• Willkommen bei Carpassion.com...

    ... Europas großer Sportwagen-Community. Aktuell können Sie als Gast bereits jetzt schon gewisse Beiträge und Inhalte sehen. Möchten Sie jedoch Zugang zu weiteren exklusiven Inhalten haben oder selbst Beiträge verfassen, können Sie sich völlig kostenlos und unverbindlich bei uns neu anmelden. Als zusätzlichen Bonus sehen registrierte Carpassion.com-Mitglieder weniger Werbung!

Heine

993 Turbo - Werksveränderungen 95-98

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

sind alle 993 turbos von '95 - '98 mit gleiche Standardausführung ausgeliefert, oder gab es verbesserungen/veränderungen bei den letzten modellen?

MfG

Heine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

von den allerletzten ausgelieferten 993 Turbos (nur eine Handvoll) weiß ich, dass sie unterschiedliche "Goodies" seitens Porsche ab Werk haben. Da haben sie den verantwortlichen Mitarbeitern als Dankeschön im Rahmen der Umstellung aufs Fliesband freie Hand gelassen und die paar Exemplare, die dabei entstanden sind, laufen anscheinend richtig gut.:-))!

Der ein odere andere hier wird dir aber sicher noch etwas mehr dazu erzählen können

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt. Nach 6 Jahren glaube ich diese Frage auch sehr gut beantworten zu können, die Aussage kann man relativ einfach darauf reduzieren, daß es eigentlich keine gravierenden Änderungen gegeben hat. Dennoch nenne ich mal die, welche mir bekannt sind:

- zu Beginn war der Fahrzeugschlüssel und die Funkfernbedienung getrennt, also in zwei Einheiten am Schlüsselbund, 1996 wurde dann umgestellt auf den Klappschlüssel. Der Klappschlüssel entspricht aber nicht so ganz der sonst üblichen Porsche-Qualität. Daher gibt es viele Leute, die sagen, daß wäre keine Verbesserung, sondern eine Verschlimmerung

- auch ab 1996 wurden neue Druckschläuche zwischen Turbolader und Ladeluftkühler verbaut. Diese Schläuche sind etwas anders gearbeitet und rutschen dadurch nicht mehr so schnell ab. Außerdem sind die neuen Schläuche sehr einfach an den organgen Enden zu erkennen. Kann man aber auch relativ einfach nachträglich tauschen.

- ab Juli 1997 hatte die obere Riemenscheibe des Keilriemens zwischen Kurbelwelle und Lichtmaschine einen um 3mm größeren Durchmesser. Angeblich reduziert sich dadurch der Keilriemen-Verschleiss.

- bis 1996 hatte die Litronic (Xenon) noch eine manuelle Leuchtweiten-Regulierung (hat heute noch eine Ausnahmegenehmigung vom TÜV), spätere Modelle haben eine automatische Leuchtweitenregulierung.

- die Modelle mit WLSII haben ab 1997 schon die Abgasnorm Euro3 erfüllt, alle anderen haben nur Euro2.

- ab Mai 1997 war das 3-Speichen-Airbaglenkrad des 996 auf Wunsch im 993 erhältlich.

Das war alles, was ich in langer Suche vor meinem Kauf zusammen tragen konnte. Auf der Basis kann man eigentlich behaupten, daß die Unterschiede unerheblich sind. Wenn man ein perfektes Auto sucht, sollte man nach einem 97er oder 98er WLSII ausschau halten, da sind definitiv alle oben genannten Änderungen eingeflossen. 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist eigentlich schon fast alles gesagt, aber das Wichtigste ist das 3-Speichen Lenkrad. Auf das würde ich nicht verzichten wollen, ich liebe dieses Lenkrad.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 996 Lenkrad passt richtig gut zum 993. :-))! Vor etlichen Jahren (So 6 oder 7) stand ein schwarzer 993 Turbo S mit dem Lenkrad zum Verkauf. War das erste Mal, dass ich diese Kombi gesehen habe.

Könnte mich nicht erinnern, dass bei einem anderen Modellwechsel, die Alten das Lenkrad vom Neuen bekommen haben. Oder irre ich da?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre es möglich WLS2 nachzurüsten? und weisst jemand was das kostet?

MfG

Heine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, keine Thema, kostet beim Tuner ca. EUR 7.000, bei Porsche ca. das Doppelte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

A C H T U N G ! ! !

Ich habe diesen Beitrag nachträglich editiert, weil er technisch einige Fehler enthielt. Ich habe es für angebrachter gehalten die Fehler zu löschen und somit zu berichtigen, damit keine Verwirrung entsteht. Das kommt davon, wenn man Informationen sofort weiter gibt, ohne selbst geschraubt zu haben. Jetzt habe ich geschraubt und meine Erkenntnis daraus hat sich nochmals deutlich verändert!

Ah, heute kam ein Rückruf vom PZ!

Es gibt tatsächlich beim turbo regelmäßig Probleme mit der Riemenscheibe der Luftpumpe! Und es gibt dafür von Porsche eine Lösung:

Hintergrund:

Wenn man auf den Lüfter schaut, sieht man zwei Riemenscheiben, die die näher an der Stoßstange ist, bedient den Lüfter, die die auf der Motorseite ist, bedient die Lichtmaschine.

Die Riemenscheibe für die Lichtmaschine ist serienmäßig schwarz, die für die Luftpumpe serienmäßig silber. Die Material-Beschaffenheit der silbernen Riemenscheibe ist allerdings nicht so gut, durch die permanente Reibung am Keilriemen kann diese Ausglühen und verändert dadurch die Oberflächenstruktur. Die rauere Oberfläche ist Gift für den Keilriemen, die Konsequenz ist, daß er sehr schnell reißt! Dieses Phänomen betrifft bedingt durch das hohe Drehmoment allerdings nur den turbo.

Abhilfe:

Von Porsche gibt es dazu ein Lösung, bestehend aus einer minimal größeren Riemenscheibe (andere Ligierung) und einem minimal kürzeren Riemen. Dazu gab es übrigens schon Informationen in dem Link, den Matze 964 vor einem Monat bereit gestellt hatte :oops: .

- die größere Riemenscheibe hat die Teilenummer 993 106 268 01

- der kürzere Keilriemen (753 statt 757mm) 999 192 373 50

Leider kann man die Riemenscheiben nicht an Hand der Farbe unterscheiden! Dies war also ein Trugschluß aus meinem alten Beitrag. Die neue und die alte Riemenscheibe sind beide silbern. Enstprechend kann man nur an der Längenangabe auf dem Keilriemen erkennen, ob Handlungsbedarf besteht oder nicht. Wenn 753mm auf dem Keilriemen, der näher zur Stoßstange montiert ist steht, ist alles in Ordnung.

bearbeitet von Marc W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt noch eine Lösung, die allerdings wesentlich aufwendiger ist.

Ich habe auch schon den einen oder andern Riemen verschlissen.

Bei mir liegt es am regelmässigen Rennstreckeneinsatz. Beim Runterschalten

rutscht der Riemen immer ein Wenig durch und verschleisst dadurch sehr schnell.

Im Cup Auto und im GT 2 (ohne Klima) gab es einen Polyrip-Riemen.

Es ist nur das Problem, dass der Abtrieb für den Klimakompressor fehlt.

Ieh lasse mir eine Riemenscheibe bauen, die beides hat und hoffe, dass sich damit das Problem gelöst hat.

Grüsse

AlexM

muss mal schnell in die Garage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden