Jump to content
GeorgW

Nachlackierung, Drama in Rosso Corsa

Empfohlene Beiträge

GeorgW CO   
GeorgW

Hallo,

hier wurde ja schon öfters über die verschiedenen Farbtöne unseres geliebten Rosso Corsa und die Gründe dafür berichtet, angefangen bei unterschiedlichen Grundierungen bis hin zu der Feststellung, daß mit der gleichen Menge Farbe mal mehr und mal weniger Fahrzeuge lackiert wurden. Immerhin wurden diese Einflüssen durch unterschiedliche Farbnummern und ggf. zusätzliche Buchstaben gekennzeichnet, oder doch nicht ? :-o

Blöderweise hatte ich mich aufgrund eines Lackfehlers sowie diverser Steinschläge zu einer Neulackierung der vorderen Haube entschlossen (ich IDI0T !). :confused:

Daß es mit der Farbnummer 300-12 alleine eventuell nicht ganz getan ist hatte ich bereits vermutet, da bei der Neulackierung der Frontschürze vor einiger Zeit der Farbton anhand der Nummer nicht exakt getroffen wurde. Daher wollte ichs diesmal besser machen und bin kurz vor der Winterpause mit dem Auto zum Lackierer gefahren, dort haben wir dann zusammen mit dem Herrn der Glasurit Vertretung anhand von Farbkarten den vermeintlich richtigen Farbton rausgesucht.

Anfang des Jahres hatte ich dann die Haube demontiert, den vernieteten Lüftungskasten abgebaut usw. und zum Lackieren gebracht. Kurz darauf bei der Montage der frisch lackierten Haube kam dann die erste Ernüchterung: die Farbe hat einen Orange-Stich und ist zu hell. Zum Glück hatte ich den Lüftungskasten noch nicht wieder angenietet...

Also Anfang März zu Saisonbeginn mit dem ganzen Auto wieder zum Lackierer und wieder gemeinsam bei der Glasurit Vertretung vorstellig geworden. Nachdem dann alle das Auto bei unterschiedlicher Beleuchtung aus verschiedenen Blickwinkeln begutachtet hatten stimmte man mir letzlich zu, die Farbe stimmt tatsächlich nicht. :-(((°

Was tun ? Nachdem wir erneut mit 2 Dutzend roter Farbkarten ums Auto herumgelaufen waren und nur noch Flimmern vor den Augen hatten, wollte der Glasurit Vertreter mit Typ, Baujahr, Fgst.Nr. usw. die originale Farbmischung herausfinden und der Lackierer wollte dann damit ein Stück Blech zum Vergleich lackieren.

Heute nachmittag dann in freudiger Erwartung wieder zum Lackierer gefahren um das besagte Blechstück zu vergleichen, leider erneut Fehlanzeige: die Farbe paßt nicht, allmählich frage ich mich ob ich was an den Augen habe...:???::hilfe:

Was erneut auffällt ist, daß sowohl der Farbton nicht stimmt als auch der Glanz: der alte Lack auf dem Auto glänzt viel stärker als die neu lackierten Teile, er strahlt regelrecht. In beiden Fällen handelt es sich um eine 2-Schicht Lackierung, also mit Klarlackoberfläche.

Ergebnis des heutigen Rätselratens ist nun, daß meine Tankklappe kommende Woche ins Glasuritwerk zur Farbanalyse eingeschickt werden soll und dort dann die exakte Mischformel bestimmt wird, man darf gespannt sein...

Wenn ich vorher gewußt hätte welche Schwierigkeiten solch eine blöde Lackierung nach sich zieht, dann hätte ich nach einer anderen Lösung gesucht, evtl. mit Lackstift o.ä. Naja, wieder was gelernt: Original ist eben original und nachlackiert ist nicht original.

Wer also ähnliches vorhat sollte sich dies nicht nur zweimal überlegen.

Gruß, Georg (Story to be continued...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Mein Beileid.

Genau aus dem Grund habe ich die vordere Hälfte meiner Motorhaube am M3 mit einer transparenten Steinschlagschutzfolie überzogen. Das sieht zwar nicht schön aus, aber die Gewissheit sie jederzeit wieder abziehen zu können tröstet darüber hinweg.

Was das Nachlackieren angeht, so denke ich da an Michas alten 308er. Der hatte viele Altersrisse im Lack, aber solch ein Auto würde ich noch eher kaufen, als eine "geschminkte Leiche".

Hoffen wir mal, dass es mit der Farbanalyse bei Glasurit was wird. Ich drück Dir die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
netburner   
netburner

Nur um die Frage mal aufzuwerfen:

Du sprichst davon, dass die restlichen Teile mit dem "Altlack" mehr glänzen als die neulackierte Haube. Polierst du dein Auto häufig und wenn ja womit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Novi F360 Spider CO   
Novi F360 Spider

Das ist doch mal wieder ein interessanter Thread, hälst du uns bitte auf dem laufendem Georg......Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ricos99 CO   
ricos99

Wie verhält sich die Fa. Glasurit bezüglich der entstanden und noch entstehenden Kosten für die Farbanalyse ?

Betrachtet man die Farben von Heute, mit denen älterer Fahrzeuge, so ist auffällig, das der Glanz schon beim aktuellen Neufahrzeug bei weitem nicht so deutlich strahlt, wie bei dem 5 Jahre alten gepflegten Lack.

Wie kann das sein.

Da fragt mal die fanatischen Bio- und Ökofreaks, mehr poste ich hier nicht :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Wasserbasislacke sind halt schei...

Wurde der 348 bereits mit Wasserbasislacken lackiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
poldi99 CO   
poldi99

Wieso gehst du nicht zu einem guten Lackhandel!

Wie ich meinen Stossfänger vorne voriges Jahr nachlackieren habe lassen, hat der Lackhändler mit einem Spektrometer die genaue Farbe analysiert. Mit diesen Infos hat er dann diese Farbe abgemischt. Ergebnis: auch im Kunstlichttunnel kein Unterschied zu den anderen Teilen feststellbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

Hallo,

woran erkennt ein Laie einen guten Lackhandel ? Die Lackiererei und die Glasurit Vertretung sind hier vor Ort direkt benachbart, das ist doch dann naheliegenderweise die erste Anlaufstelle.:???: An einem Stoßfänger fällt ein leicht abweichender Farbton wahrscheinlich auch nicht so stark auf wie auf einer großflächigen Haube.

Solch ein Spektrometer zur genauen Farbbestimmung wirds im Glasuritwerk dann hoffentlich auch geben, ich schöpfe so langsam wieder etwas Hoffnung daß es doch nicht auf eine Komplettlackierung hinausläuft... X-)

Natürlich hätte man das auch von Anfang an so machen können, hinterher ist man eben immer schlauer.

Der Ursprung des ganzen Übels liegt wohl an einem Fehler der Werkslackierung, an einer Ecke der Haube hatte sich unter dem Lack etwas Alu-Korrosion gebildet und sich ganz langsam aber sicher ausgebreitet, insofern hätte eine Steinschlag-Folie auch nichts genutzt.

Das Auto wurde in den letzen 5 Jahren auch nicht großartig poliert, nur bei Bedarf gewaschen und gelegentlich gewachst. Denoch leuchtet oder glänzt die Originalfarbe viel intensiver. Ist natürlich auch gut möglich daß vor 15 Jahren die Farben Komponenten hatten welche inzwischen strengstens verboten sind, nur dann gäbe es hier doch auch ein generelles Problem z.B. mit der Restauration oder Unfallreparatur älterer Fahrzeuge ? :???:

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
poldi99 CO   
poldi99

einen guten Lackfachhandel erkennst daran, dass er Geräte für die Farbanalyse hat, sie auch richtig bedienen kann, und danach den Lack entsprechend mischt!

Und auch bei einer Stossstange sieht man einen gewaltigen unterschied, wenn man die Farbe nicht genau trifft. Vor allem im Lichttunnel. Da erkennst jede minimale Abweichung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tiescher   
Gast Tiescher

Hmm, wenn ich aber schon die Farbveränderung z.B. vor und nach einer Swizöl-Behandlung sehe, frage ich mich, ob das Spektrometer das auch berücksichtigt, oder wird da wirklich die "reine" Lackzusammensetzung ausgemessen? Außerdem geh ich davon aus, dass ein frischer Lack auf Kunststoff und auf Metall unterschiedlich aussieht. Oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrari-V8 CO   
Ferrari-V8

Das ist aber auch ein Pech Georg!

Als an meinem 93er 512TR vor einigen Jahren mal ein Heckschaden (Auffahrunfall) repaiert werden musste, sah man im Anschluss absolut keinen Unterschied zur Restlackierung. OK, das war nun auch keine grosse Fläche wie die Haube, aber ich hätte das vermutlich schon gemerkt. Mein Händler hat damals den Wagen repariert.

Der 512TR hatte genau die selbe Farbe wie mein 348er. Beide sind in Rosso Corsa 300/12 und sehen neben einander stehend, mittlerweile absolut identisch aus. Als der 348er noch keine Swizöl-Behandlug hatte, war er etwas oranger, matter und hatte weniger Tiefenglanz.

Allerdings dachte ich immer, dass die Jahrgänge vor 98 keinen Klarlack über der Farbe haben. Weiss da jemand etwas genaues?

Die Fronten an Ferrari werden doch Jahr für Jahr vielfach lackiert. Bisher sah ich aber erst einen, der eine Abweichung der Farbe hatte, wenn auch nur einen Hauch. Du scheinst wirklich nur etwas Pech gehabt zu haben. Ich drücke dir die Daumen, dass der Papagei bald wieder einfarbig fliegen darf. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Mal ganz ehrlich, was solls. Wer ein Auge dafür hat, der wird feststellen das die Fahrzeuge ab Werk sowieso schon verschiedene Farbtöne aufweisen. Frontschürze hat eine andere Farbe wie die Fronthaube, das Heck ist anderst als das Seitenteil usw.

Es kommt aus Italien, das ist ganz normal.

Und übrigens, ein Auslesegerät zu nutzen gibt dir überhaupt keine Garantie dafür das es am Ende der richtige Farbton ist. Das ging schon oft genug schief und am Ende hat es auch nicht gepasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
mit der Restauration oder Unfallreparatur älterer Fahrzeuge ? :???:

Gruß, Georg

Also ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so recht.

Beiproblematischen Lacken wird doch die Farbe "beigezogen".

Das heisst, es werden die benachbarten Teile leicht auslaufend mitlackiert.

Dann sieht man keinen Übergang mehr, da der Farbwechsel nicht abruppt ist.

Hat Dir das Deine Lackiererei nicht offeriert?

Das lasse ich seit zig Jahren, bei allen roten machen, und ich bin bei Farbabweichungen sehr heikel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW
Mal ganz ehrlich, was solls. Wer ein Auge dafür hat, der wird feststellen das die Fahrzeuge ab Werk sowieso schon verschiedene Farbtöne aufweisen. Frontschürze hat eine andere Farbe wie die Fronthaube, das Heck ist anderst als das Seitenteil usw.

Es kommt aus Italien, das ist ganz normal.

...

Hmm, verschiedene Farbtöne an der Front und am Heck sind mir bisher noch nicht aufgefallen, woher sollten die auch kommen, das Auto wird doch mit ein- und derselben Mischung als ganzes lackiert ?

Selbst wenn, solange ich dies nicht bemerke stört es mich auch nicht. Nur bei der Haube sehe ich den Unterschied zu den benachbarten Bauteilen schon recht deutlich, daher werde ich mich auch auf keinen Fall damit abfinden, ist ja schließlich kein Käfer. X-)

Wenn das Ergebnis der Spectrometer-Methode innerhalb der sowieso am Auto vorhandenen und für mich nicht wahrnehmbaren Farbunterschiede liegt, dann wäre ich auch damit zufrieden.

Inzwischen habe ich dazu auch mehr Vertrauen als zum herkömmlichen Vergleich mit den Farbkarten per Augenschein, wo man schon nach kurzer Zeit außer Flimmern praktisch gar nichts mehr sieht. Ich kann mir auch gut vorstellen, daß diese Karten nach einiger Zeit und Benutzung nicht mehr die richtige Farbe darstellen, insofern hätte ich mit etwas Nachdenken diese Probleme von Anfang vorhersehen können. :mad:

...Beiproblematischen Lacken wird doch die Farbe "beigezogen".

Das heisst, es werden die benachbarten Teile leicht auslaufend mitlackiert.

Dann sieht man keinen Übergang mehr, da der Farbwechsel nicht abruppt ist.

Hat Dir das Deine Lackiererei nicht offeriert?...

Doch, hat sie. Das wäre das Szenario wenn die Farbe nach der genauen Analyse wieder nicht richtig stimmt. Danach kommt dann Ganzlackierung. :-(((°

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tiramisu CO   
tiramisu

Mein Beileid...

Eine richtige Gesamtlackierung bringt da einige Arbeiten mit sich... Ausser du lässt die Scheiben drin und einfach unter die Dichtungen lackieren, was ich nicht machen würde. Drücke dir die Daumen dass diesmal der Farbton getroffen wird.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michael308 CO   
michael308

Was das Nachlackieren angeht, so denke ich da an Michas alten 308er. Der hatte viele Altersrisse im Lack, aber solch ein Auto würde ich noch eher kaufen, als eine "geschminkte Leiche".

Hoffen wir mal, dass es mit der Farbanalyse bei Glasurit was wird. Ich drück Dir die Daumen!

Wasserbasislacke sind halt schei...

Wurde der 348 bereits mit Wasserbasislacken lackiert?

Hallo Stefan,

erstmal danke für die Blumen:wink:

Die Frage zum Wasserlack könntest du dir allerdings selber beantworten:D:D:D,

oder glaubst du etwa im ernst das die Italiener Öko, Umwelt oder Sicherheit auf ihrem Thesenpapier stehen haben.........erst wenn ein Land bzw. die EU vorschriften zu einem gewissen Zeitpunkt durchdrückt reagieren die Italiener ......als letzte.

Ich erinnere mich noch allzu gerne an die vielen Countach die ich 1988 angemeldet habe obwohl die Fahrzeuge nichtmal gebaut waren...........soviel zum Thema Kat oder Weber Doppel:wink:

Liebe Grüße

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
X-328 CO   
X-328

Hallo,

habe letztes Jahr bei meinen 328er vorne seitlich ein Blech reparieren

lassen, der Spengler und Lakierer hat das ganze mit einen

Spektrometer gemessen.

Das Ergebniss war, das er an den 3 angrenzenden Stellen 3 verschiedene Rotstiche hat.

Dem Lakierer ist es gelungen das Blech so zu lakieren, das ich zu keiner angrenzender Stelle mehr einen Unterschied erkennen kann. :-))!

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512

@GeorgW

verschiedene Farbtöne an den Ferri´s z.B. Heckstoßstange vs hinteren Kotflügeln, habe ich schon öfters gesehen, sind auch keine Seltenheit. Auch damals an meinem F355 Spider, da konntest Du das je nach Lichteinfall deutlich erkennen. !! Iss halt so. :cry:

Wieso hat denn der Lackierer Dir das Auto überhaupt so übergeben. ? Das hätte der selbst dann doch in der Lackierkabine noch viel besser sehen müßen. :-o

Übrigens ich weiß von 2 meiner Freunde (Lackierer im Hauptberuf mit eigenen Lackierbetrieben) das dieser Job auch "Tagesformabhängig" ist. Es gelingt denen u.U. also auch nicht immer alles auf Anhieb. :wink: Aber wenn die sehen, dass nun das Ergebnis eventuell nicht okay ist, geht da kein Fahrzeug oder Teil raus. Dann wird das halt nochmal gemacht, bis es perfekt ist. :-))!

Bedenken solltest Du auch, dass ein älteres Fahrzeug, egal wie gepflegt, anhand einer Farbkarte wohl kaum im richtigen Ton nachlackiert werden kann. Denke mal an diese Sprühdosen, da kaufst Du eine anhand der Farbe auf dem Deckel und der Farbton ähnelt der Farbe des Deckels nicht einmal annähernd.

Wie der unser "kkswiss" also treffend bemerkt hat, sind deshalb eventuell Angleichungen an andere Teile erforderlich. Und das sollte/dürfte für einen guten Lackierer eigentlich überhaupt keine Herausforderung sein. Und an allen Ferri´s die hier bei uns hier und da mal nachlackiert wurden, siehst Du keine Unterschiede. Außer das die Lackierungen weniger Orangenhaut haben, als Originool. O:-)O:-)

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW
...Wieso hat denn der Lackierer Dir das Auto überhaupt so übergeben. ? Das hätte der selbst dann doch in der Lackierkabine noch viel besser sehen müßen. :-o...

klar, nur hatte er lediglich die Haube zur Verfügung die er in der zuvor bestimmte Farbe lackieren sollte, das Auto stand zu der Zeit bei mir in der Garage und machte Winterschlaf. Das gesamte Verfahren mit den Farbkarten usw. ist eben von vornherein Mist gewesen und zum Scheitern verurteilt. Leider hab ich von Farben und Lackieren keine Ahnung und war zwar skeptisch, habe mich letzlich aber auf das verlassen was mir erzählt wurde.

Wenn ich nun von drei unterschiedlichen Rotstichen an drei Seiten lese dann wirds evtl. doch auf eine leichte Beilackierung der angrenzenden Teile hinauslaufen, wurde mir gestern so auch vom Lackierer vorgeschlagen. Nur dazu muß natürlich erstmal die Ausgangsfarbe so gut wie möglich passen. Aber ungenauer als mit diesen dämlichen Farbkarten wirds mit solch einem Hi-Tech Spectrometer wohl kaum gehen.

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Wenn ich nun von drei unterschiedlichen Rotstichen an drei Seiten lese dann wirds evtl. doch auf eine leichte Beilackierung der angrenzenden Teile hinauslaufen, wurde mir gestern so auch vom Lackierer vorgeschlagen. Nur dazu muß natürlich erstmal die Ausgangsfarbe so gut wie möglich passen. Aber ungenauer als mit diesen dämlichen Farbkarten wirds mit solch einem Hi-Tech Spectrometer wohl kaum gehen.

Gruß, Georg

Menno Schorsch, Du bist doch eigentlich hier auch schon ein "alter Hase" bei CP.

Lasse Dich doch nicht auf ein "High Tech" gequatsche ein. Ein guter Lackierer guckt sich den Kram an, geht in die Mischküche und sprüht das Teil an, wie gewünscht. Fettisch. :wink::wink:

Direkt am Objekt wäre das natürlich besser gewesen. Aber ich habe meinen Frontbumper abgebaut -wegen zuvieler Kennzeichenlöcher- und lackieren lassen, später dann die Novitec-Lippe, ebenfalls wieder nachträglich lackieren lassen und es gibt keinen sichtbaren Unterschied. :lol:

Und mein Kumpel hat jüngst an einen 328 GTS beide Kotflügel gebrusht und auch alles top, keine merklichen Unterschiede z.B. zur Motorhaube. :-))!:-))!

Ich fürchte daher mal salopp gesagt: Du warst zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. :-(((°:-(((°

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW
...Lasse Dich doch nicht auf ein "High Tech" gequatsche ein. Ein guter Lackierer guckt sich den Kram an, geht in die Mischküche und sprüht das Teil an, wie gewünscht. Fettisch. :wink::wink:

Naja, die augenscheinliche Methode ist ja gründlich misslungen, nun muß da eben Hi-Tech ran. :wink: Selbst wenn nun tatsächlich die direkt angrenzenden Teile mit angenebelt werden müssen, wird das Gesamtergebnis logischerweise umso besser je genauer der Farbton getroffen wird.

Bin nochmal mit dem ausgebautem Tankdeckel ums Auto gegangen und habe die Farben verglichen, speziell natürlich die Frontpartie um die Haube herum, Kotflügel, Klappscheinwerfer usw., da ist für mich kein Farbunterschied erkennbar, d.h. wenn die Haube die gleiche Farbe wie die Tankklappe bekäme dann müsste es ok sein.

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Naja, die augenscheinliche Methode ist ja gründlich misslungen, nun muß da eben Hi-Tech ran. :wink: Selbst wenn nun tatsächlich die direkt angrenzenden Teile mit angenebelt werden müssen, wird das Gesamtergebnis logischerweise umso besser je genauer der Farbton getroffen wird.

Bin nochmal mit dem ausgebautem Tankdeckel ums Auto gegangen und habe die Farben verglichen, speziell natürlich die Frontpartie um die Haube herum, Kotflügel, Klappscheinwerfer usw., da ist für mich kein Farbunterschied erkennbar, d.h. wenn die Haube die gleiche Farbe wie die Tankklappe bekäme dann müsste es ok sein.

Gruß, Georg

Hi Schorsch,

na dann benötigt für den ersten Absatz Deines Post wohl jemand eine Brille. :wink:

Für den zweiten Absatz wünsche ich gutes gelingen. :-))!

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
poldi99 CO   
poldi99
Naja, die augenscheinliche Methode ist ja gründlich misslungen, nun muß da eben Hi-Tech ran. :wink: Selbst wenn nun tatsächlich die direkt angrenzenden Teile mit angenebelt werden müssen, wird das Gesamtergebnis logischerweise umso besser je genauer der Farbton getroffen wird.

Bin nochmal mit dem ausgebautem Tankdeckel ums Auto gegangen und habe die Farben verglichen, speziell natürlich die Frontpartie um die Haube herum, Kotflügel, Klappscheinwerfer usw., da ist für mich kein Farbunterschied erkennbar, d.h. wenn die Haube die gleiche Farbe wie die Tankklappe bekäme dann müsste es ok sein.

Gruß, Georg

Hast du das in einem Lichttunnel gemacht?

Wenn du das nur bei Tageslicht gemacht hast, dann kannst du in verschiedenen Werkstätten bei Kunstlicht oft eine Überraschung erleben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

bei Neonlicht in der Garage, dort erkennt man auch den Farbunterschied der Haube am besten und auch feinste Kratzer im Lack, welche bei Tageslicht absolut nicht sichtbar sind.

...Allerdings dachte ich immer, dass die Jahrgänge vor 98 keinen Klarlack über der Farbe haben. Weiss da jemand etwas genaues? ...

Zu diesem Thema fiel mir bei der Tankklappe auf, daß deren Innenseite relativ matt ist, d.h. dort ist kein Klarlack hingekommen. Bei der 2-Schichtlackierung trocknet die Farbe zunächst matt auf, der Glanz wird dann durch den anschließenden Klarlackauftrag erzielt, daher der matte Lack an dieser Stelle. Ein Lackierer wird Dir vermutlich nach einem Blick sofort sagen können, ob Dein Auto eine 1- oder 2-Schichtlackierung hat.

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Altes Problem,

kommt insbesondere bei "schwierigen" Farben immer mal wieder vor!

z.B. Rot, Gelb, Silber.

Gibt an sich nur 2 Möglichkeiten wenn man es denn "perfekt" haben möchte::-))!

1. Sehr guter Lackierer, Typ Künstler, der das Auge dafür hat!

Schwierigkeit: Wie findet man den? Meist über Mundpropaganda. Aber es gibt die!

2. An benachbarten Teilen "auslaufen" lassen. Halte ich nur für die zweitbeste Lösung, insbesondere wenn ausgebaute Teile (immer ein Referenzteil mitgeben!) lackiert werden! Und warum sollte man Teile lackieren die einwandfrei sind!

Aber dann gibt es natürlich noch 2 Lösungen:O:-)O:-)

3. Ganzlackierung. Man kann aber auch mit Kanonen auf Spatzen schießen:D.

4. Lässig drübergucken (wenn es denn nicht sofort erkennbar ist), es gibt bei leibe auf unser doch so schönen Welt größere Probleme! X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×