Jump to content
Portum5

BMW M5 e60 SMG Probleme (evtl. Hydrauliksystem oder so)

Empfohlene Beiträge

Portum5   
Portum5

HAllo zusammen..also

mein folgendes Problem...

Vor ca 2 Wochen bekamm ich eine Meldung (Getriebe Gestört) und es schaltete automatisch auf einen Notprogramm und könnte nur bis glaub ich 3ten gang fahren oder so...

naja auf jedefall nach 2 minuten fahrt , stellte ich den wagen ab und an und der fehler war weg.

2wochen später musste ich einen lastwagen überholen und schaltete ich wenig zuckig und da kamm die meldung wieder.

fuhr nach kurzem auf den randstein, und stellte den motor ab und fertig...könnte den wagen nicht mehr neustarten..

es stand irgendwie bremse drücken und auf n setzen aber gangpedel könnte ich nicht mal bewegen blieb im gang stecken, aber konnte das auto schon rollen, sehr komisch..also würde es im N seind aber smg peddel im 1gang oder so..

Naja auf jedenfall abschleppdienst zur BMW Garage..

hat sich herausgestellt Hydraulikpumpe hatte zu niedrigen Druck. die haben irgendetwas gemacht und nach 2 stunden war alles i.o .

3 Tage später den gleichen Scheiss, dank sei gott passierte mir das in meiner garage und nicht mitten auf der strasse....

Hab sofort bmw angerufen und die sagten, ja den bräuche es eine neuen Hydrauliksystem und das wäre ungefär 4500 CHF ungefährt 3300 Euro sein..

meine Frage ist....muss ich den gesammten hydraulik wechseln oder nur die pumpe selber wo ca 300 euro kostet?

Danke noch für eure hilfe.

M.F.G Jay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M.Bastian   
M.Bastian

Hallo Jay,

habe seit einer Woche genau das selbe Problem, ich habe gesehen das du den Elektromotor für 186€ einzeln kaufen kannst!

Würde mich mal Interesieren wie deine Geschichte ausging!

MFG

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zanza   
Zanza

das würde ich auch gern wissen. Er hatte bis jetzt einen Beitrag und der war 29.09.2010 und er war das letzte mal 2012 online.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M.Bastian   
M.Bastian

Hallo Zanza,

mein M- läuft wieder, folgendes habe ich gemacht:

Unterbodenverkleidung vom SMG Getrieb ausgebaut

Linkes Hitzschutzblech was vor der Hydraulikeinheit des SMG sitzt ausgebaut

Ölstand der Hydraulik Einheit geprüft----war ok

Also weiter..

Öltank ausgebaut

Druckspeicher augebaut

Drucksensor ausgebaut

Temperatursensor ausgebaut

Ölpumpe ausgebaut

Elektromotor ausgebaut

Es ist zwar eine quälerei aber es geht ohne das du das Getriebe absenken musst (so steht es im TIS )

du musst nur 2 Imbusschlüssel ein wenig kürzen da du zwischen Getriebe und Tunnel nicht wirklich Platz hast

Dann den Reparatursatz E-Motor für Hydraulikpumpe eingebaut

dann die oben beschrieben Teile wieder eingenaut ÖL aufgefüllt und..............

er sprang nicht an

weil.....

du musst mit dem BMW Tester noch die Entlüftungsroutine für E-Motor durchführen lassen Fehlerspeicher löschen und bei der Gelegenheit gleich das SMG neu anlernen lassen

Folgende Kosten hatte ich:

E-Motor 260€

ÖL 45€

BMW Entlüftungsroutine für E-Motor, Fehlerspeicher löschen und SMG anlernen 80€

Vielleicht hilft dir/euch das ein wenig!

MFG

Marco

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serhat Gönül   
Serhat Gönül

Hi Gruß an die Runde,

ich habe seid 5 Monaten das selbe Problem, in der Stadt unterwegs und die Meldung Getriebestörung kam, es ließ sich nur noch der N schalten.

Wir haben die Elektrische Pumpe ausgebaut und mit Fremdspannung geschaltet Motor dreht.

Anschließend die Manuelle Pumpe die an den E Motor angeschraubt wird auseinander gebaut und feststellen müssen das hier ein verschleiß an der Mitnehmerscheibe ist, die haben ich einer CNC Werkstatt gegeben damit sie mir das gleiche nachbauen.

Eingebaut Getriebe entlüftet jedoch steht der Fehler niedriger Druck oder ähnliches an, so langsam verzweifel ich da der Mechaniker nicht weiter weiß.

Meine Frage habt ihr den E Motor mal einzeln angesteuert und geschaut ob der dreht ?

 

schöne Grüße

 

Serhat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
guzzi97   
guzzi97

...wann war der letzte Wechsel der Hydraulikflüssigkeit ?

 

Ach ja, versucht es mal bei Belli aka "Bellmann", der Spezialist für alles was eine hgydraulische

Schaltung hat (Alfa / Fia Selespeed, Ferrari F1-Schaltung, Maserati Duo-Select, SMG Getriebe, etc.)

 

http://www.f1-hydraulik.de/1.html

 

Grüße

bearbeitet von guzzi97

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serhat Gönül   
Serhat Gönül

Hi also Getriebeöl habe ich vor ca 1 Jahr gewechselt das sollte in Ordnung sein 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • dimimix
      ich war auf der suche von tuning teil für ein 5er e34 und bin dabei auf die bilder gestossen:-o





      da muss mir jemand was erklären, angeblich würde das auto 1988 produziert und gleich von BMW wieder eingestellt. Was ich eigentlich schade finde, einer der schönste cabrio die ich bei bmw je gesehen habe!
      mir würde interessieren ob solche autos noch zu bekommen sind und wenn überhaupt ob man exemplar davon irgendwo besichtigen kann, voraus danke für die infos!
    • amc
      Seit kurzem gibt es von Michelin als Nachfolger des Pilot SuperSport (PSS) den Pilot Sport 4 S (nicht zu verwechseln mit dem Pilot Sport 4, der ebenfalls neu ist).
       
      Eine BMW-Version des 4S gibt es noch nicht, die normale Version ist aber von Michelin für den M5 freigegeben. Da der 4S deutlich bessere Nässeperformance haben soll als der PSS habe ich auf eigene Faust (sprich unter Verzicht auf die BMW-Reifengarantie, die es nur für die *-Reifen gibt) die 4S auf meinen M5 montieren lassen. 
       
      Bisher sieht das sehr gut aus - der Nässegrip ist fühlbar verbessert - auch deutlich besser als mit den Winterreifen. Es gibt einige Stellen mit Bodenwellen bei denen bisher bei Nässe immer kurz die Traktionskontrolle anging, das ist nun weg. Der Abrollkomfort scheint auch einen Tick besser geworden zu sein - ich habe zum ersten Mal beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen nicht sofort gedacht: oh stimmt, die waren wirklich härter.
       
      Den Wechsel kann ich empfehlen, allerdings hatte ich noch nicht Gelegenheit das Verhalten im Trockenen an der Haftungsgrenze auszuprobieren. Soll aber nach Tests auf anderen Fahrzeugen auch eher noch besser als beim Vorgänger sein. Auf dem M5 könnte es aber sein daß sich da das Fahrzeugverhalten subtil ändert - er hat ja ausgeprägt hohen Vorderachsgrip. Dazu habe ich mit dem neuen Reifen noch keine Erfahrung, da fehlte der Auslauf.
    • bobby55
      moin Leute
       
      bei meinem Gallardo Spyder öffnet sich das verdeck nicht mehr. wenn ich den Schalter betätige hört man nur ein summen was hinter dem Fahrersitz ertönt. ich kenne mich eigentlich mit diesem Fahrzeug rein garnicht aus und wollte mal fragen ob ihr paar Tipps habt.
       
      ich stehe etwas auf dem schlauch da ich im internet rein Garnichts finde was mir helfen könnte. also ich vermute mal das das öl leer ist und sich daher das verdeck nicht öffnet ?!
       
      nun meine frage besitzt der gallardo spyder einen separaten Hydraulik Ölbehälter für das Verdeck ?  (wenn ja wo liegt dieser bzw wo haben sie ihn versteckt)
       
      würde mich freuen über antworten 
      grüße aus Hamburg
       
    • E12
      Hat jemand schon einmal bei seinem 360 Modena die Serienbremse umgebaut auf die CCF-Bremse vom 360 CS? Wenn ja, wurde die dann auch vom TÜV abgenommen und eingetragen? Könnte mir derjenige dann evtl. mit einer Eintragungskopie helfen?
       
      Danke Peter
    • Tikno
      Guten Tag,
       
      ich beschäftige mich aktuell mit dem Kauf eines gebrauchten BMW M6 F12 Cabrios.
      Das Budget beträgt max. 75 t€.
      Wichtig ist mir die Optik: Außen schwarz oder grau / Innen schwarz oder dunkelbraun.
      Zierleisten schwarz oder carbon
       
      Mit diesen Suchkriterien finde ich auf Mobile aktuell 7 Stück zwischen 65 t€ und 77t€ unterhandelt.
       
      Meine Fragen sind nun wie folgt:
      1. Spricht etwas gegen Modelle aus 2011/2012 ?
      2. Ich lese immer von einem vorsorglichen Austausch der Kurbelwellenlager zwischen 70 und 100 tkm,
      was kostet das und gibt es noch weitere solche Dinge welche berücksichtigt werden müssen?
      3. Über den Unterhalt (Versicherung/Steuer) bin ich mir im klaren. Aber was kostet z.B. ein kleiner / großer
      Service bei einem M6?
      4. Das Fahrzeug wird als drittfahrzeug ca. 5 tkm im Jahr bewegt, ausschließlich im Sommer
      Sollte ich daher lieber einen etwas älteren mit mehr km auf 60 t€ runterhandeln oder einen mit wenig km für 75t€ kaufen?
       
      Ich bedanke mich vorab für Euren Input und freue mich über alle guten Tips.
      Vielleicht kann ja der ein oder andere M6 Inhaber aus seinen Erfahrungen berichten.
       
      Gruß
       

×