Jump to content
CountachQV

Lamborghini-Tuning

Empfohlene Beiträge

CountachQV VIP CO   
CountachQV

Nachdem ein Besitzer eines M5 so schlechte Erfahrungen mit dem Tuner Nowack gemacht hat, siehe:

http://www.carpassion.com/de/forum/viewtopic.php?p=92384#92384

wollte ich hier mal fragen wer seinen Lambo getunt hat und ob er zufrieden war mit der Leistung des Tuners.

Ich mache mittlerweile vieles selbst an meinen Autos, da ich vor allem beim Countach m.E. über den Tisch gerissen wurde (12 Kerzen CHF 1053.-, die kosten normal chf 35.-/Stück).

Ich erzähl mal was ich an meinem Auto alles gemacht habe:

2 BMC-Luftfilter chf 700.-

4 AP-Bremssättel 3500.-

2 stärkere Ventilatoren 500.-

Edelstahlsportauspuff mit 2 100-Zeller Rennkats 5000.-

MSD-Zündbox von V12-Engineering 4000.-

Service nach dem Kauf 7'000.- inkl. 4 Pneus

Service mit Zündkerzen! 4000.-

Autoelektriker um Wackelkontakt zu lokalisieren 2000.-

Im ganzen habe ich seit dem Kauf (mit den Services) über CHF 27'000 investiert, das Auto läuft nun tadellos und ist einer der stärksten / schnellsten QV die es gibt.

Die CHF 4000.- für die MSD-Zündbox von Al Burtonis V12-Engineering sind reiner Wucher, die Teile kosten keine 1500.-. Ich bin nun daran, selbst einen Kit zu entwickeln und werde ihn dann verkaufen, natürlich viel günstiger.

Die Zünbox an sich ist der Hammer, die würde ich nie mehr hergeben, das Auto dreht wie eine 1 und hat keine Verschlucker und Rüttler mehr, startet sofort und fährt sich wie ein moderner Einspritzer (natürlich mit Vergaser-Sound und -Biss).

Der Sportauspuff wurde deshalb so teuer, weil es eine Massanfertigung ist, die Masse sind 100% identisch mit dem originalen, sogar die Typennummer ist eingestanzt. Alleine die beiden Rennkats kosten nackt 1200.-, der Erbauer musste spezielle Schablonen anfertigen, der Klang ist geil und er ist das Geld wert. Durch die Rennkats habe ich keine Probleme mehr die Abgaswerte einzuhalten, die schweizer ASU 100ppm HC, 0,6 % CO schaffe ich locker -> 80 ppm HC und 0,66% CO und dies obwohl der Motor mit 3,5%Co und 900 ppm HC läuft...

Das einzige was bis jetzt betrüblich war, ist die Klimanlage, die verliert nach ca. einem Moment soviel Kühlmittel, dass sie nicht mehr einschaltet.

Aber das werde ich nächsten Frühling in die Hand nehmen.

Was ich noch weiter machen werde:

-Einbau von MSD HeliCore Zündkabeln (liegen im Keller bereit)

-Ausbau der Luftpumpen-Anschlüsse (spezielle Hutmutter liegen ebenfalls bereit.

-Abstimmung der Vergaser bei einem Spezialisten, die anderen Luftfilter und der Auspuff bedingen grössere Hauptdüsen (145 statt 135)

Falls noch jemand nagelneue originale QV-Zündkabel braucht, bitte bei mir melden, kosten 250 Euro, sind mit Original Lamborghini Verpackung.

hier noch Bilder von der Installation der BMC-Filter:

http://www.lamborghiniclub.ch/BMC/index.html

Mein Auto ist nun auf der BMC-Homepage drauf und wird im nächsten Katalog erscheinen, die Ingenieure bei BMC hatten richtig Freude daran...

http://www.bmcairfilter.com -> Make Lamborghini -> Model Countach -> Details

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Da mein Kollege hier nicht angemeldet ist, erzähle ich mal sein Theater mit den angeblichen Tuner (Bastler ersten Grades).

Hier mal sein Auto:

http://www.lamborghiniregistry.com/Countach/CountachLP400S/1121288.html

http://www.lambocars.com/countach/turboc.htm

Er hat das Auto seinerzeit weiss/weiss für 120t CHF beim schweizer Importeur Affolter gekauft.

