Jump to content
LP500

Lamborghini ohne Ideen?

Empfohlene Beiträge

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
uhuhu der gorße und einizge Sportwagenfahrer zeigt dem Forenneuling wo's langeht.

Ziemlich frech gegenüber einem hier sehr geschätzten User!!:evil:

Was tut das hier zur Sache ob ich mal einen Enzo oder Reventon gefahren bin?

Es würde dich befähigen, deine Behauptungen zu untermauern:wink:

Im Eingangspost geht es darum ob Lamborghini die Ideen ausgehen oder nicht.

Daraufhin hab ich mich der Meinung eines Users angeschlossen das der Reventon sein Geld nicht wert ist. (in Relation sonst braucht man gar nicht diskutieren)

Warum sollte er sein Geld eigentlich nicht wert sein?

Nur weil er dir zu teuer vorkommt:???:

Hätte ich das Geld, würde ich ihn sofort kaufen.

Ich bin nicht der einzige der Lamborghini dafür kritisiert ein für ein Facelift eines vorhandenen Modells derartig zur Kasse zu bitten.

Naja, unter Facelift versteht man wohl doch was anderes:D

Lamborghini versteht sich ja als Sportwagenhersteller der mit Ferrari und Porsche auf Augenhöhe sein möchte.

Im Hinblick auf den Reventon als Topmodell ist das aber leider nicht so.

Und ist es auch, sowohl der Gallardo und der Murcielago zählen doch absolut zur Premiumklasse.

Und der Reventon lebt ja nicht davon einer der schnellsten zu sein, sondern einer der aussergewöhnlichsten8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 308QV   
Gast 308QV

Dieter,

lass gut sein & don`t feed the trolls:wink:

Im Renomme stehts doch auch schon deutlich: "therealleimi kann nur auf Besserung hoffen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlueDial1963   
BlueDial1963

Was so alles ein Anfangs-Post ausmachen kann (Lamborghini ohne Ideen?)

Lamborghini ist sicher nicht ohne Ideen und es wird in Zukunft neues kommen!!!

Wirtschaftskriesen gab es schon immer und das zwingt zum sparen, oder eben auf einem bestehenden etwas "neues" zu machen :wink:

Lamborghini hat den richtigen Zeitpunkt erwischt, den Reventon und die anderen Modelle noch rechtzeitig auf den Markt zu bringen.

Mein "Motto" ist, nicht in die Vergangenheit zu schauen, sondern in die Zukunft :lol:

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Direttore Sportivo   
Direttore Sportivo

Ich bin weder Reventon noch den normalen Murciélago gefahren, erdreiste mir aber dennoch zu antworten.

Auch in meinen Augen ist der Reventon überteuert. Von der Technik her hat sich nicht viel verändert und nur das geänderte Design wäre mir persönlich nicht den 4-fachen Aufpreis gegenüber den normalen Murciélago wert. Audi hat mit vergleichsweise wenig Aufwand die Kuh weiter gemolken. Es ist deren gutes Recht und es haben sich genug "Dumme" gefunden die dafür bezahlt haben.

Abgesehen davon missfällt mir der Ton hier sehr. Der "Neuling" hat sich zugegebenermaßen nicht sehr geschickt ausgedrückt, aber dennoch sollte das kein Grund sein dass die "alten Hasen" hier so auf ihn losgehen. Wenn sich das hier weiter zur Gewohnheit entwickelt, werden sukzessive immer weniger Mitleser in Zukunft aktiv werden.

Weiterhin finde ich einige "Argumente" hier fehl am Platz. Auch und grade über den Preis sollte man diskutieren dürfen. Das Totschlagargument mit dem Kaufzwang bringt in meinen Augen gar nichts, da man damit jede Diskussion im Keim ersticken könnte.

Btt: Lamborghini ohne Ideen? Ja! Denn so neu ist die Idee vom Miura ja auch nicht. Aber wenn Ideenlosigkeit so aussieht, bin ich damit durchaus einverstanden. O:-)

Mehr jedenfalls, als wenn ein Sondermodell nach dem anderen herausgebracht wird.

Es grüßt ein bekennender Retrofan. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti
Ich bin weder Reventon noch den normalen Murciélago gefahren, erdreiste mir aber dennoch zu antworten.

Auch in meinen Augen ist der Reventon überteuert. Von der Technik her hat sich nicht viel verändert und nur das geänderte Design wäre mir persönlich nicht den 4-fachen Aufpreis gegenüber den normalen Murciélago wert. Audi hat mit vergleichsweise wenig Aufwand die Kuh weiter gemolken. Es ist deren gutes Recht und es haben sich genug "Dumme" gefunden die dafür bezahlt haben.

Abgesehen davon missfällt mir der Ton hier sehr. Der "Neuling" hat sich zugegebenermaßen nicht sehr geschickt ausgedrückt, aber dennoch sollte das kein Grund sein dass die "alten Hasen" hier so auf ihn losgehen. Wenn sich das hier weiter zur Gewohnheit entwickelt, werden sukzessive immer weniger Mitleser in Zukunft aktiv werden.

Weiterhin finde ich einige "Argumente" hier fehl am Platz. Auch und grade über den Preis sollte man diskutieren dürfen. Das Totschlagargument mit dem Kaufzwang bringt in meinen Augen gar nichts, da man damit jede Diskussion im Keim ersticken könnte.

Btt: Lamborghini ohne Ideen? Ja! Denn so neu ist die Idee vom Miura ja auch nicht. Aber wenn Ideenlosigkeit so aussieht, bin ich damit durchaus einverstanden. O:-)

Mehr jedenfalls, als wenn ein Sondermodell nach dem anderen herausgebracht wird.

Es grüßt ein bekennender Retrofan. :-))!

Niemand hat den User "therealleimi" hier angegriffen. Es war doch, wenn Du Dir den Fred durchließt, eher andersherum. Es ist für mich immer wichtig zu wissen, auf welcher Erfahrungsbasis der Eine oder Andere seine Meinung hier kund tut.

Da es eben ein deutlicher Unterschied ist, ob jemand die Erfahrungen (da steckt eben das Wort fahren drin) selbst gemacht hat oder ob es das ewige "Ich habe eine Freundin, die hat einen Bruder und dess Arbeitskollege, der sagt...." Geplapper ist.

Darüberhinaus finde ich eben sehr schade, wenn hier einfach Kommentare & Vergleiche mit dem Satz "Weiterhin finde ich einige "Argumente" hier fehl am Platz" sind abgetan werden, ohne diese auch nur ansatzweise zu begründen oder zu widerlegen. Das ist eben gerade der Sinn und Zweck von Diskussionen und Foren wie diesem. Es dient nämlich auch der eigenen Horizonterweiterung.

Und ja, man kann immer über den Preis reden und alles in Frage stellen. Am Ende ist es aber immer ein Automobil mit 4 Rädern, Motor und Lenkrad. Befremdlich finde ich es auch, wenn immer über "dass ist zu teuer" von den Personen gesprochen wird, die selbst nicht in der Lage sind die tatsächlichen Produktionskosten zu eroieren oder schlichtweg nicht in der finanziellen Lage sind, sich diese Konsumgüter zu kaufen.

Komisch, wenn Nokia sagt, der deutsche Arbeiter ist mir zu teuer, dann geht ein Aufschrei und eine Hexenjagt in diesem Land los. Komisch, wenn der Personaler den Wunsch nach Gehaltserhöhung als zu teuer abschlägig beurteilt, sind die Tränen nicht weit.

Auch wenn ich mich bis zum Erbrechen wiederhole: Niemand wurde gezwungen einen Reventon zu kaufen.

Die überwiegende Zahl der Bundesbürger wird aber gezwungen in der gestzl. Renten- oder Krankenversicherung beitragspflichtig zu sein. Alle werden gezwungen GEZ zu bezahlen - da macht es Sinn über zu teuer zu reden. Aber doch nicht bei Produkten die ich gar nicht kaufen muß.

Es wird auch niemend gezwungen, in HongKong im Penninsula zu übernachten. Direkt nebenan ist der CVJM. Ist doch ok. Es wird auch niemand von Herrn Ecclestone gezwungen sich beim F1-Besuch eine Paddock-Club-Karte zu kaufen. Und?

Und dann zum Abschluß die Frage: Im Verhältniss zu was oder zu wem ist der Reventon zu teuer?

Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Appokalyps   
Appokalyps

Meiner Meinung nach ist der Reventon absolut nicht zu teuer.

Preise ergeben sich in der Regel bekanntermaßen aus zwei Dingen. Dem Angebot und der Nachfrage. Je kleiner das Angebot und je größer die Nachfrage, desto höher ist halt auch der Preis 8)

Wenn man sich nun einmal ansieht, wieviele Millionäre und Milliardäre es auf diesem Planeten gibt, die sich ohne groß nachzudenken einen Reventon in die Garage stellen können und gleichzeitig nur 20 Reventon auf dem Markt sind, ist ein hoher Preis selbstverständlich.

Da mag es so manchem noch so teuer vorkommen, es geht nunmal um die Exklusivität des Produktes und nicht um den Wert der verwendeten Materialien.

Dass Lamborghini daran verdient (ich weiß nicht ob und wieviel sie dran verdient haben, ist auch egal) ist doch nur legitim. Oder würdest du ein Produkt nicht versuchen, für den höchstmöglichen Preis zu verkaufen?

So, nun BTT:

Ich finde die Modellpalette von Lamborghini absolut super. Und auch die neuen Konzepte, sei es nun der Estoque oder der Miura, oder die Studie Insecta, zeugen meiner Ansicht nach nicht von Ideenlosigkeit.

Einige Retro-Einflüsse und die Rückkehr zu alten Formen, haben für mich weniger etwas mit Ideenlosigkeit, als viel mehr mit dem Erhalt einer alten Tradition (oder gar eines Mythos ---> Miura :wink:) zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yellow Arrow   
Yellow Arrow

Bei Pagani beschwert sich auch niemand, dass die Autos zu teuer sind. Ich würde jetzt einen Pagani nicht mit einem Reventon vergleichen, aber der Materialaufwand ist ähnlich, so auch der Preis.

Aber: Lamborghini ohne Ideen hieß das Thema. Ich habe in den letzten Wochen 3 Reventon gesehen- absolut beeindruckend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Bei Pagani beschwert sich auch niemand, dass die Autos zu teuer sind. Ich würde jetzt einen Pagani nicht mit einem Reventon vergleichen, aber der Materialaufwand ist ähnlich, so auch der Preis.

Aber: Lamborghini ohne Ideen hieß das Thema. Ich habe in den letzten Wochen 3 Reventon gesehen- absolut beeindruckend!

und die Motoeren bei Pagani werden auch noch zugeliefert:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Direttore Sportivo   
Direttore Sportivo

Und dann zum Abschluß die Frage: Im Verhältniss zu was oder zu wem ist der Reventon zu teuer?

Adios

Von der Technik her hat sich nicht viel verändert und nur das geänderte Design wäre mir persönlich nicht den 4-fachen Aufpreis gegenüber den normalen Murciélago wert.

Ich persönich habe noch keine Ölquelle in meinem Garten gefunden, daher macht es in meinen Augen schon einen Unterschied ob ein Auto eine Viertel oder eine ganze Million kostet. Schön wenn es für dich aus welchen Gründen auch immer keinen Unterschied macht.

Weiterhin denke ich die Kosten einer Fahrzeugentwicklung einschätzen zu können.

Niemand wurde gezwungen einen Reventon zu kaufen[...]

Es wird auch niemend gezwungen, in HongKong im Penninsula zu übernachten.[...]Es wird auch niemand von Herrn Ecclestone gezwungen sich beim F1-Besuch eine Paddock-Club-Karte zu kaufen.

Genau das meine ich, dieses Argument macht jegliche Diskussion überflüssig. Wenn der neue kleine Ferrari langsam und komplett unzuverlässig sein sollte brauchen wir doch nicht mehr darüber diskutieren. Schließlich ist niemand gezwungen ihn sich zu kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti
Ich persönich habe noch keine Ölquelle in meinem Garten gefunden, daher macht es in meinen Augen schon einen Unterschied ob ein Auto eine Viertel oder eine ganze Million kostet. Schön wenn es für dich aus welchen Gründen auch immer keinen Unterschied macht.

Weiterhin denke ich die Kosten einer Fahrzeugentwicklung einschätzen zu können.

Schön bzw. schade - ich hätte auch gerne so eine kleine Ölquelle oder wenigstens eine Beteiligung an selbiger.

Es macht eben keinen Sinn, über den Sinn und Zweck oder über das vermeindliche "zu teuer" zu philosophieren, weill man es sich selbst nicht leisten kann. Das ist dann nämlich keine objektive und sinnvolle Betrachtung, sondern letztendlich nur die Beschreibung der eigenen Situation.

Für manch einen ist schon ein Besuch im Steakhouse "viel zu teuer" (Weil er sich eben nicht leisten kann).

Deine Antwort würde ja im Umkehrschluß bedeuten, daß wenn Du Dir den Reventon locker leisten könntest, er Dir nicht zu teuer wäre.

Und nochmal: Ist der LH-First-Class-Flug gegenüber der Economy nur "zu teuer", weil man ihn sich nicht leisten kann, oder gibt es noch objektive Wertmaßstäbe.

Jetzt nähern wir uns nämlich dem Kern der ganzen Einträge. Dieses Fahrzeug ist dann nämlich nicht wirklich zu teuer, sondern nur denen zu teuer, die ihn sich nicht leisten können. Gut, das trifft auf mich genaus wie auf circa 98% der Weltbevölkerung zu.

Und Dein Vergleich mit Ferrari hinkt leider. Da wir hier ausschließlich über den Preis reden und nicht über etwaige Fahrleistungen. Aber auch da hast Du recht: Wenn ein neuer Ferrari ggf. "...langsam und komplett unzuverlässig sein sollte...." wird auch hier niemand gezwungen, sich dieses Fahrzeug zu kaufen. Dann sind es aber meßbare und belegbare Schwachstellen - diese sind aber in dem ganzen Reventon-Fred nicht genannt oder dokumentiert. Es dreht sich immer nur um den Preis.

Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Direttore Sportivo   
Direttore Sportivo
Es macht eben keinen Sinn, über den Sinn und Zweck oder über das vermeindliche "zu teuer" zu philosophieren, weill man es sich selbst nicht leisten kann. Das ist dann nämlich keine objektive und sinnvolle Betrachtung, sondern letztendlich nur die Beschreibung der eigenen Situation.

Wo habe ich geschrieben dass ich ihn mir nicht leisten kann? Wenn ich etwas kaufe, sei es nun ein Auto oder auch nur eine Tiefkühlpizza, dann spielt es für mich eine Rolle ob das Angebot den Preis in meinen Augen rechtgertigt. Das ist hier der entscheidene Punkt. Für mich rechtfertigt sich dieser hohe Preis nicht durch das was geboten wird, Wenn du das anders siehst ist es vollkommen ok. Überlege wie lange du für den Reventon arbeiten müsstest und setze das ins Verhältnis zu dem erwarteten Mehr an Lebensfreude die sich durch den Kauf ergibt.

Beispiel: Maserati MC12, 700000 Euro -> viel Geld, aber in meinen Augen fair

Lebt wohl...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Beispiel: Maserati MC12, 700000 Euro -> viel Geld, aber in meinen Augen fair

Lebt wohl...

in der Premiumklasse, ist "Fair" wohl nicht relevant.

Meines erachtens kauft man in der Preisklasse ausschliesslich nach Emotion und/oder Liebhaberei mit der Marke.

Was dem einen sin Uhl, ist dem andern sin Nachtigall:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlueDial1963   
BlueDial1963
..

Meines erachtens kauft man in der Preisklasse ausschliesslich nach Emotion und/oder Liebhaberei mit der Marke.

:-))! Genau so sehe ich es auch!

Eigentlich ist es lächerlich über Preis/Leistung zu diskutieren. Alle Seiten haben Pro und Kontra zu bieten. Es kann jeder selber entscheiden einen Reventon/Pagani etc. zu kaufen.

Ich selber habe keinen Lamborghini, aber lebe mit den Emotionen der Marke.

Ob Ideen da sind, der Preis zum Auto stimmt, oder welche Leistung vorhanden ist, ist für mich nicht wirklich relevant.

Ich denke hier in diesem Thread kann man ruhig einen Gang runter schalten und mehr die Aussicht geniessen, als immer nur auf den Tacho zu schauen :lol:

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erny   
Erny

Ein Fahrzeug ist immer soviel wert, wie es einem Wert ist!

Nicht mehr und nicht weniger! :-))!

Und wenn sich jemand einen Trabant für 20000Euro Restaurieren lässt, weil er etwas mit dem Fahrzeug verbindet ist das doch auch vollkommen in

Ordnug oder nicht?

Gruß Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW
...Es macht eben keinen Sinn, über den Sinn und Zweck oder über das vermeindliche "zu teuer" zu philosophieren, weill man es sich selbst nicht leisten kann. Das ist dann nämlich keine objektive und sinnvolle Betrachtung, sondern letztendlich nur die Beschreibung der eigenen Situation...

Genau das trifft den Nagel auf den Kopf !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×