Jump to content
centurion

997 GT3 MKI oder MKII?

Empfohlene Beiträge

centurion   
centurion

Moin zusammen,

Nach einem knappen Jahr ohne 911er vermisse ich den Spass und ueberlege, mir einen 997 GT3 zuzulegen. Jetzt frage ich mich, ob's der MKI oder MKII sein soll und moechte diese Frage einmal in die Runde geben.

Wenn Geld ueberhaupt keine Rolle spielt, ist die Antwort klar. In meinem Fall sind zwar beide bezahlbar doch moechte ich schon aus Prinzip lieber ein relativ wertstabiles Auto kaufen. Ein 2007er MKI mit 10-20k km liegt auf mobile.de bei gut 80k EUR. Ein neuer MKII schlaegt mit 125-130k zu Buche.

Wie schaetzt ihr (a) das Preisleistungsverhaeltnis und (B) die Wertstabilitaet beider Varianten ein? Ich tendiere zum MKI fuer 80-85k, da der Wagen m.E. ohne Rennstreckenambitionen aehnlich viel Spass machen duerfte, er aber auf dem erreichten Preisniveau relativ stabil sein duerfte. Der MKII koennte in 2 Jahren 30-40k verlieren - dafuer koennte ich den MKI vermutlich >5 Jahre fahren.

Wie gesagt, beides bezahlbar aber im Kopf schmerzt es doch wenn dem groesseren Wertverlust nicht deutlicher Mehrwert gegenueberstuende. Da ich beide Autos bisher nicht gefahren bin (letzer war ein 996 Turbo), brauch ich eure Meinung...

Danke ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeFerrari   
JoeFerrari

Kaum ein Auto ist wirklich wertstabil. Über die Zeitkurve betrachtet wird der degressive Verlauf immer ähnlich sein. Ganz wenig, oftmals limitierte, Modelle vielleicht ausgenommen. Und irgendwann erreichen Sie dann einen Tiefpunkt, um vielleicht wieder leicht anzusteigen, entsprechenden Pflegezustand vorausgesetzt. Bei den Ferris ist das z.B. bei den 308er/328er momentan so.

Sicherlich ist der GT3 ein aus der Menge der normalen 99xer herausragendes Modell. Vielleicht verliert er deshalb prozentual sogar weniger als die sicherlich meist mit mehr km gefahrenen normalen Modelle.

Prozentual denke ich, das MK II und MK I gleich viel verlieren werden in den ersten Jahren. Absolut ist ein - sagen wir mal 20% p.a. - degressiver Verlust natürlich dann beim gebrauchten MK I immer noch weniger als beim neuen MK II.

Hängt halt auch davon ab, wie lange Du ihn vielleicht fahren willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
centurion   
centurion

Hallo Joe,

Danke fuer Deine Antwort. Was ich bisher nicht beurteilen kann (und was sicherlich z.T. auch subjektiv ist), ist der wahrnehmbare Mehrwert / -spass beim MK2. Ich habe eben sogar gesehen, dass viele MK2 schon fuer 110k angeboten werden. Da tendiere ich tatsaechlich fast zum MK2. 125 vs 80 fiele mir schon schwerer.

Leider habe ich es bisher nicht geschafft, einen GT3 jemals probe zu fahren. Das macht die Entscheidung nicht leichter ;-)

Mein PZ in HH hatte damals nie einen GT3 da. Mittlerweile ja aber sie wollen nicht so recht dass er probegefahren wird. War zumindest vor kurzem noch so.

Hat jemand hier Erfahrung mit beiden Modellen? Meine Erfahrung ist auf 996 turbo begrenzt.

Danke & Gruss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

Machs dir einfach nicht so schwer und fahre beide Modelle mal. :wink: Mit ein wenig Überzeugungsarbeit muss eine Probefahrt klappen. Ein Freund von mir steht grad vor der gleichen Entscheidung und ist den GT3 II von einem gemeinsamen Freund jetzt mal gefahren. Er war rundum begeistert. Jetzt sucht er noch einen geeigneten gebrauchten GT3 I und will den nochmal testen.

Aber für 20-30k Aufpreis kann man bei einem GT3 I schon viel optimieren, wenn man ihn noch besser haben möchte (Gewicht, Fahrwerk, Fahrtrainings etc.). Wenn das denn überhaupt notwendig ist.

