einfach die Wege der erfolgreichen Leute interessieren. "Meinen" Weg finde ich am Ende sowieso alleine.

Ich selbst habe schon mit einigen, für mich, erfolgreichen Personen über dieses Thema gesprochen und alles gehört von "Ich habe als Lehrling begonnen und sonst eigentlich keine Ausbildung genossen." bis zum Doktor der meint ohne Titel geht eigentlich gar nichts. Kenne aber wiederum Leute die in der Schule sehr gut waren und sich ewig viel Zeit für den Master-Titel genommen haben um dann noch dazu einen Doktor dran zu hängen um am Ende mit 30 gerade mal etwas besser zu verdienen.

Am Rande noch: Mich interessiert seit geraumer Zeit der Finanz bzw. Investment Sektor. Schon dadurch, dass ich mich sehr viel mit Trading auseinandersetze und dort einfach das große Geld bewegt wird. Der Sektor ist hier in Ö jedoch ziemlich uninteressant wenn ich das richtig sehe. Wirklich interessant ist es denke ich nur im Zentrum des Geschehens, also NY. Hat jemand hier in diesem Bereich Erfahrungen? Egal ob es jetzt Trading allgemein oder Invest-Sektor in Österreich oder den Staaten ist. Ich denke in diesem Bereich würde mich schon eine "niedrigere" Stelle ansprechen einfach weil die Wall Street sicher eine ganz eigene Erfahrung ist und gerade dort, so denke ich, eher die Leistung und das Können zählen, als die Titel. Allein das Wissen welches ich in einem Jahr aufschnappen könnte wäre es wohl wert. Gibt es da ein "Reinkommen"?

Bin gespannt auf eure Meinungen/Erfahrungen.

Feuer frei! ;)

MfG,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

zum Thema Finanzsektor:

Wenn du bei einer Bank anfangen möchtest, würde ich auf jeden Fall zu einem entsprechenden Studium raten, auch wenn du dann Ende 20 bist, bevors losgeht.

Da lässt sich auch mit etwas Glück und können sicher ein Praktikum in den Staaten machen.

Privat traden hingegen kannst du von überall aus. Dazu musst du nicht nach NY :)

Ein Konto / Depot bei einem der vielen Anbieter und du kannst loslegen.

Würde ich aber eher neben einer geregelten Arbeit machen mit etwas "Spielgeld".

Grundsätzlich findet man wohl überall Leute, die es auch ohne Studium zu viel gebracht haben (genauso, wie ehemalige Studenten mit Abschluss, die arm dran sind)

Deine Chancen sind aber mit einem höherwertigen Abschluss deutlich besser, da beisst die Maus keinen Faden ab, wie man hier zu sagen pflegt.

Wenn du absolut nicht studieren magst bliebe eher die Selbständigkeit (mit der du potenziell mehr erreichen kannst - natürlich auf Kosten der "Sicherheit" eines Jobs als Angestellter und der eigenen Freizeit)

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_
Hi!

Vorweg kurz zu mir: Ich heiße Christian, bin 21 Jahre und komme aus der Nähe von Wien.

Mein Problem ist etwas schwer zu formulieren, aber ich versuche es mal.

Ich konnte nun endlich nach langen Jahren die Schulzeit hinter mir lassen und als "Wirtschaftsingenieur" abschließen.

Du sprichst von einem Zweitstudium, nachdem Du dich schon als Wirtschaftsingenieur titulierst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

nur eine frage zum verständniss:

Ist man in Österreich nicht üblicherweise mit 18 bereits mit der HTL fertig?

@Alpinchen - die HTL in Österreich ist vergleichbar mit den deutschen Fachoberschulen - ein Wirtschaftsingenieur in Österreich berechtig also erst zum hochschulstudium - sprich in deutschalnd ist das wohl mit einem Wirtschaftsabitur vergleichbar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

und den Titel des Ingenieurs darf er erst nach 3 jahren einschlägiger Berufserfahrung beantragen oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CP   
CP

Kurz gesagt: Er hat die Hochschulreife, wie auch immer die in Ö heißen mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Geh Deinen Weg und richte Dich nicht nach anderen. Man kann vieles schaffen wenn man will, und es wird immer wieder Leute geben die sagen das wird doch nichts .......

Letzten Endes ist es egal was du machst, hauptsache du machst es gut und verbeißt Dich nnicht in die falschen Dinge. Eine gewisse Beharrlichkeit gehört aber dazu, auch wenn andere meinen es geht nicht.

Das ist der Grat der schwierig zu treffen ist, aber über alles entscheidet.

PS:Und hör nicht auf pitstopper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CP   
CP
Geh Deinen Weg und richte Dich nicht nach anderen.

Das Problem ist ja gerade, dass er den Weg noch nicht kennt und quasi den Startpunkt sucht.

Hilmar Kopper beispielsweise hatte nur eine Banklehre gemacht und ist trotzdem Sprecher des Vorstandes der Deutschen Bank geworden. Aber das ist nun schon ein Weilchen her und unter anderen Umständen hätte er wohl studiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pitstopper   
pitstopper

Ich meine er hat sich mit seinen gerade mal 21 lenzen eine wohlverdiente Auszeit gegönnt und demnach genug zeit über seine Zukunft nachzudenken :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

ich glaube wenn er die Hochschulzulassung nicht über den zweiten bildungsweg gemacht hat sondern auf dem normalen weg erst mit 21 erreicht hat, dann hat er sich diese auszeit bereits gegönnt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Astra_GT   
Astra_GT

Ich war seit meinem 17. Lebensjahr selbstständig neben der Schule tätig. Vom Einzelhandel über diverse Dinge wie eine Software-Firma, Immobilien-Tätigkeiten und nun zuletzt Großhandel. Diese Tätigkeiten haben mich immer recht gut beschäftigt gehalten, da ich ja Anwesenheitspflicht hatte, und alles, was nicht auch im Home-Office möglich gewesen wäre, nur ausserhalb der Schulzeiten erledigen konnte.

Software-Firma, Immobilien, Großhandel...

das sind alles große Hausnummern für dein Alter. Kannst du das mal genauer ausführen? Warum warst du damit nicht erfolgreich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eszterle   
Eszterle
zum Thema Finanzsektor:

Wenn du bei einer Bank anfangen möchtest, würde ich auf jeden Fall zu einem entsprechenden Studium raten, auch wenn du dann Ende 20 bist, bevors losgeht.

Da lässt sich auch mit etwas Glück und können sicher ein Praktikum in den Staaten machen.

Privat traden hingegen kannst du von überall aus. Dazu musst du nicht nach NY

Ein Konto / Depot bei einem der vielen Anbieter und du kannst loslegen.

Würde ich aber eher neben einer geregelten Arbeit machen mit etwas "Spielgeld".

Grundsätzlich findet man wohl überall Leute, die es auch ohne Studium zu viel gebracht haben (genauso, wie ehemalige Studenten mit Abschluss, die arm dran sind)

Deine Chancen sind aber mit einem höherwertigen Abschluss deutlich besser, da beisst die Maus keinen Faden ab, wie man hier zu sagen pflegt.

Wenn du absolut nicht studieren magst bliebe eher die Selbständigkeit (mit der du potenziell mehr erreichen kannst - natürlich auf Kosten der "Sicherheit" eines Jobs als Angestellter und der eigenen Freizeit)

Gruß

Eno.

Hi!

Bank interessiert mich ehrlich gesagt nicht wirklich. Schon gar nicht in Ö. Kunden zu beraten in welchen Papieren sie ihre Pennys anlegen sollten hat für mich nicht wirklich etwas mit "meiner" Vorstellung zu tun. Ich denke da eher an Goldman-Sachs, JP-Morgan, etc. (Würde die Moral-Apostel bitten sich mit ihren Predigten zurück zu halten ...) Institutionen welche in interessanten Dimensionen arbeiten. Klar werden auch bei Banken in Ö größere Beträge bewegt. Aber abgesehen davon, dass es wohl deutlich schwerer ist dort auch nur in irgendeiner Form hinein zu kommen, ist dieser Bereich wohl, speziell nach den letzten Jahren, eher uninteressant geworden. Die Einstellung der Medien und Regulierung ist eine ganz andere als jene in den Staaten.

Danke für den Hinweis bezüglich trading. Kenne da meine Möglichkeiten aber schon sehr gut. ;)

Absolut nicht studieren möchte ich nicht. Ganz im Gegenteil eigentlich. Ich liebe es Dinge die mich interessieren zu lernen. Fraglich welche Studienrichtung bzw. Uni am ehesten zu mir passt mit meinen Interessensgebieten wie Unternehmensführung und Investment. Standard BWL an der WU Wien ist da denke ich die falsche Richtung.

Ich bin auch immer gern in die Schule gegangen. Nur war es halt schlauchend für 5 interessante Stunden dann 10 (oder anfangs eher 15) Stunden zu haben die eigentlich nicht wirklich in meinen Interessensgebieten lagen. Schön, dass ich nun Fachwerke rechnen kann und auch weiß was es mit Reihenschwingkreisen und deren Differenzialgleichungen auf sich hat aber nicht ein Mal angeschnitten wurde wie Geld entstand oder welche Einflüsse bestimmte Entscheidungen auf die Weltwirtschaft haben. Jeder in der Klasse konnte Phasenanschnitte in der Elektro- Steuer&Regeltechnik rechnen aber warums zur Krise kam, oder was Inflation ist und sie für den einzelnen bedeutet, wusste niemand. :rolleyes:

Das möchte ich einfach verhindern. Und wenn ich mir allein den Lehrplan für die höhere Mathematik in vielen Wirtschaftsstudienbereichen ansehe, weiß ich nicht ob ich das will. Daher würde mich die Arbeit schon reizen da hier niemanden Reihenschwingkreise interessieren sondern nur jene Dinge, um die es am Ende wirklich geht. Aber es fehlt dann halt der Titel welchen ich sicher nicht für mich brauche. Er ist einfach Voraussetzung für viele Positionen die mich interessieren. Da komme ich gar nicht dazu zu zeigen was ich kann ... Weil für die Position einfach nur Akademiker in Frage kommen.

Arbeit&Studium wäre wohl eine Option. Würde ich mir denke ich auch zutrauen. Die Lehrpläne sehen in Ö aber eher mager aus. Studium und Arbeit in NY wäre eventuell eine Idee. Kenne die Unis dort leider nicht. Und 5 Jahre in der Ferne? Hmmm

Keine Ahnung ob dir das weiterhilft, aber vielleicht ist es ein Versuch wert:

www.was-studiere-ich.de

100% Kostenlos und ohne Anmeldung!

Danke! Werde ich mir mal ansehen.

nur eine frage zum verständniss:

Ist man in Österreich nicht üblicherweise mit 18 bereits mit der HTL fertig?

@Alpinchen - die HTL in Österreich ist vergleichbar mit den deutschen Fachoberschulen - ein Wirtschaftsingenieur in Österreich berechtig also erst zum hochschulstudium - sprich in deutschalnd ist das wohl mit einem Wirtschaftsabitur vergleichbar...

Hi!

Nein, mit 19. 4 Jahre Unterstufe und 5 Jahre Oberstufe.

