Jump to content
Marc W.

993 Speedster Registry

Empfohlene Beiträge

Marc W. CO   
Marc W.

Ich habe auf dem einen Bild mal die zwei für mich wichtigen Details markiert. Einmal ist zwischen A-Säulen-Innenverkleidung und Armaturenträger ist eine kleine Spaltabdeckung aus Leder. Zum anderen ist der obere Gurtanlenkpunkt mit Leder bezogen, dort geht es mir um das "Nahtbild".

Über das erste Detail bin ich heute ganz zufällig im Netz gestolpert... :)

post-468-14435377512033_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Hier ein Bild von Nr. 4:

porsche126.jpg?t=1304465769

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Die Nr. 8 ist in den USA extrem bekannt, der Eigentümer "Jäger" aus Colorado ist im englisch-sprachigem Rennlist-Forum sehr aktiv unter dem Nutzer-Namen "curve lover". Neben dem Internet war dieses Fahrzeug mit mehrseitigen Berichten schon in drei Print-Magazinen (Total 911 (UK), Excellence (USA), 9 Magazine (USA)), in zwei Kalendern und auf vielen Ausstellungen vertreten. Witziger Weise war Jägers erster 993 Speedster, den er live gesehen hat haargenau der selbe, wie bei mir, nämlich ebenfalls im Jahr 2007 in München die schwarze Nr. 9. Allerdings unter anderen Vorraussetzungen, bei mir war es ein zufälliges Schlüsselerlebnis, bei Jäger eine gezielte Suche. Jäger war sich zu dem Zeitpunkt schon sicher, daß er so ein Auto erwerben möchte und hat jede Chance war genommen, um Informationen zu sammeln, die Nr. 9 stand damals zum Verkauf, ein gebrauchtes Auto von Deutschland in die USA zu importieren ist nur ungleich schwieriger, als umgekehrt, somit schied diese Option aus. Wenn ich zu dem Zeitpunkt nicht gerade frischer 993turbo-Eigner gewesen wäre, hätte die Reihenfolge bei mir damals ebenfalls anders aussehen können.

In 2009 hat er dann seinen Speedster in den USA mit Hilfe des Porsche-Club of America gefunden und erworben. Der Vorbesitzer war ein Politiker, dem das Auto zu auffällig war, aus diesem Grund wollte er das Auto verkaufen - man höre und staune, solche Probleme gibt es auch in den USA. Zu der Zeit war dieser Speedster neben der Nr. 2 von Jerry Seinfeld der einzige Speedster auf 993-Basis in den USA, allerdings hatte er noch keinen turbo-Look und die Innenausstattung war eher komfortabel/luxuriös.

Diese Details sind mir erst seit heute bekannt, streng genommen hätte die Nr. 8 dann nämlich vom Erstellungs-Zeitpunkt eigentlich an Position 4 oder 5 gehört. Zumal dieser rote Speedster die Grundlage, bzw. das Schlüsselerlebnis für die beiden 9m-Speedster war. Wegen der Übersichtlichkeit werde ich die Reihenfolge nun allerdings nicht mehr ändern.

Dieser 993 Speedster wurde erst durch Jäger auf turbo-Look umgebaut und die ersten zwei Jahre auf 18" 996-turbo Felgen gefahren, als der 997 Carrera Sport Classic mit den 19" Fuchs-Design Felgen auf den Markt kam, hat Jäger sehr früh mit viele Mühe einen Satz erstehen können. Ein spannendes Detail dabei ist die Adaption der Nabendeckel, diese sind tatsächlich relativ alt und in silber/rot/schwarz gehalten (silber statt gold). Im Innenraum findet man eine komplette Carbon-Ausstattung (von Marcus Bühler) inkl. RS-Türpappen und zeitgenössischen RS-Schalensitzen. Außerdem verfügt das Fahrzeug über turboS-Lufteinlässe in der Frontschürze und turboS-Lufteinlässe in den hinteren Kotflügeln.

Speziell die hinteren Lufteinlässe sind natürlich verlockend, wenn man sowieso die hinteren Kotflügel für den turbo-Look tauscht. Der höhere Kostenaufwand ist im Rahmen des Gesamtumbaus zu vernachlässigen, auf der anderen Seite gehört - nach meinem persönlichen Empfinden - dieses Stilmerkmal ausschließlich zum turboS mit dem entsprechenden Aeropaket und dem dazugehörigen Heckflügel. Hier hatte Jäger allerdings einen Einwand - zu recht - die Lufteinlässe gab es auch für den 993 schon vor dem turboS, ab 1995 konnte man das große Aeropaket II für jeden breiten 993 bestellen und somit schon 2 Jahre vor Produktionsstart des turboS.

Jägers 993 Speedster bei Rennlist

turboS-Lufteinlässe inkl. Detail-Bildern

993 CarreraS mit werksseitig verbauten turboS Lufteinlässen

Nabendeckel mit farbigem Wappen + silber anstatt gold

post-468-14435377586944_thumb.jpg

post-468-14435377590198_thumb.jpg

post-468-14435377592414_thumb.jpg

post-468-14435377594655_thumb.jpg

post-468-14435377596327_thumb.jpg

post-468-14435377599221_thumb.jpg

post-468-14435377602541_thumb.jpg

post-468-14435377605267_thumb.jpg

post-468-14435377607699_thumb.jpg

post-468-14435377609376_thumb.jpg

post-468-14435377611602_thumb.jpg

post-468-14435377614804_thumb.jpg

post-468-1443537761631_thumb.jpg

post-468-14435377620703_thumb.jpg

post-468-14435377623006_thumb.jpg

post-468-14435377624547_thumb.jpg

bearbeitet von Marc W.
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andi_75   
andi_75

Hallo Marc,

ich werde diesen Herbst definitiv mit dem 964 Speedster meine Lieblingsinsel im Norden besuchen. Über ein Treffen würde ich mich sehr freuen!

viele Grüße aus Berlin,

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Weiter geht es mit der Nr. 9, auch einem durchaus spannenden Fahrzeug, welches mehrfach in Europa an unterschiedlichen Standorten auftaucht. Streng genommen müßte dieser rein zeitlich an der Position Nummer 4 stehen, denn er wurde bereits 1996 zum breiten 993 Speedster umgebaut, von wem ist mir leider nicht bekannt.

Gemäß der Fahrgestellnummer wurde das Auto in Italien ausgeliefert, es gibt Bilder mit spanischer Zulassung, mit Offenbacher und Münchner Zulassung. Das Bild mit der OF-Zulassung stammt aus einem Internet-Beitrag von 2005, in 2007 habe ich ihn zufällig in München live an mir vorbei fahren sehen, ebenfalls in 2007 hat curve lover (Eigentümer der Nr. 8 ) dieses Auto in München besichtigt. Im Februar 2011 wurde er dann durch Motorsport Rau verkauft. Insofern ist anzunehmen, daß dieses Fahrzeug vor 2005 in Italien und Spanien unterwegs war.

Der aufgerufene Preis in 02/2011 waren EUR 65.000, mit einer Laufleistung von 107Tkm. Das Auto hat einen 3,8er VarioRam-Motor, die mechanischen/zweifarbigen RS-Komfort-Sitze (turbo-Sitze ohne elektrische Verstellung), die turbo-Türtafeln mit Nokia-Soundsystem und eine Vollederausstattung. Von außen fallen als erstes die Golf III-Neblis mit den turboS-Lufteinlässen in der Frontschürze auf.

Das Auto hätte ein wenig aufgearbeitet werden müssen, dennoch war der Preis so fair, daß ich über den Kauf zu diesem Zeitpunkt zu lange nachgedacht habe. Er war nach wenigen Tagen verkauft und ist seit dem erst mal "verschwunden".

post-468-14435379631986_thumb.jpg

post-468-14435379634039_thumb.jpg

post-468-14435379634646_thumb.jpg

post-468-1443537963607_thumb.jpg

post-468-14435379636557_thumb.jpg

post-468-14435379637918_thumb.jpg

post-468-14435379639793_thumb.jpg

post-468-14435379640302_thumb.jpg

post-468-1443537964208_thumb.jpg

post-468-14435379643735_thumb.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Die Nr. 10 ist ganz aktuell und wird gerade jetzt fertig gestellt. Den Umbau hat www.grenzlandring-motors.de aus Mönchengladbach gemacht, es ist der bislang einzige 993 Speedster in weiß. Außerdem hat er die turboS-Lufteinlässe in der Frontschürze. Mehr Details dazu habe ich leider nicht.

Ich nehme an, daß er nach Fertigstellung zum Verkauf steht.

Außerdem wird dort gerade ein 993-Flachbau-turbo-Coupé erstellt. Damit meine ich nicht die Version mit flachen Scheinwerfern, wie es ihn werksseitig beim 964 gab, sondern einen 993 mit Speedster-Windschutzscheibe und entsprechend flacherem, "gechopptem" Dach. Aus diesem Grund ist es hier zumindest erwähnenswert.

post-468-14435379647027_thumb.jpg

post-468-14435379648958_thumb.jpg

post-468-14435379651352_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Die Nr. 11 ist mir auch schon drei mal über den Weg gelaufen und das obwohl sie bis heute noch nicht fertig gestellt wurde. Das erste Mal muß um 2008 gewesen sein, damals wurde das Fahrzeug bei mobile.de und - soweit ich mich erinnere - auch in der auto motor und sport angeboten. Aus diesem Verkaufs-Inserat stammen auch die hier gezeigten Bilder.

Mehreren Gerüchten zu Folge wurde das unfertige Fahrzeug nach Ungarn verkauft. Und der Zeit gibt es wieder einige Gerüchte, daß ein ungarischer Kunde diesen - nach wie vor unfertigen 993 Speedster - bei ninemeister zur Fertigstellung in Auftrag gegeben hat.

Mit diesem 993 Speedster endet momentan die Liste der für mich wirklich interessanten 993 Speedster übrigens. Das liegt daran, daß die nachfolgenden Fahrzeuge entweder optisch zu weit vom Original abweichen oder eben keinen 993 zur Grundlage haben. Aus meiner persönlichen Perspektive sind die nächsten Speedster zwar interessant aber für mich eben nicht begehrenswert. Das macht sich übrigens auch im Marktpreis deutlich bemerkbar.

Das die begehrenswerte Liste momentan hier endet, ist natürlich der Tatsache geschuldet, daß es möglicher Weise noch mehr 993 Speedster gibt, die mir noch unbekannt sind oder das auch zukünftig noch mehr erstellt werden.

edit:

Update, siehe Beitrag in diesem Thread vom 23. September 2011 22:08 Uhr!

post-468-14435379652814_thumb.jpg

post-468-1443537965433_thumb.jpg

post-468-14435379655715_thumb.jpg

post-468-14435379657202_thumb.jpg

bearbeitet von Marc W.
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Nun kommen wir zu den beiden Speedstern, die Gemballa gebaut hat und die auf den Namen extremo getauft wurden. Die schwarze Nr. 12 war das erste der beiden Fahrzeuge, es wurde von dem Reifenhersteller FULDA in Auftrag gegeben und ganz gezielt für das Marketing (Schwarz - Breit - Stark) des Unternehmens genutzt. Mit Sicherheit sind diese beiden Fahrzeuge die teuersten und auch aufwändigsten 993 Speedster, die je erstellt wurden.

Wie der Name schon sagt, polarisiert nicht nur die Optik, auch die Technik ist stark verändert. Im Prinzip hat Gemballa seiner Zeit alles in die Fahrzeuge integriert, was bei einem 993 möglich war. Ein Cabrio, mit Flachbau-Front, Speedster-Umbau, Softtop + Hardtop und Bi-turbo-Motor und turboS-Heckflügel, mehr konnte man nicht in einem Straßen-Fahrzeug umsetzen. Angeblich waren die turbo-Motoren bei Auslieferung nur relativ milde getunt und haben ca. 500PS geleistet, der schwarze Fulda extremo ist nachträglich dann angeblich auf 600PS erstarkt.

Die gesamte Flachbau-Front ist z.B. vorn angeschlagen und läßt sich inkl. Kotflügeln nach vorn klappen. Außerdem verfügt das Fahrzeug über einen Überrollbügel, der sich der Sitzform und der Verdeckhaube anpaßt, diesen sieht man bei 964er Speedsters öfter mal.

Es gibt sehr frühe Gemballa-Bilder, welche das Fahrzeug noch mit den großen, ovalen turbo-Endrohre und den kleinen Porsche-Cup-Außenspiegel zeigt. Beides wurden dann aber recht schnell durch die sehr speziellen 6-flutigen Endrohre und normale Cup-Spiegel ersetzt.

Nach Erscheinen des ersten 996 GT3 wurde der gesamte Innenraum bei Gemballa nochmals kräftig überarbeitet. Die Komplett schwarze Innenausstattung mit den ursprünglichen Stoff-Recaro-Schalensitze (Kevlar-Schale) wich einer kontrastreichen rot-schwarzen Volleder-Innenausstattung inkl. rotem Teppich und GT3-Schalen.

Der schwarze extremo ist nach wie vor in Besitz der Firma FULDA und angeblich unverkäuflich.

post-468-14435379669075_thumb.jpg

post-468-14435379670448_thumb.jpg

post-468-14435379671161_thumb.jpg

post-468-14435379672512_thumb.jpg

post-468-14435379673222_thumb.jpg

post-468-14435379674053_thumb.jpg

post-468-14435379674841_thumb.jpg

post-468-14435379675543_thumb.jpg

post-468-14435379676663_thumb.jpg

post-468-14435379677523_thumb.jpg

post-468-14435379678588_thumb.jpg

post-468-14435379679338_thumb.jpg

bearbeitet von Marc W.
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Die Nr. 13, also der gelbe und somit zweite Gemballa extremo 993 Speedster ist ebenfalls sehr häufig im Netz zu finden und hat eigentlich eine noch bemerkenswertere Historie.