Oder mal einen GT3 I RS mit in die Entscheidung einbeziehen. Wie ich finde auch eine tolle Alternative. Vorallem ist der Hintern noch ein wenig geiler!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrauß CO   
AStrauß

Wenn du wie geschrieben keine Ambitionen hast auf der Rennstrecke die letzte Zehntel Sekunde raus zu holen, besorge Dir einen MK1 für 75-80T€. Solltest du auf die Paar mehr PS wert legen nimmst du ein Paar Tausender für Krümmer, Kat`s, Auspuff, Luftfilter und angepasste Elektronik, dann solltest du zwischen 440 und 450 PS haben. Dann bist du bei 85-90T€. Durch den geringeren Luftwiederstand und die schmale Karosse wirst du sogar den MK 2 sehr sehr ärgern.

Also mir wäre es keine 20 -30 Tausend mehr wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eurocopter   
eurocopter

Abgesehen von den reinen Fahrleistungen ist der 997 GT3 MKI meiner Meinung nach auch deutlich hübscher als das Facelift :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yooyah   
Yooyah

Das mit dem Aussehen ist absolut Geschmacksache: ich habe den 997 GT3 MKI vom Aussehen nie gemocht (Colani-Flügel und zerklüftete Front) - nur beim 997 GT 3 RS MKI fand ich's dann wieder schlüssig (mit auffälliger Farbe, breiteres Heck).

Der 997 GT3 MK2 ist m.E. der zurzeit schönste Porsche und überhaupt einer der gelungsten Sportwagen seit langem: Front perfekt, Flügel perfekt. Einfach ne runde Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Der bisherige Diskussionsverlauf beschäftigt sich vor allem mit einem: Marginalitäten. Denn der wesentliche Unterschied zwischen dem 997 GT3 MkII und allen GT3-Vorgängern liegt ganz woanders. Ich spreche vom ESP, welches nun erstmals Einzug hielt.

Die "Gußeisernen" mögen es als "unmännlich" verspotten. Die Abstimmung des ESP ist jedoch derart ausgezeichnet gelungen, daß man es eigentlich garnicht spürt. "Eigentlich" bedeutet in diesem Zusammenhang, daß man es erst dann spürt, wenn es in einer kritischen Fahrsituation ganz offensichtlich nicht mehr ausgegangen wäre. Zwar kann auch das ESP bekanntermassen keine physikalischen Gesetzmäßigkeiten ändern, aber es kann so manchen leichteren Blechschaden verhindern. Vor allem bei einem derart spontan ansprechenden Saugmotor, der so ganz anders reagiert als ein Turbo-Motor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gecko911 CO   
gecko911

Wie matelko schon geschrieben hat, würde ich auch eher zum MKII tendieren.

Das ESP wär mir bei einer solchen Granate schon wichtig.

Zur Not würde ich halt noch ein Jahr warten und mir dann den MKII holen. Dann sind die Autos schon wieder ein Jahr älter und somit dürftest du auch einen MKII für knapp 80t€ bekommen.

Mir persönlich gefällt der MKII auch durch die wunderschönen Zentralverschlußfelgen schon besser. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hessenspotter   
Hessenspotter

Also ich würde mir einen GT3 MK I holen. Denn den kann man jetzt schon fahren. Auf den GT3 müsste man noch warten. Zu Mal es für den GT3 MK I im Moment noch x-Mal mehr Abieter für Optimierungen gibt ,als für den MK II. Anreize für den MK II wäre die oben genannten Zentralverschlüsse und das etwas bessere Aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeFerrari   
JoeFerrari

ESP ist natürlich ein wichtiges Pro (oder für manchen auch Contra)-Argument.

Das Aussehen ist bekanntlich immer Geschmackssache. Wenn es danach ginge, käme für mich max. ein 997 4S in Frage. Nix mit festem Hecktablett. Egal ob Entenbürzel oder Turboschaufel - auf einem 9xx hat mir noch nie ein feststehender Heckspoiler gefallen. Aber ohne gehts wohl nicht so gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Das Thema Wertverlust wurde bislang ausschließlich ohne die mögliche Haltedauer diskutiert worden. Wenn man von einer Haltedauer von vielleicht 3 Jahren ausgeht, dann macht man mit dem MK I zum jetzigen Zeitpunkt sicherlich weniger Geld kaputt. Wenn man die Wertentwicklung und die Wiederverkaufschancen auf 10 Jahre sieht führt kein Weg am MK II vorbei.

Die wertstabilsten und begehrtesten Klassiker entsprechen immer der letzten Evolutionsstufe des jeweiligen Modells.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MasterMike   
MasterMike

Ich persönlich würde einen MK1 RS nehmen, auch wenn du nicht auf die RS willst so sieht er in meinen Augen einfach eine ganze Ecke geiler als der "normale" (auch MK2) aus. Zudem ist er preislich zwischen den beiden, hat den größten Wertverlust hinter sich und wird auf die Dauer gesehen wahrscheinlich immer gefragter sein als der GT3.