Ich selbst habe vor 8 Jahren 2 Jahrgänge wiederholt. Daher bin ich etwas hinterher. ;)

Ja, es ist, im Prinzip, ein "Wirtschaftsabitur". Wobei an der HTL auch großer Wert auf den Technikteil gelegt wird. 6 Tage Reifeprüfung á 10h davon 30h ein Projekt mit einer Mischung aus Technik und Wirtschaft. Weiß nicht ob das in D auch so ist.

ok - war nicht als frage an dich gestellt sondern an jemanden der es weiss lieber wolfgang ;-)

ich hab es mal so gehört, dass er den titel nach der HTU (fachoberschule) noch nicht führen darf

Ja, nach 3 Jahren "einschlägiger Tätigkeit" darf ich meinen Titel beantragen. Wie einschlägig diese Tätigkeit tatsächlich sein muss, ist halt oft bisschen fraglich. Im Prinzip war ich schon vor der Reifeprüfung lange genug "einschlägig tätig". ;)

Aber witzig wie viele sich gleich auf meinen "Titel" schmeissen. Er steht nicht umsonst unter Anführungszeichen.

Kurz gesagt: Er hat die Hochschulreife, wie auch immer die in Ö heißen mag.

Matura

Geh Deinen Weg und richte Dich nicht nach anderen. Man kann vieles schaffen wenn man will, und es wird immer wieder Leute geben die sagen das wird doch nichts .......

Letzten Endes ist es egal was du machst, hauptsache du machst es gut und verbeißt Dich nnicht in die falschen Dinge. Eine gewisse Beharrlichkeit gehört aber dazu, auch wenn andere meinen es geht nicht.

Das ist der Grat der schwierig zu treffen ist, aber über alles entscheidet.

PS:Und hör nicht auf pitstopper

Danke. Der erste Post der meine Problemstellung anspricht!

Ich habe mich noch nie nach anderen gerichtet. Bin auch nie den Weg aller anderen gegangen. Hätte ich auf andere Leute gehört würde ich wohl schon längst BWL studieren und hätte noch nicht einen € selbst verdient um mich dann mit 27 bei einer Bank zu bewerben ... ;)

ich glaube wenn er die Hochschulzulassung nicht über den zweiten bildungsweg gemacht hat sondern auf dem normalen weg erst mit 21 erreicht hat, dann hat er sich diese auszeit bereits gegönnt ;-)

Nach 15 Jahren Schule, und davon 4 Jahre daneben die Arbeit, hatte ich nicht wirklich Lust wieder in meiner Selbstständigkeit eingeschränkt zu sein und wollte daher zumindest kurze Zeit nur ARBEITEN und nicht wieder studieren oder ähnliches. Auszeit, im Sinne von untätig sein, ist nichts für mich.

Software-Firma, Immobilien, Großhandel...

das sind alles große Hausnummern für dein Alter. Kannst du das mal genauer ausführen? Warum warst du damit nicht erfolgreich?

Hi!

Ziemlich lange Geschichte. Habe wie gesagt mit 16 angefangen mich an der Selbstständigkeit zu versuchen und dann mit 17 diverse Leute kennen gelernt die es mir möglich gemacht haben in diesen Bereichen tätig zu sein. Software-Firma ist vielleicht etwas hoch gegriffen. Es war ein Webhosting-Unternehmen. Auf Immobilien und Großhandel machten mich wieder Leute aus diesen Bereichen aufmerksam. Das war aber alles erst ab 18.

Prinzipiell nicht erfolgreich kann ich nicht sagen. Ich habe die letzten Jahre gut gelebt. Momentan siehts halt nicht mehr so gut aus, dass ich es als einzige Tätigkeit weiterführen will. Habe auch im letzten Jahr etwas den Fokus verloren da ich in der Abschlussklasse eigentlich jeden Tag bis 1700 in der Schule war und ständig diverse Dinge vorzubereiten hatte.

Vielen Dank schonmal! :-))!

MfG,

Christian

bearbeitet von Eszterle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärlin   
Bärlin

Guten Morgen.

Also früher kamen hier ab und an mal gefakte Autobesitzer oder zukünftige angebliche Nobelkarossenbesitzer, die sich Ausstattungstipps abholen wollten, herein - das hat sich jetzt wohl auf ein neues Spielfeld verlagert. Mit einem Satz: ich glaub eher an eine Profilneurose als an einen realen Hintergrund von dem Zeugs.

Auch auf die Gefahr hin, sich damit unbeliebt zu machen, aber so sieht's (für mich) aus. Es gibt viel zuviele davon im Internet.

Ein Mensch mit der Vita braucht ansonsten keine Tipps mehr und wenn, dann nur noch flankierend vom Studien- oder Berufsberater. Und ich werde jetzt, auf dem harten Boden der Tatsachen, erst einmal ganz profan den Schnee von der Auffahrt fegen gehen. Vielleicht fällt mir dann ja noch was anderes (netteres?) dazu ein. Und wenn nicht: tschüß bis zum nächsten mal. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eszterle   
Eszterle
Guten Morgen.

Also früher kamen hier ab und an mal gefakte Autobesitzer oder zukünftige angebliche Nobelkarossenbesitzer, die sich Ausstattungstipps abholen wollten, herein - das hat sich jetzt wohl auf ein neues Spielfeld verlagert. Mit einem Satz: ich glaub eher an eine Profilneurose als an einen realen Hintergrund von dem Zeugs.

Auch auf die Gefahr hin, sich damit unbeliebt zu machen, aber so sieht's (für mich) aus. Es gibt viel zuviele davon im Internet.

Ein Mensch mit der Vita braucht ansonsten keine Tipps mehr und wenn, dann nur noch flankierend vom Studien- oder Berufsberater. Und ich werde jetzt, auf dem harten Boden der Tatsachen, erst einmal ganz profan den Schnee von der Auffahrt fegen gehen. Vielleicht fällt mir dann ja noch was anderes (netteres?) dazu ein. Und wenn nicht: tschüß bis zum nächsten mal. :wink:

Guten Morgen!

Üblicherweiße würde ich derartige "Anschuldigungen" einfach lächelnd ignorieren da ich schon lange aufgehört habe zu zählen aber irgendwie fühle ich mich gerade etwas herausgefordert ... :wink:

Mein 1. Projekt welches ich mit 16/17 alleine aufgezogen habe ... tune-r.at

Jener Hostingprovider welcher von mir und einem Partner gekauft wurde ... internetworld.at

Bezüglich Immobilien wird es schwerer aber hier ein paar Anhaltspunkte von Unternehmen mit denen ich zu tun hatte ... tek-buildingsystem.com cuubuus.at

Großhandelsunternehmen: Keine Internetpräsenz. (Top Trading k.s. / Panenská 18 / 81103-Bratislava / SK2022897360)

Aber lass mich raten ... Ohne Gesellschaftsvertrag oder Firmenbuchauszüge ist es bestimmt nicht mein Unternehmen? :D

Aber vielen Dank für deine Analyse! :wink:

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eszterle   
Eszterle

Erinnert mich gerade etwas an die Gegend 1-4 Klasse ... :rolleyes:

Ausgebreitet? Ohne Bestätigungen der CEOs, Firmenbuchauszüge und Kontoauszüge glaubt es doch sowieso keiner. :wink:

Zu geil. :-))!

Naja wie mans macht ists falsch.

Dem aufmerksamen Leser wird übrigens aufgefallen sein, dass im Eingangspost steht ...

"Ich will jetzt nicht hören "Mach das und das ... Habe ich auch gemacht""

Ich spreche einfach gerne mit Leuten über ihren Weg bzw. allgemein über Wege zum Erfolg und mache mir mein eigenes Bild.

Aber ich sehs schon ...

bearbeitet von Eszterle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JeffG   
JeffG

Leute was ist nur los mit Euch??? :crazy::crazy:

Christian bittet um Ratschläge und was kommt von Euch Patienten? Vorwürfe und blöde Fragen über einen Ingenieurstitel, den kein Mensch braucht oder tragen will.

