Jump to content
S.Schnuse

Darf ich vorstellen? Das ist Passau

Empfohlene Beiträge

S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Heute morgen war ich vom schönen Wetter total überrascht. Hatten die Meteorologen nicht angekündigt, dass es eher regnerisch wird? Also ging es mit der Nikon bewaffnet in die Stadt. Ich hatte eh noch ein paar Besorgungen zu machen.

Seit Anfang 2006 lebe ich nun in Passau, eine wirklich traumhaft schöne Stadt. Viel Spass beim Anschauen der Bilder!

passau01id2.jpg

Das ist der Ortsteil Hals, in dem ich wohne.

passau02qb7.jpg

Die Schrottgasse mit Blick zum Rathausturm.

passau03vf1.jpg

Der Dom vom Residenzplatz aus gesehen.

passau04xw7.jpg

Blick in die Schustergasse.

passau05wp9.jpg

Der Dom St. Stephan beherbergt die größte Kirchenorgel der Welt.

passau06kd7.jpg

Blick in den Steinweg. Durch dieses Tor kommt man von der Ostseite in die Fußgängerzone.

passau07jb7.jpg

Die Fußgängerzone / Rindermarkt.

passau08ft5.jpg

Meine Lieblingsimmobilie in der Threresienstraße 27, ein altes Autohaus aus dem Jahr 1928. Wahrscheinlich ist es schon seit Jahrzehnten geschlossen.

passau09ce2.jpg

Ein Blick in das "Haus der guten Gebrauchtwagen".

passau10pf4.jpg

Der wohl umstrittenste Platz in Passau - die "Neue Mitte". Das ist ein Erbe unseres ehem. Bürgermeisters Zankl, der das Ding unbedingt haben wollte. Die meisten Passauer waren gegen den Bau, aber das hat den ehemaligen Bürgermeister wenig interessiert. Dafür war die letzte Wahl dann ziemlich eindeutig. Jetzt hat Passau einen SPD Mann als Bürgermeister.

passau11df1.jpg

So schön kann man hier übrigens studieren. Das ist das ehemalige St. Nikola Kloster, heute gehört es zur Universität Passau.

passau12jh3.jpg

Blick entlang des Inn in Richtung Ortsspitze.

passau13wj8.jpg

Blick von der Innbrücke auf die Innpromenade. Im Hintergrund sieht man die Festung Oberhaus. Ganz rechts im Bild treffen sich Donau und Inn.

passau14dh8.jpg

Diese Stelle schauen wir uns unten gleich genauer an. Der Schaiblingsturm ist hier gut zu erkennen.

passau15pt7.jpg

Der Schaiblingsturm wurde 1250 erbaut und die Spitze stand beim Hochwasser 1954 5m unter der Wasseroberfläche.

passau16tr5.jpg

Hier nun die Ortspitze. Hier laufen die 3 Flüsse Donau, Inn und Ilz zusammen. Vom Wasser aus sieht Passau daher aus wie ein Schiff von vorn, da die Altstadt beidseitig von Wasser umschlossen ist. Interessant ist die unterschiedliche Wasserfärbung links und rechts im Bild. Die Donau ist eher blau, der Inn eher grün. Die Ilz ist schwarz.

passau17uk1.jpg

Hier sieht man gut, warum die Flüsse die Altstadt umschließen.

passau18cg0.jpg

Die Römerbrücke über der Donau. Oben thront die Feste Oberhaus.

passau19yv5.jpg

Das Unterhaus gehört zur Feste Oberhaus.

bearbeitet von S.Schnuse
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
itf joegun   
itf joegun

Hallo Stefan,

vielen Dank für die tollen Bilder. Eine traumhafte Stadt, Du bist ja wirklich zu beneiden. :-o

Erzähle mal was von dem Autohaus und den Wagen die da drin stehen...ist das Haus nun ein Museum? Irgendwer muss doch für die schönen alten Autos verantwortlich sein...Wie konntest Du reinkommen? War die Tür auf? :wink: Fragen über Fragen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0
Der Schaiblingsturm wurde 1250 erbaut und die Spitze stand beim Hochwasser 1954 5m unter der Wasseroberfläche.