Er hatte dann die Idee das Auto anders zu lackieren, gesagt getan, wanderte das Auto zum Lackierer, wurde zerlegt, grundiert usw.

Nach der Grundierung hatte der Lackierer auf einmal keine Lust mehr und meinte er könne das Auto abholen kommen, notabene nicht ohne ein Riesenrechnung auszustellen, die Lichtjahre höher war, als das was vereinbart war.

Nun da stand er nun mit einem zerlegten Auto, nur grundiert und musste einen neuen Lackierer suchen, dass Auto wurde dann lackiert und er hat es selbst wieder zusammengebaut. Der Spass kostete schon annähernd 20t CHF.

Er lernte dann Matthes aus Karlsruhe kennen, bei im liess er das Interieur machen und die ganzen Lamellen mit Kevlar-Folie überziehen, sieht zugegebenermassen Super aus, aber der Spass kostete weitere 30t CHF!!

Kommen wir zum eigentlichen Tuning...

Er hatte das Auto bei Karl Ruf in Schleinikon beim Service, dieser hatte damals einen sehr guten Ruf (heute nicht mehr). Dieser hatte das Auto mit den diffizilen Vergaser gut eingestellt, aber irgendwie war der Kollege (heisst auch Dragi) nicht zufrieden und liess ihn auf Einspritzung umbauen (eigentlich ein Frevel). Damit lief das Auto zwar sauber und gut hatte aber nicht mehr den Biss wie vorher mit den Vergasern.

Ruf hat bei einem anderen weissen Countach (der berühmte LP400s der Verkerke Poster) einen Kompressor eingebaut und brachte ihn damit auf 520PS, dieser Wagen lief Spitze, der Umbau kostete 48t CHF.

Da der Kompressor mehr Drehmoment liefert und der LP400s an Drehmomentschwäche leidet entschied sich Dragi ebenfalls zu diesem Umbau.

Eigentlich hatte er das Auto bei Ruf für eine Getriebe-Revision, da der Motor dabei sowieso draussen war, schlug Ruf diesen Umbau vor.

Gesagt getan, wurde der Motor zerlegt, die Kolben ersetzt, damit die Verdichtung runterkommt (12 Kolben a 500.- ...) und der Vortech-Kompressor eingebaut.

Da dies ein starker Umbau ist, muss das Auto nun typengeprüft werden, d.h. Abgas- und Lärmmessung. Als Problem stellte sich die Abgasmessung heraus.

Obwohl das Auto laut Typenschein mit 2000ppm HC eingetragen ist, kam er beim Messzyklus aus dem Kaltzustand nicht durch, da er zulange nicht genug warm wurde, Ruf baute insgesamt 6 Kats ein (4 in den Zurohren zum Auspuff und 2 im Auspuff). Zu guter letzt, baute er den Kompressor aus, genauer er nahm die Wellen heraus so dass der Kompressor leer war! Nach nun etwa 1 jahr war das Auto endlich typengeprüft, nun musste er nur noch MFk-geprüft werden, da waren noch andere Punkte dabei aber immerhin er kam durch.

Mit den Bremsen war auch so ein Theater, Ruf baute um und Dragi kam bis zur zweiten Kreuzung und dann waren sie blockiert!

Quitessenz, das Auto hatte anstatt der 500PS wie der erste Countach, gemessene 420 PS, das ganze dauerte ca 1.5 Jahre und kostete nebst vielen Nerven ca. 60t CHF und einen Gerichtsbeschluss.

Anstelle der anviesierten 0,6 bar Ladedruck entwickelte er nur 0,3 bar, dazu hätte man die Verdichtung nicht absenken müssen...

Der Wagen lief aber immer noch nicht anständig, deshalb ging Dragi zu Ruggiero, dieser hat mit Ruf zusammen die Z-Engineering-Kompressoren entwickelt die es heute noch gibt. Wobei zu sagen ist, das Ruggiero der Motorexperte mit Prüfstand ist und Ruf der Bastler.

Ruggiero hat den Motor angeschaut und herausgefunden, das Ruf 2 verschiedene Elektroniksteuergeräte mit unterschiedlichen Programmen verbaut hat und die Verkabelung jeder Beschreibung spottet.

Er machte Dragi einen Kostenvoranschag von lockeren 20t um den Motor auszubauen, auf dem Prüfstand mit 2 moderneren Elektronikboxen abzustimmen und den Kabelstrang in Ordnung zu bringen.