Dass Christian mittlerweile 4 kleine Unternehmen gegründet oder mitgegründet hat, bedeutet nicht, dass er Millionen damit verdient hat und sich nun Ferraris leisten kann. Im Gegenteil. So wie die Websites aussehen klingt das mehr nach "Beschäftigungstherapie" als nach Riesenerfolg. Aber es ist wichtig, denn man lernt aus solchen Dingen. Unterschiedliche Branchen, Umgang mit Kunden, usw...

Immerhin hat Christian das auch noch neben der Schule gemacht und allein das ist schon beachtlich wenn man sich "normale" Schüler heute so ansieht. Aber egal.

Christian, da ich auch aus Wien bin, biete ich Dir an, dass wir uns mal auf ein Lunch in der Innenstadt treffen, dann kann ich Dir mal ein bischen was von mir erzählen und vielleicht den einen oder anderen Tipp geben (auch Buchtipps).

Schick mir einfach eine PN und dann machen wir was aus.

Freu mich

bis bald

Liebe Grüße

Jürgen

PS: ich finde es auch gut, dass Du Dich mit Deinen 21 Lenzen gegen die mit Sicherheit älteren und erfahreneren wenn auch nicht immer klügeren Kommentarabgeber hier zur Wehr setzt. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

Warum sind die Leute immer direkt so eingeschnappt, wenn ein Thread nicht so verläuft wie sie es sich gewünscht haben?

Vielleicht ist es so, dass viele dieses Forum als reine Freizeitbeschäftigung betrachten und dazu halt gerne vorlagen nutzen um ein wenig süffisant zu hinterfragen?

Und vielleicht macht der Threadstarter alles nur noch schlimmer wenn er eingeschnappt reagiert? Vielleicht gibt er dann den anderen genau die Vorlage, die er insgeheim sehen wollte um noch mal ein lustiges Statement auf kosten des Threaderstellers zu bringen?

Fragen über Fragen - so enden hier die meisten "Lebensweisheitsthreads" und nach kurzer Zeit sind diese dann auch Reif für den Schrottplatz!

Und wenn du ehrlich zu dir bist Christian, dann hast du hier überhaupt keine Hilfestellungen erwartet! denn sonst hättest du einen klaren Hilferuf formuliert und die User nicht mit einer Masse Text erschlagen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eszterle   
Eszterle
Und wenn du ehrlich zu dir bist Christian, dann hast du hier überhaupt keine Hilfestellungen erwartet! denn sonst hättest du einen klaren Hilferuf formuliert und die User nicht mit einer Masse Text erschlagen ;-)

Würdest du mich kennen, würdest du das wohl anders sehen. :wink:

Es soll auch noch etwas zwischen jenen geben, die einfach "Hilfe!" schreien und erwarten, dass sie alles am Silbertablett serviert bekommen und jenen, die sowieso alles alleine machen. Einfach anonym in einem Forum nach Hilfe zu schreien hätte den Thread wohl schon früher gekippt, auch wenn die Trolle weniger Vorlage gehabt hätten. Ist auch nicht meine Art.

Bin ein sehr offener Mensch und habe kein Problem offen über alles zu reden. Aber das wirkt auf einige Leute hier sicher etwas befremdent. Mir gefällt die Entwicklung einfach nicht, dass jene, die keinen Erfolg haben, einfach nach "Hilfe zum Erfolg" schreien und glauben alles ohne Arbeit zu bekommen, und jene, die bereits Erfolg haben, sich einfach zurück lehnen, und nichts von sich preis geben. Wozu auch? Sie brauchen ja niemanden. Da wird die Kooperation nur dann gesucht, wenn auch ein Nutzen für beide Seiten da ist.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich gehofft, dass vielleicht Leute die ihren Weg gefunden haben ein paar Tipps da lassen wie sie es geschafft haben. Vieleicht jemand der kurz seinen Weg anschneidet und sagt was er so nochmal machen würde und was nicht. Vielleicht jemand der erklärt was er an seinem Studium mochte und was nicht oder ob ihm sein Studium wirklich gebracht hat, was er erhofft hat. Und vielleicht sogar jemand wie Jürgen, der sich bereit erklärt seine Zeit zu opfern um sich mal zusammen zu setzen. Oft haben mich schon Dinge, von denen ich nichts erwartet habe, zu Gesprächen oder Personen geführt, welche mir viel mehr "gebracht" haben als viele Kontakte an denen ich "hart gearbeitet" habe ...

