boriss1

Hilfe! Mein 5er (E39) bleibt ständig stehen / Motor geht aus

25 Beiträge in diesem Thema

Vielleicht kennt ja jemand dieses Problem???

Immer dann, wenn ich vom Gas gehe, sozusagen ausrolle, bleibt der Wagen (535/E39 Automatik!!!) mit 50%iger Wahrscheinlichkeit stehen sprich der Motor geht aus... Passiert zum Beispiel im Parkhaus, wenn man langsam durch die Gänge rollt, an der Tankstelle, wenn man langsam auf die Ausfahrt zurollt, oder beim Wenden, wenn man langsam um die Kurve rollt... Meine Werkstatt ist ahnungslos, hielt mich zunächst für blöde - der Fehler tritt eben nicht immer auf, auslesen ließ sich wohl auch nix... Nachdem man den Fehler auch einmal feststellte wurde der "Leerlaufregler"??? getauscht - leider ohne Erfolg - Wagen geht nachwievor aus! Nun hat mein Servicetechniker ein Fax nach München geschickt - erklärt mir, ich müsste mich etwas gedulden???!!! Das ganze wird mir langsam etwas heikel, weil ich eigentlich nur darauf warte, dass mir jemand ins Heck kracht... Hat jemand eine Idee??? Ich bin auch der Meinung, dass das ganze öfter auftritt, wenn die Außentemperaturen gemäßigter sind - sprich bei Kälte bzw. Wintertemperaturen oder kalten Auto passiert das ganze eigentlich nie, aktuell (Januar mit 12,13 Grad eigentlich bei jedem Rollen...

Über eine Antwort würde ich mich ganz doll freuen!

Gruss

Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann solltest Du mal Deine Lambda-Sonde überprüfen. Könnte evtl. an der liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort... Werde ich nachschauen lassen... aber warum hat das mein BMW-Händler denn nicht gemacht??? Habe den Wagen zuletzt sogar 10 Tage zur Durchsicht dagelassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bekannte von mir hatten das problem mit ihrem 523i e39. bei BMW hat man sie auch für dumm verkauft dann haben sie den fünfer mal für 24 stunden an ein elektrik diagnose center angeschlossen und haben einen fehler in der elektrik festgestellt. vielleicht liegts daran.

grüsse max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass mich raten der Händler heisst H. Hoevel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich würde interessieren, ob es wirklich an der lambda-sonde gelegen ist.

die lambda-sonde hat mittelbar einfluß auf die verbrennung; dh heißt sie kann das benzinluftgemisch verändern. wenn sie also nicht mehr richtig funktioniert kann der motor spürbar unrund laufen - aber das bei jeder drehzahl und nicht nur beim ausrollen. deshalb wage ich zu bezweifeln, dass es wirklich an der sonde liegt...

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: aul am 2002-02-14 15:22 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Das mit der Lambda-Sonde haben wir gar nicht ausprobiert, gestaltete sich das Problem doch kurzfristig ganz anders:

Beim Update der Steuersoftware stürzte der Rechner ab, der Wagen sprang gar nicht mehr an... die Werkstatt tauschte das Steuergerät - und voila, seitdem ist der Wagen in knapp zwei Wochen "nur" noch dreimal (vorher zehnmal am Tag!)stehengeblieben... zwar auch nicht der Weisheit letzter Schluß, aber damit kann/will ich leben!

Vielen Dank für eure Mithilfe!

Gruss

Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

borris1 ich kenne dieses Problem sehr gut, denn bei meinem alten 318is E36 wurden in einem Jahr unglaubliche 4 Lambdasonen bei BMW verbaut. Durchschnittlich hielten die Dinger so 1 1/2 Monate dann war´s peinliche Stehenbleiben wieder da. Habe nach der Zweiten rießigen Kravall bei uns in der Niederlassung gemacht. Die folgenden Besuche bei BMW waren dann gratis. Ein neues Motorsteuergerät ging auch noch auf die Gratisliste. Echt nett. Naja. Dann sagte mir ein Bakannter, dass wahrscheinlich nur der Ablauf zu sei. Dieser Bekannte bohrte mir zwei kleine Löcher in den Endschalldämpfer, seitdem lief dieses Auto zwei Jahre ohne Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es könnte auch mit folgenden beiden Punkten zusammenhängen:

1. Drosselklappenstellungspoti

2. Luftmassenmesser

3. Leerlaufregelung / E-Gas

Bei ersterem dürfte der Motor auch im Leerlauf oder bei Teillast unrund laufen.

Luftmassenmesser waren zumindest bei früheren BMW kälteempfindlich.

Zur Leerlaufregelung / E-Gas: wenn ich bei meinem BMW ganz langsam das Pedal drücke, dann wird die aktuelle Stellung als neue Neutralstellung nachgeführt. Wenn man dann vom Gas geht, gibt's heftiges Nachregeln oder der Motor stirbt ganz ab.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aul schrieb am 2002-02-14 15:08 :

mich würde interessieren, ob es wirklich an der lambda-sonde gelegen ist.

die lambda-sonde hat mittelbar einfluß auf die verbrennung; dh heißt sie kann das benzinluftgemisch verändern. wenn sie also nicht mehr richtig funktioniert kann der motor spürbar unrund laufen - aber das bei jeder drehzahl und nicht nur beim ausrollen. deshalb wage ich zu bezweifeln, dass es wirklich an der sonde liegt...