Zudem war das Wastegate-ventil an einem total falschen Ort eingebaut,

nämlich vor den Kühler und nur auf einer Seite, so dass beim Öffnen die ganze komprimierte Luft aus den Kühler abgelassen wurde, ist natürlich dem Ansprechverhalten extrem zuträglich...

Dragi mit seiner mittlerweilen legendären Erfahrung mit leeren Versprechungen fing wieder selbst an herumzudoktern, bestellte ein anderes Wastegate-Ventil bei Vortech und wollte es einbauen.

Was findet er heraus, der Schläuling Ruf hat es verkehrt angeschlossen, darum hatte er nur 0,3 bar Druck. Sogar der andere Experte Ruggiero merkte dies nicht, obwohl er das Auto durchgecheckt hat, Ladedruck, benzindruck usw. gemessen hat. Dragi hat das Ventil richtig angeschlossen und hat wundersame Weise auf einmal 0,5 bar Ladedruck und viel besseren Ansprechverhalten.

Quintessenz 20t CHF gespart! Nun baut er 2 Wastgates ein und zwar hinter den Kühlern direkt vor den Drosselklappen, somit wird beim Ablassen nur der Überdruck abgelassen und die Kühler bleiben unter Druck, da der Kompressor immer nachlädt.

Im ganzen hat er ca. 250t CHF in sein Auto investiert und trotzdem bleibt es ein 20 Jahre altes Auto. Der Wiederverkaufswert ist gering, da alles umgebaut wurde.

Darum die Erfahrung, so wenig wie möglich umbauen, wenn schon, dann nur Dinge die man wieder zurückbauen kann.

Dragi würde es auf jeden Fall nicht mehr machen und meint er hätte sich gescheiter einen schönen QV gekauft.

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.lambo CO   
Mr.lambo

Tja, das liebe Geld.....

Der Umbau an meinem Lambo hat wirklich ein Vermögen gekostet und das traurige daran ist, dass es lausig, laienmässig und schlecht gemacht wurde. Das beste an meinem Auto habe ich selber gemacht!(Bin nicht vom Fach). Ich musste selber den Countach richtig zum laufen bringen und Gott sei Dank er tut es nun auch.

Ich könnte zig Geschichten erzählen wie gut die sogenannten Speziallisten sind. Heute trau ich keinem Mechaniker über den Weg, mache es lieber selber, bevor ich irgend so einen Profibastler an mein Auto lasse!

Kleines Beispiel:

Der oben erwähnte Supermechaniker hatte die glorreiche Idee aus Platzmangel (wegen Kompressor) den Luftfilterkasten in den Kofferraum zu verbannen. Gesagt, getan.......

Man schneide ein 20 cm grosses Loch in einen Countach.....

Oh scheisse ist doch nicht so eine gute idee, naja kleben wir das Loch wieder zu. Mhhhhhh, mit was und wie??? Ah, kein problem. Ich habe hier ja ein stück Karton, nur noch mit der Spraydose schwarz anspritzen und fertig.

Kein Witz!!! Traurige Tatsache!!!!!

Dragi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
Der oben erwähnte Supermechaniker hatte die glorreiche Idee aus Platzmangel (wegen Kompressor) den Luftfilterkasten in den Kofferraum zu verbannen. Gesagt, getan.......Man schneide ein 20 cm grosses Loch in einen

Countach.....Oh scheisse ist doch nicht so eine gute idee, naja kleben wir das Loch wieder zu. Mhhhhhh, mit was und wie??? Ah,kein problem. Ich habe hier ja ein stück Karton, nur noch mit der Spreidose schwarz anspritzen und fertig.

Kein Witz!!! Traurige Tatsache!!!!!

Wie bitte?? Doch nicht wirklich oder?? :evil::-(((°

Sag mal, lebt der Mechaniker noch? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Ja, dieser Super-Mech existiert noch und verkauft unter dem Namen Z-Engineering Kompressoren-Kit. Sacha//M sagte ja schon mal, dass er unfreiwilliger Beta-tester war... typsich

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader

Ich weiß ja nicht, was der Fehler / der fehlerhafte Umbau im Einzelnen gekostet hat (inkl. das Wiederinstandsetzen) aber ich würde mich nicht damit abgeben.