:-o

5 Meter unter Wasser? Wie hoch war da der Wasserstand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
:-o

5 Meter unter Wasser? Wie hoch war da der Wasserstand?

Damals stand die ganze Altstand unter Wasser. An einigen Häusern gibt es Striche mit Jahreszahlen, an denen man ablesen kann wann das Wasser wie hoch stand. Der Schaiblingsturm steht ziemlich tief direkt am Inn, die Altstadt selbst liegt ein klein bißchen höher. Ich hab jetzt aber nochmal recherchiert und mich wahrscheinlich geirrt, der Turm stand "nur" 5m tief im Wasser:

Inn_Schaiblingsturm.JPG

Erzähle mal was von dem Autohaus und den Wagen die da drin stehen...ist das Haus nun ein Museum? Irgendwer muss doch für die schönen alten Autos verantwortlich sein...Wie konntest Du reinkommen? War die Tür auf? :wink: Fragen über Fragen...

Also in den 2,5 Jahren die ich nun da wohne hat sich in dem Haus nichts bewegt. Es ist auch kein Museum, sondern muss sich irgendwie im Privatbesitz befinden. Das Foto habe ich durch die Glastür gemacht. Die Immobilie finde ich deshalb so toll, weil man unten eine kleine Werkstatt einrichten könnte und in die oberen 2 Etagen als Wohnraum nutzen könnte. Und das mitten in der Passauer Altstadt. Wäre doch ein Traum, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-7er   
BMW-7er

Super Fotos, danke!

Hab ja damals geschrieben das ich mir Passau angesehen habe, waren auch in der Kirche mit dieser gigantischen Orgel und viele deiner Bilder sind mir auch noch bildlich in Erinnerung, insbesondere die Ecke da vorne wo alle 3 Flüsse zusammenkommen, dort hat es mir echt gefallen!

Wirklich eine schöne Stadt! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RABBIT911   
RABBIT911

Das ist ja mal ein schöner Bericht. :-))! Passau ist auch eine schöne Stadt :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nugmen CO   
Nugmen

und in dem trümmerhaufen bin ich geboren :-))

O:-)

Nug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nugmen CO   
Nugmen
Das ist ja mal ein schöner Bericht. :-))! Passau ist auch eine schöne Stadt :-o

übrigens einer der sieben schönsten städte der welt :wink:

Nug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JML CO   
JML

Ich kenne Passau selber nicht, aber von den Bildern her könnte es teilweise auch Regensburg sein...:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RABBIT911   
RABBIT911
übrigens einer der sieben schönsten städte der welt :wink:

Nug

Ehrlich? :-o

Ich hoffe, dass es sich in nächster Zeit, mal ein Besuch in Passau ergibt. Auch wenn es fast schon Österreich ist. O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HighSpeed 250   
HighSpeed 250

passau01id2.jpg

Das ist der Ortsteil Hals, in dem ich wohne.

Du meinst in dem Haus ganz oben (Ruine) ... X-)

Nein, im Ernst - tolle Fotos! :-))!

Ich kenne Passau auch, allerdings habe ich kaum von den Sehenswürdigkeiten etwas gesehen, da ich entweder geschäftlich oder zum Einkaufen dort war.

Die Oberösterreicher sind früher gern nach Passau einkaufen gefahren - vor allem zum Hiendl (Möbelhaus) oder in die Kaufhäuser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
übrigens einer der sieben schönsten städte der welt

... sagte einst Alexander von Humboldt. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Ein paar Impressionen aus dem verschneiten Ilztal. Die Bilder habe ich heute bei einen Spaziergang gemacht, alles in 20 Minuten Gehdistanz von daheim.

dsc4075og9.jpg

dsc4071fg9.jpg

dsc4090cu9.jpg

dsc4094fe3.jpg

dsc4097ui8.jpg

dsc4145up9.jpg

dsc4154ni5.jpg

dsc4171kp8.jpg

dsc4175kb8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring

Hallo Stefan,

schöne Bilder, einige Orte kommen mir von unserem kleinen Rundgang zu Deinem Geburtstag recht bekannt vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

So langsam schmelzen auch hier die Polkappen, daher noch schnell ein paar Winterimpressionen:

776951309_cZ9yJ-L.jpg

776972644_XZ8BB-L.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Heute bin ich mit meiner Postkartensammlung losgezogen und habe einen perspektivischen Vergleich von vor 100 Jahren zu heute gemacht:

804355817_P5847-L-1.jpg804356608_ejeBo-L-4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K-L-M VIP CO   
K-L-M

Sehr gute Idee, gibts noch mehr ? Sonst brings auf die Seiser Alm mit.