Und wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich mit Trollen wie Peter gerechnet. Dass aber gleich so viele auf den Zug aufspringen werden, habe ich nicht erwartet.

Oft ist es, speziell in der Anonymität des Internets, halt einfacher und witziger etwas destruktiv zu wirken um zu sehen was passiert, als sich mal etwas damit auseinander zu setzen.

Schade ... :wink:

@Peter: Ich zitiere mal einen anderen Thread: Du dürftest ja ganz schön viel Zeit und Langeweile haben. Anonym ehrlichen Leuten ans Bein pissen dürfte ja ein recht weit verbreitetes Hobby sein ...

MfG,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

Ich stimme FutureBreeze zu.

Christian, Dir sollte klar sein, dass in einem Forum auch mal kritische Kommentare kommen. Und langsam gewinne ich auch den Eindruck, dass hier mehr Geltungssucht als echter Rat die eigentliche Motivation war.

Einschnappen bringt hier auch niemanden vorwärts.

Tony würde sagen, dass alle am Besten cremig bleiben sollten. :)

Triff dich auf den Brunch, das ist eine gute Sache und bringt vielleicht auch was.

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

Der Gute Peter ist nicht Anonym - er taucht leider viel zu oft auf all den Treffen auf (Vorsich Ironie ;-)) und bekommt dort auch bisweilen genug zurück...

Es gibt viele Erfolgsrezepte - einzig funktionieren diese auch nur, wenn folgende Dinge vorraussetzung sind:

1. Fleiß - kaum einer ist von null auf 100 gegangen ohne sich anzustrengen

2. Glück - ohne glück geht nix - manchmal kann man das glück vielleicht auch ein wenig zwingen

3. Kommunikation - nur wer in der lage ist sich zu verkaufen und auch seine Beziehungen Pflegt wird auf dauer Erfolg haben

4. Machen! - Jemand der immer nur lammentiert und von möglichkeiten spricht wird nie erfolg haben - weniger reden mehr machen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eszterle   
Eszterle
Ich stimme FutureBreeze zu.

Christian, Dir sollte klar sein, dass in einem Forum auch mal kritische Kommentare kommen. Und langsam gewinne ich auch den Eindruck, dass hier mehr Geltungssucht als echter Rat die eigentliche Motivation war.

Einschnappen bringt hier auch niemanden vorwärts.

Tony würde sagen, dass alle am Besten cremig bleiben sollten. :)

Triff dich auf den Brunch, das ist eine gute Sache und bringt vielleicht auch was.

Gruß

Eno.

Ich habe kein Problem mit kritischen Kommentaren. Abgesehen davon, dass man es auch anders formulieren kann (Siehe Astra_GT), habe ich meine "losen Behauptungen fernab des harten Bodens der Tatsachen", lediglich mit Fakten untermauert. Sehe da kein Problem.

Aber zuerst "kritisch hinterfragen" und dann denjenigen, der sich rechtfertigt, als profilierungssüchtigen Neurotiker hinzustellen, hat nichts mehr mit einer sinnvollen Diskussion zu tun.

Zusätzlich noch die Tatsache, dass ich hier nicht meinen Fuhrpark oder Kontoauszüge als Nachweise gepostet habe. Viel weniger als Eckdaten zu den fraglichen Projekten kann ich nicht posten, ohne als Dampfplauderer abgestempelt zu werden. Aber in dem Moment, wo jemand über etwas spricht, dass er mal geschaffen hat, ist er sofort profilierungssüchtig ... :rolleyes:

Der Gute Peter ist nicht Anonym - er taucht leider viel zu oft auf all den Treffen auf (Vorsich Ironie ;-)) und bekommt dort auch bisweilen genug zurück...

