RolandK

Welche Antriebsart bevorzugt Ihr bei einem Sportwagen?

Welche Antriebsart bevorzugt Ihr bei einem Sportwagen?   193 Stimmen

  1. 1. Welche Antriebsart bevorzugt Ihr bei einem Sportwagen?

    • Manuell (H-Schaltung), Allrad
      13
    • Manuell (H-Schaltung), Heckantrieb
      100
    • F1/E-Gear/PDK manuell geschaltet, Allrad
      19
    • F1/E-Gear/PDK manuell geschaltet, Heckantrieb
      53
    • F1/E-Gear/PDK automatisch geschaltet, Allrad
      4
    • F1/E-Gear/PDK automatisch geschaltet, Heckantrieb
      6
    • reine Automatik/Tiptronik, Allrad
      1
    • reine Automatik/Tiptronik, Heckantrieb
      2

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

70 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe User,

die heutige Umfrage wurde wieder von einem User vorgeschlagen.

Die Frage lautet:

Welche Antriebsart bevorzugt Ihr bei der Wahl eines Sportwagen?

Wir sind gespannt auf Eure Meinungen.

Danke an Map für den Vorschlag und kkswiss für die Verfeinerung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

F1/E-Gear/PDK manuell geschaltet, Allrad

In einen modernen Sportwagen gehört so etwas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F1/E-Gear/PDK manuell geschaltet, Allrad

In einen modernen Sportwagen gehört so etwas!

Abgesehen von dem Allrad stimm ich dir voll und ganz zu. Das kann zwar gerne muss aber nicht, gibt ja auch deutliche Argumente für Heckantrieb :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wiso gibt es kein front antrieb? :(

weil wir über Sportwagen reden :wink::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
weil wir über Sportwagen reden :wink::D

Die meisten honda's haben front antrieb und machen sehr viel spass zu ein fairen preis :)

Aber ihr habt ja recht... zu ein echten 'super' sportwagen hort heckantrieb :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird es in 1-2 Jahren überhaupt noch "sauger" Sportwagen geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ein sportliches Auto mindestens ein Zweit- oder Drittauto ist, kommt für mich nur die manuelle Schaltung in Frage.

Ich möchte Spaß haben beim fahren, selber Zwischengas geben und habe auch gar kein Problem damit wenn der Gangübergang nicht so 100%tig perfekt ist wie bei den neuen Getrieben. Ich suche auch keine Zentelsekunden auf dem Racetrack, deswegen spielt das keine Rolle für mich, da es mir mehr um Spaß geht. Das gehört einfach dazu meiner Ansicht nach und macht auch den Reiz des Fahrens aus.

Wenn ich auf die Rennstrecke gehen würde um nach Zeiten zu jagen, dann gäbe es für mich nur die automatische Schaltung mit F1/DKG (Manueller Modus). Man ist viel konzentrierter auf die Strecke, ein Verschalten bei den sequentiellen Getrieben ist auch nicht möglich, von daher ist das einfach auch sicherer.

Die Antriebsart spielt für mich eigentlich keine große Rolle, ich kann auch nur Heckantrieb richtig beurteilen. Einen Allradauto bin ich bisher noch nicht sportlich gefahren. So lange es keinen Frontantrieb ist, ist alles ok.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als sportwagen für den spaß/ringtool, handschaltung und heckantrieb.

Als sportlicher exot für die straße, dann doch etwas F1/sequentielles mit evt allrad.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weis nicht was ihr alle gegen front antrieb habt. Ich glaube ich muss in sommer mal ein par veranstaltungen mit euch mit fahren und euch vom front antrieb uberzeugen. Ich brauche auch kein turbo um spass zu haben. Da reichen 10 000rpm vollig aus :D

Gruss aus Belgiën

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich weis nicht was ihr alle gegen front antrieb habt. Ich glaube ich muss in sommer mal ein par veranstaltungen mit euch mit fahren und euch vom front antrieb uberzeugen. Ich brauche auch kein turbo um spass zu haben. Da reichen 10 000rpm vollig aus :D

Gruss aus Belgiën

Über das subjektive empfinden, welche Antriebsart die bessere sei kann man lange diskutieren. Wer halbwegs nach den Regeln der Straßenverkehrsordnung unterwegs ist, wird im Straßenverkehr selbst bei sehr forscher Fahrweise mit einem Fronttriebler sehr gut mit dabei sein.

Zur objektiveren Betrachtung könnte man als Beispiel das Gesamtergebnis des 37. ADAC 24h Rennen auf der Nürburgring Nordschleife verwenden. Unter den ersten 20 befinden sich drei Sciroccos (15., 17. und 20.) mit Frontantrieb aber nur ein BMW (Z4 Coupe, 10. Platz), die Meute der M3 und sonstige alle dahinter. Wäre der Frontantrieb auch nur annähernd so schlecht wie immer wieder dargestellt, so ein Ergebnis über 24 Stunden wäre gar nicht möglich.

http://adac.24h-rennen.de/uploads/media/24h-Endergebnis_Gesamt_01.pdf

“Zitat Stuck”:

"Ich habe mich reingesetzt und wohl gefühlt. Der Scirocco ist eines der unkompliziertesten Rennautos, die ich je gefahren bin. Es macht richtig Spaß.“

Ich kenne beide Antriebsarten (Heckantrieb seit 15 Jahren), ich kann für mich nur sagen, mir machen vorurteilsfrei beide Spaß.

Bei einem „Supersportwagen“ zählen natürlich keine Faktoren wie Produktionskosten, höheres Gewicht etc., hier würde ich natürlich auch nicht auf einen Heckantrieb verzichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube den meisten geht es aber nicht um Zeiten. Über moderne Antriebskonzepte kann man sicherlich lange Threads füllen, ich bin auch der Meinung, dass es da zumindest im Bereich Performance kaum noch Unterschiede gibt.

Wobei Dein Vergleich mit den 24h ziemlich hinkt, VW war letztes Jahr mit einem Werksteam dort. Das kannst Du einfach nicht mit den privaten kleinen Teams vergleichen. Als BMW mit dem Werksteam dort waren, haben die mt einem, nein zwei, heckgetriebenen Fahrzeugen die 24h dominiert, nur zur Erinnerung. Abschließend noch dazu: Die letzten 10 Jahre, wie oft hat ein frontgetriebenes Fahrzeug gewonnen? Wenn das Konzept besser wäre als der Heckantrieb, würdest Du in jeder Klasse eine Fahrzeug mit Frontantrieb finden. Dem ist aber nicht so.

Zurück zum Vergleich:

Nur, wo bleibt der Spaß beim Frontantrieb? Schnell sind die Kisten auf jeden Fall, gehen um die Ecken wie nichts, keine Diskussion. Aber geh doch mal mit dem Scirocco auf ein Drift-Training, die Augen des Instruktors möchte ich sehen...:wink: Ein Freund von mir hat einen neuen Mitsu Lancer (Frontantrieb). Der war mit mir auf einem Training in Boxberg. Der hatte bei den fahrdynamischen Übungen einfach weniger Spaß als ich. Überall dort wo ich das Auto mit dem Gaspedal lenken konnte, musste er mühsam mit der Handbremse rumhantieren (und hat das natürlich in einem Tag nie richtig hinbekommen).

Von daher glaube ich einfach, dass man zum Spaß haben nur über Allrad und Heckantrieb nachdenken sollte, Frontantrieb alleine macht keine Laune. Das sehe wohl nicht nur ich so, die Option "Frontantrieb" ist ja bei der Umfrage ebenfalls untern Tisch gefallen. Vermutlich aus den oben geschilderten Gründen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es würde mich interessieren ob jeder der hier seine Stimme abgegeben hat, auch wirklich schon alle oben gelisteten Antriebsarten unter gleichen/ähnlichen Bedingungen gefahren ist.

Nur so kann man sich doch ein Urteil erlauben.:wink:

Wer einen Sportwagen schon einmal auf schlechten, nassen oder mit Splitt verunreinigten, sehr kurvigen Landstrassen bewegt hat,

der kann eigentlich nur für den Allrad stimmen.

Und dass hier die F1 gegenüber der H-Schaltung im Vorteil ist,

sollte eigentlich auch klar sein.

Die Reaktionszeit ist doch bedeutend kürzer.

Wer mehr auf dem Track unterwegs ist, wird den Hecktriebler immer bevorzugen, alleine schon durch das geringere Gewicht des Autos.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ganz allgemein gesagt...die Traktion muss stimmen!

Also die Antriebsachse(n) müssen zur Gewichtsverteilung des jeweiligen Fahrzeuges passen. Beim 911er ist das hinten, beim Scirocco, Focus RS usw. ist vorne am besten. Beides hat seine Vor- und Nachteile, aber flott fahren und Spass haben, kann man mit beidem.

Yeti, hast du immer noch diesen dreckigen Honda CRX mit belgischer Zulassung, welcher durch keinen deutschen TÜV kommen würde? Als ich diesen beim CP-NRW Treffen bei Artega zum ersten Mal gesehen haben, dachte ich auch...wie kann man nur! Aber ich glaube, du hast richtig Spaß mit der Kiste...ich finde, nur das zählt!

Gruß,

Felix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich weis nicht was ihr alle gegen front antrieb habt. Ich glaube ich muss in sommer mal ein par veranstaltungen mit euch mit fahren und euch vom front antrieb uberzeugen. Ich brauche auch kein turbo um spass zu haben. Da reichen 10 000rpm vollig aus :D

Gruss aus Belgiën

Hallo Yeti,

zu Anfang diesen Jahrhunderts habe ich mir einen "modernen" Pseudo-Sportwagen (Audi-Abt TT) mit allem Schnick-Schnack gekauft und habe 2 Jahre gedacht, dass ein moderner "Sportwagen" (die Fahrer echter Sportwagen mögen mir verzeihen :wink: ) den Stand der Technik repräsentieren müsste. Dann ließ mich ein Bekannter seinen 911 turbo von 1976 (!) fahren (keine Extras, nur Sportwagen) und schon hatte ich keinen Spaß mehr an meinem Allradler. Trotz gleicher PS-Zahl ließ mich der Turbo überall stehen. Beim Ampelsprint und auf der Autobahn. Und das trotz meiner 26 Jahre jüngeren Technik! :-(((° Und was soll ich sagen: der Porsche hat weitaus mehr Spaß gemacht trotz fehlender technischer Helferlein. Und darauf kommt es letztendlich an. Ich bin jetzt auf einen Ferrari 348 umgestiegen - auch ohne Helferlein. Gut, das Einparken mit Breitreifen erfordert einen vorherigen Besuch des Fitnesscenters, aber der Fahrspaß erübrigt den Besuch eines Eroscenters :D.

Ich denke, man kann das so vergleichen: Fahrradfahren oder Mofafahren. Nur das aktive Fahren, die Konzentration und der direkte Fahrbahnkontakt lassen einen nach einem Ausflug wissen, dass man etwas erlebt hat. Servos, Automatik und andere Helferlein gehören in eine Mercedes S-Klasse (die übrigens auch viel Spaß macht, aber eben keinen Sportwagenspaß).

Grüße nach Belgien,

Thomas

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

F1/Egear Manuellgeschaltet - Allrad

Mehr als F1 oder Egear geht nicht, ich habe mit keiner H Schaltung so viel spass wie mit ordendlichen Wippen hinter dem Lenkrad ...

Schneller und vorallem Klanglich vieeeeeeeeeeel geiler als alles andere ... gasgeben, Hochschalten, rollenlassen und mit dem Automatischen Zwischengas wieder runterschalten ... das könnte ich den ganzen Tag machen :-))!

Zum Thema Sportwagen mit Frontantrieb ... bin gerade letztens den neuen Focus RS gefahren, Strasse war trocken und das Auto macht mega Laune und schiebt nur im Grenzbereich... also es gibt wirklich schlimmeres als Frontantrieb in einem Sportwagen ( nicht viel aber es gibt sicher was :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso habt ihr F1 bzw SMG mit dem DKG zusammengeschmissen?

Das sind zwei völlig verschieden Systeme.

Ich würde ganz klar das DKG nehmen. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wieso habt ihr F1 bzw SMG mit dem DKG zusammengeschmissen?

Das sind zwei völlig verschieden Systeme.

Ganz einfach, es sind manuell, sequenziell geschaltete Getriebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man beachte die enorme Zeit, die die Hand am Schaltknauf verbringt.

Sorry, dass ist nicht mehr Zeitgemäss.

Gerade für uns "Hobbyfahrer" ist das noch heikler.

Schön sieht es aber aus.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es macht auch ne Menge Spaß! Es gibt doch nichts schöneres als nen 11'er mit 6 Gang H-Schaltung!

Gut, der 430 Scuderia mit F1 macht sicher auch Laune ;-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es macht auch ne Menge Spaß! Es gibt doch nichts schöneres als nen 11'er mit 6 Gang H-Schaltung!

Bis vor kurzem gab es ja auch nichst anderes.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre immer noch CRX ja, mein schwartzer ist aber im moment in rente... Neuer motor und so :wink: Und TUV ist mit dem ding nicht wirklich ein problem, auser das der alte motor etwas öl verbraucht had O:-)

Ich meine nur das ein vernunftiges front antrieb auto heut zu tage nicht mehr slechter ist als ein auto mit heckantrieb. Naja, ab ca. 200ps und mehr gibt es halt traktions probleme und ist man naturlich mit front antrieb gehandicapt. Ich bin mir aber 100% sicher das man mit ein 200ps CRX genau soviel spass haben kan wie zb in ein e36 m3. Es versteht sich aber von selbst das ein Ferrari mit front antrieb ein absoluter flop sein wuerde :wink: Ihr wist schon was ich meine X-)

Sorry fuer meine schreib fehler... Gruss aus Belgiën

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden