Jump to content
absolutmuc

Fahren wie ein Diktator

Empfohlene Beiträge

absolutmuc   
absolutmuc

Servus,

mir sind da drei interessante Fahrzeuge aufgefallen. Die Vorbesitzer sind -ähem- sagen wir mal recht bekannt und berüchtigt.

Würdet Ihr euch in so einem Fahrzeug wohlfühlen, wäre die geschichtliche "Aura" überhaupt wünschenswert, wenn sie wie hier auf Monstern basiert?

1964er Jaguar MK X vom rumänischen Diktator Nicolae Ceaușescu:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=124666046&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.modelDescription=diktator&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.modelDescription=g%C3%B6ring&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Car&segment=Car&siteId=GERMANY&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&export=NO_EXPORT&customerIdsAsString=〈=de&pageNumber=1

1940er Mercedes 230 Cabrio von Reichsmarschall Hermann Göring:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=124665568&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.modelDescription=diktator&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.modelDescription=g%C3%B6ring&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Car&segment=Car&siteId=GERMANY&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&export=NO_EXPORT&customerIdsAsString=〈=de&pageNumber=1

1950er ZIS-110 von Dikator Josef Stalin:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=124714764&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.modelDescription=diktator&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.modelDescription=g%C3%B6ring&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Car&segment=Car&siteId=GERMANY&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&export=NO_EXPORT&customerIdsAsString=〈=de&pageNumber=1

Stehen beim Fröhlich in Düsseldorf, hat wahrscheinlich ein sehr spezieller Sammler mal die Garage aufgeräumt...

:-o:-o:-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
benelliargo CO   
benelliargo

Wollte so einen Wagen definitiv nicht. Nichtmal wenn er zum Spottpreis angeboten würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Ich bin ja ein alter Mystiker.

Daher:

So wie Häuser oder Wohnungen, in denen besondere Gespräche geführt wurden und besondere Musik gehört wurde, häufig eine besonders gute Aura haben, funktioniert das auch im Gegenteil:

Ich habe vor Jahren einmal die Wohnung des Schwagers von Eva Braun und Generals der SS, Hermann Fegelein, besichtigt, in der dieser am 29-IV-45 auf Befehl Hitlers während einer heftigen Orgie verhaftet und erschossen wurde.

Das alles wußte ich nicht, als ich in diese Wohnung kam, aber ich fühlte mich dort, obwohl es ein sehr schönes Haus mit herrlichen Wohnungen ist, absolut unwohl.

Ich bin mir ganz sicher, daß ein Auto, was einem Massenmörder wie Stalin oder Hitler oder ihren Helfern, wie Göring oder Goebbels gehört hat, eine schlechte Aura hat und möchte um Himmels Willen so etwas nie besitzen.

Ich habe vor einigen Wochen einen Range Rover angeguckt, der mir sehr gut gefallen hat, aber der Vorbesitzer war mir zutiefst unangenehm, ich habe das Auto nicht gekauft.

Gruß, hs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gecko911 CO   
gecko911

Also der Jaguar ist ja wirklich sehr schön.

Die Argumente von hugoservatius sind allerdings nicht ganz von der Hand zu weisen....

Im Zweifel würd ich wohl eher ein Auto mit "sauberer" Vergangenheit kaufen.

Bin aber davon überzeugt, dass es genügend Leute gibt, die die Autos genau auf Grund des Vorbesitzers kaufen würden.....:-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Wobei das doch alles eher Gefühl ist, wenn ich es nicht weiß, dann macht es mich auch nicht heiß. Ein Auto ist und bleibt nun mal ein Stück Metall, Plastik, Leder etc. Wer wie vorher ans Lenkrad gepackt hat, in dem Sitz gesessen hat oder was damit wirklich passiert ist, dass ist nicht immer zweifelsfrei rauszubekommen wenn es um gebrauchte Autos und besonders um Odtimer geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Il Padrino   
Il Padrino

Ich persönlich finde die History eines

Autos sehr interessant,

auch wenn das nun ein Vorbesitzer war, der nicht gerade ruhmreiche Geschichte geschrieben hat.

diesem Auto auch noch eine negative Aura zuzusprechen, ist ja wohl mal totaler Quatsch:wink:

Wenn ihr es nicht wüsstet, dann hätten diese Autos nämlich keine negative Aura.

Genau so dumm, wie wenn einer sagt, ich kauf dieses Haus nicht, weil da mal einer gestorben ist.

Gibt wohl nicht viele gebrauchte Häuser, in denen noch keiner gestorben ist8)

Ein Freund in Versailles hat mehrere Autos von Militärs aus der NS-Zeit.(er sammelt unter anderem Militaria)

Einen Kommandeurswagen von Rommel, einen Privatwagen von Stauffenberg und einen weiteren Staatswagen von Himmler.

Dass jetzt der Stauffenbergwagen eine andere Ausstrahlung haben soll als der von Himmler:crazy:

Es sind einfach nur Autos:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
absolutmuc   
absolutmuc

Tja, dann war der Sammler wohl der selige S. Schörghuber, seine wechselnde Ausstellung in der Remise auf Schloss Fuschl ist ja legendär!

Die "berüchtigten" Fahrzeuge gingen nach seinem Tod letztes Jahr wohl an die befreundete Familie Oetker in Bielefeld. Und da wurde der Fröhlich fündig.

Ich bin der Meinung, dass Menschen solche Autos aus einer mir nicht nachvollziehbaren Faszination heraus sammeln oder kaufen. Hat diese Faszination etwas mit dem absoluten moral- und ethikfreien Machtanspruch und Verhalten dieser Diktatoren zu tun? Eine reines Geschichtsinteresse kann da wohl nicht ausreichen, um sich solche Fahrzeuge als Leidenschaft anzutun.

:???::???::???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andy962   
Andy962

Vor einem Jahr war in der AutoBild Klassik ein Bericht über die "Autos des Bösen", also die Wägen von Stalin, Hitler usw und des 600ers (W100) eines afrikanischen Diktators.

War sehr interessant zu lesen das es eine "spezielle Klientel" dafür gibt die bereit ist viel Geld auszugeben während der "normale" Interessent sofort ablehnt.

Persönlich denke ich das es menschlich normal ist Dinge die Kapitalverbrechern gehört haben nicht besitzen zu wollen und auch gesellschaftlich steht man da schnell im Abseits.

Mit dem ex 911 Speedster von George Clooney bekommt man bestimmt Aufmersamkeit, mit dem ex770er von Hitler macht man bestimmt keine neuen Freunde.

Das "leblose Dinge" eine negative wie positive Aura haben ist doch ganz klar, dafür wird aber auch das Wissen oder das Interesse gefordert.

Dabei muss es sich ja noch nicht einmal um weltbekannte Verbrecher handeln.

Sollte ich mal erfahren das in meiner Altbauwohnung jemand vergewaltigt und ermordet wurde, würde ich morgen Ausziehen. Ohne das Wissen schlafe ich aber im Moment sehr gut.

Gruss, Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

diesem Auto auch noch eine negative Aura zuzusprechen, ist ja wohl mal totaler Quatsch:wink:

Wenn ihr es nicht wüsstet, dann hätten diese Autos nämlich keine negative Aura.

Genau so dumm, wie wenn einer sagt, ich kauf dieses Haus nicht, weil da mal einer gestorben ist.

Dass jetzt der Stauffenbergwagen eine andere Ausstrahlung haben soll als der von Himmler:crazy:

Es sind einfach nur Autos:)

... herzlichen Dank für diese gefühlvolle, objektive und qualifizierte Analyse und Reflektion des zuvor geschriebenen!

hs.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Il Padrino   
Il Padrino

Ich behaupte nie, objektiv zu sein:wink:

Ich stelle nur für mich fest, dass ich weder bei dem einen noch bei dem anderen Auto irgendwelche Ausstrahlungen bemerkt habe.

Mich interessiert an einem Auto die Technik und die Optik.

Wenns dann noch einen bekannten, berühmten, berüchtigten Vorbesitzer dazu gibt, wirds noch interessanter.

Wer Autos sammelt und beim herzeigen sagt,

der Vorbesitzer hier von diesem Wagen war Hugo Servatius,

dann kommt da höchstens ein

Wer?:???: muss ich den kennen?:???::???:

Und vom Besitzer kommt dann

Nein, aber das war einer, der immer sehr korrekt, empfindsam und stilvoll war

Glaube ja nicht, dass das den Wert des Wagens irgendwie steigern würde:rolleyes:

Ist es aber jemand bekanntes, egal ob jetzt positiv aufgefallen oder negativ, dann finden sich immer irgendwelche Liebhaber:)

Edit: Lieber Hugo, dass war jetzt weder ironisch noch böse gemeint :-)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Wer Autos sammelt und beim herzeigen sagt,

der Vorbesitzer hier von diesem Wagen war Hugo Servatius,(...)

Ist es aber jemand bekanntes, egal ob jetzt positiv aufgefallen oder negativ, dann finden sich immer irgendwelche Liebhaber:)

... aber ich verkauf' doch meine Autos, wenn's irgendwie geht, möglichst nicht, sehr zum Leidwesen meiner Frau!

Also nix mit "Vorbesitzer war der bekannte Sammler Hugo S., bestens gepflegtes Liebhaberstück!"

