Jump to content
derduke

991 Carrera S Supertest

Empfohlene Beiträge

tomato   
tomato
vor 3 Stunden schrieb erictrav:

Wieviel der 10 sec gehen wohl auf den Fahrer?

Mich würde vor allem interessieren, wieviel der 10Sek auf die Umbauten der Nordschleife gehen. ;)

bearbeitet von tomato

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Welche Umbauten meinst Du? Das Stückchen neuer Asphalt am Flugplatz? Weder der Streckenverlauf, noch die Topographie haben sich geändert, auch wurden keine zusätzlichen Schikanen installiert.

 

Überrascht haben mich zwei Punkte:

Erstens, daß ein Carrera mit S-Spezifikation bereits nach einer halben Generation gleiche(!) Zeiten wie der große Turbo fährt, obwohl er bzgl. Motor-Spezifikation deutlich darunter angesiedelt ist. Man müßte jetzt mal die Sektorenzeiten beider Fahrzeuge nebeneinanderlegen, um zu sehen, wo der eine im Detail verliert bzw. der andere gewinnt.

Zweitens, daß die Zeiten eines (erfahrenen) Sport Auto Testfahrers mit ganz wenigen Runden in einem Testfahrzeug inzwischen nur noch sehr geringfügig von den vielen Runden fahrenden Werkspiloten abweicht.

Beides zusammen genommen läßt erahnen, wie gut die verschiedenen Fahrzeugkomponenten eines solchen Porsche wie den Carrera S mittlerweile ineinander greifen, um trotz deutlich geringerer Leistung eine solche Spitzenperformance abliefern zu können. Und das vergleichsweise relaxt ohne Harakiri. Eigentlich ist genau das "Porsche pur", so, wie es schon vor 50 Jahren im Rennsport stattgefunden hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav
vor 14 Stunden schrieb matelko:

Zweitens, daß die Zeiten eines (erfahrenen) Sport Auto Testfahrers mit ganz wenigen Runden in einem Testfahrzeug inzwischen nur noch sehr geringfügig von den vielen Runden fahrenden Werkspiloten abweicht.

Vielleicht kann man daran auch die Qualität der unterschiedlichen Fahrern ablesen. Also zwischen HvS und dem neuen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip
vor 15 Stunden schrieb matelko:

, um trotz deutlich geringerer Leistung eine solche Spitzenperformance abliefern zu können. Und das vergleichsweise relaxt ohne Harakiri. Eigentlich ist genau das "Porsche pur", so, wie es schon vor 50 Jahren im Rennsport stattgefunden hat.

 

nun ja die  Leistung ist ja grade bei Testwagen mit Turbo Motoren häufig ein Thema wo gerne mal am Rad gedreht wird und die Leistung schnell um 10% gegenüber der Papierangabe steigt, das jedoch nicht nur bei Porsche.

Ansonsten kann ich mich dem Beitrag nur anschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

chip,

das "Problem" ist bei Turbo-Motoren ein anderes:

 

Die Sport Auto stellt die Fahrzeuge bekanntermaßen auf einen Rollenprüfstand, um Leistung und Drehmoment gemäß Werksangaben zu verifizieren. In jüngerer Zeit hat sich dabei immer häufiger gezeigt, daß die Hersteller wohl tatsächlich mächtig an der Leistung drehen, um den Testern entsprechend getunte Fahrzeuge unterzujubeln. So kam z.B. der Porsche Turbo S, der für die Sport Auto Ausgabe Februar 2014 getestet wurde, auf eine Mehrleistung von ungeheuerlichen 8,4%, obwohl der Gesetzgeber maximal 7% Streuung erlaubt. So schien es jedenfalls...

 

Was war passiert? Schließlich gibt es die Norm 80/1269, anhand derer die gemessenen Leistungsdaten entsprechend der Ansauglufttemperatur bzw. der Raumtemperatur (besser wäre eigentlich die Ladelufttemperatur), dem Luftdruck (welcher u.a. von der geographischen Höhe abhängt), und der Luftfeuchte auf vergleichbare Werte gebracht werden sollen. Es geht letztlich um die Dichte der Luft und damit um die tatsächliche Füllmenge an Sauerstoff, die sich aus den genannten Parametern ermitteln läßt. 

 

Allerdings stellte sich heraus, daß moderne Turbomotoren (nicht nur bei Porsche) inzwischen sowohl den Luftdruck als auch die Temperatur selbständig korrigieren und entsprechende Kennfelder in der Motorsteuerung hinterlegt haben, um so den Sollladedruck auf Basis des gemessenen Luftdrucks und der geographischen Höhe zu steuern. Insofern ist die Anwendung der Norm 80/1269 dann doppelt passiert und das erklärt die immense Abweichung seinerzeit. Heute ist man schlauer und informiert sich beim Hersteller, welche Korrekturen die Motorsteuerung bereits von Haus aus vornimmt, um eine unter allen Bedingungen gleichbleibende Füllung zu erreichen und siehe da, die Abweichungen nach oben liegen nur noch innerhalb ganz enger Grenzen. Unterm Strich ist die Norm 80/1269 bei einer Leistungsmessung heute nur noch bei Saugmotoren und bei älteren Turbomotoren ohne Sollladedrucksteuerung anzuwenden.

 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Vorausgesetzt keiner der Kandidaten hat einen Prüfstandsmodus eingebaut. 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Naja, so einfach ist das dann auch nicht. Schließlich läßt sich die Leistung durchaus anhand der spezifischen Fahrzeugdaten, zu denen u.a. die Endgeschwindigkeit, die Stirnfläche und der cw-Wert gehören, mittels Mathematik hinreichend genau eingrenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Genau - daraus hat die SportAuto ja seinerzeit beim 3er Vergleich mit M5 und E63 auch geschlossen daß der Panamera Turbo S einen Prüfstandsmodus haben muss - weil gerade die Fahrleistungen oberhalb von 100 km/h im Kontext nicht mehr erklärbar waren.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
vor 4 Stunden schrieb amc:

Vorausgesetzt keiner der Kandidaten hat einen Prüfstandsmodus eingebaut. 8-)

Hmmm...

Irgendwie kann ich mich des Gefühls nicht erwehren, daß Du gewaltig ins Schwarze getroffen haben könntest. Denn seit heute (18.05.) gibt es einen weiteren "Supertest" des aktuellen Carrera S, publiziert von der Kölner Auto Zeitung. Der Fahrer heißt Horst von Saurma, was dann auch die Frage von erictrav beantworten würde:

Zitat

Wieviel der 10 sec gehen wohl auf den Fahrer?

 

http://www.autozeitung.de/auto-news/auto-zeitung-neues-heft-themen/AUTO-ZEITUNG-122016/n412454/14?panorama=1

 

Der Leistungstest am Prüfstand wurde direkt am Ring bei Manthey absolviert und läßt etwas tiefer blicken...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×