Jump to content
rs4max

Audi RS4 b7 Motorschaden

Empfohlene Beiträge

rs4max   
rs4max

Hallo,

habe mir vor 1,5 Jahren einen Audi RS4 B7 Avant neu gekauft.

Dieser hat immer relativ viel Öl verbraucht - laut Audi Werkstatt aber noch im Rahmen, da ein sportlicher Motor.

Vor 2 Wochen dann beim Anlassen ein starkes Ruckeln und die Kat-Leuchte blinkt auf.

Die Audi Werkstatt diagnostiziert Motorschaden - keine Kompression auf einem Zylinder. Das ganze nach 33000 km Laufleistung.

Audi hat zwar ohne zu murren den Motor auf Gewährleistung getauscht, aber gefallen hat mir die ganze Sache trotzdem nicht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder weiss jemand etwas über die Haltbarkeit der RS4 B7 Motoren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
porschefan993   
porschefan993
Hallo,

habe mir vor 1,5 Jahren einen Audi RS4 B7 Avant neu gekauft.

Dieser hat immer relativ viel Öl verbraucht - laut Audi Werkstatt aber noch im Rahmen, da ein sportlicher Motor.

Vor 2 Wochen dann beim Anlassen ein starkes Ruckeln und die Kat-Leuchte blinkt auf.

Die Audi Werkstatt diagnostiziert Motorschaden - keine Kompression auf einem Zylinder. Das ganze nach 33000 km Laufleistung.

Audi hat zwar ohne zu murren den Motor auf Gewährleistung getauscht, aber gefallen hat mir die ganze Sache trotzdem nicht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder weiss jemand etwas über Haltbarkeit der RS4 B7 Motoren?

Naja ich würd sagen immer schön warm fahren und regelmässig Öl schauen. Was war es denn für ein Motorschaden genau?? IMHO belasten die hohen Drehzahlen den RS4 Motor noch mehr, weil es ja ein Langhuber (wie so ziehmlich jeder Audimotor) ist, da die Kolbengeschwindigkeit deutlich höher ist. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Was ich bislang so gelesen habe sind die Kolbengeschwindigkeiten weniger das Problem. Gerade die Motoren deren Ölverbrauch relativ hoch ist neigen dazu, dass die Ventile verkoken. Wenn diese dadurch nicht mehr 100% schließen können ist die Kompression auch weg. Das wäre aber kein "klassischer" Motorschaden durch Kolbenfresser.

Dass der Motor noch lief, aber "ruckelte", deutet auch darauf hin, dass der Kolben noch gängig war. Könnte natürlich auch ein gebrochener Kolbenring sein. Wäre wirklich interessant was tatsächlich die Ursache war.

Im Gegensatz zum RS4 B5 muss der V8 das deutlich stabilere Aggregat sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Charly   
Charly
...Im Gegensatz zum RS4 B5 muss der V8 das deutlich stabilere Aggregat sein.

Das sollte man eigentlich annehmen, hätte den B7 für deutlich standfester gehalten.

Beim B5 sind die anfälligen Teile ja die Turbolader, Auslass-Nockenwellen und der Zahnriemen...alles beim B7 konstruktiv nicht mehr vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rs4max   
rs4max

Danke für die Antworten!

Der Herr bei Audi konnte mir den genauen Grund nicht nennen, aber es war wohl ein Kolbenfresser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
roland1271   
roland1271
Danke für die Antworten!

Der Herr bei Audi konnte mir den genauen Grund nicht nennen, aber es war wohl ein Kolbenfresser.

Ich denke es kommt immer wieder mal vor das ein Motor hopp's geht und das bei jedem Hersteller. Ich kenn etliche M3, Porsche oder AMG Fahrzeuge wo das passiert ist.

Was stimmt ist das der RS4 schon mehr Öl braucht aber das sollte sich beruigen wenn man über 20000 KM gefahren ist. Die AMG Fahrzeuge verballern auch jede menge Öl :wink:

Es kommt auch immer drauf an wie man mit dem Fahrzeug umgeht immer schön warmfahren sollte grundprinzip sein.

Hatte 2006 einen RS4 Avant der brauchte auf 1000 KM über einen Liter Öl. Hatte damals ein anderes problem mit der Lackierung und die Quattro hat den RS4 komplett zurückgenommen.

Hab nun seit paar Wochen einen RS4 Cabrio und bisher fast kein Ölverlust festzustellen. Kann sein das die an den Motoren was geändert haben aufgrund der Erfahrungswerte die sie ja mittlerweile haben.