Dafür hängt zuviel Geld und Herz an so einer Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

aber optisch ist er dafür top :-))!

trotzdem ich hätte den "tuner" gehängt :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
996   
996

Hallo Mr.lambo,

ich kann nicht wirklich verstehen das Du für solche Arbeit auch noch so viel Geld bezahlt hast. Ich bin kein gewaltätiger Mensch, aber für das Loch im Countach hätte ich mir den Typ vorgenommen. :evil:

Aber trotzdem Glückwunsch zu deinem Lambo. Der sieht echt Klasse aus. :-))!

Gruß

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.lambo CO   
Mr.lambo

Tja was soll ich sagen,

der genannte Supermech war halt sehr bekannt unter Lambofahrern, jeder im Schweizerclub (oder besser fast jeder)waren bei Ihm Kunde. Er hatte sogar Kunden aus England, Deutschland und den Niederlanden. mit dem Werk war er zu dieser Zeit auch sehr eng verbunden. Er bekam sogar vom Werk den Auftrag den V10 vom P140 zu tunen, da dieser zu wenig Leistung hatte.(War natürlich alles inoffiziel) Habe ich selber gesehen. Der orginal Motor ist noch bei Ruggerio Motorentechnik. Geld haben sie vom Werk aber nie gesehen. Die Führung im Werk zu dieser Zeit war mehr als unklar.

Ich sah keinen Grund ihm nicht zu vertrauen. Was sich später als grosser Irrtum erwies.

Das ganze Theater zog sich über drei Jahre hin, mit Anwalt, Gerichte ect.

Nach einiger Zeit hast du die Schnauze so voll das dir alles mehr oder weniger egal ist.

Das einzige das Du tun kannst ist Schadensbegrenzung.

Ich habe meinen Countach nun seit neun Jahren und trotz allem konnte dieser Schwanzlutscher mir den Spass und die Leidenschaft nicht nehmen!!!

Tip an alle neuen oder zukünftige Lambofahrer:

Trau keinem Mechaniker über den Weg(fast keinem). Die sehen uns als Goldesel! Wer Lambo fährt kanns sich ja leisten, der bezahlt gerne 85 CHf für eine Zündkerze. Ganz unter dem Motto, was nix kostet ist nix wert.

Kauf lieber ein Auto das etwas mehr kostet aber dafür eine Geschichte hat.

Finger weg von Autos die schon verschiede Händler gehabt hatten.

Vergesst nicht ein Lambo ist nur ein Auto!! Kein Ufo, keine F 18.

Die Mechanik ist nicht komplizierter oder anderst als bei anderen Autos.

Nur Aufwendiger.

Kling vielleicht etwas hochnäsig oder dreimal klug, sollte es aber nicht.

Diese Erkenntnis hatte mich in neun Jahren mehr als 250'000- CHF gekostet.

Allen einen schönen Abend.

mr.lambo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JML CO   
JML

gebt lieber noch nen paar scheinchen mehr aus und geht nicht zu dem "supermechaniker".. geht zu affolter!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Und du hast das Gefühl bei Affolter ist alles besser?

Junge, träum weiter, seit die bei meinem Jalpa den Alternator repariert haben, verliert die Wasserpumpe ca. 1 Liter auf 1 Stunde fahren!

Super-Mechen bei Affolter, sicher... die haben genau einen guten und der ist Werkstattchef, die anderen sind schlüsseldreher mehr nicht.

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

Menu dei Motori.....kennst du affolter ?? i

Ich habe dank einem super affolter-lambo rund CHF 250`000.- verloren in 2 jahren. Zudem war ich wegen einem lächerlichen kleinen Oelverlust ca. 6 mal bei ihm bis er es endlich behoben hatte! also pssssst.......... :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JML CO   
JML

also ich bin leider von erfahrungsberichten aus einem anderen amerikanisch/australischem forum ausgegagen.

ich halt dann wohl besser lieber die klappe wenn ich selber keine erfahrungen gemacht habe.

SORRY!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Die Affolter-Umbauten kommen bei den extrovertierten Amis natürlich an, die Umbauten sind auch sehr gut gemacht, aber das ist der Verdienst der Carosserie Jobin. Wie die Werkstatt arbeitet ist ein anderes Thema.

Auf jeden Fall hat Affolter in Sachen lambo in der Schweiz viel bewegt, dass muss man ihm zugute halten.

Allgemein wird man bei jeder Garage unzufriedene Kunden finden, am schluss muss jeder selber wissen was er machen will.

Ich mache zusammen mit Dragi (mr.lambo) vieles selber an den Autos, Ölwechsel ist keine Herzklappentransplantation und kann jeder mit einer gescheiten Garage selber machen!

@mr.lambo: R. Staub hat mir 87.90/Stück für die Champions abgezockt, heute habe ich Denso Iridiums bekommen 240.- für alle 12!!! Der hat meinen Lambo beim letzten Service zum letzten Mal in den Fingern gehabt und hat immerhin 25 Jahre Erfahrung!

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
Ich habe dank einem super affolter-lambo rund CHF 250`000.- verloren in 2 jahren.

Wie ist das zu verstehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Wie ist das zu verstehen?

So wie es da steht. Loco hatte vor seinem aktuellen Diablo einen grünen Affolterumbau, der wohl etwas teurer kam, als ein Serienfahrzeug. Er hatte anscheinend einen verhältnismässig grossen Wertverlust, ausserdem hatte er noch den ein oder anderen Ärger mit dem Fahrzeug. Das kann er dann aber am besten selber erklären, oder du suchst ein wenig hier im Forum, er hat schon so einiges gepostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader

Danke taunus, das war mir aber auch bekannt. Und das ein Tuning zum Wertverlust beiträgt ist ja nicht nur beim Lambo so... daher meine Nachfrage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

stimmt, an tuning verliert man eigentlich immer geld..........aber mein ex-lambo ist ein affolter diablo und da sollte er doch zumindest für affolter nicht unverhältnismässig viel an wert verlieren zumal mir beim kauf doch hoch und heilig geschworen wurde, dass das gegenteil der fall sei ( sein tuning schlägt auch mit dem netten preis von fast CHF 150`000.- zu buche) zudem wurde noch ein rücknahmepreis ausgemacht beim kauf von einem neuen lambo aber davon weiss man halt jetzt nix mehr (übrigens genau so bei meinem diablo SE).

naja, so verliert man kunden und nicht schlechte würde ich von mir behaupten (2 diablo, eine s-klasse, etliche reifen, service, etc. etc.). wenn ich mir das so über die letzten 2 jahre ausrechne, habe ich bei affolter fast 1 mio. schweizer fränkli liegen lassen und da erwarte ich doch einwenig andere behandlung als beim occasionshändler um die ecke.........naaaaaaaaaja ein anderer wird sich freuen O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
996   
996

Hallo Loco,

das hört sich ja nicht so toll an. Mein Beileid. :evil:

Hast Du eigentlich vor Dir den Murcie zu holen?

Gruß

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWPeter   
BMWPeter

Einen Lamborghini kaufst du ja normalerweise auch nicht zur Geldanlage sondern zum Spass. Der hohe Wertverlust trifft doch auf viele teure Luxusgüter zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
996   
996

Zitat:

Ihr werdet Sehen. Der Preissturz vom Murci ist schon in Sicht...

:D Genau darauf warte ich. :D

Ich hoffe in etwa sechs Monaten hatte der Murcie seinen ersten großen Preisrutsch. Dann wirds auch für mich interessant. So wie es jetzt aussieht möchte ich mir den ersten Preisverfall nicht antun. Der Erste ist immer der Heftigste. :wink:

Gruß

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
stimmt, an tuning verliert man eigentlich immer geld..........aber mein ex-lambo ist ein affolter diablo und da sollte er doch zumindest für affolter nicht unverhältnismässig viel an wert verlieren zumal mir beim kauf doch hoch und heilig geschworen wurde, dass das gegenteil der fall sei ( sein tuning schlägt auch mit dem netten preis von fast CHF 150`000.- zu buche) zudem wurde noch ein rücknahmepreis ausgemacht beim kauf von einem neuen lambo aber davon weiss man halt jetzt nix mehr (übrigens genau so bei meinem diablo SE).

naja, so verliert man kunden und nicht schlechte würde ich von mir behaupten (2 diablo, eine s-klasse, etliche reifen, service, etc. etc.). wenn ich mir das so über die letzten 2 jahre ausrechne, habe ich bei affolter fast 1 mio. schweizer fränkli liegen lassen und da erwarte ich doch einwenig andere behandlung als beim occasionshändler um die ecke.........naaaaaaaaaja ein anderer wird sich freuen O:-)

Hallo gian-carlo!