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: aul am 2002-02-14 15:22 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aul schrieb am 2002-02-14 15:08 :

mich würde interessieren, ob es wirklich an der lambda-sonde gelegen ist.

die lambda-sonde hat mittelbar einfluß auf die verbrennung; dh heißt sie kann das benzinluftgemisch verändern. wenn sie also nicht mehr richtig funktioniert kann der motor spürbar unrund laufen - aber das bei jeder drehzahl und nicht nur beim ausrollen. deshalb wage ich zu bezweifeln, dass es wirklich an der sonde liegt...

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: aul am 2002-02-14 15:22 ]</font>

da lambdasondenfehler zu den Abgasrelevantenfehlern zählen,würde sofort die check-engine-leuchte aufleuchten!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cessna340 schrieb am 2002-02-15 10:26 :

Es könnte auch mit folgenden beiden Punkten zusammenhängen:

1. Drosselklappenstellungspoti

2. Luftmassenmesser

3. Leerlaufregelung / E-Gas

Bei ersterem dürfte der Motor auch im Leerlauf oder bei Teillast unrund laufen.

Luftmassenmesser waren zumindest bei früheren BMW kälteempfindlich.

Zur Leerlaufregelung / E-Gas: wenn ich bei meinem BMW ganz langsam das Pedal drücke, dann wird die aktuelle Stellung als neue Neutralstellung nachgeführt. Wenn man dann vom Gas geht, gibt's heftiges Nachregeln oder der Motor stirbt ganz ab.

Viel Erfolg!

die neutralstellung,wie du das nennst,wird nur bei zündung ein "geeicht" bzw. macht dann die DK einen eichlauf und stellt sich neu ein! diese funktion ist aber nur bei zündung ein und nicht bei laufendem motor!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@deejay: Ich kann meinen Motor durch sachtes Gasgeben zum Nachregeln bringen: stehe an der Ampel, Motor ist an, gaaanz langsam Gas - für BMW-Fahrer vielleicht ungewöhnlich... dann erhöht sich die Drehzahl nicht. Gehe ich vom Gas, sackt die Leerlaufdrehzahl bis auf fast Null ab oder geht gleich ganz aus.

Ich hatte mal einen Problem mit dem Drosselklappengeber (Motor ging im Schiebebetrieb aus, unrunder Leerlauf, ...). BMW konnte mit der Diagnose zunächst nix auslesen, später war der Fehlercode für die Drosselklappenstellung drin. Der Tausch des Drosselklappenpotis hat geholfen. Beim Ex-318i meines Bruders gab's mal einen mechanischen Defekt am Luftmassenmesser. BMW hat den Fehler bei 4 Besuchen über 1 Jahr nicht gefunden und hat einfach eine neue Steuerung eingebaut. Ich hab den Poti ausgebaut und nach einer Stunde im Eisschrank festgestellt, dass sich der Schleifkontakt abhebt. Nachbiegen und danach ist er noch 30 Tkm ohne Probleme gefahren, bis zum Kauf seines Neuen.

P.S. Der Kat freut sich nicht über Lambda >> 1, also ich würde das Problem nochmals checken lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cessna340 schrieb am 2002-02-17 10:13 :

@deejay: Ich kann meinen Motor durch sachtes Gasgeben zum Nachregeln bringen: stehe an der Ampel, Motor ist an, gaaanz langsam Gas - für BMW-Fahrer vielleicht ungewöhnlich... dann erhöht sich die Drehzahl nicht. Gehe ich vom Gas, sackt die Leerlaufdrehzahl bis auf fast Null ab oder geht gleich ganz aus.

Ich hatte mal einen Problem mit dem Drosselklappengeber (Motor ging im Schiebebetrieb aus, unrunder Leerlauf, ...). BMW konnte mit der Diagnose zunächst nix auslesen, später war der Fehlercode für die Drosselklappenstellung drin. Der Tausch des Drosselklappenpotis hat geholfen. Beim Ex-318i meines Bruders gab's mal einen mechanischen Defekt am Luftmassenmesser. BMW hat den Fehler bei 4 Besuchen über 1 Jahr nicht gefunden und hat einfach eine neue Steuerung eingebaut. Ich hab den Poti ausgebaut und nach einer Stunde im Eisschrank festgestellt, dass sich der Schleifkontakt abhebt. Nachbiegen und danach ist er noch 30 Tkm ohne Probleme gefahren, bis zum Kauf seines Neuen.