Es gibt viele Erfolgsrezepte - einzig funktionieren diese auch nur, wenn folgende Dinge vorraussetzung sind:

1. Fleiß - kaum einer ist von null auf 100 gegangen ohne sich anzustrengen

2. Glück - ohne glück geht nix - manchmal kann man das glück vielleicht auch ein wenig zwingen

3. Kommunikation - nur wer in der lage ist sich zu verkaufen und auch seine Beziehungen Pflegt wird auf dauer Erfolg haben

4. Machen! - Jemand der immer nur lammentiert und von möglichkeiten spricht wird nie erfolg haben - weniger reden mehr machen ;-)

Mir gegenüber ist er anonym. Würde er mir bei einem Treffen persönlich gegenüber stehen, würde das Gespräch mit Sicherheit ganz anders ablaufen. Und damit will ich nicht sagen, dass der gute Peter so viel Angst vor mir hätte, dass er es sich nicht trauen würde. Aber er würde einfach sehen, dass hinter dem Namen deutlich mehr steckt, als ein kleiner Junge mit losen Behauptungen.

Cremige Grüße :wink:

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

du musst halt mit verlaub ein wenig auf deine Aussenwirkung achten - würdest du jemanden ernst nehmen, der schreibt, dass er alles kann, aber keine ahnung hat was er machen soll?

Ganz ehrlich? Es wirkt alles ein wenig wie Kullisse...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eszterle   
Eszterle
du musst halt mit verlaub ein wenig auf deine Aussenwirkung achten - würdest du jemanden ernst nehmen, der schreibt, dass er alles kann, aber keine ahnung hat was er machen soll?

Ganz ehrlich? Es wirkt alles ein wenig wie Kullisse...

Moment mal ... Wo habe ich geschrieben, dass ich alles kann?

Wie gesagt: Es soll auch Leute zwischen Langzeitstudenten, die sich allem fügen, und Multimillionären, die schon immer ganz genau wussten was sie machen, geben. Ich weiß sehr genau, was ich "später" machen will. Aber wieso nicht alle Möglichkeiten und mehr Blickwinkel, als den eigenen, in Betracht ziehen? Ich habe mich noch nie einfach der Meinung anderer gefügt, war aber schon oft froh sie als "zusätzliche Information" gehabt zu haben, um dann auf dieser Basis eine bessere Entscheidung zu treffen.

Ist jeder der "Großen" seinen Weg immer vollkommen zielgerichtet und alleine gegangen? Mit Sicherheit nicht.

Zugegeben: Es war vielleicht etwas schlecht formuliert. Aber so einfach ist es auch nicht zu formulieren. Soll ich den großen Textblock zusammenfassen in: "Aufgepasst! Ich bin eben mit der Schule fertig geworden! Bin selbstständig, verantwortungsbewusst und belastbar und suche Leute die mir mit ihrem Weg und Tipps mehr Perspektiven für meinen weiteren Weg liefern können!"? Wäre dann nicht so ein riesen Textblock aber halt vollkommen unbrauchbar und, abgesehen davon, dass es eine Steilvorlage für alle Trolle wäre, auch einfach sinnlos, denn wie willst du dazu was sinnvolles schreiben, wenn du nichts über mich weißt? So kann sich jeder sein eigenes Bild machen.

Ich habe Dinge schon immer anders gemacht als die Meisten. Daher sehe ich auch keinen Grund, nur weil ich weiß wohin ich mal will, mir keine anderen Ansichten und Meinungen anzuhören. Jede zusätzliche Information ist ein Vorteil.

Ui, gefährlicher URL :D

Vergiss die URL. Ich glaube da tut sich seit wir das ganze Projekt wieder abgegeben haben nichts mehr. :wink:

MfG,

Christian

bearbeitet von Eszterle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×