Danke für Deine Ausführungen. Hast Du denn die Rücknahmegeschichten nicht schriftlich vereinbart? :-? Und wenn Du einmal diesen Ärger hattest, warum dann erneuter Kauf dei Affolter?

Da es in diesem Bereich meist um hohe Geldsummen geht, hört der Spaß ja schnell auf...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV
Hallo Leute.

Lambo war noch nie mein Ding.

Wir Autohändler hatten schon ein Paar solche.

Du steigst ein, die Armaturen sind sehr hoch, und man kann die Distanz nach Vorne nicht gut einschätzen. Das ist noch bei den älteren Diablo Modellen.

Ein Lambo, der kein Problem hat, ist kein Lambo.

Loris Kessel (Ferrari Händler im Tessin) sagte mir einmal:" Ein Ferrari ohne Unfallschade, ist kein richtiger Ferrari" Darauf lachte ich ihn aus!

Lambos sind sehr schöne Autos zum anschauen... aber der Wertverlust ist enorm...

Ein paar Beispiele.

vor 2 Jahren: Lamborgini Diablo, 1993 rot, Leder Beige bezahlten wir 85000 CHF.

vor 1 Jahr: Lamborghini Diablo SV 1999 war im Verkauf nur noch 190000 CHF

Die Abschreiber sind enorm.

Kaufst du ein Evo Lambo für 450'000 Mille neu... kannst du nach 2 Jahren max. noch 200'000 Mille verlangen, ausser du findest einen Spinner, der dir mehr hinlegt. Darum sagte ich mir immer: KAUFE DIR NIE EINEN LAMBO.

Ihr werdet Sehen. Der Preissturz vom Murci ist schon in Sicht...

Sorry, aber hier erzählst du ein wenig viel Käse.

Die 1991-93-er Modelle sind so billig, weil sie niemand will, fehlende Servo, schlechte Bremsen. Aber ausser wenn einer Geld braucht, findest du keinen unter 100t. Wir reden von Verkaufspreisen nicht einkauf!

Die Affolter-Umbauten sind wie ein König-testa oder ein Anliker-Ferrari, entweder einer will das Auto unbedingt, sonst ist die Hälfte noch zu teuer.

Das ein Lambo nur einer sein soll, wenn er Probleme macht, ist wohl das dümmste was je erzählt wurde, die späteren Diablos laufen wie die Uhrwerke, das sind Tatsachen und nicht nur dummes Geschwätz.

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
996   
996

Zitat:

Das ein Lambo nur einer sein soll, wenn er Probleme macht, ist wohl das dümmste was je erzählt wurde

:cry: Dann habe ich anscheinend doch keinen Lamborghini :cry:

Gruß

Frank :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

Daniel Schmid.......ein lambo ohne probleme ist kein lambo, aha........

also ich bin jetzt schon über 40`000 km mit lambos gefahren und hatte ausser einem kleinen oelverlust absolut keine probleme, bin auch schon über 1000km am stück bei teilweise bis zu 40° aussentemp. gefahren und hatte nie irgend ein problem also überdenk doch nochmals deine "ich habe gehört" meinung.

ein freund von mir hat sich übrigens fast zur gleichen zeit wie ich den SE gekauft habe einen modena gekauft. meiner hat jetzt km stand 12`000 und 0 probleme, seiner hat jetzt 8000km und schon werkstattkosten von über CHF 10`000.- verursacht.

was den preissturz vom murci angeht wirst du ziehmlich sicher entäuscht sein, wenn du das ganze in prozent umrechnest ist der wertverlust sogar geringer als bei ferrari........ein 550 maranello kostet neu um die CHF 290`000.- nach einem jahr kannst du die kiste um CHF 220`000.- kaufen. ein murci kostet neu rund chf 345`000.- und nach einem jahr findest du sie noch chf für 290`000.-. d.h. beim maranello sind es rund 24% und beim murci 16% ( im moment kostet ein 1 jähriger murci sogar mind. 315`000.-)

Trader...leider habe ich nichts schriftlich vereinbart dachte auch nicht, dass es nötig sei. den SE habe ich bei ihm gekauft weil er der einzige war der meinen alten eintauschen wollte zu einem preis bei dem ich nicht gleich lachen musste.....(gut war der preis aber trotzdem nicht)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×