Ansonsten freu Dich über den neuen Motor. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luckywolf99   
luckywolf99

Hi..

habe das gleiche Problem mit meinem 1,5 Jahren alten RS4 Cabrio.

Das Fahrzeug ruckelte leicht und war auch selten sauber im unterer Drehzahlbereich zu schalten.

Ging jetzt zum Check in die Werkstatt. Die haben die Kerzen rausgedreht und mit einem Endoskop in die Brennräume gesehen.

Alle Ventile total verkokelt mit Ölkohle. Habe ich leistungsmäßig nicht gemerkt.

Der normale Reperaturverlauf wär auswechseln der Kolbenringe und Ventile reinigen. Das mit den Kolbenringen geht aber nicht in der Werkstatt sondern nur im Werk.

Also kam heute ein neuer Block mit zwei neuen Köpfen.

Wird im Moment eingebaut. Alles Garantie ohne murren und ohne wenn und aber.

Motor hat im Vorfeld 1 Liter Öl auf 5000 km gebraucht.

Man hat mit bei diesm Motor empfohlen nur noch super Plus zu fahren.

Das Problem mit der Olkohle ist wohl ein bekanntes und scheinen viele RS4 zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zubi   
Zubi

wieviele km hatte er denn schon drauf? man sollte eigentlich davon ausgehen das sowas nicht passieren darf bei normaler fahrweise und 1 1/2 jahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luckywolf99   
luckywolf99

36,000 KM

und kommt gleich mit neuem Motor und neuer Kupplung aus der werkstatt zurück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni   
Toni

Ich überlege mir im Moment den Kauf eines 11/2006-er RS4. 49000km...das Problem mit dem Verkoksen hat doch was mit der Qualität des Öls zu tun, oder nicht?

Beim B5 wurde in der Schweiz standardmässig mit Langzeitöl gefahren, was zu den Problemen mit eingelaufenen Nockenwellen führte.

Ist es denn so, dass Audi mit dem RS4 V8 vermehrt Probleme hatte?

Was das Tuning betrifft: Mit einer seriösen Überarbeitung der Motorelektronik und einem Umbau auf Sportkats sollen 460PS locker drin sein. Stimmt das?

Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luckywolf99   
luckywolf99

Hi..

habe jetzt mit dem neuen Motor ca. 18ooo km gefahren.

Der Ölverbrauch bisher sind 2 Liter. Audi hat wohl die Kühlung geändert um die Kohleablagerung zu verhindern. In der Regel habe ich um die 10 Grad mehr Öltemperatur gegenüber dem alten Motor.

Langzeitintervall ist genau so wie mit dem alten Motor.

Das Öl ist wie auch mit dem alten Motor Langlauföl entspr. den vorgegebenen

Spezifikationen.

Laut Audi lag das alte Problem an den Kolbenringen. Bei einem normalen Motor hätte man diese in der Werkstatt nur getauscht. Da aber die Montage bei diesem hochdrehenden Motor sehr kritisch ist wird wohl gleich der Motor getauscht und die Ringe in Ingolstadt gewechselt.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mecki VIP   
mecki
Laut Audi lag das alte Problem an den Kolbenringen.Gruß

jab, das Öl, das durch geht und über das Abgasrückführungssytem wieder eingespritzt wird, wird vorher über Filter gereinigt, ist der zu reinigende Ölnebel zu dicht, kann nicht genügend gereinigt werden, diese Filter haben nur ein begrenzte Kapazität, obwohl mehrfach vorhanden.

Der Ölnebel wird dann über die Ventile dem Brennraum zugeführt und das schlägt sich an den Ventilen nieder, das das reinigende Benzin fehlt (wird direkt eingesprizt) entstehen die Verkokungen.

mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni   
Toni

Ich weiss nicht, ob das evtl. schon gefragt wurde: Ab welchem Produktionsdatum wurden die modifizierten Motoren eingebaut? Und gibt's da immer noch diese ähnlichen Probleme in abgeschwächter Form?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AlexGT-R   
AlexGT-R

wüsste ich auch gerne grübel auch grade über einen RS nach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Septercore   
Septercore

Also es ist hinlänglich bekannt, das der B7 Motor vom RS4 Probleme hat.

Die einschlägigen Foren sind voll von Motorschäden zwischen 12 bis 50 tkm.

Auch erreichen einige nicht die 420PS wie angegeben.

Ein Anruf bei einige bekannten Tunern kann Aufschluss darüber geben.

MTM sei da nur genannt.

