Jump to content
RolandK

Schraubt Ihr an Euren Sportwagen selbst herum?

Wieviel schraubt Ihr an Euren Sportwagen selbst?  

227 Stimmen

  1. 1. Wieviel schraubt Ihr an Euren Sportwagen selbst?

    • alles
      34
    • fast alles
      18
    • einiges
      37
    • wenig
      59
    • gar nicht
      84


Empfohlene Beiträge

RolandK   
RolandK

Hallo liebe Mitglieder,

nachdem die letzte Umfrage schon eine Weile her ist und wir erst vor kurzem diesen interessanten Vorschlag von einem Forenmitglied bekommen haben, dachte wir, es wäre mal wieder Zeit, Euch nach Eurer Meinung zu fragen.

In der Vergangenheit haben wir schon viele Themen hier lesen konnten, in denen Leute an Ihren Sport- und Supersportwagen von Zeit zu Zeit selbst herumschrauben, oder einfach nur Teile suchen.

Ich selbst kenne auch jemanden, der einen Murciélago, Diablo und andere Italiener besitzt und teilweise auch gerne selbst "Hand anlegt". Nicht aus finanziellen Gründen, sondern einfach nur, weil es ihm Spaß macht und weil er so mit seiner Leidenschaft (lt. seinen Worten) "Eins" ist.

Also, wer von Euch schraubt ab und zu oder auch mal häufiger selbst an seinem Sportwagen herum und vor allem, wenn "ja" wieviel macht Ihr selber?

Stimmt bitte oben in der Umfrage ab! Wir sind auf das Ergebnis gespannt.

Als Optionen stehen zur Auswahl:

Ich mache ...

  • alles (Fahrwerktauschen, Getriebe wechseln, ganze Restaurationen)
  • fast alles (mal ein Querlenker u.ä. wirklich komplexe Dinge aber bei Tuner oder Werkstatt, z.B. aber auch einen Oldtimer aufarbeiten)
  • einiges (Ölwechsel, Bremsbeläge, Auspuff, Stabiwechseln, Koppelstangen, Karosserieteile, und ein wenig E-Technik, auch mal eine Roststelle entfernen)
  • wenig (nur Reifenwechsel und ab und zu nach dem Öl/Bremsbelagstärke etc. schauen, alles was darüber hinaus geht kommt in die Werkstatt)
  • gar nichts (wieso die Hände dreckig machen, die Werkstatt macht das doch eh viel besser)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hessenspotter   
Hessenspotter

Ich finde man bekommt ein ganz anderes Verständnis und eine ganz andere Ansicht vom Auto wenn mal daran schraubt, da sagt man dann "aaaaah" oder reget sich über vermurkste Teile seitens des Herstellers auf. :-))! Außerdem streichelt es das Ego und man hat die Sicherheit das auch alles gemacht ist.

Ich kann zwar nicht alles, aber vieles, den vieles ist bei so "simplen" Autos wie meine BMW einfach leicht erreichbar und leicht zu wechseln.

Jedoch ist bei sportlich betonten Fahrzeugen meist ein Unterboden im Weg O:-) so dass man immer auf die Bühne muss, dann schraubt man ne 3/4 Stunde lang den Unterboden ab um ein Teil zu wechseln für das man 2min braucht. O:-):-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Calimero92   
Calimero92
Ich finde man bekommt ein ganz anderes Verständnis und eine ganz andere Ansicht vom Auto wenn mal daran schraubt...

geb ich dir zu 100% recht !

ich kann mir zum glück alles an meinem auto selbst machen, da ich das mal gelernt habe ... und wenn ich mir die qualität der werkstätten heutzutage so ansehe (zugegeben, es gibt helle momente, aber...) dann bin ich heilfroh darüber, mein "babiy" nicht in fremde hände legen zu müssen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hessenspotter   
Hessenspotter

Geht mir genau so, ich hab zwar keine Ausbildung in dem Bereich, aber was ich bei meinen bisherigen 3 Werkstattbesuchen (weil ich hin musste) gesehen habe. :-o Die Leute lesen noch nicht einmal richtig die Aufträge, da wird einfach mal das Öl gewechselt an Stelle der Bremsflüssigkeit :-o.

Das manche Werkstätten nicht kompetent genug bei einem Z3M einen Ölwechsel zu machen ist leider auch Fakt, ein Bekannter hat bei unserem BMW Händler vor Ort einen Ölwechsel bei seinem Z3M machen lassen, was haben sie angestellt? Die Ölablassschraube abgerissen. Toll. War eine riesen Sauerei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RolandK   
RolandK

Bitte bedenkt, in dieser Umfrage geht es um das Schrauben an einem Sportwagen (Ferrari, Lamborghini, Porsche und Co.). :wink:

Ist mal interessant zu sehen, ob auch dieses Klientel gelegentlich schraubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Kommt eigentlich auf das Baujahr des Autos an, und auf die Aufgabe. Wir schrauben sehr gerne an unseren Fahrzeugen herum. Leider wird es immer schwieriger mit der ganzen Elektronik. Auch benötigt es immer mehr Spezialwerkzeug welches nur der Autohersteller selbst hat, um einige Sachen sauber zu erledigen.