Gemäß einem mobile.de-Inserat von 2006 hat der saudische König Fahd den schwarzen Fulda-extremo bei einer Promotion-Veranstaltung in Dubai gesehen und umgehend den zweiten - dann gelben - Gemballa extremo für 1 Millionen DM in Auftrag gegeben. Gerüchten zu Folge wurde das Fahrzeug ausgeliefert, Fahd fand es nach nur 6km zu unbequem und es kam nach Europa zurück, wo er Gerüchten nach zu urteilen für 90.000 DM (!!!) verkauft wurde.

Seit dem gab es Bilder mit französischer und Düsseldorfer Zulassung. Tatsächlich wurde das Fahrzeug eine zeit lang in Düsseldorf bewegt und war regelmäßig auf der Kö zu sehen. In 2006 wurde er dann von dem bekannten Düsseldorfer Nobel-Händler Michael Fröhlich zum Verkauf angeboten. Unglücklicher Weise befand er sich auch in dem Fröhlich-Gebäude, welches 2006 gebrannt hat, allerdings wurde er nur leicht beschädigt. Es mußte die Front neu lackiert werden und er hat anstatt der ursprünglichen Gemballa-Front die turboS-Font inkl. Lufteinlässen bekommen. Der aktuelle Standort ist mir nicht bekannt, seit dem Verkauf gab es leider keine neuen Bilder mehr.

Technisch waren sich Nr. 12 und 13 sehr ähnlich. Es gibt Gerüchte, daß der gelbe extremo motorseitig noch deutlich weiter getunt wurde. Angaben mit bis zu 800PS sind dazu zu finden.

Auch hier bei Carpassion gibt es einige Fans dieser Gemballa extremos (ich zähle mich nicht dazu :wink:). Vielleicht komme von der Seite ja noch weitere interessante Informationen dazu.

post-468-14435379680139_thumb.jpg

post-468-14435379680843_thumb.jpg

post-468-14435379681936_thumb.jpg

post-468-14435379684181_thumb.jpg

post-468-14435379685109_thumb.jpg

post-468-14435379687345_thumb.jpg

post-468-14435379688578_thumb.jpg

post-468-14435379689538_thumb.jpg

post-468-14435379690414_thumb.jpg

post-468-14435379691487_thumb.jpg

post-468-14435379692331_thumb.jpg

post-468-14435379693863_thumb.jpg

post-468-14435379694988_thumb.jpg

post-468-14435379697071_thumb.jpg

bearbeitet von Marc W.
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Wie schon vor den beiden Gemballa-Fahrzeugen angedeutet, endet hier - nach derzeitigem Stand - die Liste der 993 Speedster, die auch auf 993-Basis entstanden sind. Für mich endet damit auch der Königsweg zur Erstellung eines solchen Fahrzeugs.

Bei den folgenden Autos sollte man eher von einer 993 Speedster-Silhouetten sprechen, die Technik darunter kommt zwar auch von Porsche, ist aber ein bis zwei Evolutionsstufen älter und paßt somit nicht zur Optik.

Wer sich mit der Weiterentwicklung des 911ers beschäftigt, der weiß, daß die Änderungen immer eher moderat, technisch aber dennoch tiefgreifend sind. Die wichtigsten Änderungen vom 964 zum 993 möchte ich hier kurz benennen, damit der Unterschied "unter dem Blech" deutlicher wird.

- moderneres ABS 5

- größere Bremsen

- Alarm-Anlage mit Wegfahrsperre

- Hydro-Stössel, technisch einfacher zu warten

- Halbierung der Inspektionskosten

- 6 Gänge, statt 5 Gänge

- LSA-Hinterachse

- überarbeitete Vorderachse

- Xenon-Scheinwerfer (Option)

- On-Board-Diagnose - OBD II

- neue Innenausstattung, 2 Airbags serienmäßig

- 18" Felgen als Option

- breitere Bereifung, höhere Querbeschleunigung

- mehr Leistung, mehr Drehmoment

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Die Nr. 14 ist nun der erste 993 Speedster auf 964er Basis, spannend dabei ist eigentlich bei jedem der folgenden Fahrzeug, ob es ursprünglich ein seltener Speedster oder ein Cabrio ist. Leider bleibt dies in allen Fällen ein unbeantwortete Frage...

Dieser Wagen aus Fuerstenfeldbruck (Bayern) ist in jedem Fall sehr konsequent und vor allem auch technisch umfangreich auf 993 Speedster umgebaut worden. Er verfügt zum Beispiel über einen 993 Biturbo-Motor und eine komplette 993 Innenausstattung inkl. turbo-Sitzen, Nokia-Soundsystem-Türtafeln und den hinteren turboS-Kotflügeln. Einziges Detail, woran man noch die 964er-Vergangenheit erkennt, ist der große Abstand zwischen den beiden Scheibenwischer-Aufnahmen.

Soweit ich mich ganz dunkel daran erinnere, gab es zu diesem Fahrzeug um 1996 einen Zeitungsartikel, leider liegt mir dieser nicht vor.

post-468-14435379765231_thumb.jpg

post-468-14435379766428_thumb.jpg

post-468-14435379767616_thumb.jpg

post-468-1443537989367_thumb.jpg

post-468-14435379895058_thumb.jpg

post-468-14435379895956_thumb.jpg

post-468-14435379898069_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Phantastische Zusammenstellung, vielen Dank! :-))!

Allerdings komme ich zu dem Schluß, daß es genau drei gibt, die mir wirklich gefallen, zwei im Besitz der Familie Porsche und einer, den ich 'mal in Kampen gesehen habe...

Die Gemballas sind ja einfach nur furchtbar und mit Flügel sieht der Speedster ebensowenig gut aus wie ein normales Cabrio.

Neidische Grüße, Hugo.

P.S.: Was hat es eigentlich mit dem Speedster-Buch auf sich, von dem hier die Rede war?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Es gibt Neuigkeiten zu der Nr. 11. Ich war bislang davon ausgegangen, daß der unfertige Rohbau in die Tschechei verkauft wurde, das war offensichtlich falsch. Das Auto gehört einem Ungarn (User RP993 bei Rennlist), welcher in der letzten Zeit ganz gezielt die noch fehlenden Teile erworben hat und das Fahrzeug Ende Juli 2011 bei 9m - ninemeister zur Komplettierung in Auftrag gegeben hat. Zumindest dieses Gerücht hat sich somit bestätigt.

Den Umbaubericht kann man ganz aktuell im Rennlist-Forum verfolgen:

Der dritte 993 SpeedsterS Umbau durch 9m bei Rennlist

Für technisch interessierte ist der Thread sehr interessant, aktuell sind die Blecharbeiten fast abgeschlossen und die erstellte Speedster-Rohkarosserie steht kurz vor der kathodischen Tauchlackierung.

post-468-14435380001371_thumb.jpg

post-468-14435380003872_thumb.jpg

post-468-14435380006232_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Die Nr. 15 ist ein schmaler Speedster auf 964er Basis (breite Scheibenwischer-Aufnahme) mit Tiptronik. Von diesem Fahrzeug gibt es bis jetzt nur Bilder mit Hardtop, dies liegt daran, daß alles hinter der B-Säule noch auf 964-Cabrio-Standard ist. Der Wagen hat sogar noch Rücksitze und muß somit noch mal recht intensive verändert werden, damit das Speedster-Softtop, sowie der Speedster Verdeckdeckel passen.

Im Innenraum fällt neben der Rücksitzbank das schöne RS-Lenkrad, sowie die 993-Türtafeln mit 993-LED-Blinkleuchten (Alarmanlage) auf. Bei den Türtafeln und den 993-Komfort-Sitzen ist das Fahrzeug schon auf modernem Stand.

edit:

Update, siehe Beiträge in diesem Thread vom 01. Oktober 2011 19:22 Uhr & 02. Oktober 2011 08:51 Uhr!

post-468-14435380042471_thumb.jpg

post-468-14435380044137_thumb.jpg

post-468-14435380045818_thumb.jpg

post-468-1443538005082_thumb.jpg

bearbeitet von Marc W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Die Nr. 16 ist wieder eine Ecke bekannter. Das Auto wurde angeblich schon sehr früh (1994) von einem Porsche-Werksangehörigen auf Basis eines 964ers (breite Scheibenwischer-Aufnahme) umgebaut und mit sehr vielen Goodies versehen. Dazu gehört vor allem auch ein 3,8 Liter turbo-Motor und ein Vorserien-Heckspoiler, dem noch die späteren Flankenhörner fehlen. Außerdem sind die nicht originalen Rückspiegel sehr auffällig.

Da auch von diesem Fahrzeug nur Bilder mit Hardtop bekannt sind, ist davon auszugehen, daß er auch nicht komplett auf das Speedster-Verdeck umgebaut ist. Umso ambitionierter ist der Wunschpreis, der vor 2 Jahren auf der Techno-Classica in Essen angeschlagen wurde. :wink:

edit:

Update, siehe Beitrag in diesem Thread vom 28. September 2011 08:51 Uhr!

post-468-1443538005254_thumb.jpg

post-468-14435380055595_thumb.jpg

post-468-14435380057272_thumb.jpg

post-468-14435380057801_thumb.jpg

post-468-14435380059497_thumb.jpg

post-468-1443538006007_thumb.jpg

bearbeitet von Marc W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andy962   
Andy962

Die Nr 16. hat ein fest verschweißtes Hardtop und einen fest installierten Käfig, deshalb gibt es keine Bilder in offenem Zustand.

Gruss, Andreas

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Hallo Andreas,

stimmt, den Käfig hatte ich vergessen zu erwähnen, sieht man auch auf den Bildern. Das das Hardtop fest an der Karosserie fixiert ist, wußte ich jedoch bislang nicht. Vielen Dank für diese ergänzende Information! :-))!

Kennst Du das Auto, hast Du es mal live gesehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole

Einen schwarzen haben wir hin und wieder in MUC gesehen.

Hie z.B. 2008 im Mai vorm Biergarten. Hatte leider keine bessere cam dabei. :wink:

post-29058-14435380435092_thumb.jpg

post-29058-14435380436817_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luxusburg   
Luxusburg

Habe diesen sommer in Jesolo(Venedig) in Italien einen gelben, schmalen Speedster gesehen der sehr original aussah...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.
Einen schwarzen haben wir hin und wieder in MUC gesehen.

Hie z.B. 2008 im Mai vorm Biergarten. Hatte leider keine bessere cam dabei. :wink:

Genau, das ist die Nr. 9, der wurde in München bei schönem Wetter ziemlich regelmäßig bewegt. Ist aber im Februar 2011 verkauft worden und seit dem leider erst mal "abgetaucht".

Habe diesen sommer in Jesolo(Venedig) in Italien einen gelben, schmalen Speedster gesehen der sehr original aussah...

Ui, wenn das ein 993 Speedster gewesen sein sollte, wäre er mir neu. Bis jetzt waren mir nur in den USA zwei gelbe 993 Speedster bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luxusburg   
Luxusburg

Also bei dem gelben mit italienischem kennzeichen hat wirklich alles gepasst.

Sehr gute spaltmaße, richtige bremse, richtige felgen, richtiger buckel und richtiger besitzer :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Dank Andy962 gibt es Neuigkeiten zur Nr. 16, was einmal mehr zeigt, daß es gut ist wenn zum selben Thema viele Augen offen gehalten werden! Vielen Dank! :-))!

Also das Fahrzeug steht derzeit bei SPRINTLINE - Racing in Rohr zum Verkauf, hier der Link dazu:

Nr. 16 - 993 Speedster zu verkaufen

Aus dem Verkaufstext geht auch hervor, daß die Basis ein verunfallter 964 RS aus dem Jahr 1991 ist. Außerdem gibt es dort weitere, mir bislang unbekannte Bilder zu dem Speedster:

post-468-14435380636966_thumb.jpg

post-468-14435380639031_thumb.jpg

post-468-14435380640532_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.
Also bei dem gelben mit italienischem kennzeichen hat wirklich alles gepasst.

Sehr gute spaltmaße, richtige bremse, richtige felgen, richtiger buckel und richtiger besitzer :wink:

Na, dann erzähl doch mal was zu dem Besitzer, wenn Du das so explizit erwähnst. 8)

Hatte das Fahrzeug eine italienische Zulassung? Bitte entschuldige, wenn ich das so direkt frage, kannst Du einen 964er Speedster von einem 993 Speedster unterscheiden? Das ist nicht böse gemeint, sondern einfach wichtig in dem Zusammenhang, auf dem Bild ist ein breiter 964er Speedster:

post-468-14435380641958_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Von der Nr. 17 gibt es fast nur Bilder aus einem Zeitungsbericht. Zu der Zeit hatte dieser schmale Speedster eine französische Zulassung. Leider sind diese Bilder alle schon älter als 10 Jahre, seit dem ist das Fahrzeug verschwunden.

An der breiten Scheibenwischeraufnahme erkennt man die 964er-Herkunft, außerdem verfügt er über die schönen 964er Speedster-Schalensitze.

Kann jemand das Kennzeichen auf dem Bild mit dem geschlossenem Verdeck einem Land zuordnen?

edit:

Update, siehe Beitrag in diesem Thread vom 01. Oktober 2011 15:00 Uhr!

post-468-14435380710758_thumb.jpg

post-468-14435380712805_thumb.jpg

post-468-14435380715136_thumb.jpg

post-468-1443538071665_thumb.jpg

post-468-14435380718634_thumb.jpg

bearbeitet von Marc W.
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Die Nr. 18 ist der Nr. 17 recht ähnlich, auch würde es passen, daß von der Nr. 18 erst Bilder auftauchen, nachdem die Nr. 17 "verschwunden" ist. Die Nr. 18 ist demnach auch auf 964er Basis (breite Scheibenwischeraufnahme) entstanden und hat derzeit eine niederländische Zulassung.

Gegen eine Doppelnennung sprechen zwei Dinge, erstens hätte man die original 964er Speedster-Schalensitze entfernt (was aus Komfort-Gründen ja noch denkbar wäre), der Tausch des 964er Speedster-Verdecks gegen ein G-Modell-Speedster-Verdeck ist aber ein unlogischer Rückschritt. Insofern gehe ich von einem eigenständigen Fahrzeug aus.

Das es eine Verdeck-Konstruktion aus einem G-Modell (1989) ist, erkennt man erstens am unterschiedlichen Nahtbild und zweitens vor allem an der Verdeckhaube. Diese hat eine umlaufende Sicke mit Druckknöpfen zur Arretierung des Verdecks, das hat der 964-Speedster nicht mehr und sieht damit in diesem Detail deutlich eleganter aus.

Kann jemand das Kennzeichen auf den ersten beiden Bildern einem Land zuordnen?

post-468-14435380720034_thumb.jpg

post-468-14435380721251_thumb.jpg

post-468-14435380722564_thumb.jpg

post-468-14435380723867_thumb.jpg

post-468-1443538072463_thumb.jpg

post-468-14435380725324_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • 747winglet
      Grüßt Euch Alle.
       
      Ich habe eine Frage an alle Experten hier.
      Ich bin gerade am Original 964 Speedsterteile zu suchen zwecks meinem 993 Speedster Projekt.
      Nun habe ich über das Internet die Möglichkeit anscheinend originale 964 Speedster Türen zu erwerben.
      Meine Frage: 
      wie kann ich sicher sein dass es sich um Speedster Türen handelt und nicht um normale 964/993 Türen. Auf was muss ich achten?
      Ich weiß dass normale Türen nicht mit den Speedster Seitenfenstern kompatibel sind und wollte sicher sein dass ich keinen Scheiss kaufe.
       
      Ich habe 2 Fotos um es Euch anzusehen.
       
      Ich bin froh um Eure Hilfe und Inputs.
      Besten Dank schon mal.
       
      lg 
       
       


    • alpin1
      Hallo,
      suche für nen Porsche 993 Lampenfassungen für die Heckleuchte ??
    • Marc W.
      Dieser Thread soll der Start für eine ganze Serie zum Porsche 993 Speedster werden - neben dem 993 turbo nach meinem persönlichen Geschmack die Ikone der luftgekühlten 911er Porsche. 8)
       
      Mit dem 993 turbo habe ich mich seit der ersten Ankündigung in der auto motor und sport (1993) identifiziert und durchgängig beschäftigt. Ich war bei diesem Modell von Beginn an am Ball und 2007 nach mehrjähriger Suche in der glücklichen Situation mir mein Traumexemplar zu sichern. Dieses Auto wird von mir nach wie vor gehegt und gepflegt, aber auch jedes Jahr ein paar tausend Kilometer bewegt. Daran wird sich zukünftig nichts ändern.
      Der 993 Speedster hat sich erst deutlich später in mein Bewußtsein gedrängt, was sicherlich nicht an der Optik und Einzigartigkeit des Fahrzeuges liegt, sondern viel mehr an der Seltenheit. Insgesamt sind mir 23 Fahrzeuge bekannt, darunter befinden sich 1-3 Originale (je nach Definition), Umbauten auf 993-Basis und Umbauten auf Basis älterer 911er (G und 964). Ich werde alle diese Fahrzeuge in einem separaten Thread vorstellen und zu jedem einzeln die Besonderheiten und Erkennungsmerkmale erklären.
       
      Im Jahr 2007 ist mir dann in München ein schwarzer 993 SpeedsterS (S = turbo-Look) über den Weg gelaufen. Das erste Fahrzeug, welches ich in Natura und in Bewegung sehen konnte, dieser Anblick hat meine Faszination so sehr gesteigert, daß der Jäger/Sammler-Trieb in mir nicht mehr zu unterdrücken war. Ein sehr aktiver User und Eigentümer eines 993 SpeedsterS bei Rennlist und ein Umbaubericht von 9m aus England hat die Sache nur noch verschlimmert.
       
      Nun gab es aber ein Problem, diese Autos sind sehr, sehr selten. Wenn ich also frühzeitig meine Träumerei und die gesammelten Informationen veröffentlicht hätte, hätte ich möglicher Weise auch die Nachfrage forciert. Von den 23 Fahrzeugen kamen für mich aus technischen Gründen nur die 13 auf 993-Basis in Frage, davon sind zwei allerdings extremst verbastelt (Gemballa extremo) und die 1-3 Originale eigentlich unverkäuflich (Porsche-Familie und Jerry Seinfield), bzw. nicht bezahlbar. Bleiben ganze 8 Autos weltweit übrig, die in Frage kämen. Diese Geheimnis-Krämerei ging soweit, daß sogar mein Freundeskreis sehr überrascht war...
       
      Neben der Suche nach einem fertig umgebauten Fahrzeug hat sich im Winter 2009/2010, durch den Umbaubericht von 9m auf Rennlist, eine weitere Option eröffnet. Nämlich ein 993 Cabrio zu kaufen, die relevanten Original-Teile vom 964 Speedster zu sammeln und den Umbau selbst in Angriff zu nehmen, bzw. in Auftrag zu geben. Diese Idee habe ich über ein Jahr verfolgt und auf Grund der gigantischen Kosten diesen Sommer endgültig adacta gelegt, neben dem Basis-Fahrzeug, einer Komplettlackierung und ca. 600 Arbeitsstunden muß man mindestens 60K für gebrauchte Speedster-spezifischen Teile rechnen. Die Gesamtkosten eines solchen Umbaus kann sich dann jeder selbst ausrechnen, zumal einige Teile nicht mehr verfügbar sind und fast mit Gold aufgewogen werden. Dieser Option inkl. Teileliste und vielen Umbau-Bildern aus drei Metamorphosen (993 Cabrio -> 993 Speedster) werde ich auch einem separaten Thread widmen.
       
      Nachdem der eigene Umbau-Wunsch also in einer Sackgasse endete, galt es wieder verstärkt den Markt zu beobachten. Unerwarteter Weise war selbiger speziell in Deutschland in diesem Jahr sehr aktiv und es ging alles sehr schnell.
      Im Frühling wurde der schwarze Speedster aus München im Internet offeriert, welchen ich 2007 schon mal gesichtet hatte. Wie sich herausstellte ein sehr früher Umbau (1995) und Reimport aus Italien, dann Spanien nach Deutschland, inzwischen mit 105Tkm und leider relativ verbraucht, dafür mit 65TEUR aber sehr günstig. Bevor ich mir richtig Gedanken darüber gemacht habe, ob eine umfangreiche Aufbereitung sinnvoll ist, war das Fahrzeug auch schon verkauft, so schnell wie das ging hatte wohl jemand anders eine ähnliche Kalkulation.
       
      Im Juli kamen dann sogleich zwei silberne Exemplare auf den Markt, beides Umbauten von Freisinger aus Karlsruhe, ersterer ein ganz aktueller Umbau (das Basis-Cabrio hatte 76Tkm), der nach wie vor noch bei Freisinger vakant ist und zweitens ein privater, der in Darmstadt stand und im Jahr 2007 von Freisinger nicht umgebaut, sondern auf einer Rohkarosserie erstellt und danach gerade mal 2.700km bewegt wurde.
       
      Den Darmstädter Speedster habe ich Anfang Juli lange inspiziert, die Qualität entspricht einem Neuwagen, der Umbau ist in allen ersichtlichen Details perfekt und mögliche Mängel reduzierten sich auf ein Minimum. Die Fahrgestellnummer und Erstzulassung (wegen der Abgasnorm) stammen von einem 95er 993 Cabrio. Das Auto verfügte außerdem über sehr viele Wunschdetails, die ich ansonsten später so oder so nachgerüstet hätte (3,8er Motor, kurzes Getriebe mit Sperre, turbo-Look, große turbo Bremse, 3-Speichen-Lenkrad). Der Verkäufer war sich dieser Details durchaus bewußt, außerdem war er ein Liebhaber, der seine Fahrzeuge mehr streichelt, als bewegt, entsprechen zäh waren die mehrwöchigen Verhandlungen, die zum Glück dann aber Ende Juli doch von Erfolg gekrönt wurden.
       
      Ich belasse es vorerst bei einem einzigen Bild, da in den nächsten 4 Wochen noch einige Veränderungen (Felgen/Sitze/Türverkleidungen) geplant sind. Sobald das geschehen ist, werde ich das Fahrzeug auch im Detail noch ausführlicher vorstellen.
      Nachfolgend werde ich in den nächsten Tagen/Wochen zum Thema 993 Speedster noch zusätzlich folgende Threads eröffnen:
      Registry, alle mir bekannten 993 Speedster im Detail erklärt -> Link:
      Umbau vom 993 Cabrio zum 993 Speedster mit allen relevanten Details -> Link:
       


×