Aber nach meinem Ableben, ich sag's Dir, da geht's dann richtig ab mit den Käferpreisen!

Hüstelnde Grüße, hs.

bearbeitet von hugoservatius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Il Padrino   
Il Padrino
... aber ich verkauf' doch meine Autos, wenn's irgendwie geht, möglichst nicht, sehr zum Leidwesen meiner Frau!

Also nix mit "Vorbesitzer war der bekannte Sammler Hugo S, bestens gepflegtes Liebhaberstück!"

Aber nach meinem Ableben, ich sag's Dir, da geht's dann richtig ab mit den Käferpreisen!

Hüstelnde Grüße, hs.

Freut mich dass du es humorvoll aufgenommen hast:-))!:hug:

OT

Darf ich fragen, was das "geläutert" unter deinem Nicknamen bedeutet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Darf ich fragen, was das "geläutert" unter deinem Nicknamen bedeutet?

Ich habe im California-Thread ein ausgiebiges Wortgefecht über den Ferrari Testarossa mit Alex Strauß ausgefochten, und er hat mich auf den rechten Pfad der Tugend zurückgeführt, seither sind wir Freunde und ich bin geläutert!

Beste Grüße, hs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0
Vor einem Jahr war in der AutoBild Klassik ein Bericht über die "Autos des Bösen", also die Wägen von Stalin, Hitler usw und des 600ers (W100) eines afrikanischen Diktators.

War sehr interessant zu lesen das es eine "spezielle Klientel" dafür gibt die bereit ist viel Geld auszugeben während der "normale" Interessent sofort ablehnt.

Persönlich denke ich das es menschlich normal ist Dinge die Kapitalverbrechern gehört haben nicht besitzen zu wollen und auch gesellschaftlich steht man da schnell im Abseits.

Mit dem ex 911 Speedster von George Clooney bekommt man bestimmt Aufmersamkeit, mit dem ex770er von Hitler macht man bestimmt keine neuen Freunde.

Das "leblose Dinge" eine negative wie positive Aura haben ist doch ganz klar, dafür wird aber auch das Wissen oder das Interesse gefordert.

Dabei muss es sich ja noch nicht einmal um weltbekannte Verbrecher handeln.

Also ich kann das mit dem ins Abseits geraten nicht wirklich nachvollziehen. Im Gegenteil, die meisten sind begeistert wenn sie durch unsere Hallen maschieren. Sie sind froh wenn sie ein Stück Geschichte zu sehen und angreifen bekommen. Und da gibt es auch seltene Exponate die dem einen oder anderen Führungspersonal aus dem 2.WK gehört haben. Ins Abseits gerät man dadurch aber nicht. Natürlich gibt es Leute die es verurteilen. Es gibt aber auch Leute die es Verurteilen das wir Sportwägen fahren. Also so what...

Allerdings stimmt es das diese Fahzeuge bzw. Dinge eine besondere Aura ausstrahlen. Aber nicht so intensiv wie bei Orten bzw. Gebäuden. Wer schon zb. schon einmal in der Normandie auf Omaha Beach oder in NY auf Ground Zero gestanden ist weiß was ich meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Il Padrino   
Il Padrino

Ja den Thread habe ich auch genüsslich verfolgt:-))!

Danke für die Aufklärung:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Berzborn   
Markus Berzborn
Ich bin ja ein alter Mystiker.

Daher:

So wie Häuser oder Wohnungen, in denen besondere Gespräche geführt wurden und besondere Musik gehört wurde, häufig eine besonders gute Aura haben, funktioniert das auch im Gegenteil:

Sehe ich auch so.

Ich bin auch von der Präsenz aller möglichen Luftgeister überzeugt. Manche sind ganz angenehm, andere weniger.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, belastete Räume energetisch reinigen zu lassen. Wobei ich selber diese Fähigkeit wohl eher nicht habe.

Gruß,

Markus

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andy962   
Andy962
Also ich kann das mit dem ins Abseits geraten nicht wirklich nachvollziehen. Im Gegenteil, die meisten sind begeistert wenn sie durch unsere Hallen maschieren. Sie sind froh wenn sie ein Stück Geschichte zu sehen und angreifen bekommen. Und da gibt es auch seltene Exponate die dem einen oder anderen Führungspersonal aus dem 2.WK gehört haben. Ins Abseits gerät man dadurch aber nicht. Natürlich gibt es Leute die es verurteilen. Es gibt aber auch Leute die es Verurteilen das wir Sportwägen fahren. Also so what...

Mit gesellschaftlichem Abseits meinte ich die breite Masse, die von der Zeitung mit den 4 Buchstaben (bei euch 5:wink:) geführt wird. Wenn man Dinge aus dem WWII sammelt ist man doch schnell als Kriegsverherrlicher abgestempelt, sammelt man dann noch gezielt Wehrmachtskram dann gehts auch ganz schnell in die Naziecke.

Natürlich sind Leute die sich so eine Sammlung ansehen begeistert, denn sie interessieren sich nunmal dafür. Die die sowas verurteilen bleiben draussen stehen und zeigen mit dem Finger auf die "der anderen Seite".

Der Mensch ist da leider etwas einfach gestrickt.

Gruss,Andreas

PS: Dieser Beitrag spiegelt nicht meine eigene Meinug über "Kriegserinnerungssammlungen" dar sondern ist eine objektive gesellschaftliche Betrachtungsweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Also Leute nochmal als Vergleich, wenn es früher einen Platz z.B. in Berlin für Ansprachen der Nazi Größen gab und dort heute ein Kindergarten mit lachenden Kindern steht, dann ist das gut so. Geschichte ist Geschichte und wird damit von der Gegenwart überholt. Genauso verhält sich das mit den Autos. Nur weil es ab und an von Menschen mit negativer Gesinnung genutzt wurde ist das doch heute kein Problem mehr. Wenn einer heute so einen voll restaurierten Wagen kauft und damit Hochzeitsfahrten im Oldtimer anbietet, warum nicht? Das Auto ist doch ein toter Gegenstand und hat selbst niemandem etwas böses angetan. Ebenso ist es für mich kein Mahnmahl wie ein KZ welches sicherlich eine ganz andere und viel wichtigere Bedeutung in der jüngeren Geschichte hat.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
absolutmuc   
absolutmuc

Die Frage war ja auch:

Würdet Ihr euch in so einem Fahrzeug wohlfühlen, wäre die geschichtliche "Aura" überhaupt wünschenswert, wenn sie wie hier auf Monstern basiert?

und nicht:

Ist das Auto jetzt böse, weil der fette Göring den Ledersessel durchgepupst hat.

Oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
janimaxx   
janimaxx

Zu den Autos von Daimler Benz, Anfang der 1940er Jahre: Diese stellen seit jeher das technisch Machbare dar, demzufolge begehrten natürlich auch Staatsoberhäupter diese Fahrzeuge. In der aktuellen MK wird ein 770K ganzseitig angeboten, eine sogenannte Pullmannlimousine.

Zitat Wiki:

Nur wenige Wagen gingen an Privatleute, der Großteil an Dienststellen des Deutschen Reiches, wie z. B. die Reichskanzlei. 1943 endete die Produktion des W 150 / W 150 II mit 88 gebauten Wagen.

Solch ein Auto bekommt man eben nur mit "Vergangenheit".

Mir persönlich ist es egal, wer den Wagen vor mir besessen hat. Allerdings steigert ein sog. "prominenter" Vorbesitzer eigentlich immer den Wert des Fahrzeuges.

Mir fällt dabei Götz George in Schtonk ein, wie er auf der "Carin" an der Reling im Bademantel vom Göring steht...herrlich :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, als Jugendlicher zu Gast an Bord der Carin II gewesen zu sein, als diese noch Gerd Heidemann gehörte und er noch nicht im braunen Sumpf versunken war, sondern beim Stern ein Topreporter war.

Obwohl diese Yacht ein objektiv wunderschönes Schiff war, habe ich mich noch nie an Bord eines Schiffes so unwohl gefühlt.

Der Geist des morphiumsüchtigen Operettenmarschalls mit dem Blut hunderttausender an den Händen wohnte immer noch in jeder Ecke des Schiffes.

Und keiner der Besitzer ist mit der Carin II glücklich geworden.

Gruß, hs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Il Padrino   
Il Padrino

Darf man hierauf stolz sein?

Jaguar MK I

von Heinz Rühmann

http://www.rp-online.de/auto/Der-weisse-Jaguar-von-Heinz-Ruehmann_bid_32710.html

und hierauf eher nicht?

190 SL

von Rosemarie Nitribitt

http://www.freiepresse.de/SPECIALS/AUTO_UND_MOBILES/MEIN_OLDIE/1542202.php

Denke mal dass beide Sammler sehr stolz auf ihre wunderschönen Autos sind:-))!

Wobei mir persönlich der MK I sehr viel besser gefällt:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaiser78   
Kaiser78

Also mir gefallen beide Wagen sehr!

Hab mich noch nie für den menschlichen/politischen Werdegang deren Vorbesitzer interssiert auch nicht bei den Wagen, die ich mir bis jetzt gekauft habe.

Wie einer der Vorredner schon geschrieben hat, nicht die Autos sind böse, sondern die Menschen!

Einzige Ausnahme wo ich von einem Kauf abrücken würde wäre, wenn im Auto oder mit dem Auto jemand von Göring oder Stalin getötet wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×