Sprich unseren neueren Autos müssen wir uns bei den meisten sachen "leider" auf die Werkstätte verlassen. Allerdings alles was vor 2000 produziert wurde steht desöfteren bei uns auf der Hebebühne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hans33   
Gast Hans33

Kleinigkeiten, wie Bremsklötze wechseln, Unterbodenschutz ausbessern und kleine Wartungsarbeiten mache ich selber. Geht das Auto in die Werkstatt, habe ich zu meinem Leidwesen festgestellt, das die Werkstatt pfuscht oder das Fahrzeug sogar beschädigt wurde. In einem Fall war sogar die Kupplung stark beschädigt. Das Fahrzeug hatte 11000 Km gelaufen ohne Anhängerbetrieb. Schaden: 608 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower

Und um was für einen Sportwagen handelt es sich, der hier mit ohne Anhängerbetrieb beschädigt wurde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355
Und um was für einen Sportwagen handelt es sich, der hier mit ohne Anhängerbetrieb beschädigt wurde?

Du meinst doch nicht etwa, da hat wieder einfach jemand drauf losgeschrieben ohne die Frage zu lesen??? :D

Im Sinne von: Aufsatzthema verfehlt, setzen, sechs??

Aber es gibt ja auch einen Porsche mit AHK, vielleicht hat er ja so einen Sportwagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hans33   
Gast Hans33

@Poxipower

@Toni_F355

Wer richtig lesen kann ist im Vorteil!

Das Fahrzeug ist niemals im Anhängerbetrieb gelaufen! Es ist auch keine Anhängerkupplung vorhanden gewesen. Das Fahrzeug wurde mit intakter Kupplung vor einer Fachwerkstatt abgestellt. Ersetzt wurde ein Spiegel und eine Batterie. Bei der Abholung stellte ich fest, das sich das Kupplungsspiel drastisch verändert hatte. Die Kupplung war defekt! Schaden: 608 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355
Das Fahrzeug hatte 11000 Km gelaufen ohne Anhängerbetrieb. .

Wer richtig lesen kann ist im Vorteil!

Hmm, deine Formulierung suggeriert das Vorhandensein einer AHK.

Ich schreib auch nicht, das ich an meinem F355 nach 20.000 km die Kupplung erneuern musste, obwohl er niemals im Anhängerbetrieb lief..... :???:

Jetzt verrat uns doch dein Geheimnis, an welchen Sportwagen schraubst du denn ab und zu??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_
@Poxipower

@Toni_F355

Wer richtig lesen kann ist im Vorteil!

Das Fahrzeug ist niemals im Anhängerbetrieb gelaufen! Es ist auch keine Anhängerkupplung vorhanden gewesen. Das Fahrzeug wurde mit intakter Kupplung vor einer Fachwerkstatt abgestellt. Ersetzt wurde ein Spiegel und eine Batterie. Bei der Abholung stellte ich fest, das sich das Kupplungsspiel drastisch verändert hatte. Die Kupplung war defekt! Schaden: 608 Euro.

Das Abstellen VOR einer Fachwerkstatt geht natürlich auf die Lebensdauer einer Spochtwagenkupplung; aber das weiss man doch.

Wahrscheinlich fährst Du auch noch so ein altes Modell, bei dem das Kupplungsspiel mit dem linken Aussenspiegel verstellt wird.

Wenn dann noch die Kupplungsnehmerzylinderrückholfeder auf Grund einer defekten Kupplungsnehmerzylinderinnenbeleuchtung nicht mehr genau erkennen kann,

wann sie aufhören muß mit Ziehen, dann hilft quasi nur noch ein Mahnbescheid ans Ausrücklager.

Jüngere Mechaniker wissen in Zeiten des "fly by wire" oftmals nicht mehr so genau um die inneren Zusammenhänge alter Modelle aus vorchristlicher Zeit.

Insofern ist es eminent wichtig, die mit diesen Arbeiten betrauten Mechaniker im Vorfeld (damit nichts vorfällt) explizit darauf hin zu weisen.

Mir drängt sich aber die Frage auf, wieso jemand, der so nebensächliches wie Bremsenservice selbst macht, dann die Werkstatt zum höchst komplizierten Batteriewechsel aufsucht. O:-)

EINE Frage hätte ich aber noch:

Du schreibst, dass der Wagen 11000km ohne Anhängerbetrieb gelaufen sei; wie viele km ist er denn MIT Anhänger gelaufen?

Sind wir da schon im rekordverdächtigen Bereich? :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bozza CO   
bozza

:lol2::lol2::lol2::geil:

ich schmeiß mich weg :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hans33   
Gast Hans33

@Peter_Pan

Wer die Inhalte richtig lesen kann ist im Vorteil!

Ich lach mich weg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

...diese unfreiwillige Komik hat was, bitte mehr davon ! :-))!:D:sensation

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti

Ja, ich schraube selbst......

.......den Tankdeckel auf. That`s it.:-))!:lol::D

Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×