Misiu

Frage bzgl. Verhalten

17 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

gestern bin ich auf einer AB gefahren. Habe einen getunten Audi überholt und bin wohl etwas nahe an ihm vorne wieder eingescheert. Der Fahrer hat mich dann über 20 km verfolgt und andauernd Lichthupe gegeben. An einer Ampel bei der AB-Ausfahrt (es war rot) ist er aus seinem Auto ausgestiegen, hat an mein Auto geklopf und als ich öffnete mir mit der Faust gedroht "was soll das? warum schneidest du mich" und eine geste gemacht als ob er mich ins gesicht schlagen will. Er hatte noch einen Beifahrer; ich glaube es war ein türkischer Mitbürger.

Wie gehe ich mit dieser Situation um?

Gruß

Misiu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du lachst Dich zuhause darüber schlapp und gut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So lange er dir nur droht und nicht wirklich eins auf die Nase gibt: einfach ignorieren. Gibt leider solche Deppen, die meinen, dass man wegen sowas gleich ausrasten muss. Ist meinem Vater auch schonmal passiert. Da ist er wohl auch zu dicht wieder eingeschert und daraufhin wurde er von demjenigen mehrfach überholt und ausgebremst. Scheint Leute zu geben, die daran dann einen riesigen Spaß entwickeln, ohne sich einen Kopf darüber zu machen, dass das auf einer Autobahn saugefährlich ist und sie auch andere gefährden.

Mein Vater hatte sich dann das Kennzeichen notiert und mit der Polizei telefoniert, die nur meinte, dass er aufgrund dessen, dass er keinen Beifahrer hätte und der Andere laut seiner Aussage schon, bereits schlechtere Karten haben würde, wenn er den anzeigen würde, da der dann behaupten würde, er wäre von meinem Vater ausgebremst und gefährdet worden und er hätte ja einen Zeugen. Willkommen im Rechtsstaat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte da nicht von der Gegenseite eine Anzeige wegen "Schneidens" kommen? Leider habe ich nicht sein Kennzeichen, aber er wohl meins, da er die ganze Zeit hinter mir war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja - aber unwahrscheinlich. Jeder der schon mal eine Anzeige aufgegeben hat ... da muss in der Regel schon mehr passieren dass man sich das antut. Würde ich mir jetzt keinen Kopf machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

klar kann er dich deswegen auch anzeigen

wenn er nen Beifahrer hat siehts da auch nicht so gut aus für dich

deswegen dem Anderen beim einscheren etwas Luft lassen und du hast solche Probleme gar nicht

am schlimmsten sind die Nervensägen die dich noch schnell vor ihrer Ausfahrt überholen und dich dann mit runterbremsen oder die einfach langsamer werden nachdem sie überholt haben :evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir stellt sich nur die frage nach der reaktion des anderen. klar habe ich da wohl einen fahrfehler gemacht. aber das der andere dann so reagiert - und fast körperlich ist ja schon nötigung des anderen (auch wenn es eine folgereaktion auf mein verhalten war). 20 km hinter einem herfahren und lichthupe geben ist ja schon ein krasses verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

natürlich war es von ihm übertrieben, aber da er nen Zeugen hat und du nicht kannst du nicht viel machen

egal was du machst, du wirst diese 2 Stimmen gegen deine eine haben, von daher vergiss es einfach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt noch wesentlich krankere Verhaltensweisen, als "nur" jemandem auf 20 km zu folgen und ihm zu drohen.... Z.B. solche, die sofort während der Fahrt(!) bei der Polizei per Autotelefon Anzeige erstatten und aus Mangel an Zeugen im eigenen Fahrzeug mehrere andere Autofahrer einfach über deren KFZ-Kennzeichen als Zeugen benennen. In solchen Fällen muß die Polizei nämlich einschreiten, da dann ein sog. "öffentliches Interesse" besteht. Das kann soweit gehen, daß die Polizei mittels Streifenwagen die entsprechenden AB-Abschnitte nach dem vermeintlichen Täter absucht bzw. zur Sicherstellung der Personalien des mutmaßlichen "Täters" absuchen muß.

