Jump to content
Andy962

TV-TIPP: Die Porsche Saga - Geschichte einer PS Dynastie

Empfohlene Beiträge

Andy962   
Andy962

Nächsten Samstag, den 9.10., sendet Vox eine Doku über Porsche, von 20.15 bis 0.15 Uhr:-))!

Bin mal gespannt!

Gruss, Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
porsche.fan   
porsche.fan

Na das wird programmiert. Bin ich mal gespannt...

Vielen Dank für den Tipp! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andy962   
Andy962

Gestern Abend lief sie, die "Porsche-Saga", ging ja recht lange und war erfreulich wenig Werbung dabei.

Im Vorfeld hab ich mich ja schon gefragt ob 4 Stunden nicht etwas lang sind, aber es hätte noch länger gehen können:D.

Gleich im Vorfeld, die Porschefahrzeuge spielten nur eine Nebenrolle, so bekamm der 911 nur knapp 20 Minuten (immerhin mit Röhrl Interview im GT2 RS:-))!), der CGT wurde gar nicht erwähnt, Cayenne oder Boxster kekamen nur ein paar Nebensätze ab.

Im Vordergrund standen die Menschen, angefangen bei Ferdinand Porsche , Ferry und den Enkeln , hier vorallem Ferdinand Piech und Wolfgang Porsche.

Stefan Aust, der Macher des Films, hat einen tiefen Einblick in die Historie der Firma gegeben.

Die erste Stunde beleuchtete detailiert die Herkunft Ferdinand Porsches, sein Interesse an Elekrtizität, die Konflikte mit dem Vater, den Lohner Porsche und den Sascha.

Gekonnt wurde die Brücke zum 2010er 24H Rennen mit dem Hybrid geschlagen.

Während der Doku kam immerwieder die Hauptperson Ferdinand Piech zu Wort, der während des Pariser Salons interviewed wurde.

Es wurde auf Porsches Verhältnis zu Hitler, auf den Käfer und Wolfsburg ziemlich intensiv eingegangen, bis hin zum 356.

In der 2 Stunde, die meiner Meinung nach unterhaltsamste wurde das Enge Verhältnis zum US Markt beschrieben. Putzwütige Amis auf einem Concours und ein Porschesammler aus Kalifornien kamen hier vor. (Hat zufällig wer den Namen von dem Mann, hab ich irgendwie nicht mehr mitbekommen).

Danach wurde sehr auf Piech und Audi bzw. Volkswagen eingegangen.

Hier hat die Doku dann den Faden leider verloren.

Dieser Teil begann gut mit dem 917, aber die Lopez Affäre, der Betriebsratsskandal von VW, die fast Pleite von VW 93 , der Pharton oder ein Bugattitreffen in USA -- Was hat das noch mit der POrschesaga zu tun, hier wurde der Film zum Piech Porträt, die Frima Porsche kam leider eine knappe halbe Stunde gar nicht vor:evil:

Hier wurde Zeit verschenkt.

Am Schluss dann natürlich der Übernahmekampf, wo vorallem Herr Hück wohl Stefan Aust ein Dorn im Auge war, er kam nicht gut weg...

Alles in allem sehenswert, gerade ein paar Details waren neu oder sehr aktuell.

So sagte Röhrl das derGT2 RS der stärkste Elfer bleiben soll, noch mehr PS wären nicht mehr sinnvoll.

Sehr gut waren die Einschnitte mit Interviews von Ferry Porsche, Louise Piech, Hans Hermann, Manfred Jantke und vielen weiteren, vor allem Daniel Goudevert als VW-Intimkenner.

Als Porschefan spannend und klarer "Anschau-Tipp"!

Gruss, Andreas

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Dumm gelaufen, hab' ich natürlich verpasst, kann man das irgendwo 'runterladen oder gibt es eine DVD davon?

Oder hat es jemand aufgezeichnet und könnte die Sendung mir eventuell brennen?

Enttäuschte Grüße, Hugo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
benelliargo CO   
benelliargo

Ich habe es mir angeschaut und bin der Meinung, dass es ganz ordentlich war in seiner Gesamtheit!

Immerhin hat Aust schon ganz anderer Märkte bedient! :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hayabusa1300   
hayabusa1300
(Hat zufällig wer den Namen von dem Mann, hab ich irgendwie nicht mehr mitbekommen).

Julio Palmaz

Deiner Zusammenfassung stimme ich voll und ganz zu :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andy962   
Andy962
Julio Palmaz

Deiner Zusammenfassung stimme ich voll und ganz zu :-))!

Danke,

auf meiner geplanten Kalifornien Reise will ich sein Weingut besuchen, evtl. lässt er sich ja blicken wenn man im Vorfeld die Termine macht und lässt mich mal nen Blick auf den 917 werfenO:-)

Wikipedia sagt übrigens er besitzt den originaln 917 023, den Siegerwagen von LeMans, in der Motorklassik hab ich aber mal gelesen bei Porsche wüsste man selbst nicht mehs so genau welches Chassis welches wäre, da man oft die Nummern getauscht hätte:???:.

Verwirrend,

Gruss, Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AM-DBS   
AM-DBS

Ich fand die Reportage auch echt gelungen und auch für die lange Spieldauer nicht langweilig.

Die putzwütigen Amis haben echt einen an der Klatsche. :lol2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gecko911 CO   
gecko911

Ich kann Andy nur zustimmen.

Die Doku war sehr informativ und unterhaltsam nur zum Ende hin, war es doch sehr "Piech- und VW-lastig".

Wobei ich Herrn Piech schon sehr faszinierend finde. Gerade in der Pressekonferenz - ich glaub von 1993?? - in der er nicht Opel, sondern die Japaner als Wettbewerber sieht.....

Aufgrund der aktuellen Verbindung zwischen Porsche und VW hätte man den 914 zumindest mal kurz erwähnen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p
[...]Danach wurde sehr auf Piech und Audi bzw. Volkswagen eingegangen.

Hier hat die Doku dann den Faden leider verloren.

Dieser Teil begann gut mit dem 917, aber die Lopez Affäre, der Betriebsratsskandal von VW, die fast Pleite von VW 93 , der Pharton oder ein Bugattitreffen in USA -- Was hat das noch mit der POrschesaga zu tun, hier wurde der Film zum Piech Porträt, die Frima Porsche kam leider eine knappe halbe Stunde gar nicht vor:evil:

Hier wurde Zeit verschenkt.[...]

Naja, klar kann man das so sehen. Aber es war ja eine Porsche-als-Familie-Doku und keine Porsche-als-Marke-Doku. Und gerade bei der Lopez-Affäre hätten viele gedacht, dass Piech dabei nicht ohne Rücktritt rauskommt. Als Porsche-Enkel geht's aber natürlich auch um ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrauß CO   
AStrauß

Ich fand es absolut sehenswert.

Sehr gut gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Wikipedia sagt übrigens er besitzt den originaln 917 023, den Siegerwagen von LeMans, in der Motorklassik hab ich aber mal gelesen bei Porsche wüsste man selbst nicht mehs so genau welches Chassis welches wäre, da man oft die Nummern getauscht hätte:???:.

Verwirrend,

Gruss, Andreas

Inzwischen sind die wichtigsten 917-Chassis und ihre jeweiligen Geschichten bekannt. Verwirrung gabs bis zu dem Zeitpunkt, als die Fahrzeug-Flotte für den Einsatz in Oldtimer-Rennen wieder umfassend restauriert wurden. Vor 20 Jahren gab es kaum 917 die fahrbereit waren, standen alle in Museen, Sammlungen als Standfahrzeuge. Inzwischen ist ein üppiger Teil restauriert, fahrbereit und im Einsatz.

Die Rennfahrzeuge sind damals recht günstig für ihre Einsätze umlackiert worden, durch den Abtrag der einzelnen Lackschichten mit den jeweils ersichtlichen Farben gibt es eine schöne Visa des Fahrzeuges. Da sah man recht schnell, was man für ein Fahrzeug hat.

Als 917-Spezialisten würde ich übrigens nicht die aktuelle Fa. Porsche sehen. Da haben Kremer Racing, Freisinger Motorsport und Gunnar Racing erheblich tieferen Einblick in den 917-Stand, sowohl aktuell als auch historisch.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
keulejr   
keulejr

Ich habe diese Dokumentation auch gesehen und war sehr fasziniert, welchen Werdegang Porsche als Mensch, später als Familie und letztlich auch als Unternehmen gemacht hat.

Schade fand ich nur, dass es gegen Ende vereinzelte Detailfehler gab (bspw. Leipzig als Standort der Gläsernen Manufaktur), welche aber den wesentlichen Inhalt als solches nicht beeinträchtigt haben.

Danach wurde sehr auf Piech und Audi bzw. Volkswagen eingegangen. Hier hat die Doku dann den Faden leider verloren.

Dieser Teil begann gut mit dem 917, aber die Lopez Affäre, der Betriebsratsskandal von VW, die fast Pleite von VW 93 , der Pharton oder ein Bugattitreffen in USA -- Was hat das noch mit der POrschesaga zu tun, hier wurde der Film zum Piech Porträt, die Frima Porsche kam leider eine knappe halbe Stunde gar nicht vor:evil:

Hier wurde Zeit verschenkt.

Hier muss ich leider ein wenig widersprechen und master_p in seiner nachfolgenden Grundaussage zustimmen. Da erschien mir die eher langwierige Putzaktion einzelner Amerikaner abdingbarer. Und gleichwohl haben sie eigentlich auch sehr deutlich gezeigt, welche Faszination - ja sogar Besessenheit - diese Fahrzeuge auf Menschen ausübt und wie diese den Mythos leben (wollen).

Naja, klar kann man das so sehen. Aber es war ja eine Porsche-als-Familie-Doku und keine Porsche-als-Marke-Doku. Und gerade bei der Lopez-Affäre hätten viele gedacht, dass Piech dabei nicht ohne Rücktritt rauskommt. Als Porsche-Enkel geht's aber natürlich auch um ihn.

Ich fand die sehr ausführliche Darstellung Piechs sehr interessant und auch notwendig. Er ist meiner Meinung nach der "Porsche", welcher einen sehr großen Einfluss ausübt und ihn kaum einer wirklich (be)greifen kann.

So ist er mir einzig als Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und durch den "Machtkampf" bei der Porsche-VW-Übernahme (und seiner erst kürzlich bekanntgegebenen Erbschafts-Lösung) bewusst gewesen. Gerade bei dem Machtkampf schien er (mir) meist nur als "Störer des Wiedeking- und Härter’schen Übernahmeplan" dazustehen.

Durch die ausführlichen und weitreichenden Abschnitt mit ihm und über seine Person und seine Werke konnte man den ansonsten sehr zurückhaltenden und verschlossenen Piech etwas kennenlernen. Man konnte seine Art und Handlungsgrundsätze im Ansatz erahnen sowie seinen Innerfamiliären- und anschließenden "Exil"werdegang erfahren.

Außerdem fand ich auch sehr beachtlich, dass die Umstrukturierung des (nun) gesamten Konzerns ausführlicher erläutert wurde, so dass einem die Zusammenhänge auch als Laie verdeutlicht, ferner die jetzige Lösung erklärt wurde.

Kurzum war die Porträtierung Piechs für mich ein sehr wichtiger Teil der gesamten Dokumentation. Ebenso wichtig wie die Herausarbeitung Prof. Porsche während der nationalsozialistischen Zeit. Es wurde hier überaus klar, dass der Mann sich kaum für Ideologien interessierte, sondern nur einen Finanzier/Förderer für seine "Träume" brauchte (und etwaige Kompromisse und Einschränkungen hinnahm).

Insoweit kann ich jedermann diese Dokumentation nur empfehlen. Es sind zwar um die 4 Stunden, diese aber dafür sehr informativ, anschauliche und auch mit sehenswerten Motiven gespickte. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
netburner   
netburner

Gibt es die Doku irgendwo auf DVD oder wird die beizeiten mal wiederholt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
keulejr   
keulejr

Die Dokumentation wurde gleich am Sonntag (10.10.) um 8:40-13:00 Uhr wiederholt. Eine weiterer Ausstrahlungstermin ist derzeit nirgends ersichtlich. Ebensowenig wie Informationen bzgl. Stream, DVD oder sonstigen Wiederholungsmöglichkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CarJack83   
CarJack83

Bei pff hat es jemand aufgezeichnet, eventuell kann dort geholfen werden.

Mir sind auch die Detailfehler aufgefallen, zudem wurde in Punkte Machtverhältnisse nur auf den Aufsichtsrat eingegangen. Porsche Holding etc. hätte sicher auch einen Platz verdient gehabt. Ach ja und die Amis sind wirklich.. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andy962   
Andy962

Gut, die Darstellung des Herrn Piech war notwendig, und auch ich war überrascht über die Intensität und auch die "historischen" Interviews aus den 80ern mit ihm.

Das er ein Technikfreak ist und dann ein Bugatti Veyron gebaut wird, das ist alles nachvollziehbar, aber dann die Bugatti Ausfahrt nach Pebble Beach oder das gescheiterte Interview, oder vielmehr der Versuch, mit Herrn Volkert, das fand ich etwas "verzettelt".

Aber den positiven Gesamteindruck schmälert das nicht, da hat mich auch eher der Fauxpas mit Leipzig geschockt:-o

Die Berichte über die US- Porschefraks fand ich allerdings sehr gut, irgendwie gehören solche Fans ja auch "zur Familie":wink:, und gerade den Sammler Palmaz, der hat schon sehr enthusiastisch und liebevoll über seine Fahrzeuge gesprochen (Schauen sie sich die Nieten an, da, schauen sie hin:-))!:D)

Aber wir sind uns ja einig das die Doku super war, eigentlich auch nicht selbstverständlich das auf einem kleinen Privatsender am Samstag Abend 4 Stunden über so ein Thema berichtet wird, deshalb Danke Vox:-))!

Gruss, Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
El croato   
El croato

Falls es irgendwo als Stream auftaucht, bitte hier posten. :oops:

Wollte es sehen, hab's aber verpasst. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×