Jump to content
Manni308

Fahrzeug-Diebstahl: Jaguar XK120 Cabrio

Empfohlene Beiträge

Manni308 CO   
Manni308

Hallo Männer!

Am Pfingst-Sonntag ist meinem Vater in Maastricht der Jag gestohlen worden!

Es ist ein schwarzes XK120 Cabrio! Die Fahrgestellnummer ist:660900.

Er hat eine rote Lederausstattung und die originalen Scheinwerfer und Speichenräder. Die Cabrio-Variante ist relativ selten und unterscheidet sich durch die Kurbelfenster und dem Klappmechanismus des Verdecks!

Das ursprüngliche Kennzeichen des Wagens war AC-XK 2H.

Für die Wiederbeschaffung ist eine Belohnung ausgesetzt!

Vielleicht fällt Euch ja irgendwo so ein Fahrzeug auf!

Gruß Manni308

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Hallo Manni308,

kannst Du ein Foto posten?

Gruß aus Aachen

580

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Ich versuche mal ein Foto einzuscannen und dann hier reinzusetzen! Kann etwas dauern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Berzborn   
Markus Berzborn

Ich glaube, den Wagen habe ich in Aachen schon mal gesehen.

Aber leider vor dem Diebstahl. :(

Vor allem sollten die Markenclubs die Augen mal offenhalten, ob da in nächster Zeit etwas angeboten wird an Teilen oder so.

Der Wagen selbst ist ja ziemlich auffällig, den wird man wohl kaum einfach so in der näheren Gegend (Benelux z.B.) herumfahren lassen können.

Gruß,

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Es gibt ein paar Problemchen mit den Fotos, da wir den Wagen schon so lange haben und es damals noch keine Digitalfotografie gab! Sobald ich welche habe melde ich mich!

Als Hilfe kann ich momentan nur sagen, daß er absolut im originalen Zustand war und genauso aussieht, wie jeder originale XK120! Außen schwarz mit schwarzem Verdeck und innen rotes Leder mit rotem Teppichboden und Wurzelholzamaturenbrett.

Gruß Manni308

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Hier die versprochenen Bilder des gestohlenen Jags!

n7zjnqs6.jpg

vta3fsxw.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Berzborn   
Markus Berzborn

Schönes Auto, auf dem ersten Bild steht er vor der Aukirche in Monschau, wo ich gelegentlich die Orgel spiele.

Sorry für OT, zur Wiederauffindung kann ich leider bisher nichts beitragen. :(

Gruß,

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Ja das kann schon sein, mein Vater fährt ihn ja fast das ganze Jahr durch! Das zweite Bild war letztes Jahr auf dem OGP am Ring! Mein alter Herr ist schon sehr geknickt, das der Jag weg ist. Da nutzt auch nix das die Versicherung bezahlt! Er will halt sein Auto wieder haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
netburner   
netburner

Ich weiß nicht, ob es hilft, aber hier nochmal eine komplette Aufnahme von vorne beim OGP 2008:

img_7311aqer.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Kurzer Zwischenbericht!

Wir haben jetzt sämtliche Reedereien in Holland und Belgien informiert. Man sagte uns zu darauf zu achten, ob ein XK120 im Hafengebiet gesichtet wird. Ebenso haben wir mit den größten Oldtimerclubs in den Benelux-Staaten gesprochen und auch diese werden Ihre Mitglieder anhalten die Augen offen zu halten. In einigen großen Zeitungen werden ebenfalls Fotos verbreitet. Die S.I.H.A., vielen bekannt als Veranstalter der Motor Show und der Techno Classica, wird auch sämtliche Verbindungen aktivieren um uns bei der Suche zu helfen!

Gruß Manni308

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LamboAstonRS CO   
LamboAstonRS

Am Pfingst-Sonntag ist meinem Vater in Maastricht der Jag gestohlen worden!

Es ist ein schwarzes XK120 Cabrio!

Die Cabrio-Variante ist relativ selten

WARNUNG / Caution

Kann euch nur raten, an einem Feiertag auf keinen Fall mit einem seltenen, wertvollen Auto in eine Niederländische Stadt in Grenznähe zu fahren!!

Mir ist am Vatertag 2002 mein Turbo 3.6 in Venlo gestohlen worden. Habe nicht einmal in der City, sondern in einem seriösen Reihenhaus-Wohngebiet, ca. 150 Meter vom Polizeihauptquartier entfernt geparkt. Dort trafen sich dann die Geschädigten. War also nicht der Einzige, dem sein Fahrzeug entwendet wurde. Der Taxifahrer, der mich und meine Familie zurück nach Deutschland fuhr, hat mich dann aufgeklärt. Er sagte:

Es hat eigentlich schon etwas nachgelassen. Früher wurde noch mehr an den Feiertagen gestohlen. Offensichtlich sind hier Banden unterwegs, die es auf die Autos und Motorräder von den Tagestouristen abgesehen haben.:cry:

Will euch mit dem Jag nicht entmutigen, aber mein Auto ist nie mehr aufgetaucht.

bearbeitet von LamboAstonRS
Erkannter Tipfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MARKFE   
MARKFE

Viel Erfolg bei der Suche ! SIHA wollte ich auch schon vorschlagen, kenne ein Paar Leute von der Orga, aber macht euch nicht zuviel Hoffnung:

Mir wurde auch mal mein VR6 gestohlen an einem Feiertag in den Niederlanden, der wurde auch nie wiedergefunden: die haben das Auto laut Polizei auf einem Abschleppwagen geladen und jeder kuckt zu und sagt nichts, weil Sie denken das Auto wird einfach abgeschleppt..... Bei solchen Auto's wie eurem, sind Profi's am Werk, welche auf Bestellung arbeiten und das Auto faehrt wahrscheinlich schon in Russland rum :evil:

Am besten ein GPS Ortungs Geraet im Auto installieren, vielleicht sogar im Kombination mit einem Meldedienst (etwa 900€ im Jahr) Damit kann das Fahrzeug ueberall geortet werden. Ich habe ein Track/Trace im M5 fuer das Fahrtenbuch: 400€ zzgll 17€/Monat, damit kann ich das AUto ueberall lokalisieren, 24h am Tag, aber das ist alles im nachhinein....

gruesse aus Aachen,

Mark

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Hallo Mark!

Die Leute der SIHA sind Freunde seit Jahren und sie versuchen es zumindest mal!

Ich habe auch nicht sehr viel Hoffnung den Wagen wieder zu bekommen, aber wir lassen nichts unversucht. Ich habe mir so ein Ortungsgerät für meinen Wagen besorgt und werde es nächste Woche einbauen. Aber man kann ja auch ein Handy im Wagen verstecken und eingeschaltet liegen lassen und im Falle eines Falles das Handy anpeilen lassen. Das ist auch eine günstige Alternative!

Gruß Manni308

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

das mit dem handy anpeilen macht die Polizei aber nicht ;-)

sorry dich enttäuschen zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

Zusätzlich dazu, dass es die Polizei nicht macht hat ein Handy anpeilen auch noch den Nachteil, dass der Akku oft nicht lange hält. Du musst immer wieder das Handy nachladen, insofern musst du es relativ gut zugänglich platzieren, das führt aber auch dazu, dass man es recht leicht findet und einfach in den nächsten Teich werfen oder Zug legen kann. (also nicht mit nahezu leerem Akku ins Handschuhfach legen, das bringt recht sicher 0,nix)

Viel besser sind da kleine GPS Geräte, festinstalliert mit eigener Stromversorgung, gut versteckt irgendwo am Rahmen unter der Karrosserie, keine Ahnung wohin die Firmen das packen. Wenn du ganz gut sein willst machst sogar zwei rein, wenn eins gefunden wird suchen sie sicher kein zweites Gerät mehr....dann fängt aber auch schon die Paranoidität an X-)

Die Services kosten meist nicht recht viel im Vergleich zum materiellen und emotionalen Wertverlust im Diebstahlsfall bzw. auch im Vergleich zu den sonstigen laufenden Kosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Ich habe eben mit einem Polizisten gesprochen und der meinte das auch die Satellitenortungssysteme bei professionellen Banden nutzlos sind, da die Fahrzeuge meistens nach ein paar Hundert Metern in einen abgeschirmten LKW verladen werden und im LKW schon jemand wartet, der den Peilsender mit einem Ortungsgerät findet und abschaltet.