P.S. Der Kat freut sich nicht über Lambda >> 1, also ich würde das Problem nochmals checken lassen.

na da werd ich mir heute mal einen E39 535i suchen auf dem abstellplatz und das probieren! :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du mußt das Gaspedal aber wirklich ganz langsam drücken. Hab's heute nochmal versucht - Ergebnis: blubb ... blubb ... aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Für die vielen Tips und Tricks vielen Dank... Leider hat das mit dem Austausch des Steuergerätes nicht so ganz geklappt... sprich der Wagen bleibt nun, zwei Wochen nach Austausch des Steuergerätes, vermehrt wieder genauso stehen, wie zuvor. Allein in den letzten zwei Tagen drei Mal! Habe heute auch mal eine Rechnung von BMW erhalten: Neben dem Austausch des Steuergerätes wurde

"Funktionsprüfung der DME" und "Drosselklappenstutzen ab- und anbauen/abdichten" ausgeführt!!! Was soll ich den Jungs in der Werkstatt denn nun sagen? Vielleicht kann man ja daraus, das nach Austausch des Steuergerätes zunächst alles sehr viel besser lief, nun aber das ganze von vorne beginnt, einen Rückschluss auf die tatsächliche Ursache schließen???

Gruss

Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe, dass Du das Steuergerät nicht bezahlt hast. Schließlich hat ja Deine Werkstatt noch nichts erreicht.

Hat Deine Werkstatt irgendeinen Code aus der DME auslesen können? Wenn ja, welcher Fehlercode war es? Wenn nein: kannst Du den Fehler provozieren - es kann sein, dass der Fehler nur selten als solcher von der DME erkannt und gespeichert wird (war bei mir der Fall). Passiert es auch, wenn Du nur ein klein wenig mehr Gas gibst beim ausrollen (etwas Gas, mit links bremsen)?

Ich tippe auf einen Poti...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cessna:

Einen Fehlercode konnte die Werkstatt nur ein einziges Mal auslesen (daraufhin wurde der "Leerlaufregler" getauscht) - ansonsten gab es anscheinend keine Fehlermeldungen... Der Fehler lässt sich nicht reproduzieren - manchmal bleibt der Wagen beim Einparken oder rollen mehrfach hintereinander stehen - manchmal läuft er den ganzen Tag über einwandfrei... passieren tut es aber immer nur dann, wenn man langsam (rollend) abbremst, wieder Gas gibt, langsam weiterrollt. Vom Gefühl her passiert es auch häufiger, wenn ich das Lenkrad stark einschlage, z.Bsp. beim Rangieren im Parkhaus (dummerweise manchmal aber auch bei sturer Geradeausfahrt (z.Bsp. im Stau!) !!!)

Steuergerät oder irgendetwas anderes musste ich (noch???) nicht bezahlen, lediglich Arbeitszeit wurde bislang berechnet (50€)

Trotzdem kotzt es mich langsam an, in einem €60000 Auto zu sitzen, ständig stehenzubleiben, und zuguterletzt noch beim Händler mitleidig angesehen zu werden :smile:

Gruss

Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Läuft der Motor im Leerlauf generell unrund und regelt nach? Vielleicht kann man ja die Leerlaufdrehzahl etwas erhöhen, um wenigstens die Symptome zu bekämpfen. Die genaue Drehzahl kannst Du im km-Zähler anzeigen lassen (Freischalten der Test-Menüs, siehe andere Beiträge). Mein 535i braucht im Stand bei warmem Motor 1,1 l/h (Testmenü 4.2). Auf "N" sollte Deiner etwa gleich verbrauchen (so könntest Du gegebenenfalls checken, ob nach einer Leerlauferhöhung - falls Deine Werkstatt das programmieren kann - der Verbrauch signifikant höher ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten das auch mal dei einem Jeep Grand Cherokee. Da war das selbe (gefährliche) Problem. Ehrlich gesagt kann ich mich nicht mehr genau errinnern was es war. Es hing aber mit der Einspritzung zusammen. Ich weiss noch, dass man uns sagte es würde helfen wenn man ein Einsprizventilsäuberungsmittel in das Benzin tut. Das half dann auch etwas.

Ich kann ja mal gelegentlich die Rechnung aufsuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte das mal an einem Ford Focus (gut, ist kein BMW 535 aber trotzdem :wink: ), der ging auch öfter mal aus wenn man aus höheren Drehzahlen auf Leerlauf ging (Zurollen auf Ampel etc.). Aber nicht immer. Wenn man einmal gestanden hat, sprich wenn der Motor sich auf Leerlaufdrehzahl eingeregelt hatte, blieb er auch an. Trat aber nur auf, wenn der Motor seine Betriebstemp. erreicht hatte, nicht wenn er noch kalt war.

Bei mir war es das "Leerlaufregelventil", das wurde ausgetauscht und danach ist es nicht mehr aufgetreten. Die Ford-Mechaniker wussten aber auch sofort Bescheid, scheint bei dem Modell wohl mal öfter aufzutreten.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Praemienhai am 2002-02-21 18:47 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cessna...

Die Leerlaufdrehzahl wurde gleich beim ersten Werkstattbesuch hochgedreht - das brachte rein gar nix...

Gruss

Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der nockenwellensensor hat mein kfz kumpel gemeint war bei mir auch so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pssst, schau mal auf das Datum von diesem Thema hier :wink: Ich glaube in den vergangenen 9 3/4 Jahren dürfte der Schaden behoben worden sein :wink:

Willkommen bei CP.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden