Jump to content
ricos99

Große Durchsicht bei Gallardo

Empfohlene Beiträge

ricos99 CO   
ricos99

Wer kann mir sagen, was bei der großen Durchsicht alles gemacht werden muss.

Am liebsten hätte ich den gesamten Plan der auszuführenden Arbeiten mal eingesehen.

Bin halt immer Neugierig und da es unbedingt die große DS sein soll, will ich mehr wissen.

Eigentlich steht diese Maßnahme erst bei km 12.500 an, mein Galli hat erst knapp 7.000 km, aber ist jetzt auch zwei Jahre alt.

Also muss er laut Aussage von Lamborghini eine große DS bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Ich würd bei 7.000 km überhaupt nichts machen. Wieso denn auch? Überprüf das Öl und schau ob das Auto überall dicht ist, fertig. Die freuen sich nur darauf dir eine schöne Rechnung zu schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16

Hoi Rico, muss er überhaupt nicht.

Lass nur eine Jahresinspektion machen,

kostet um die 8-900 Euro und die wird im Servicebuch eingetragen.

Grosse Durchsicht(12.000er) kannst dich um die 3-4500 Euro einstellen, da wird Zeugs gewechselt, was völlig unnötig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ricos99 CO   
ricos99

Danke Euch, so hätte ich das auch gesehen, aber der Meister hat mir echt Angscht gemacht :cry:

Er hat etwas von Keramikteilen an den Zündkerzen erzählt und das diese gern porös werden und dann in den Motor wandern können :-o

Dann müsste man alles checken und Lamborghini gäbe nicht ohne Grund die zwei Jahre oder eben 12.500 km als Grenze an.

Der Festpreis inkl. Abholung des Galli ist bei 2.500,- Euro veranschlagt.

Wenn es so abläuft wie bei Ferrari, dann kann man getrost den Preis x 2 annehmen oder ist das bei Lamborghini nicht zu erwarten ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CP   
CP
Er hat etwas von Keramikteilen an den Zündkerzen erzählt und das diese gern porös werden und dann in den Motor wandern können :-o

Darf man fragen, welcher Händler so etwas erzählt? Bei knapp 7000 km!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Hat Dein Gallardo noch Herstellergarantie?

Planst Du den Abschluss der Hersteller-Gebrauchtwagengarantie oder möchtest Du diese Möglichkeit erhalten um den Wert des Fahrzeuges zu erhöhen?

Dann müssen die vom Hersteller angegebenen Serviceintervalle und -arbeiten eingehalten werden.

Ein scheckheftgepflegtes Fahrzeug wird auch immer einen höheren Preis erzielen als ein Fahrzeug mit Lücken in der Servicehistorie, hier besteht die Gefahr am falschen Ende zu sparen.

Der genannte Preis i.H.v. € 2.500,00 ist - wenn inkl. MwSt. - auch i.O.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ricos99 CO   
ricos99
Darf man fragen, welcher Händler so etwas erzählt? Bei knapp 7000 km!

Namen von Dritten und schon gar von offiziellen Händlern werde ich nicht ins öffentliche Forum schreiben.

Was meint der Meister aber für Keramikteile, weist Du darüber etwas zu berichten CP ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrauß CO   
AStrauß

Ich muss es jetzt schreiben, auch wenn das manchen gegen den Strich geht.

Ich finde es schon bescheuert bei einem so neuen Wagen einen Intervall von 12000 Kilometer zu veranschlagen.

30.000 ok aber 12000, war mal vor Jahren so aber doch nicht bei Fahrzeugen aus der Neuzeit.

Evtl. sehe ich das falsch, aber meiner Meinung nach ist das Bullshit und Geldmacherei. :oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ricos99 CO   
ricos99

@Karl

Danke für Deine Antwort.

Nein die Herstellergarantie ist abgelaufen, wie es sich mit der Gebrauchtwagengarantie verhält weis ich nicht, werde ich aber erfragen.

Das bei korrekter Wartung und Einhaltung der Intervalle nach Herstellervorgaben ein besserer Preis zu erzielen ist, bleibt abzuwarten :wink:

Allerdings fehlt dann dem Käufer ein negatives Argument um den Preis in den Boden zu stampfen.

Mir geht es auch nicht um den Preis der Wartung, den ich zudem für angemessen halte, ich will nur nicht der Dumme sein, der alles brav zahlt und am Ende nur ausgenommen wird.

Daher meine Frage nach den Arbeiten, welche bei der großen DS am Gallardo ausgeführt werden müssen.

Uns ist doch klar, das ein Auto welches weniger km hat, als zur DS eigentlich haben müsste, auch weniger Verschleiß aufweist.

Eine entsprechend Fahrweise lege ich hier zu Grunde.

Da kann man auch mal ein paar Arbeiten weglassen, es schadet nix und der Kunde merkt es eh nicht.

. . . aber das sehe ich anders.

Ansonsten gehe ich mit der Meinung von Karl konform.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Wenn Du Erstbesitzer bist oder erster privater Besitzer eines Vorführwagen kannst Du eine Gebrauchtwagengarantie bei Lamborghini kaufen.

Alles Details findest Du hier:

http://www.carpassion.com/de/forum/lamborghini/22261-frage-garantieverlaengerung-2.html#post692705

@Alex:

Je nach Erfahrung reduzieren Hersteller auch die Serviceintervalle. Maserati beispielsweise hat beim Quattroporte von 12 auf 24 Monate reduziert / von ab 10.000 km alle 20.000 km auf ab 20.000 km alle 20.000 km. Bentley und Aston Martin haben frühere kostenfreie Services bei 1.500 km / nach sechs Wochen abgeschafft.

Bei einem Lamborghini und Ferrari vor dem Hintergrund einer zumeist hohen Verschleiss mit sich bringenden Fahrweise halte ich es für in Ordnung ein mal im Jahr (nur ein mal!) oder 12.000 km / 20.000 km einen autorisierten Techniker das Fahrzeug durchschauen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrauß CO   
AStrauß

@Alex:

Je nach Erfahrung reduzieren Hersteller auch die Serviceintervalle. Maserati beispielsweise hat beim Quattroporte von 12 auf 24 Monate reduziert / von ab 10.000 km alle 20.000 km auf ab 20.000 km alle 20.000 km. Bentley und Aston Martin haben frühere kostenfreie Services bei 1.500 km / nach sechs Wochen abgeschafft.

Bei einem Lamborghini und Ferrari vor dem Hintergrund einer zumeist hohen Verschleiss mit sich bringenden Fahrweise halte ich es für in Ordnung ein mal im Jahr (nur ein mal!) oder 12.000 km / 20.000 km einen autorisierten Techniker das Fahrzeug durchschauen zu lassen.

Hallo Karl,

20.000 Kilometer lasse ich mir noch gefallen, aber alle 12000 Kilometer finde ich wenig, vor allem werden vielleicht 15% (meine Einschätzung) der Wägen richtig bewegt, die meisten fahren die Wägen doch sowieso nicht richtig.

Hätte ich diesen Sommer einen Lamborghini gefahren hätte ich gleich 2 x den Wagen beim Service gehabt :-o Und bei Lamborghini und Ferrari geht das ja nicht von heute auf morgen. Das heißt der Wagen kann schon mal 1-2 oder sogar 3 Wochen stehen:evil: Bitte nicht schreiben ne, geht schneller etc. bekomme ich immer wieder mit und habe ich 10 Jahre lang am eigenen Leib gespürt.

Bei Porsche sind es alle 30.000 Kilometer wenn ich mich nicht gerade irre und die Wägen sieht man öfter auf den Rennstrecken dieser Welt.

Aber wie geschrieben ist nur meine Meinung.

Gruß

Alex

bearbeitet von AStrauß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rodemarc   
Rodemarc

Bevor hier Missverständnisse aufkommen:

Beim Gallardo ist alle 7.000km eine große Durchsicht für 2.500€ fällig? Oder doch "nur" alle 12.500km?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ricos99 CO   
ricos99

- große DS bei 12.500 km oder nach zwei Jahren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Mich würden jetzt auch die Punkte interessieren die alle erledigt werden müssen. Denn die Rechnung wird sicher irgendwo 3.500,- Euro oder so betragen. Und das nach der kurzen Laufzeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nugmen CO   
Nugmen

also meiner war im winter bei der Inspektion, und laut König ist der nächste KD fällig in 15000 km also bei KM 53000 :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Das heißt der Wagen kann schon mal 1-2 oder sogar 3 Wochen stehen:evil: Bitte nicht schreiben ne, geht schneller etc. bekomme ich immer wieder mit und habe ich 10 Jahre lang am eigenen Leib gespürt.
Bleibt es bei den reinen Inspektionsarbeiten ist ein moderner Lamborghini oder Ferrari (oder Aston Martin etc.) nicht länger als eineinhalb Tage im Service - inkl. Aufbereitung von Lack und Leder.

Kommt unvorhersehbarer Austausch von Verschleissteilen oder eine ähnliche erst bei Durchsicht des Fahrzeuges vor Ort feststellbare Arbeit hinzu, müßen ggf. Teile in Italien / England bestellt werden und das Fahrzeug bleibt länger im Service.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0
Ich muss es jetzt schreiben, auch wenn das manchen gegen den Strich geht.

Ich finde es schon bescheuert bei einem so neuen Wagen einen Intervall von 12000 Kilometer zu veranschlagen.

30.000 ok aber 12000, war mal vor Jahren so aber doch nicht bei Fahrzeugen aus der Neuzeit.

Evtl. sehe ich das falsch, aber meiner Meinung nach ist das Bullshit und Geldmacherei. :oops:

Da stimme ich dir vollkommen zu. Bei diesen Fahrzeugen wird das beste vom besten verwendet, um dauerhaft eine Drehzahl an die 8000 U/min zu erreichen. Nur wie viele Besitzer machen das regelmäßig? Ich würde sagen keine 5%. Und solche Fahrzeuge sollen dann nach 12000km zu großen Inspektion? Ich sehe das jetzt nicht als Fehler der Fahrzeughersteller, da diese davon ausgehen müssen das das ein oder andere Fahrzeug dauernd an die Grenzen getrieben wird. Und wenn dann etwas passiert haben sie die schlechte Nachrede.

Ich verstehe eher den Wahn des perfekten Scheckheftes nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Zumal es Verkäufer-Wunschdenken ist, das man mit einem Scheckheft wo alle vorgeschriebenen Service vom Hersteller drin sind mehr Geld bekommt. Solange das Auto in regelmäßigen Abständen gewartet wurde, und dies klar durch das Scheckheft erkennbar ist, passt es. Wenn ich meinen 355 oder 430 nach Scheckheft warten würde, dann wäre er mehr beim Händler als bei mir in der Garage. Das ist kein Scherz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Zumal es Verkäufer-Wunschdenken ist, das man mit einem Scheckheft wo alle vorgeschriebenen Service vom Hersteller drin sind mehr Geld bekommt.
Schön wär's... Hach ja...

:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idontknow   
idontknow

Sagen wir's mal so... es gibt niemandem der einem diese "Extras" auch entsprechend extra hornoriert, aber genügend die es ohne diese erst garnicht in Erwägung ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16

Jahresdurchsicht ist in meinen Augen ein Muss. schon zur eigenen Sicherheit.

Macht mir persönlich ein beruhigendes Gefühl.

Zu den Inspektionen, wenn ich viel fahre-was ich persönlich auch mache- dann sollte man die Intervalle auch einhalten.

Wer jedoch nur 3-7000 km per Anno fährt, der wird sicherlich Geld verlieren bei einem Verkauf, meine damit dieseKosten für den 2-Jährigen Service.

Wenn alle Kundendienste eingetragen sind, die bei einem entsprechenden

Km-Stand zu absolvieren sind, wird kein Käufer darauf rumreiten, dass die 12.000 km in mehr als zwei Jahren gefahren worden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

Ich finde es ja witzig wie hier aufeinmal gesagt wird, dass man fürs volle Scheckheft ja eh nix bekommt etc. aber in den "Ich suche nen Ferrari, Lambo, Aston etc." gleich zu beginn meistens kommt: Aber nur scheckheftgepflegt, sonst kann das ja nix sein... :-))!

Ich sehe es persönlich so wie Rocks, wenn die Km Stände ca. passen dann wird das 99% der Kunden auch passen. Und daran kann man sich ja auch halten. Wenn ich hier höre die Teile wären für viel höhere Belastungen ausgelegt und man würde diese Leistung ja gar nicht abrufen dann frag ich mich ob ihr wirklich nie Vollgas gegeben habt? Ob ihr echt nie über 5-6000 Umdrehungen gekommen seid, immer schön langsam warmgefahren und kaltgefahren habt etc. Nicht nur ein Trackday geht aufs Material, auch jeder Kaltstart und die 15km zum Bäcker/Eisdiele/Arbeit und zurück arbeiten das Material auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Ich finde es ja witzig wie hier aufeinmal gesagt wird, dass man fürs volle Scheckheft ja eh nix bekommt etc. aber in den "Ich suche nen Ferrari, Lambo, Aston etc." gleich zu beginn meistens kommt: Aber nur scheckheftgepflegt, sonst kann das ja nix sein... :-))!
Um mit Aggro Berlin zu sprechen: So is es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Wenn ich hier höre die Teile wären für viel höhere Belastungen ausgelegt und man würde diese Leistung ja gar nicht abrufen dann frag ich mich ob ihr wirklich nie Vollgas gegeben habt? Ob ihr echt nie über 5-6000 Umdrehungen gekommen seid, immer schön langsam warmgefahren und kaltgefahren habt etc. Nicht nur ein Trackday geht aufs Material, auch jeder Kaltstart und die 15km zum Bäcker/Eisdiele/Arbeit und zurück arbeiten das Material auf.

Doch, nur fährt kaum einer sein Auto so das es "Wartungintervall Gerecht" ist. Die Sportwagenhersteller müssen davon ausgehen das es Kunden gibt die tatsächlich die 12000km immer mit durchgedrückten Pedal fahren. Denn sie wollen sich keine Blöße geben wenn das Material bei 15000km Vollgas eingeht. Daher wird der Intervall so niedrig angesetzt. Obwohl es bei "normaler" Fahrweise wohl das 2-3fache verträgt.

Ich denke jeder sollte für sich entscheiden wann und wie oft er zur Inspektion geht. Denn es sollte jeder selbst wissen wie er mit seinem Baby umgeht. Ich halte es zum Beispiel für unnötig bei unserer Fahrweise schon bei 12000km zum Service zu gehen. Beispiel, der Sportwagen der bei uns am meisten bewegt wird hat jetzt knapp 120.000km auf dem Tacho, ich würde sagen es kommt hoch wenn davon 15.000km unter Volllast gefahren wurde.

Andererseits einer hatte bis wir ihn verkauft haben keine 20.000km davon aber viel auf der Rennstrecke, dieser war im Verhältnis ungleich öfter in der Werkstatt.

Das bei einem kauf ein perfektes Scheckheft wichtig ist, stimmt auch. Denn woher soll ich die Fahrweiße des Vorbesitzers kennen. Allerdings wenn man vor hat das Auto zu behalten sehe ich das mit den Intervallen nicht so eng. Und das ist bei so ziemlich all unseren Autos der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nugmen CO   
Nugmen
Nicht nur ein Trackday geht aufs Material, auch jeder Kaltstart und die 15km zum Bäcker/Eisdiele/Arbeit und zurück arbeiten das Material auf.

auch nicht mehr oder weniger als bei jedem anderen Auto auch, dies gilt zumindest für den modernen Gallardo :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×