Gruß Manni308

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman
Ich habe eben mit einem Polizisten gesprochen und der meinte das auch die Satellitenortungssysteme bei professionellen Banden nutzlos sind, da die Fahrzeuge meistens nach ein paar Hundert Metern in einen abgeschirmten LKW verladen werden und im LKW schon jemand wartet, der den Peilsender mit einem Ortungsgerät findet und abschaltet.

Gruß Manni308

Das wird wohl so zu 100% stimmen, gegen Profis hilft eigentlich nichts. Die Klauen das Auto auch wenn du im Kaffee daneben sitzt oder über der Garage schläfst. Im Zweifel hat man da noch Glück wenn einem selbst nichts passiert. Da sind auch die ganzen Alarmanlagen und Wegfahrsperren nutzlos, die halten nach der Meinung von nem Bekannten bei der Kripo den Gelegenheitsdieb ab, aber niemals nen Profi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Ich glaube es gibt nur ein effektives Diebstahlschutzsystem und das hatte James Bond in "Moonraker"!:-))!

Das Auto erkennt den unbefugten Zugriff und explodiert mitsamt des Diebes!:D

Ein Autodieb weniger!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Das Auto erkennt den unbefugten Zugriff und explodiert mitsamt des Diebes!:D

Ein Autodieb weniger!:-))!

Schade um das Auto ... das müsste wenn dann schon raffiniert werden - damit der Wagen keinen Schaden nimmt.

By the way:

Ich glaube nicht dass der Dieb den Wagen in Teilen verkaufen wird.

Die XK-Gemeinde ist recht gut organisiert und ein (gutes) zerlegtes XK120 Drophead Coupé (DHC) bzw. XK120 Cabrio wird auffallen. Leichtere und Mittlere Karosserie/Unfallschäden sind nämlich recht einfach zu reparieren, schwierig ist eigentlich die Restauration von maroder Technik und maroden Blech. Es wird inzwischen ausschließlich nur noch Kernschrott geschlachtet. Gibt es ansatzweise Substanz wird restauriert.

Wenn da eine 1a-Alu-Motorhaube auftaucht oder sehr gutes Chrom (und mehr als nur Einzelstücke), werden da schnell welche Mißtrauisch.

Außer der Dieb schmeißt gut die Hälfte bzw. die wichtigsten Teile weg. Wurden ja nur 1.471 Stück DHC-Linkslenker 1953/1954 produziert.

Der Wagen hat ein paar Details die der Dieb wahrscheinlich belassen wird:

- Gepäckbrücke

- die beiden Zusatz-/Rück-Spiegel auf den Kotflügeln. Die Wagen hatten ab Werk außer dem Spiegel auf dem Armaturenbrett, keine weiteren Rückspiegel, weshalb deren Anordnung immer sehr individuell ist. Auch der obere Spiegel am Armaturenbrett ist nachgerüstet, also individuell.

- die zusätzliche Beleuchtung: Zusatzscheinwerfer, Blinker vorne unter den original Chromstoßstangen. Rückleuchten hinten unten, unter den Stoßstangenhörner - alles wieder sehr individuell bei den verschiedenen Fahrzeugen angeordnet.

- Sehr toll und selten sind auch die Sonnenblenden.

Auf solche Details würde ich achten. Viel Glück - und es ist bei dem Wagen nicht so aussichtslos - wenn es kein Diebstahl auf Bestellung, sondern ein "Gelegenheits"-Klau war, taucht der Wagen früher oder später evtl. wieder auf (wie letztes Jahr im Forum beim Strosek-911).

Wenn später ... ist wahrscheinlich der tolle Lack weg - der steht dem Wagen ausgezeichnet :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast NG6   
Gast NG6

sehr oft nützt die genaue gps-kenntnis vom standort des autos nichts, wenn die beschaffung durch örtliche behörden erschwert oder unmöglich gemacht wird. ich kenne länder, da ist es alltäglich, dass autos "entführt" werden, der halter angerufen wird und sein auto bestenfalls mit ablöse wieder bekommt.

polizei bringt da nix.....viel glück bei der suche des Jaguar. schade um das auto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EF2000   
EF2000

Derzeit sieht es so aus, dass diese Verschieberbanden auf Bestellung arbeiten (zumindestens bei solchen Fahrzeugen). Wenn man in Grenznähe ist, dann wird das Fahrzeug in den allerwenigsten Fällen in einen Lkw geladen. Da wird das Auto zum Laufen gebracht und auf den direkten Weg über die Grenze gefahren. Bis man den Diebstahl bemerkt, sind die schon drüben und dann ist alles andere für die ein Kinderspiel denn die Zusammenarbeit der Exekutive mit den Kollegen aus Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn ist extrem schlecht wie @NG6 schon geschrieben hat. Und erst ab dann kümmern sie sich um diverse Sender und Sicherungen. Hoffnung kann man haben, wenn sie über Österreich fahren, da funktioniert die Zusammenarbeit recht gut. Eine Peilung mal vorausgesetzt.

Derzeit sehr beliebt neben X5, Cayenne, etc auch Bentley und Ferrari.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Da hast Du wohl Recht, aber wir wohnen ja auf

der guten Seite der Macht (des Landes)! :D

Von uns aus bis Polen,Tschechien,Österreich:D ist es ja schon noch sehr weit und damit auch risikoreich!

Eine Verladung macht da schon Sinn!

Gruß Manni308

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EF2000   
EF2000

War jetzt mal nur allgemein zur Grenznähe - und zwar zu unseren neuen lieben Mitgliedsländer.

Sicherlich, bei euch ist das etwas anderes. Da gibt es viele Methoden, einen Wagen unbemerkt ausser Landes zu bringen. Beginnt bei den von euch schon angesprochenen Lkws bzw Container, welche mit Alufolie ausgekleidet sind. Da kommt kein GPS-System mehr durch. Dann gibts noch die Aktion mit den Lagerhallen, wo die Fahrzeuge dann umgebaut werden (neue Fahrgestellnummer, Typenkleber, gefälschte Papiere, usw), das einfache Homejacking, wo gleich alles gestohlen wird (Autoschlüssel, Zulassungsschein) und noch so einige Methoden mehr.

Schutz vor solchen Gangstern ausserhalb gesicherter Parkplätze und Garagen gibt es keinen. Und selbst da kommt es immer wieder vor, dass Fahrzeuge verschwinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniel BO. CO   
Daniel BO.

Also meine Versicherung ersetzt mir bei Diebstahl das Auto.

Ist mir schon klar das in diesem Fall das wenig bringt, aber bei Autos von der "Stange".

Ich hab weder GPS noch sonst was im Auto, wenns gestohlen wird, hol ich mir einfach den selben noch einmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni308 CO   
Manni308

Die Versicherung bezahlt ja auch, aber mein alter Herr hätte gerne seinen Jag wieder und nicht das Geld anstatt des Wagens!

Wir verhandeln gerade darüber, daß eine Belohnung der Versicherung in angemessener Höhe ausgesetzt wird! Der Versicherer war zuerst dagegen, aber es könnte doch sein, daß er einlenkt! Ich kann auch nicht ganz verstehen, daß wir ihnen vorrechnen mußten, daß wenn sie im Erfolgsfall eine Belohnung von sagen wir mal 20000.-Euro zahlen müßten, aber dann immer noch ca. 65000.-Euro gespart haben!:???:

Gruß Manni308

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×