Darum gehen die Trends wie man am RS5 sehen kann wieder zur Aufladung hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nub   
Nub

Darum gehen die Trends wie man am RS5 sehen kann wieder zur Aufladung hin.

Ok, der RS5 ist ein Sauger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Septercore   
Septercore
Ok, der RS5 ist ein Sauger.

Richtig der 4 Liter Turbo passt auch nur in den A8 wobei viele davon ausgegangen sind und ich auch, daß wie im S4 3.0 Kompressor der RS4 ebenfalls wie im RS6 aufgeladen sein wird.

Da viele RS4 B7 Motoren ins Nirvana gelaufen sind und die versprochenen 420 PS nicht immer erreichen lag es nahe, daß Sie das Motorenkonzept überdenken.

Du darfst nicht vergessen, der RS5 Motor ist auf Basis des RS4 B7 gebaut. 450 PS instead of 420 PS RS4 B7

Der neue RS4 Motor....darüber kann man auch wieder spekulieren :)

P.S. sollte RS4 heissen da oben nicht RS5 Scusa!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AlexGT-R   
AlexGT-R

scheint ja echt ein heikles thema in sachen gebrauchtwagenkauf zu sein :-/

da schlägts einem echt die stimmung nieder, das auto ist so genial -.-

am besten erst zum händler mit dem fahrzeug und auf die neue technik zu prüfen und danach auf die rolle um den leistungsstand zu ermitteln

oder wie oder watt^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
igor   
igor

Also mein Dad hat das Problem auch bei seinem R8. Das Ding säuft schon fast mehr Öl als Benzin. Es ging neulich sogar die Ölwarnlampe unter dem fahren an, obwohl erst vor 3tkm beim Händler. Auto hat ca. 9tkm gelaufen. Wird wohl ein Fall für die Garantie!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cooper   
Cooper

Hallo,

der RS4 von meinem Bruder ist Baujahr 2007 und fährt bisher eigentlich ohne irgendwelche Schwierigkeiten. Die Laufleistung beträgt aktuell ca. 120.000 Km, viele Kilometer unter Volllast. Einen Leistungsunterschied zu einem anderen RS4 habe ich neulich selber festgestellt, der andere ging deutlich besser.

Der Ölverbrauch liegt bei ca. 1 Liter pro 2000 Km.

Sonst ist das Auto meiner Meinung nach, super verarbeitet und zeitlos schön. Bei einem Kauf sollten die Unterhaltskosten beachtet werden, diese sind im vergleich zu einem anderen Auto extrem hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Inga78
      Bitte um Hilfe 
       
      Habe ein Porsche carrera 2 von 1991 ( in Bolivien) ,  fast 8 Jahren wurde dieses Auto nicht gefahren, ab und zu hat mein Vater diese gestartet.
      weil ich diese jetzt verkaufen möchte hat mein Vater gemerkt das er räucht, wenn das Fahrzeuge nach 2-3 Tage gestartet wird kommt kein Rauch am 4-5 Tag kommt wieder Rauch, dass aber nur am starten.
      ich wäre so froh wenn dir mir da helfen könnten.
       
      meine andere frage
       
      ich wohne fast 8 Jahre in der Schweiz und mein Porsche ist bei meine Eltern in Bolivien,  weil gerade am ein Geschäft aufbauen bin, brauche das Geld und möchte diese verkaufen. In Bolivien habe ich ein Angebot von 40'000 CHF bekommen. Könnte ich es teuerer in der Schweiz verkaufen ? Er ist sehr gut Zweck, 107'000 millen, Cabrio.
      Mein Vater Schweizer und Mechaniker ( weiss aber vom Rauch nicht was es sein könnte) hat den Porsche vor ca 10 Jahren in Chicago, dass Fahrzeug war nicht für den Verkauf bestimmt, ich trenne mich sehr ungern aber ich muss mich opfern und riskieren. 
       
      ( sorry für mein schlechte Deutsch, spanisch Mutter Sprache ) 
       
      Grüsse 
       
      Inga Halbeisen 
    • JJ.L
      Hallo liebe Maserati-Liebhaber,

      meinem Freund ist seine Diva die er so gepflegt (Garagenauto, Bj. 2001, Laufleistung 64.000km) hat am Wochenende kaputt gegangen.

      Wir wollten einen kurzen Ausflug machen, cruisen auf der Landstraße, da war alles noch in Ordnung, ca. 20 min rumgefahren, als wir auf die Autobahn gefahren sind, mit Tempo 250 km/h bemerkten wir nach 15-20 min. weißen Rauch hinter dem Auto, voller Panik sind wir die nächste Ausfahrt raus gefahren und das Auto kam vor einer Ampelkreuzung zum Erliegen. Jetzt fing der weiße Rauch aus der Motorhaube an zu qualmen und der Ölmessstab ist durch den Überdruck fast schon komplett rausgesprungen und das ganze Öl hat sich verteilt bis hin zum Unterboden.