Auf das ESP finde ich kann durchaus verzichtet werden, da das Handling Spitze ist und ich nicht finde das der Wagen (egal welcher es wird) zickige Eigenheiten hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Wie schrieb nochmal jemand an völlig anderer Stelle (ausserhalb des Internets) so treffend?

Es gibt "Grip", "No Grip" und "Uijuijuijuij". X-)

Solange man sein Fahrverhalten im Bereich "Grip" ausübt, braucht man sicher kein ESP. Demgegenüber nützt einem ESP nichts (ganz im Gegenteil), wenn man sich gerne und bewußt(!) im Bereich "No Grip" aufhält. Für die Fälle "Uijuijuijuij" ist ESP jedoch ganz hilfreich.... Sonst wird aus einem "Uijuijuijuij" ganz unverhofft ein "No Grip" mit dann allerdings unschönen Folgen für das Auto. Das hat rein garnichts mit zickigen Eigenheiten eines Fahrwerks zu tun.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MasterMike   
MasterMike

Ouh Mist sollte natürlich keine zickigen Eigenheiten heißen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ld911 CO   
ld911

Ich fahre seit 2007 den MKI und bin auch den MKII bereits gefahren. Der MKII ist definitiv das bessere Auto. Doch schon der MKI ist ein super tolles Auto. Nun? Was tun?

Ich stand bis vor kurzem genau vor der gleichen Frage: MKI behalten oder MKII kaufen.

Ich bleibe bei dem MKI, denn ich habe den Wertverlust schon hinter mir und ich will auch kein PSM (ESP), auch wenn ich es sehr sinnvoll finde, wenn ein Auto in diesen PS Regionen so was hat. Ich fahr den GT3 mittlerweile fast nur noch auf der Rennstrecke und dort brauch und will ich das nicht (auch nach ca. 15.000 Km Nordschleife ist mir zum Glück noch fast kein "Uijuijuijuij":wink: passiert).

Ich werde meinen Gt3 ein wenig aufrüsten und das reicht meiner Meinung nach vollkommen. Wäre ich allerdings ein GT3 Neueinsteiger ohne Rennambitionen, würde ich definitiv einen Neuen und somit den MKII kaufen.

Und was bedeutet das jetzt? Vergiss alle Ratschläge und lass Deinen Bauch (und leider auch den Geldbeutel) entscheiden. Das beste Auto hast du in jedem Fall:-))!

Gruß, Jochen

PS: für die, die mich kennen und wissen dass ich dieses Jahr schon ein Auto auf der NS versemmelt habe: das war im Rennen und es war auch nicht mein GT3 :D

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
centurion   
centurion

Super Forum - danke fuer all die Beitraege.

Ich war in der Zwischenzeit beim PZ. Die haben z.Z. sowohl einen schwarzen GT3 MK2 als auch einen schwarzen MK1 dort stehen. Und um's perfekt zu machen, steht da auch ein weisser GT3 RS mit schwarzem Schriftzug an der Seite (GT3 RS) und viel Carbon.

Optisch gefaellt mir der GT3 RS am besten, danach der MK1 und dann erst der MK2. So wuerde ich ohne irgendeinen probegefahren zu sein, eigentlich zum RS tendieren. Allerdings gibt's Probleme mit den Sitzen. Diese Sportsitze lassen sich im Neigungswinkel der Rueckenlehne nicht verstellen, richtig? Und da ich zu Rueckenschmerzen neige, wuerd ich mir damit keinen Gefallen tun... Oder kennt hier jemand verstellbare Sitze im RS?

Bis zum Fruehling habe ich ja noch Zeit. Genug Zeit zum Ueberlegen.

Achso... meine Frau ist vom GT3 gar nicht begeistert und vom RS am allerwenigsten. Fuer sie ist das kein Auto. Zu auffaellig, zu extravagant. Zu kleines Dorf, in dem wir wohnen. Wahrscheinlich muss man es den Frauen als Spielzeug und nicht als Auto verkaufen. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ld911 CO   
ld911

Achso... meine Frau ist vom GT3 gar nicht begeistert und vom RS am allerwenigsten. Fuer sie ist das kein Auto. Zu auffaellig, zu extravagant. Zu kleines Dorf, in dem wir wohnen. Wahrscheinlich muss man es den Frauen als Spielzeug und nicht als Auto verkaufen. ;-)

Keine bange, das ändert sich wieder, war bei mir genau gleich :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bayernmax CO   
bayernmax
Keine bange, das ändert sich wieder, war bei mir genau gleich :lol:

Kann ich ebenfalls bestätigen, erst mal wurde dezent "gelästert" und inzwischen kam auch schon die Frage "darf ich da mal mitfahren?".

Den GT3RS habe ich seit kurzem und bin erst ein paar hundert km gefahren. Fazit: Begeisterung!:D

Grüsse

bayernmax

Info: Habe das Auto immer als Spielzeug für "große Jungs" verkauft, das verstehen die Frauen am besten und dafür gibts auch keine Gegenargumente. Und vernünftig ist eben ein GT3RS primär nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Champ83   
Champ83

Hi,

Ich steh vor dem exakt selben Problem, welchen GT3 ich mir im Frühjahr zulegen soll. Mittlerweile bin ich bei einem neuen MkII angekommen, der es dann wahrscheinlich auch sein wird.

Vom Aussehen meiner Meinung nach: MKI RS=MKII>>>MKI

MKII RS ist für etwa 95-100k gebraucht zu haben, aber die Dinger sind zu 95% auf der Rennstrecke bewegt worden (habe ich nicht vor), viele haben daher mit Sicherheit schon einmal ein Kiesbett oder ne Leitplanke zu Gesicht bekommen, vom erhöhten Verschleiß und Beanspruchung des Materials will ich gar nicht erst anfangen. Außerdem sind die meisten eher mager ausgestattet, weil die nunmal primär für den Renneinsatz ausgelegt sind z.B. feuerfeste Stoffsitze, ich will Leder:D.

Wenn ich mir die Preise von vernünftigen gebrauchten MKI anschaue liegen die bei 80-85k (auch hier viele mit Rundstreckeneinsatz), einen neuen MKII mit recht guter Ausstattung gibts bereits für 105k. Optisch kann ich mich mit dem Heckflügel vom MkI nicht richtig anfreunden. Technisch hat der MKII auch nochmal gut zugelegt. Zwischen MKI und MKII liegen am Ende 20 k, die es mir am Ende dann irgendwie Wert sind, ein neues Auto zu haben, was mir optisch erstmal besser gefällt und für mich persönlich das bessere Gesamtpaket hat.

Wertstabil dürften alle 3 sein, der RS wahrscheinlich noch am besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MasterMike   
MasterMike

Zu den sitzen: da solltest du erstmal Probe sitzen und (länger) fahren. Ich finde man sitzt einfach genial drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Porschefan GT3 RS CO   
Porschefan GT3 RS

Du wirst ab Werk auch keine Ledersitze im RS bekommen. Die wurden alle in Perlonvelour ausgeliefert (Die US-Versionen mal ausgenommen, die die Schalensitze überhaupt nicht hatten).

Zum Thema RS:

Die Preise sind schon extrem gefallen. Auch will im Moment kaum einer mehr so ein Auto. Die stehen teilweise wie Betonklötze, da jetzt alle einen Mk. II GT3 oder auch RS haben wollen.

Wir haben z.B. einen 997 GT3 RS mit 5500 Kilometern in Orange hier stehen.

Zusatzausstattung:

-PCCB

-Xenon

-Klimaanlage

-Vollleder

-PCM inkl. Telefonmodul

-Sound Package Plus

-Chronopaket Plus

Obwohl das Auto noch nie eine Piste gesehen hat und da steht wie neu, sind kaum Interessenten vorhanden. Ich denke das 105.000€ bei diesem Auto als Preis auch mehr als in Ordnung gehen.

Ich bin auch sehr gespannt wie sich die Preise in den nächsten Jahren entwickeln werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Zu den sitzen: da solltest du erstmal Probe sitzen und (länger) fahren. Ich finde man sitzt einfach genial drin.

gerade im bezug auf die sitzte kann ich nur empfehlen probesitzen und das mehr als 1 minute.

ich finde die sitze optisch auch mehr als gelungen, leider habe ich zu breite schultern, daher ist für mich ein längeres schmerzfreies sitzen nicht möglich.

jetzt, im nachhinein bin ich mit den "normalen" sitzen im gt3 mehr als zufrieden und auch auf der rennstrecke bieten sie für meine anatomie einen zufriedenstellenden halt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Porschefan GT3 RS CO   
Porschefan GT3 RS
gerade im bezug auf die sitzte kann ich nur empfehlen probesitzen und das mehr als 1 minute.

ich finde die sitze optisch auch mehr als gelungen, leider habe ich zu breite schultern, daher ist für mich ein längeres schmerzfreies sitzen nicht möglich.

jetzt, im nachhinein bin ich mit den "normalen" sitzen im gt3 mehr als zufrieden und auch auf der rennstrecke bieten sie für meine anatomie einen zufriedenstellenden halt.

Hattest du eigentlich auch in den klappbaren Sportschalen probegesessen?

Die sind, gerade im Schulterbereich m.M.n. etwas weiter als die Leichtbau-Schalen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mane 935   
mane 935

hallo porschefan gt3 rs

wo steht der 997 gt3 rs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×