Tja, und etliche Monate später, nach Abschluß der polizeilichen Ermittlungen, stellt sich heraus, daß von all den Zeugen die Hälfte garnicht existiert (deren KFZ-Kennzeichen ließ sich nicht ermitteln) und die andere Hälfte vom zur Anzeige gebrachten Vorfall überhaupt nichts weiß... Aber der Anzeigeerstatter hat erstmal richtig Staub aufgewirbelt und den Staat zur einer Tätigkeit "genötigt". Über die Einstellung des Verfahrens muß dann ein Richter entscheiden. Für den Anzeigeerstatter bleibt sowas völlig wirkungslos und das ganze Verfahren wird letztlich tatsächlich eingestellt. Aber er hat beim Gegner durch den Polizeieinsatz samt Folgen gehörige Aufmerksamkeit erzielt. :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir nicht vorstellen dass da was nachkommt, er hat dich ja scheinbar im Gegenzug genötigt, oder hat er dir die Lichthupe aus einer dem Sicherheitsabstand entsprechenden Entfernung gegeben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, im Prinzip (und das ist völlig ok) hat er mir mehrmals die Lichthupe nach meinem Einscheren gegeben. Dannach hat er im angemessenen Abstand immer wieder die Lichthupe betätigt. Und bei der Ausfahrt von der Autobahn dicht hinter mir ebenfalls die Lichthupe gezeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch sagen: Ein Typ, der es in der Art rauslässt ist keiner der zur Polizei rennt. Kritisch wird´s sicher dann, wenn derjenige keine andere Möglichkeit hat, sich abzureagieren.

Einfach mal allgemein:

Die Leute fahren immer bescheuerter und das Aggressionsniveau steigt scheinbar ständig.

Was ich alleine in den letzten zwei Wochen so erlebt habe, geht auf keine Kuhhaut.

Nur noch kontraproduktives oder höchst dummes Verhalten.

Mittlerweile ist es wirklich so (da kann es nachts um 3 Uhr sein), dass Fahrzeuge grundsätzlich die Spur nach links wechseln MÜSSEN, wenn sich von hinten jemand schnell annähernd.

Es geht nicht, jemanden einfach ungehindert vorbeifahren zu lassen.

Macht keinen Spass mehr.

(hat jetzt nichts mit Deinem Verhalten zu tun Misiu)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wird nichts nachkommen, da gehe ich jede Wette ein. Dem eingangs beschriebenen Typ seine Wut ist in dem Moment verraucht, wo er seinen Gegner zur Rede gestellt hat.

Den Fall, den ich beschrieben habe, setzt jedoch ein planvolles Vorgehen voraus. Dieses Verhalten ist nicht aus einem Affekt heraus entstanden. Dieser Typ hat sich im Voraus bereits Gedanken gemacht "was mache ich im Fall X?" und hat diesen Plan einfach nur blindlings durchgezogen. Er bleibt damit dem Gegner solange verborgen, bis die polizeiliche Ermittlungsakte durch einen Anwalt eingesehen werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde auch sagen: Ein Typ, der es in der Art rauslässt ist keiner der zur Polizei rennt.

Das seh ich genauso. Gerade unsere südländischen Mitbürger regeln sowas eher auf diese Weise als über die Polizei. Mach dir mal keinen Kopp.

Leider gibt es halt so unentspannte Zeitgenossen. Aber sieh es mal so: Statt einfach über deine *sorry* Dummheit hinwegzusehen, hat er den Verschleiß seines Lichtschalters und seiner Glühbirnen/Xenon enorm erhöht, sowie sich der Gefahr eines Herzinfarkts durch seinen hohen Blutdruck näher gebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es allgemein eher blöd wenn man immer direkt nach der Polizei schreit bzw. nach dem Rechtsstaat.

Bitte versteht meine Aussage jetzt nicht falsch, aber da gibts doch echt schlimmeres worum die sich kümmern sollten. :)

Ich war letzten Sommer Beifahrer als auf einmal eine Schüppe 1 Meter hoch in der Luft stand und unser Auto mit 130 getroffen hat (danke nochmal an meinen Schutzengel :-))! ), da sind wir dann auch mit dem Streifenwagen zur nächsten Autobahnpolizeistation gefahren.

Ihr glaubt nicht, was da alles los war. Da kommen ständig Leute rein und wollen jemanden anzeigen oder irgendwelchen Quatsch melden. "Der hat mich geschnitten", "der hat mir den Vogel gezeigt", "der ist zu schnell gefahren", "da hinten fehlen 10m Markierung, können sie das nichtmal ausbessern".

"Das macht doch wirklich alles keinen Spaß" hat dann der Polizist gesagt. :oops:

Solange es nochmal gut gegangen ist und man danach nicht gerade verprügelt oder übel beleidigt wird würde ich das ganz locker sehen. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
20 km hinter einem herfahren und lichthupe geben ist ja schon ein krasses verhalten.

Da hilft nur eins. Ein schnelleres Auto fahren als der andere :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde auch das Risko senken, andere aus Versehen zu schneiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden