Jump to content
JoeFerrari

Es nagelt im Panamera...

Empfohlene Beiträge

hugoservatius   
hugoservatius
Na ja, der Cayenne hat zumindest hier seine Berechtigung.

Wenn Du im Winter mal mit Gepäck in die Berge fährst wird Du sehen, dass ein normaler, allrad, kombi, 3er BMW nicht mehr ausreicht.

Selbst grössere, normale Allradfahrzeuge wie 5er, E Klasse 4-Matic, A6 Allroad und wie sie nicht alle heissen, alle kannst Du weiter oben vergessen.

Zum einen wegen der Grösse vom Gepäckraum und zum andern wegen der Bodenfreiheit.

Es geht also nur gross und allrad. Und eine lahme Wanne möchte ich nicht fahren sobald die Strassen schneefrei sind.

Was bleibt dann? Wenn man noch Qualität und Komfort möchte?

Sorry fürs OT.

Das Argument kann ich ja nachhalten, Freunde von mir in Südtirol haben mittlerweile den dritten Cayenne turbo, ich bestreite ja gar nicht, daß es ein gutes Auto ist, aber eben kein Porsche.

Ein Porsche-Geländewagen ist für mich so etwas wie eine Uhr von Mont Blanc. Porsche baut Sportwagen, Mont Blanc baut Schreibgeräte. Wenn ich einen Geländewagen brauche, kaufe ich einen Range-Rover, wenn ich eine Uhr brauche, kaufe ich eine Omega (o.Ä.).

Und der aktuelle Range-Rover Supercharged ist ein phnatastisches Auto, einfach der definitive Luxus-Geländewagen - natürlich meine ich nicht das overdesignte Lifestyle-Auto Range-Rover Sport, sondern den richtigen, großen Range.

Und: Bei Euch in den Bergen verstehe ich die Notwendigkeit eines solchen Vehikels ja auch, hier in Berlin oder in Hamburg bringen die Muttis damit die Kids zum Reituntericht, die meisten Anhängerkupplungen sind völlig unbenutzt und die Autos haben noch nie auch nur einen Feldweg unter den Rädern gehabt.

Ich habe meinen Defender auch vorwiegend zum Ziehen des Boots oder eines Autotransportanhängers benutzt, ansonsten machte er in Kitzbühl und Lech eine gute Figur und paßte prima zu meiner zerschlissenen Barbour-Jacke...

Beste Grüße, Hugo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mk2007al CO   
mk2007al
Nur wieso soll man dann noch einen Porsche kaufen? Wenn das selbe Aggregat auch in einem Audi, Vw und Seat verkauft wird...

Und das ist der Punkt. Ich habe doch nichts gegen Diesel in einem SUV. Es geht ja eben nicht um einen Geländewagen von VW sondern um einen "Porsche". Es sieht doch nach Abzocke aus wenn der Hersteller nur das Motorenschild ändert. Ansonsten wäre es sicher kein Unding einen eigenen (!), meinetwegen auf VW/AUDI basierenden Diesel zu konstruieren oder zumindest den Grundmotor zu verfeinern. Dann wäre es wenigstens eine Eigenkreation.

Aber so? Ich kann es mir nur so erklären, das nur noch an den shareholder value gedacht wird, Gleichteile bis zum Abwinken und zur völligen Austauschbarkeit. Das hinterlässt m.E. einen faden Nachgeschmack bei einem "Premiumprodukt". Dasselbe gilt selbstverständlich auch für Bentleys mit BMW Motor.....doch übertreibt es Porsche mit seinen Gleichteilen umso deutlicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
Dasselbe gilt selbstverständlich auch für Bentleys mit BMW Motor.....doch übertreibt es Porsche mit seinen Gleichteilen umso deutlicher.

Wobei der W12 im Bentley dann doch eher von VW kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mk2007al CO   
mk2007al

Okay, Kommando zurück, ein faux pas, ich meinte RR......die können Flugzeugmotoren bauen aber man baut dann einen BMW Motor in Rolls Royce Eliteklasse Autos ein (ja es sind verschiedene Divisions aber dennoch), das fand ich seltsam ....fast ein Sakrileg.

BTT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeFerrari   
JoeFerrari

Mal abwarten wie sich die Verkaufszahlen beim Panamera denn in den nächsten 1-2 Jahren entwickeln und wo der Dieselanteil dann liegt. In Oberklasselimousinen vom Schlage einer S-Klasse konnte man sich lange Zeit auch keinen Diesel vorstellen - heute gang und gäbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian

Nochmal zu den SUVs, zwar wird's langsam sehr OT, den Kommentar erlaube ich mir noch: ich bin in den 70ern in Tirol auf 850m über NN aufgewachsen. Damals lag Schnee oft im April noch einen halben Meter oder mehr - im Tal! Deshalb sind wir mit Käfer & Co. trotzdem überall hin gekommen, und das ohne Probleme! In heutigen wesentlich schneeärmeren Zeiten mit effektiven Schneeräumern gibt es keinen objektiven Grund für SUVs (Spaß, Imagebedürfnis sind KEINE objektiven Gründe, auch wenn es legitime Gründe sein mögen ;-) ).

Und auch im Süden der Republik fahren Mütter ihre Bälger sorry: lieben Kleinen gern im SUV zur Schule. Denn die Leute mit "Geländebedarf" fahren Subaru, Suzuki, sogar Lada und die "Großkopferten" Range Rover, aber eher alte Modelle.

Servus vespasian

P. S.: mit "Geländebedarf" meine ich nicht eine mal zugeschneite Straße ... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeFerrari   
JoeFerrari

Na, wenn wir schon OT driften O:-), auch noch was von mir. Ich war im März eine gute Woche in Nordnorwegen ein gutes Stück nördlich des Polarkreises (Tromsö). Tolle Gegend im übrigen. Was mir dort auffiel, es fahren wesentlich weniger SUVs herum als hierzulande. In der Regel normale (gehobene) Mittelklasselimousinen, natürlich ab und an doch ein SUV, aber weniger als man dort vielleicht vermutet hätte.

Was wirklich nützlich (aber auch schädlich für die Strassen war), waren die Winterreifen mit den kurzen Spikes!

Porsche habe ich da übrigens auch so gut wie keine gesehen :rolleyes:

P.S. @mASTER_T: Putziger Avatar :D:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×