      Kurz und Knapp: Nach der gestrigen Diagnose, ist der schöne Maserati schrottreif, Motorschaden, Kolben hat sich, wie sagt man, "durchgefressen", entschuldigt bitte meinen laienhaften Wortlaut, aber ich verstehe nicht sehr viel von Technik, ich weiß nur welches Auto zeitlos schön ist ;-)

      Die von der Werkstatt meinten, dass hätte auch mit 80 km/h passieren können, bei uns ist es erst nach dem "durchtreten" auf 250 km/h passiert...Die Diva zu retten würde 14T€ kosten, eindeutig zu viel Geld, welches mein Freund nicht mehr hat...Jahr für Jahr kamen immer wieder Reparaturen an dem Auto zustande. Auch hätte man bedenken, wenn man den Motor wieder repariert bzw. austauscht, das als nächstes die Turbolader kaputt gehen.....

      So ein schönes, tolles Auto, das Herz blutet....:-(((°:cry:

      Was meint Ihr dazu, reparieren? Ausschlachten?? Viel bekommen würde man nicht mehr ca..5T€, (Die Kreditrate ist noch nicht mal abgezahlt, sehr sehr ärgerlich!) mein Freund will ihn nur noch loswerden....aber ich nicht!!!
      Ich bin über Ratschläge und Erfahrungen, die Ihr mit mir teilt sehr dankbar!


      Liebe Grüße,
      Li



    • AVB
      Ich hoffe ich nerve hier nicht...
      Nächste Frage: Wie ist der Ablauf der Grundeinstellung des Mengenteilers?
      Darf bei Nullage der Stauscheibe und laufender Spritpumpe Kraftstoff aus den Differenzdruckventilen zu den Düsen laufen?
      Oder ich fang mal anders an. Nullage Stauscheibe und laufende Spritpumpe mit der CO Schraube den Steuerkolben so einstellen, daß gerade kein Sprit aus den Differenzdruckventilen läuft.Danach alles zusammenbauen und bei warmem Motor CO mit derselben Schraube einstellen. Das bedeutet im Rückschluß, daß vermutlich bei nachfolgender nochmaliger Prüfung bei Nullage dann doch Sprit aus den Differenzdruckventilen läuft, richtig?
      Ist ein bissel blöd zu erklären, ich hoffe man versteht was ich meine...
       
      Gruß Axel
    • paul01
      Hallo,
      hier Überlegungen zum Zylinderkopfausbau ohne Motorausbau bei einem Diablo. Das ist der kleine Bruder von "Diablo Motorausbau Überlegungen". 
      Hintergrund könnte sein:
      Zylinderkopfdichtungen erneuern Ventile einstellen oder andere Ventilarbeiten Steuerkettenarbeiten Habe noch nicht geschaut, ob man:
      An vordere Schläuche und vordere Nockenwellenstirndeckelchen drankommt, wenn der Ansaugtrakt und der Gasgestängebereich runter ist. Abstand Motor zur Spritzwand ist gering. Platz zum Stehen hinter dem Motor hat, wenn Abgasanlage, Klimakompressor, Generator, Anbauteile weg sind. Evtl. auch das hintere schräge Gitter raus. Bild kommt noch. Nur wenn diese beiden Dinge gehen, kann das Ganze einigermaßen sinnvoll klappen.


      Rechne mit einem Festkleben der Köpfe. Aber es gibt viele Stellen für eine breite Kraft- oder Momenteinleitung. 
      Den größten Respekt habe ich vor der Kettensteuerung. Es ist mir noch nicht klar, ob der hintere Motorstirndeckel (Kettendeckel) runter muss, um die Köpfe zu entnehmen. Also wie man das Entspannen der Ketten sinvoll macht, ohne diese nach unten rutschen zu lassen (Geht bei einem alten BMW). Wenn der runter muss, dann ist das eine größere Sache. Das wäre aber mit Motorausbau auch nicht anders.
       
      Es geht um den Diablo 1992, aber der Murciélago und der Countach haben Ähnlichkeiten. Wenn es Erfahrung gibt ?
       
      Kann aktuell nichts am Auto nachschauen, da nicht zuhause. Habe aber Bilder dabei.
       
      Gruß
      Paul

×