Ach so, welches ist die Postkarte :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Wahrlich eine schöne Stadt, dieses Passau!:-))! Sieht sehr lebenswert aus. Danke für die Bilder Stefan. Du bist wirklich zu beneiden. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TPO VIP   
TPO

Das Bild von vor 100 Jahre sieht irgendwie wärmer aus, da soll einer nochmal was vom Klimawandel erzählen. X-)

Ich hab grad richtig Lust bekommen dich zu besuchen. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
Sehr gute Idee, gibts noch mehr

Bin grad dabei noch mehr zu machen, hier mal der zweite Schuss:

804387226_TJTfS-L.jpg 804387998_Crxqa-L-3.jpg

804405192_ZWfeD-L-1.jpg 804406398_QhEdt-L-1.jpg

804418812_cLmZq-L.jpg 804432015_gjfxG-L-1.jpg

Wahrlich eine schöne Stadt, dieses Passau!:-))! Sieht sehr lebenswert aus. Danke für die Bilder Stefan. Du bist wirklich zu beneiden. :)

Danke! :-))!

Ich hab grad richtig Lust bekommen dich zu besuchen. :-))!

Nicht reden, machen! :wink:

bearbeitet von S.Schnuse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
804449794_cVEuh-L.jpg 804448016_5Qygq-L-2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring
Nicht reden, machen! :wink:

Frauchen und ich sind gerade am überlegen, wann wir Dich und Deine Holde mal ein, zwei Tage besuchen kommen, wie neulich Deinerseits angeboten. Ich ruf Dich die Tage mal an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Ja genau, klingel einfach mal durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sumita CO   
Sumita

Hi Stefan,

eigentlich ist es eine Schande, daß Du als " Nicht Passauer " uns diese herrliche Stadt , mit einer Reportage und wundervollen Bildern, erst zeigen mußt.

Ich muß mich an die eigene Nase fassen, daß noch niemand von uns hier in der näheren Umgebung auf diese Idee kam.

Ich bin zwar auch kein gebürtiger Passauer, wohne aber schon seit fast 25 Jahren ca. 40 km davon nur entfernt ( in dem schönen Thermen Kurort Bad Birnbach ), und war natürlich X -mal in Passau.

Es müssen immer die " Auswärtigen " einem erst sagen, wie schön doch Euere Gegend ist. Man selbst bemerkt es meist gar nicht mehr. aber so ist es scheinbar nun mal.

Stefan, ich setze mal Deine Erlaubnis voraus, sehe es mir bitte nach, aber einige schöne Bilder von Passau habe ich noch ausgegraben.

Es sind nur wenige, aber ich finde, sie passen als Ergänzug zu Deinen gut dazu.

Passau vom Schloß aus gesehen auf Zusammenlauf von Inn und Donau.

kopievon8.jpg

Schön zu sehen die Bootsanlegestelle an der Donau, sowie der Passauer Dom mit dem Inn im Hintergrund.

kopievon9q.jpg

Etwas näher herangeholt das Ganze.

kopievon18.jpg

kopievon19.jpg

Und, passen doch nicht schlecht dazu ?

herzliche Grüße

Sumita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaiser78   
Kaiser78

Auch Kaiserin Sisi kam hier durch bei ihrer Brautfahrt nach Wien! :wink:

Und das Nibelungenlied stammt auch von dort! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • S.Schnuse
      Von S.Schnuse
      Seit den nunmehr 8 Jahren die ich schon in Passau lebe, gibt es ein Haus an dem ich noch immer nicht einfach vorbei gehen kann. Während dieser Zeit und wahrscheinlich auch schon lange davor hat sich dort nichts bewegt, obwohl es inmitten der Passauer Altstadt in einem sich ständig ändernden Umfeld liegt, nämlich in der Theresienstraße 27.



      Ein Juwel ist diese Immobilie wahrlich nicht, aber in meinen Augen trotzdem ein ungeschliffener Rohdiamant. Auf den ersten Blick sieht man nur die ungepflegte Fassade, die dreckigen Glasscheiben und die bröckelnde Farbe der Fenster.



      Aber wenn man die Nase gegen die Scheiben des Tores drückt offenbahrt sich ein Bild aus vergangenen Zeiten und die Zeit steht plötzlich still. Da steht ein weißer Triumph 2500 Mark II, ein weißer Peugeot 404, ein roter MGB roadster, und ein paar alte Autos deren Typ ich auf den ersten Blick nicht erkenne (wer was erkennt, bitte schreiben!).



