Jump to content
DeliciousToxic

Zoll - Paket aus den USA

Empfohlene Beiträge

DeliciousToxic   
DeliciousToxic

Hallo,

ich überlege zur Zeit, ob ich mir eine Outdor.Jacke aus den USA schicken lassen soll.

Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher mit was für Gebühren ich da rechnen muss, wenn das Paket beim Zoll landet :D

Es handelt sich wie gesagt um eine OutdorJacke, evtl auch als SkiJacke einordnenbar und zu 100% aus Nylon.

Da würden dann zum einen 19 % EUSt drauf kommen und was noch?

Ist des dann nochmals mit 12 % für Kleidung zu besteuern oder kommt da eine andere Kategorie in Frage?

Die zweite Frage ist, ob jemand weiß wie das mit dem Zoll funktioniert.

Werden da einfach Stichproben der Päckchen einbehalten oder alle Päckchen wo der Versicherungswert den Freibetrag übersteigt?

Gibt es vllt Zusteller bei denen die Wahrscheinlichkeit geringer ist, dass das Paket beim Zoll landet?? ;)

Schon mal vielen Dank

Gruß

Didi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16

Hoi Didi, im Regelfall müsen alle Waren aus den USA, sofern sie den Betrag von 150 $ übersteigen verzollt und versteuert werden.

jedoch... viele der Pakete rutschen einfach durch, das heisst die allermeisten Päckchen werden ganz regulär von Post oder paketdienst zugestellt. Dann..wärest du normalerweise verpflichtet, zum Zollamt zu gehen und das amtlich abfertigen zu lassen und deine anfallenden Gebühren zu bezahlen8)

Man kann nun , als privater Käufer einfach nichts machen:wink:

und spart somit etwas:-))!

Im schlimmsten Fall bekommst, oft erst nach einem halben Jahr, eine Zahlungsaufforderung den Zoll und EUST zu begleichen, kommt in ca. 2% aller Fälle vor.

Als gewerblicher Käufer ist man jedoch gut beraten, seine Abgaben ordentlich zu begleichen, gilt im Falle einer Betriebsprüfung nämlich sonst als Steuerhinterziehung und macht den prüfenden Beamten dann von vorne herein ziemlich madig:-(((°

Meist fällt das schon dem Steuerberater auf, wenn er die Belege kontiert-zumindest meinem- und der schaut dann schon dass ich bezahle.

mal OT

heisst du auch Dieter???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

ähm - 150€

ich kenne ne freigrenze von 35 Euro bei Postversandt!

Kann es sein, dass da zwischen postversand und persönlicher verzollung unterscheiden wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bobolus   
Bobolus

Es wurde doch im Dezember auf die 150 $ oder € hochgesetzt.

Das heisst, fuer privat ist es zollfrei.

Das Problem hatte ich auch mal, und habe hier danach gefragt, da wurde das ebenfalls gesagt.

Der Link

Und als Tipp kam, dass man gift drauf schreiben soll, also als Geschenkversand, so kommt es vielleicht eher durch.

Die sind naemlich auch ganz schoen langsam beim Zoll :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

Persönlich (also am Mann) darf man per Landweg Waren im Wert von 300 Euro zollfrei, per Schiff und Flugzeug 430 Euro aus nicht EG Ländern einführen.

Bei Versand gibt es viele Regeln, am besten hier nachlesen:

http://www.zoll.de/faq/postverkehr/index.html

Eine Grenze von z.B. 45 Euro bestand wenn eine Privatperson an eine andere Privatperson ein Geschenk versendet hatte. Bei kommerziellen Versendern lag die Grenze bei 22 Euro! Seit 1.12.2008 ist diese Grenze generell wohl auf 150 Euro angehoben worden, ich habe es spontan nur für gewerbliche Anbieter so gefunden, ich denke aber Privatpersonen werden nicht benachteiligt werden.

ABER: Gebühren werden erhoben auf den Gesamtrechnungsbetrag, also incl. Porto und Verpackung.

ABER Nummer 2: Es werden keine Gebühren erhoben falls die Gesamtgebühren (Zoll + Steuern) unter 5 Euro liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stefschu   
stefschu

Leute, ihr bringt da glaube ich etwas durcheinander.

Der angehobene Zollfreibetrag gilt nur für die Steuern, die zu erheben sind, nicht für die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19 %! Wenn die Jacke mehr als 22 Euro kostet, musst du für den WARENWERT + VERSAND mit 19 % EUSt abdrücken. Den anstehenden Zoll musst du erst bezahlen, wenn der angehobene Wert von 150 Euro überschritten wird. Für alles was drunter liegt, musst du grundsätzlich EUSt bezahlen.

Dass nur wenige Sendungen vom Zollamt kontrolliert werden, stimmt nicht. Ein Großteil der Sendungen wird in der Zwischenzeit geöffnet. In Zeiten des weltweiten Internethandels wird mehr und mehr kontrolliert. Bei mir war es bisher oft so, wenn ich das Paket als SAL-Paket (so was wie ein Päckchen, gibt aber keinen Tracking-Code) und nicht als Paket geschickt bekommen habe, dann kam das Paket oft zu mir nach Hause, ohne dass ich bezahlen musste. Ab und zu musste ich aber den Zoll beim Postboten abdrücken. In den allermeisten Fällen muss ich aber (wegen Modellautos) zum Zollamt und dort die Pakete abholen. Wenn dein Versender gewerblich ist, dann hast du (fast) keine Chance, dass das Paket nicht über den Zoll geht.

Achtung! Der Zoll verlangt Zahlungsnachweise! Es reicht nicht, wenn du sagst, du hättest Bargeld geschickt. Dann wollen die den Mailverkehr sehen. Ich hatte mal ein Paket, bei dem vom gewerblichen Versender keine Rechnung im Paket lag. Frage vom Zollamt: Wie haben Sie bezahlt? Ich: Per Paypal. Zollamt: Gut, dann loggen Sie sich doch kurz mal in ihr Paypal-Konto ein und zeigen mir die Zahlung. Die wissen in der Zwischenzeit schon wie´s geht.

Guck mal hier: http://www.zoll.de/faq/postverkehr/internethandel/index.html

Es gibt aber auch bei Paypal-Zahlungen Möglichkeiten, dass du zu einem geringeren Wert versteuern musst (wenn der Versender mitspielt). Habe ich mal gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Frage vom Zollamt: Wie haben Sie bezahlt? Ich: Per Paypal. Zollamt: Gut, dann loggen Sie sich doch kurz mal in ihr Paypal-Konto ein und zeigen mir die Zahlung.

Haben die mir letztes Mal auch vorgeschlagen!!

Als ob ich mich an einem frenmden PC mit meinen Passwörtern einloggen würde.

Was wenn da ein Keylogger drauf ist?

Und dann wundern sich manche,

dass auf ihren Namen und Rechnung Sachen gekauft werden. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

Man kann auch einfach einen Ausdruck mitbringen - das akzeptieren die auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stefschu   
stefschu

Da habt ihr beide natürlich Recht.

Ein Ausdruck genügt natürlich. Wird wie eine Rechnung gesehen. Wenn du privat was kaufst, hast du ja keine Chance auf eine Rechnung. Das was auf den Paketen als Zollwert angegeben ist, glaubt heute auf dem Zollamt kein Mensch mehr. Da bringst du einfach deinen Paypal-Ausdruck mit.

Allerdings sollte bei meinem Paket damals eigentlich zwingend eine Rechnung dabei gewesen sein. War aber leider nicht der Fall. Ich habe dann den Vorschlag gemacht das Paket nach meinen Angaben zu verzollen, und dass ich dann innerhalb der nächsten Stunde meinen Paypal-Beleg faxe. Hat mich zwar Überredungskunst gekostet, aber sie haben es akzeptiert.

Beim Wert kommt´s halt auch drauf an, wie kooperativ sich der Handelspartner zeigt. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_messias   
der_messias

Also ich würde auch darauf tippen, dass mittlerweile fast alles kontrolliert wird.

Meine Mutter hat mal bei Bekannten in der Schweiz ihr Handy vergessen. Modell war zu dem Zeitpunkt schon ca. 3 Jahre alt und auch nicht mehr käuflich erwerbbar.

Wurde per Post nach Deutschland geschickt. Kam aber nie bei uns an, sondern musste beim Zoll abgeholt werden. Haben dann um Stress zu vermeiden, die Rechnung mitgenommen.

Da war ich mir das erste mal darüber im klaren, dass die echt ALLES einbehalten :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DeliciousToxic   
DeliciousToxic

Also vielen Dank für die ganzen schnellen Antworten.

Sieht wohl so aus, als ob man mittlerweile nicht mehr um den Zoll rumkommt.

Daraus ergeben sich für mich jetzt 2 neue Fragen.

Die Berechnungsgrundlage für den Zoll, wird da dann der Wert minus den Freibetrag von mittlerweile 150 € genommen, oder automatisch der volle Wert wenn es den Freibetrag übersteigt?

Und reicht dem Zoll der Ausdruck der PayPall-Zahlung oder Kopie einer anderen Zahlungsanweisung oder wollen die auch noch eine Kopie der EBay Auktion?

Gruss Didi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Also vielen Dank für die ganzen schnellen Antworten.

Sieht wohl so aus, als ob man mittlerweile nicht mehr um den Zoll rumkommt.

Daraus ergeben sich für mich jetzt 2 neue Fragen.

Die Berechnungsgrundlage für den Zoll, wird da dann der Wert minus den Freibetrag von mittlerweile 150 € genommen, oder automatisch der volle Wert wenn es den Freibetrag übersteigt?

Und reicht dem Zoll der Ausdruck der PayPall-Zahlung oder Kopie einer anderen Zahlungsanweisung oder wollen die auch noch eine Kopie der EBay Auktion?

Gruss Didi

Du musst auf jedenfall die Ebayrechnung mitbringen,

sowie den Paypal-ausdruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tap333   
tap333

:???:Der deutsche Zoll nimmt fast alles unter die Lupe. In anderen Ländern kommt nur ein Bruchteil unter die Finger der Beamten.

Wenn du ein Produkt ziemlich günstig schiesst glauben die einem kein Wort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.Sommer   
Mr.Sommer

@der messias:

Das hätte man doch ganz leicht anhand der im Gerät vorhandenen SIM-Karte feststellen können, dass es wirklich nur vergessen war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stefschu   
stefschu

Als Zahlungsbeleg reicht eine Kopie der Paypal-Zahlung, aber es macht sicherlich Sinn, wenn du auch die Kopie der ebay-Auktion oder einer evtl. vorhandenen Rechnung mitnimmst.

Einem Bekannten von mir ging es mal so, dass der Zoll den Wert des Modellautos angezweifelt hat, weil das gleiche Modell inder Zwischenzeit auf ebay für mehr als blablablabla teurer verkauft wird. Darauf würde ich mich aber nicht einlassen. Wenn ich für einen Artikel, der gerade für 300 Euro gehandelt wird, nur 100 Euro bezahle und dies per Zahlungsbeleg nachweisen kann, dann sollen die mir erst mal das Gegenteil beweisen.

Berechnungsgrundlage:

Warenwert + Versand = Gesamtbetrag + 19 % EUSt + Zoll

Sofern du nur einen Paypal-Beleg und nichts anderes mitbringst, kannst du theoretisch den Preis bei deiner Zahlung beeinflussen :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_messias   
der_messias
@der messias:

Das hätte man doch ganz leicht anhand der im Gerät vorhandenen SIM-Karte feststellen können, dass es wirklich nur vergessen war...

Hätte, könnte, würde, wollte... das hab ich mir auch gedacht, aber sicher war sicher.

Nachher unterstellen die einem, man hätte die SIM-Karte in ein Telefon einsetzen lassen um vorzutäuschen, es wäre das eigene.

Was ja wie gesagt bei einem 3 Jahre alten 08/15 Gerät absolut keinen Sinn macht :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×