Jump to content
double-p

Wiederaufbau March M1 1980 Le Mans

Empfohlene Beiträge

planktom VIP   
planktom
Jeder der ein wenig an Autos schraubt weiß glaube ich deine Arbeit zu schätzen. Ich verneige mich tief vor dir.

:-))!:-))!:-))!:-))!:-))!:-))!

dem kann ich mich nur anschliessen !

jedes teil sauber angefast,entgratet,ausgeklinkt etc.-> Metallbau at its Best ! :-))!:-))!:-))!:-))!:-))!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erator CO   
Erator

Alles was du herstellst sieht sehr gut aus.

Hast du beim erstellen der Getriebölschraube an die Durchflussmenge gedacht/berechnet. Nicht das hier das Öl anfängst zu schäumen?!

Warum machst du die Längslenker nicht aus Alu oder Titan, bzw. was für ein Stahl verwendest du?

Grüße Olaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hessenspotter   
Hessenspotter

Aktuell noch am Ring unterwegs in der VLN, von AH-Racing der M1 :-)

Gänsehaut pur einfach nur gaga.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forex VIP CO   
Forex

Ich habe beim surfen noch einen M1 Procar Zylinderkopf gefunden, keine Ahnung, ob der Preis passt oder nicht:

Ich bin ein LINK

Der selbe Verkäufer hat auch noch andere M1 Teile. Vielleicht was interessantes dabei..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PocoLoco CO   
PocoLoco

Alter Verwalter..........Ich bin absolut sprachlos, hammer Projekt mein allergrößten Respekt. Wunderschöne Dokumentation! weiter so....:-))!:-))!:applaus::sensation

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc

Erstmal danke an alle hier für die vielen netten Worte zu meinem Projekt :)

Alles was du herstellst sieht sehr gut aus.

Hast du beim erstellen der Getriebölschraube an die Durchflussmenge gedacht/berechnet. Nicht das hier das Öl anfängst zu schäumen?!

Warum machst du die Längslenker nicht aus Alu oder Titan, bzw. was für ein Stahl verwendest du?

Grüße Olaf

Danke, bei der Getriebeölschraube habe ich getan was mir möglich war um den Querschnitt so groß wie möglich zu machen. Eine Verengung gibt es an der Stelle natürlich trotzdem. Berechnet habe ich nicht, ich hab das Teil auch nur per Handskizzen geplant. Nach Dreh- und Fräsarbeiten habe ich noch alle scharfen Kanten mit einem Dremel bearbeitet um alle Übergänge im Inneren so sanft wie möglich zu gestalten.

Ich habe auch einen Versuch mit Wasser gemacht und hatte dabei nicht den Eindruck, dass es den Durchfluss nennenswert bremsen würde oder ähnliches. Ich denke auf jeden Fall nicht, dass ich mir hier Sorgen machen müsste. Die Ölpumpe pumpt das Öl durch diesen Anschluss durch den Ölkühler, von da aus läuft es oben ins Getriebe zurück und läuft auf die Übersetzung und das Differential.

Der Stahl den ich für die Quer- und Längslenker verwendet habe ist ein Vergütungsstahl aus dem Luftfahrtbereich. Ich hab sie daraus gemacht weil es das original verwendete Material ist und ich bei diesen Teilen nach original Zeichnungen gearbeitet habe.

Ich habe an der Stelle nicht versucht etwas anders/besser zu machen als es original war.

Ich habe beim surfen noch einen M1 Procar Zylinderkopf gefunden, keine Ahnung, ob der Preis passt oder nicht:

Ich bin ein LINK

Der selbe Verkäufer hat auch noch andere M1 Teile. Vielleicht was interessantes dabei..

Danke für den Link, für mich bei dem Preis allerdings uninteressant. Ich suche aber zum Glück auch nicht nach einem Zylinderkopf :)

Da er den unteren und den oberen Teil getrennt verkauft möchte er 10.000 Euro für den Kopf haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc

Und nun möchte ich meine Berichterstattung der letzten Monate hier noch nachholen :wink:

25.11.:

Letztens hab ich die hinteren Quer- und Längslenker vom vernickeln zurück bekommen. Querlenker hängen schon am Getriebe.

lx0s.jpg

2em7.jpg

Und am Samstag hab ich die Gabelbolzen fertig gemacht, mit denen die Radträger hinten mit den Quer- und Längslenkern verbunden werden. Das hat sich ein bischen hingezogen, da die Teile aus einem Stück gefertigt wurden. Da blieb wieder mal vom Rohmaterial nicht viel übrig.

rny4.jpg

1fdj.jpg

ft2l.jpg

Als nächstes steht die Bearbeitung der Radträger an. Davor hab ich großen Respekt, denn ich habe nur zwei davon. Es sollte also nach möglichkeit nichts schief gehen. Dummerweise hat sich, als ich die Radträger am Wochenende vermessen habe herausgestellt, dass die (bereits bearbeiteten) Lagersitze für die Radlagerung nicht wirklich passen. Ich habe vom einen zum anderen Radträger bei einem Lagersitz einen Unterschied von 0.09mm im Durchmesser und das ist so auf keinen Fall ok. Ich werde sie also auch an den Lagerstellen noch nacharbeiten müssen. Von den Massen her ist das zwar ok, denn wo jetzt ein Sitz für ein 3,12 Zoll (79,25mm) Lager ist kann ich auf 80mm ausdrehen und tu mich so deutlich leichter hier passende Radlager zu finden. Es wäre mir im Endeffekt aber viel lieber gewesen die Radträger wären vernünftig bearbeitet worden und ich müsste mir Lager aus England besorgen.

27.11.:

Ach ja, am Freitag habe ich mal eine Antriebswelle aus einem E34 M5 an das Getriebe gehalten und war sehr überrascht das sie an den Flansch passte. Ich werde zwar einen kleinen Adapter brauchen, da der Deckel am Gelenk so weit raussteht und deshalb jetzt ein Spalt zwischen dem Flansch am Getriebe und dem Gelenk der Antriebswelle ist, aber dass die Lockkreise zueinander passen und ich die Welle einfach dranschrauben kann hätte ich wirklich nicht erwartet. Das Getriebe ist schließlich eine englische Konstruktion aus den 60er Jahren.

Das macht die Sache mit den Antriebswellen schonmal recht einfach. Ich brauche nur einen Adapterring auf der Getriebeseite und muss die Welle ein Stück kürzen. Am Radträger werde ich dann gleich versuchen mit dem Mitnehmerflansch der E34 Hinterachse zu arbeiten.

demr.jpg

otpz.jpg

n7lb.jpg

27.11.:

Ich habe gestern zwei E34 Antriebswellen bekommen (Danke Benny fürs besorgen). Ich hab dann gleich gestern Abend die erste zerlegt und die Welle gestrahlt (hatte etwas Rost und da ich die auch noch kürzen muss sollten sie auch schön sauber sein).

Heute hab ich mal ein Gelenk zerlegt und gesäubert und mir dann gedacht jetzt geh ich doch mal mit dem Außenteil vom Gelenk zum Getriebe und schau mir das nochmal an...

Und siehe da, ich brauche überhaupt keinen Adapter. Wenn kein Deckel auf dem Gelenk montiert ist kann man es direkt auf den Flansch vom Getriebe montieren :D Auf den Bildern hab ich das Teil einfach angesteckt, hält von selbst und der Lochkreis stimmt 100% überein.

gh9z.jpg

zsg0.jpg

10.12.:

Hab am Wochenende schonmal die erste Welle vorbereitet, Welle gestrahlt und die Gleichlaufgelenke gereinigt (ohne das stinkende alte Fett ist es auch viel schöner damit zu arbeiten)

zl8x.jpg

g0ro.jpg

Um die Länge festzulegen auf die ich die Wellen kürzen muss brauche ich jetzt nur noch zwei Mitnehmerflansche.

Und letzte Woche hab ich die Anschlußstutzen für die Wasserkühler gemacht. Die Kühler lasse ich natürlich vom Küherbauer machen, der hat aber nicht die Möglichkeit solche Anschlußstutzen herzustellen, drum hab ich die noch selbst gemacht und ihm geschickt. Bin schon schwer gespannt, soll die Kühler nächste Woche schon bekommen :)

73oc.jpg

pouj.jpg

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc

05.01.:

Kurz vor Weihnachten sind die Wasserkühler gekommen, es ging tatsächlich so schnell wie mir gesagt wurde.

1rfz.jpg

s7n3.jpg

xwlz.jpg

Und über die Feiertage hab ich mir zum Ziel gesetzt mal mit etwas anderem sehr wichtigen loszulegen. Einem gefrästen Stirndeckel für den M88 Motor. Bei BMW ist der Deckel leider nicht mehr zu bekommen. Deshalb musste ich hier selbst tätig werden.

Ist zwar auch erst zur Hälfte fertig, aber das schlimmste hab ich glaub ich überstanden.

ql1f.jpg

8vva.jpg

qdyn.jpg

06.01.:

Am Donnerstag hab ich noch ein Paket bekommen, Bremsen für die Hinterachse sind nun auch da.

7mjg.jpg

1bqg.jpg

Und bereits unterm Weihnachtsbaum lag ein Pächchen mit den restlichen Teilen für die Tankanlage, Füllschlauch, Flansche etc.

r391.jpg

02.02.:

Anfang Januar hab ich die Mitnehmerflansche für die Antriebswellen (aus dem BMW E34) bekommen, sie passen ausgezeichnet zu den Radträgern. Die Teile kann ich auf jeden Fall ohne Änderung verwenden :)

f4tn.jpg

Und auch Anfang Januar kam bei mir in der Arbeit eine neue 5-Achs Fräsmaschine. In der Schulung dazu habe ich gleich die Bearbeitung der Radträger mit eingebunden :D

Ganz fertig sind sie zwar noch nicht, aber alle Befestigungsbohrungen und Anlageflächen sind schonmal dran. Fehlen tut nur noch der Lagersitz für das Radlager und die Gewinde für die Befestigung der Bremssättel.

rlj2.jpg

Letzte Woche hab ich dann meine Radträger-Befestigungsteile vom vernickeln wieder bekommen.

0ap7.JPG

Und musste dann gestern einfach mal alles zusammenschrauben. Im Prinzip kann man sagen die Hinterachse ist bis auf die Radnaben und Antriebswellen komplett.

jjd1.jpg

ge72.jpg

g1rp.jpg

m7ki.jpg

  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hessenspotter   
Hessenspotter

Respekt :-o mit was für einer Gleichmäßigkeit du daran arbeitest ... :-))!

Ich bewundere dein Projekt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

Wahnsinn, viel mehr kann ich dazu nicht sagen! Du hast meinen grössten Respekt :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

Und über die Feiertage hab ich mir zum Ziel gesetzt mal mit etwas anderem sehr wichtigen loszulegen. Einem gefrästen Stirndeckel für den M88 Motor. ...

wtf ??

wie macht man denn sowas ? gibts schon 3D scanner für sowas oder wie geht man da

vor ?......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bodania   
Bodania

Der Stirndeckel kann nicht halten, der ist viel zu schön geworden....

Respekt, Respekt und alle Hochachtung vor Deiner Arbeit!

Es macht einen Riesenspass das Projekt zu verfolgen und zu sehen, wie sich Eines zum Anderen fügt.

Apropos neue Fräsmaschine, was für eine ist das, welche Spindel?

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erator CO   
Erator

Wie möchtest Du beim Wellenkürzen vorgehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc
wtf ??

wie macht man denn sowas ? gibts schon 3D scanner für sowas oder wie geht man da

vor ?......

Erstmal ganz klassisch nach Zeichnung. Ich hab dann noch im CAD ein 3D Modell gemacht, mein Deckel entspricht ja nicht zu 100% dem Original. Von den Maßen her natürlich schon, aber ich hab ihn so abgeändert dass das ursprüngliche Gussteil sich zum fräsen eignet.

Zum scannen hätte ich ja ein original benötigt, wenn ich das hätte könnte ich mir den Aufwand sparen :wink:

Der Stirndeckel kann nicht halten, der ist viel zu schön geworden....

