Jump to content
kkswiss

immer wieder, Unfall mit einem Mietwagen

Empfohlene Beiträge

kkswiss   
kkswiss

Informieren eventuell die Mietwagenfirmen ihre Kunden nicht genügend über die Gefahren bei Nässe, oder ist es selbstüberschätzung?

BUBENDORF BL - Ein 24-jähriger Schweizer setzt seinen gemieteten Lamborghini gegen die Leitplanke

In Bubendorf BL steht gestern um 17.35 Uhr ein silberner Lamborghini Gallardo am Rand der Hauptstrasse in Richtung Ziefen. Der rechte Aussenspiegel hängt nur noch an einem Kabel. Die Front auf der Seite ist eingedrückt.

So ist es passiert: Der 24-jährige Fahrer wollte auf der nassen Fahrbahn beschleunigen und verlor dabei die Kontrolle über den Boliden. Er kollidierte mit der Leitplanke. Bei dem Luxus-Sportwagen handelte es sich um einen Mietwagen. Dem Fahrer und seiner Freundin ist nichts passiert. Es entstand ein Sachschaden von rund 50´000 Franken.

Quelle: Blick.ch

Link mit den Fotos:

http://www.blick.ch/news/schweiz/basel/mann-24-mietet-lamborghini-crash-177276

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pitstopper   
pitstopper

Da kann ich nur eins zu sagen: "Vollpfosten"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MischiMischi CO   
MischiMischi

Ich denke es ist einfach die Mischung aus Selbstüberschätzung und der kurzzeitigen Gelegenheit so einen Boliden mal zu fahren...

Da fehlt einfach die Zeit sich an das Fahrverhalten zu gewöhnen und langsam die Grenzen kennenzulernen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Deswegen hat er den Wagen ja gemietet und nicht gekauft. O:-)

Der Schaden ist ärgerlich, sieht aber reparabel aus. Hoffentlich hat der Vermieter eine saftige Selbstbeteiligung im Mietvertrag fixiert, dann vergisst der 24-jährige den Tag wenigstens nichts so schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Da fehlt einfach die Zeit sich an das Fahrverhalten zu gewöhnen und langsam die Grenzen kennenzulernen...

Du siehst es in meinen Augen falsch, denn wenn ich was ausleihe was mir nicht gehört und ich zusätzlich nicht gewöhnt bin, dann brauche ich nicht die Grenzen kennen, denn wenn ich normal bin, komme ich nicht mal in die Nähe des Grenzbereichs, sondern fahre vorsichtig und anständig damit.

Wenn das nicht der Fall ist, läuft schon generell etwas verkehrt ab.

  • Gefällt mir 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
360erfreak CO   
360erfreak
Du siehst es in meinen Augen falsch, denn wenn ich was ausleihe was mir nicht gehört und ich zusätzlich nicht gewöhnt bin, dann brauche ich nicht die Grenzen kennen, denn wenn ich normal bin, komme ich nicht mal in die Nähe des Grenzbereichs, sondern fahre vorsichtig und anständig damit.

Wenn das nicht der Fall ist, läuft schon generell etwas verkehrt ab.

Ganz genau so sieht das nämlich aus! Den Kunden muss man, abgesehen von einer seriösen Einweisung inkl. Probefahrt, auch mal höflich aber direkt mitteilen, dass Sie mit dem Mietpreis noch lange kein Egentum am Fahrzeug erlangt haben und sich dementsprechend respektvoll zu verhalten haben. Es ist überhaupt kein Problem wenn die Leute mit so einem Fahrzeug Spaß haben wollen - aber alles im Rahmen. Und bei einem Mietwagen dieser Kategorie muss keiner auch nur annähernd herausfinden wo der Grenzbereich liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_

Wie schon geschrieben wurde: Da saß eine Testosteronbombe hinterm Lenkrad. O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MischiMischi CO   
MischiMischi
Du siehst es in meinen Augen falsch, denn wenn ich was ausleihe was mir nicht gehört und ich zusätzlich nicht gewöhnt bin, dann brauche ich nicht die Grenzen kennen, denn wenn ich normal bin, komme ich nicht mal in die Nähe des Grenzbereichs, sondern fahre vorsichtig und anständig damit.

Wenn das nicht der Fall ist, läuft schon generell etwas verkehrt ab.

Vielleicht hab ich mich auch schlecht ausgedrückt.

Ich geb dir Recht, dass die Leute normalerweise so mit fremden Sachen umgehen sollten.

Leider ist das ja nicht immer der Fall und dafür gibt es ja auch genügend Beispiele. Hier kommt dann die Selbstüberschätzung und das "Nicht-Kennen" des Fahrzeuges und dessen Grenzen ins Spiel... Und schon hängt ein ungeübter Fahrer in der Leitplanke...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

Abgesehen davon würde ich als Vermieter meinen Wagen nicht an Kinder verleihen. 8)

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
360erfreak CO   
360erfreak
Abgesehen davon würde ich als Vermieter meinen Wagen nicht an Kinder verleihen. 8)

Gruß

Eno.

Statistisch gesehen zwar korrekt - aber ich habe in der Vermietung schon 20 Jährige gesehen, die sind besser und respektvoller gefahren als viele 50 Jährige.

In diesem Fall ist es ja auch bewiesen, dass der junge Mann einfach nur auf volle Hosen gemacht hat, die Situation mit der nassen Straße nicht einschätzen konnte und dann das Talent ausgegangen ist. Andererseits kommen von Unfällen mit solchen Fahrzeugen immer gleich reißerische Berichte mit großen Bildern in der Zeitung oder im Netz - dabei ist die Schuldfrage oft ungeklärt und der Sportwagenfahrer hat gar nichts falsch gemacht bzw. ist völlig unschuldig......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

Da gebe ich Dir natürlich uneingeschränkt recht. Mein Statement war auch ein wenig Augenzwinkernd gemeint.

Dass man das nicht verallgemeinern kann ist klar.

Nicht umsonst gibt es bei bestimmten Wagen aber Mindestalter bei den größeren Autovermietungen.

Da kommt wieder die Statistik, die du angesprochen hast zum tragen.

Darunter leiden dann die Besonnenen unter den jungen Fahrern, aber als Vermieter kann man diese ja leider nicht erkennen.

Grundsätzlich sind aber bei diesen Kalibern saftige Selbstbeteiligungsbeträge inklusive. Wird der Fahrer demzufolge in der Geldbörse etwas spüren und die Freundin in Zukunft wohl nichtmehr so schnell mit einem solchen Wagen ausfahren können.

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Die meisten Probleme gibt es mit Leuten zwischen 40 und 50, man muss aber dazu sagen das es einen Unterschied macht ob man das Auto aus der Hand gibt oder man den Mieter begleitet. Das mit dem Respekt ist aber allgemein auf dem Abwärtstrend.

Abgesehen davon glaubt heute jeder er kann fahren. Aber wenn dann beim anfahren der ***** nervös wird dann heist es scheiß Auto, mein Audi A6 3,0 TDI macht das nicht und der liegt auch viel besser in der Kurve.....

Mich wundert es nicht das der Gallardo verunfallt ist, ich würde wetten der Unfall ist passiert weil aus Übermut die Assistenzsyteme abgeschaltet wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wheelspin   
Wheelspin

Hi :wink2:

Erinnere eigentlich hauptsächlich Presseberichte in denen immer der Fahrer schuld ist...:???:

Gruss

Wheelspin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atombender   
Atombender

"Ich fahre seit 40 Jahren unfallfrei!"

"Ja, weil die anderen Verkehrsteilnehmer 40 Jahre lang auf dich aufgepasst haben!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Das ist mein Lieblingsspruch!

Die zwanzigjährigen haben meist Respekt vor dem Auto und gehen die Sache vorsichtig an.

Bei den 40 Jährigen habe ich öfters Leute die meinen sie sind die größten. Da kommen dann eben genau solche Sprüche wie: "ich fahr seid 30 Jahren Unfallfrei" oder "der hat ja nur 380PS, ich kann damit umgehen", oder "wieso soll ich bei Regen nicht schneller als 120 fahren, ich fahr ja schon mit meinem Audi 200"

Auch beliebt ist einfach mal im einer Kurve voll aufs Gas Latschen und dann "stellen sie sich nicht so an, wenn ich Son Auto fahr will ich auch wissen was er kann, ich mach jedes Jahrvon der Firma ein Fahrsicherheitstraining"

Oder "ich hab 160€ bezahlt, dann schreiben Sie mir nicht vor was ich in der Stunde darf oder nicht, da darf man ja wohl gefälligst auch fahren wie man will".....,

Natürlich sind die meisten nicht so und Ausreißer gibt's immer. Aber die Wertschätzung ist gerade bei 40ern in "erfolgreichen" Positionen eher gering. Auffällig ist das die Problemfälle zu 90% Audi fahren.

Neulich kam jemand mit einem A6 angefahren, ist ausgestiegen, hat nicht Hallo gesagt und als ersten Satz von sich gegeben: mit der alten Kiste soll ich jetzt fahren?

Er stand vor einem 360 spider. Als ich Ihn gefragt hatte ob ich Ihn richtig verstanden habe hat er mir erklärt das selbst sein Auto teurer wäre.

Spaß hatte er nicht auf seiner Tour.

Solche Leute sind zwar in der Minderheit, haben in den letzten Jahren aber stark zugenommen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atombender   
Atombender

Das ist das Problem, wer €160 für eine relativ kurze Fahrzeit bezahlt, möchte das Geld auch "rausfahren". Da kommt man dann wieder nach Hause und wird gefragt "na wie schnell warste" und dann möchte man natürlich auch nicht "naja bei 130 hab ich's belassen" sagen.

Es sei denn man belässt es beim Posen und Krawall machen aber das ist ja noch peinlicher.

Edit: Bei dem "40 Jahre unfallfrei" Spruch wird dann auch oft die Gesamtfahrleistung verschwiegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nugmen CO   
Nugmen

Nur mal so am Rande, wir kann man eigentlich nur auf die saublöde Idee kommen, seinen Ferrari zu verleihen, noch dazu für läppige 160 Euro die Stunde????

Ich würde das nie übers Herz bringen, da müsste die finanzielle Not schon sehr gross sein und ich 3 Tage nix zu essen gehabt haben :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
360erfreak CO   
360erfreak

Nugi - das hast Du aber sauber falsch verstanden. Hier geht es nicht darum seinen Ferrari mal im Dunkeln geschwind für schmales Geld an den Mann/Frau zu bringen weil nichts zu Essen auf dem Tisch steht. Es geht um Firmen die das Fahren/Vermieten eines solchen Sportwagens zum Geschäftsmodell gemacht haben. Dazu gehören tolle Autos, eine seriöse Mietwagen-Versicherung und viel persönlicher Einsatz. Also das Gleiche was Du im übertragenen Sinne so tagsüber in Deinem Job machst. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nugmen CO   
Nugmen
Dazu gehören tolle Autos, eine seriöse Mietwagen-Versicherung und viel persönlicher Einsatz. Also das Gleiche was Du im übertragenen Sinne so tagsüber in Deinem Job machst. :wink:

vermieten diese seriösen Firmen ihre Ferraris auch stundenweise? :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
360erfreak CO   
360erfreak

Klar - auch das gehört zum Geschäft. Wir sind Luden und machen alles für Geld. Wenn Du Dir die Braut nicht die ganze Nacht leisten kannst geht es auch mal Stundenweise O:-)

Fies ist, dass wir die Preise der Gutscheinplattformen mitgehen müssen. Die arbeiten aber zu 95% mit Privatleuten zusammen. Deren Fahrzeuge sind also nicht als Mietwagen zugelassen und versichert - der Gutscheininhaber fährt also ohne Versicherungsschutz... :cry:

Jetzt sind wir aber schon OT.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

@360erfreak

Mich würde vielmehr die Versicherungsseite interessieren.

Haben die Vermieter Auflagen von der Versicherung "bei solchen Autos" die Kunden zu instruieren, oder liegt das im Verantwortungsbewusstsein des Vermieters?

Gibt es nach dem Unfall Probleme mit der Versicherung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ja, auch seriöse Firmen vermieten stundenweise. Die Angebote von mydays, Jochen Schweizer, Jollydays..... werden von solchen seriösen Veranstaltern "abgefahren".

Aber es geht auch nicht um den Preis, sondern um die Einstellung. Ich wäre einfach nur glücklich gewesen eimal einen Ferrari fahren zu dürfen, ich wäre gar nicht auf irgendwelchen Ideen gekommen wie ich will aber 300 fahren.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
360erfreak CO   
360erfreak

@kkswiss

klar ist, dass es Auflagen gibt die sehr vielseitig sind und man seinen Obhutspflichten nachkommen muss. Sonst ist man im Falle eines Schadens anfällig....

Allerdings gehört eine ausführliche und intensive Einweisung mit Probefahrt bei einem seriösen Vermieter zum Programm - mit oder ohne Vorgaben der Versicherung.

Im Bereich der Stunden/Gutscheinfahrten muss man im Prinzip aber nur feststellen ob der Fahrer im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und einen "fahrtauglichen" Eindruck macht.

Musst Dir keine Sorgen machen - die Versicherer lassen sich das fein vergüten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Musst Dir keine Sorgen machen - die Versicherer lassen sich das fein vergüten :D

Das ist mir klar, "Die" wollen immer verdienen. Die schenken einem nichts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

hmm aber eine Stunde?

Das ist doch nichts zum Geniessen, oder gar das Auto mal etwas kennenzulernen.

Ich bräuchte schon 20 Minuten, um mir alles anzusehen, Knöpfe ausprobieren und alles einstellen. :)

Wär doch viel zu schade. Nur so mal schnell über so ein Auto "drüber zu rutschen".

Nen feines Geniesserwochenende mit einer schön geplanten Ausfahrt wär da schon eher was.

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×