Respekt, Respekt und alle Hochachtung vor Deiner Arbeit!

Es macht einen Riesenspass das Projekt zu verfolgen und zu sehen, wie sich Eines zum Anderen fügt.

Apropos neue Fräsmaschine, was für eine ist das, welche Spindel?

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen.

Danke, die Fräsmaschine ist eine Emco MaxxMill 500. Spindel ist keine besondere drin, die Standard 10.000er. Für das was bei uns so damit gemacht wird auch völlig ausreichend. Viel 5-Achs simultan fräsen werden wir darauf sicher nicht. Eher klassische Mehrseitenbearbeitung.

Wie möchtest Du beim Wellenkürzen vorgehen?

Ursprünglich hätte ich gesagt ich suche mir eine Firma die zwei Wellenhälften reibschweißen kann und kläre mit denen wie ich vorher bearbeiten soll.

Das hat sich für mich aber als nicht so einfach herausgestellt, das Reibschweißverfahren wird halt eher in der Großserie in automatisierten Anlagen angewendet als bei kleinen Stückzahlen im Kundenauftrag.

Deshalb habe ich die Idee mit dem kürzen der Wellen eigentlich schon wieder komplett verworfen. Ich hab am Wochenende schon angefangen zu zeichnen. Mir scheint es sinnvoller einfach neue Wellen herzustellen als noch länger nach einer Firma für das Reibschweißen zu suchen. Aus einem Stück ist letztendlich eh besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erator CO   
Erator

Schau mal bei Isa Racing (http://www.isa-racing.com/) im Katalog nach, die machen alles für einen, auch Sonderanfertigungen für kleines Geld!

Ich hab da Wasserkühler bis hin zu etc. fertigen lassen

Ansonsten frag bei der Fa. Spidan/Löbro nach, die haben auch meine Wellen umgearbeitet.

Wellen selber erstellen würde ich lassen. Das ist eine Black block (zulässig Verwindung):-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldtimermechaniker   
oldtimermechaniker

buck-kardanwellen.de in münchen hat mir die kardan für einen E30 V8 umbau gemacht

unbürokratischer handwerksbetrieb arbeitet unter anderem auch für BMW

original waren im March kreuzgelenkwellen augenscheinlich vom Aston Martin V8 (Hersteller Alfert Adler/TRW) verbaut

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldtimermechaniker   
oldtimermechaniker

Streiche Alfert Adler Setze ALFORD + ALDER

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc
Schau mal bei Isa Racing (http://www.isa-racing.com/) im Katalog nach, die machen alles für einen, auch Sonderanfertigungen für kleines Geld!

Ich hab da Wasserkühler bis hin zu etc. fertigen lassen

Ansonsten frag bei der Fa. Spidan/Löbro nach, die haben auch meine Wellen umgearbeitet.

Wellen selber erstellen würde ich lassen. Das ist eine Black block (zulässig Verwindung):-))!

Was meinst Du mit Black block?

Und warum würdest Du es lassen? Ich mache die Wellen ja auch nicht aus einem anderen Material wie es andere machen, ich weiß auch welche Behandlungen danach noch nötig sind. Wir fertigen in der Firma öfters solche Wellen, zwar nicht für Autos aber das ist ein anderes Thema.

buck-kardanwellen.de in münchen hat mir die kardan für einen E30 V8 umbau gemacht

unbürokratischer handwerksbetrieb arbeitet unter anderem auch für BMW

original waren im March kreuzgelenkwellen augenscheinlich vom Aston Martin V8 (Hersteller Alfert Adler/TRW) verbaut

Ich kenne die Wellen die March verbaut hat, ich sehe allerdings keinen Grund warum ich auch solche Monster verbauen sollte. Die Wellen hat man bei March eingeplant als man davon ausging von BMW den 850+ PS Turbo Motor zu bekommen.

Mich wundert es ehrlich gesagt sogar, dass im MK3 diese Wellen verbaut sind. Bei dem Wagen den March Ende 1979 in die USA ausgeliefert hat haben sie von Haus aus schon kleinere und leichtere Wellen mit Gleichlaufgelenken verbaut.

Aber vielen Dank für die Herstellerangabe :-))! Das wusste ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc

Und noch der neueste Beitrag (von Heute):

Ich bin weiterhin fleißig dabei, aber im Moment sieht man leider nicht dass etwas vorwärts geht.

Ich kann derzeit am Monocoque noch nicht weitermachen, da sich die Fertigung der Blechteile dafür (die ich nicht selbst mache) ziemlich hinzieht. Ich hab den Auftrag im Januar erteilt, bisher ist da aber noch nichts passiert.

Deshalb (und weil es eh mal an der Zeit war) habe ich damit begonnen mich mit dem Motor zu beschäftigen. Ich habe schon vor ca. eineinhalb Jahren angefangen die Teile die ich dafür brauche zusammenzutragen. Das ist aber gar nicht mal so einfach, denn einige Teile gibt es nicht mehr zu kaufen und die müssen entweder irgendwo besorgt oder eben nachgebaut werden.

Ich hoffe schwer, dass ich in den nächsten Wochen loslegen kann. Ich möchte auf jeden Fall erst anfangen den Motor zu zerlegen wenn ich alles zusammen habe um das möglichst schnell durchziehen zu können.

Hier noch ein paar Bilder:

am Stirndeckel hab ich den nächsten Arbeitsschritt gemacht, von der Aussenseite die Taschen für die Schraubenköpfe gefräst. Nun muss ich mir eine Vorrichtung bauen auf der ich die Deckel aufschrauben kann und die restlichen Bearbeitungen machen kann.

aeud.jpg

4kao.jpg

Letztes WE hab ich den Halter für den Käfig gemacht der auf den Ventildeckel aufgeschraubt wird:

erv8.jpg

Und da ich Anfang des Monats einen Pressetermin hatte wurde das Projekt mal wieder nach draussen geschoben, das Heck aufgesetzt und bei strahlendem Sonnenschein mal ein paar schöne Bilder gemacht :D

40qa.jpg

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erator CO   
Erator
Was meinst Du mit Black block?

Black Box - sprich das Know How eines Hersteller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F400_MUC CO   
F400_MUC

Super Projekt... mein Schwiegervater hat gerade einen Unimog gekauft, aber einen cooleren Schneeschieber als das hier kann ich mir nicht vorstellen!! :-))!:-))!:-))!

Leider hat's ja diesen Winter nicht viel geschneit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erator CO   
Erator

Sommerpause??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc

Pause ja, allerdings eine Zwangspause.

Ich bin krankheitsbedingt einige Wochen ausgefallen.

Diese Woche hab ich langsam wieder angefangen weiterzumachen. Eigentlich wollte ich gerade gleich einen Beitrag mit reichlich Bildern schreiben, es hat sich auch aus der Zeit vor meinem Ausfall schon noch gut was angesammelt. Das wird aber etwas zeitintensiver, ich peile das mal fürs Wochenende an :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ein Wahnsinns Projekt. Ich habe es gerade erst gesehen.

Meinen aufrichtigen Respekt! :-))!

Und bitte weiter mit Bildern posten.

Danke Dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • awek
      Hallo zusammen,
      wie in meinem Vorstellungstext schon angekündigt, ist der F456 GT jetzt auf der Bühne und ich habe die erste Bestandsaufnahme durchgeführt.
      Hier also dann die ersten Bilder:

      Stoßdämpfer Motorhaube defekt und wie erwartet, überall Staub und Dreck
       

      Überall lose und schlampig verlegte Kabel.
      Elektrisch wird das eine ziemliche Aufgabe...
       

      Das Interieur ist in erstaunlich gutem Zustand, verglichen mit dem Rest ;-)
      Hinten dreckig, aber sonst ok... (die Farbe ist im Original eher wie in Bild 1)
       

      Das ist dann wohl ein Fall für "Stickynomore"
       

      Beim Lackiern über alles drüber, incl. Schlösser :-(
      Die Farbe ist nicht die ursprüngliche, wie hier sehen kann...
       

      Die Schweller sind auf beiden Seiten gespachtelt und haben wohl öfter aufgesetzt...?
       

      Der Motor ist trocken.
       

      Das Getriebe nicht ganz.
       
       

      Die Stoßdämpfer hinten undicht und mit einer dicken Öl-Sand Schicht überzogen.
       

      Die Fahrwerkgummis sind alle defekt.
       
       

      Der Spoiler hinten ist mit Kabelbinder befestigt...
       
       
       
       

      Das die Fenster nicht schließen, versteht sich von selbst... ;-)
       
       

      Der Auspuff ist dicht und bis auf ein paar "Kleinigkeiten" ganz ok.
       
      Außerdem sind die Reifen pörös, ebenso wie die Dichtungen an der Frontscheibe, den Heckleuchten, den Türen und dem Kofferraum.
      Die Schläuche im Motorraum sind erstaunlich gut. Ebenso die Bremsen. Hier fehlen allerdings auch ein paar Kabel für die Verschleißanzeige.
      Sämtlich Belüftungsschläuche zu Bremsen etc. sind defekt oder unvollständig.
       
      Der rund und ich konnte den Wagen in die Garage fahren ;-))
      Geiler Sound :-)))))
       
      Da mein Budget für das nächste halbe Jahr nur gut 10TSD Euro beträgt, ist mein Plan ist nun zunächst folgender:
      1. Motor
      - Kompression messen
      - Flüssigkeiten wechseln
      - Zahnriemen wechseln
      2. Elektrik
      - Alle Elektrischen Funktionen wieder herstellen und die Kabel korrekt verlegen
      - defekte Kabel ersetzen oder Reparieren
      3. Fahrwerk
      - neue Reifen
      - Fahrwerkgummis rundum ersetzten
      - Stoßdämpfer hinten ersetzen
      - Elektrische Fahrwerkkomponenten instandsetzen (Stoßdämpfer, Spoiler, ??)
        (siehe Elektrik)
       
      Eventuell wäre danach bereits eine TÜV-Abnahme möglich, um eine deutsche Zulassung zu bekommen.
      Wenn diese Hürde genommen ist, würde ich gerne in Ruhe überlegen, wie es weitergehen kann.
      Ich denke, dass ich eigentlich gerne wieder die Originalfarbe haben würde, da das Blau Metallic mit den Hellen Sitzen sowie die schönste Farbkombi ist ;-)
       
      Nun werde ich also mal meine Budgetplanung mit den fälligen Teilen ergänzen und dann auf die Werkstatthandbücher warten. Die sollen in der ersten Januarwoche kommen...
      Kann mir jemend einen Tip geben, wo man Zahnriemen, Ölfilter, Stoßdämpfer?, etc. in ordentlicher Qulität bekommen kann?
      Habe bereits Händler in UK gefunden, aber vieleicht gibt es ja auch jemanden in Deutschland?
       
      Ich freue mich über eure, gerne auch kritischen Kommentare zu meinem Projekt.
      Es ist mein erster Ferrari und sicher habe ich jede Menge Enthusiasmus und technisches Know How, aber leider bisher keine Markenkenntnisse...
      Also bitte frei von der Leber weg kommentieren, was euch zu meinem Projekt so einfällt ;-))
      Ich freue mich über jeden Hiweis und jede Anregung!!!
       
      Danke, herzliche Grüße und frohe Weihnachten :-)
       


    • ITManager
      Dieser Thread ist dazu gedacht das jeder mal seinen BMW posten kann/darf/soll/muss.

      Wäre doch interessant hier nachschauen zu können wie das Auto eines bestimmten Users eigentlich aussieht. (sind ja längst nicht alle in der Gallerie)
    • S.Schnuse
      Da es ja gegen meine Prinzipien verstößt jeden Quark in einer Werkstatt machen zu lassen, hab ich mich entschlossen die Kupplung an meinem Auto selbst zu wechseln. Eins vorweg, ich hab sowas noch nie an einem PKW gemacht, nur mal als 16 Jähriger bei nem Ferienjob an einem Multicar - von daher wusste ich nicht worauf ich mich da einlasse.


      Hier sieht man meine Hebebühne, eine Konstruktion aus 100% biologisch abbaubaren Rohstoffen.

      Eigentlich hatt ich ja Bock den Guten mal im 5. Gang in den Drehzahlbegrenzer zu jagen, um zu sehen was dann der Tacho anzeigt. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn meine Biohebebühne dabei umgekippt wäre


      Das ist mein Getriebe, der Ausbau sollte ein Klacks werden. Schliesslich hab ich vom guten H.R. Etzold sein Buch "3er BMW - Jetzt mach ichs mir selbst" stundenlag studiert. Wie sich später herausstellte lebt der Mann in einer Welt, in der BMWs nur die Hälfte der sonst vorhandenen Schraubverbindungen haben. Zumindest ist das bei den BMWs in seinem Buch so.


      Erstmal mussten die Kats und der Endschaller raus. Optimale Bedingungen dank meiner Biobühne, ich war noch nicht mal am Getriebe da sah ich schon aus wie ein Schwein.


      So, nun sieht man die Kardannwelle in ihrer ganzen Pracht. Leider - denn wie sich gleich herausstellt ist ja noch was kaputt.


      Ahnt ihr es?


      Richtig! So eine massakrierte Hardyscheibe hab ich selten gesehen. Mein Vater hat mich gleich mal belehrt und meinte meine Blitzstarts wären daran schuld. --> Ich bin der Meinung das muss so ein Teil abkönnen.


      Hier nochmal, ich komm garnicht drüber hinweg. Und so ein sensibler Gummiklumpen kostet dann auch noch soviel wie eine Tankfüllung.


      Naja, halb so wild - eigentlich hat ja jeder glücklicherweise heutzutage noch eine Ersatzkardanwelle daheim rumzuliegen. Da muss doch auch so ein Luxusteil dran sein.... ?


      .... aber leider auch nicht mehr das neueste. Ein kleiner Riss ist drin und ich hab kein Bock das Gedöns nochmal abzubauen.


      Das war die alte Hardyscheibe von meinem 316i, gerade erst 160.000km jung. Wo nichts dreht kann nichts kaputt gehen - trotzdem kommt eine neue rein. Sicher ist sicher.


      Ich glaub es war halb eins nachts, da ist mir das Getriebe dank der Hilfe meines Nachbarn dann doch endlich in den Schoß gefallen. Keine Angst, die Familienplanung ist noch heil.


      Da ist sie nun, das Opfer meiner "Blitzstarts" Doch oh graus, was musste ich nun feststellen....


      Dieser fettig glänzende Rand da unten ist eine richtig dicke Fettschicht. Sowas hat da eigentlich nix zu suchen. Auch die Getriebeglocke war voll mit dem Zeug. Bin mal gespannt, was der Werkstattmeister dazu sagt, wenn ich morgen die neue Kupplung abhole. Hoffentlich ist es nicht das Kurbelwellenlager, ich würd


      Naja, so sieht jemand aus, der zu geizig ist eine Werkstatt aufzusuchen. Ich hab mich extra für das Foto geschminkt. Nun heisst es also morgen früh weiter machen.

      Ich werd auf jeden Fall erzählen wie die Story weitergeht. Wird bestimmt noch richtig teuer....
    • bozza
      Hallo zusammen,
      ich hab hier einen BMW LED Türprojektor. Die werden einfach gegen die Türbeleuchtung nach unten in den Türen getauscht.
      Dabei sind ein paar "Dias".
       
      Meine Frage: Kennt jemand einen Dienstleister der diese "Dias" anfertigt?
       
      Ich will nicht selber basteln und experimentieren! Einfach Logo + evtl. vorhandene Halter schicken, bezahlen und ein paar Tage später Ergebnisse haben ;-)
       
      Wer hat einen Tip oder im Idealfall Dienstleister für mich? :-)
       
       
    • SHTAEWFLAINK
      Hallo liebe Mitforisten,
       
      die Aussagen von BMW halten sich in Grenzen und im Web ist nichts zu finden...
       
      Hat vielleicht jemand von euch schon Informationen zu den technischen Daten und wann er kommen wird? 
       
       

×