      An der Decke der Werkstatt hängt noch der Werbeslogan "Das Haus der guten Gebrauchtwagen seit 1928", alte Blechschilder weisen auf das Rauchverbot hin, und die Luftdrucksäulen stehen neben platten Reifen.



      Rechts ist das Büro, welches hinter seinen Milchglasscheiben wahrscheinlich genauso authentisch und verlassen wirkt wie die Fahrzeughalle. Dahinter geht die Treppe in die Obergeschosse, zu denen angeblich auch ein Autolift führt. Wer weiß was da noch für Automobile im Obergeschoss schlafen? Und je mehr man darüber sinniert was da war und was da sein könnte, umso schmerzlicher beschäftigt es den eigenen automobilen Geist um den Schliff dieses Rohdiamanten.



      Die Gründung dieses Autohauses geht auf den Metzgermeister Otto Hausmann zurück, einem der ersten Passauer Taxifahrer. Aus seinem Taxiunternehmen machte er bald jedoch eine FORD Verkaufsstelle und Reparaturwerkstatt in eben dieser der Theresienstraße 27. Der Sohn von Otto Hausmann gab das Geschäft ca. 1980 auf. Das könnte dann auch die Zeit sein, seitdem die Zeit dort still steht.

      Und nun höre ich wieder auf von dem Leben zu Träumen, indem ich Zeit und Mittel hätte den Rohdiamanten zum Funkeln zu bringen. Mein Blick in die Glaskugel zeigt eine Erbengemeinschaft, die das Haus verschachern wird. Dann wird anschließend eine H&M Filiale darin eröffnet, und das "Das Haus der guten Gebrauchtwagen seit 1928" ist endgültig Geschichte. Oder vielleicht doch nicht...
    • S.Schnuse
      Von S.Schnuse
      Ich wusste garnicht dass es in Passau so viele schöne Autos gibt. Hier eine kleine Auswahl an Bildern vom heutigen Treffen:



























      Alle Bilder vom Event gibt es hier:
      Klick mich!
    • F40org
      Von F40org
      Basierend und anknüpfend an das traumhafte Event des letzten Jahres

      http://www.carpassion.com/de/forum/carpassion-com-events/29126-vip-treffen-engadin-st-moritz.html

      machten es kkswisslight und kkswiss letztes Wocheende wieder wahr und vereinten den schon eingeschworenen Kreis zum Treffen. Diesmal war unseres Ausgangspunkt das wunderschöne Alpenhotel Bitschnau in Schruns in Vorarlberg (www.bitschnau.at). Die alte Runde wurde noch durch sehr nette und liebenswürdige - teils sehr ess- und trinkfesten - Usern ergänzt. Kompliment schon hier an die Veranstalter: Perfekte Runde - Ihr habt ein sehr glückliches Händchen dafür.

      Diese User nahmen teil:

      kkswisslight
      kkswiss

      ACD/C mit Frau
      CountachQV mit Frau
      F40org mit Frau
      Kai360
      K-L-M
      Loni mit Bängeli
      matelko
      Max S.
      mecki
      MikeMuc mit Frau
      skr mit Frau

      sowie noch ein befreundetes - nicht CP - Päarchen des Veranstalters

      Achso - und natürlich Rudi, der doch etwas mehr war als nur der der uns die Zimmer vermietete und fürs Essen sorgte.


      Ich zitiere jetzt einfach mal einen Teilnehmer:

      ......Also dann ich. Was soll man zu diesem Wochenende im Montafon großartig schreiben?

      Okay, ihr vermutet es alle: es war mal wieder PERFEKT.


      Und das, obwohl es eigentlich die ganze Zeit geregnet hat.

      Oder vielleicht WEIL es die ganze Zeit geregnet hat?


      Unser herzlicher Dank gilt kkswisslight und kkswiss, die uns dieses wunderbare Wochenende beschert haben. Natürlich auch Rudi, der unser Profi-Organisationsteam in idealer Weise ergänzt hat. Das Hotel war spitze, das Essen noch besser, die Wanderung zur Hütte, der Hüttenabend und die anschließende "Abfahrt" nicht zu toppen und die CP-Runde - wie erwartet - die Harmonie pur und selbst das "Ersatzprogramm" hat uns restlos begeistert. Kurz, es wird uns lange in Erinnerung bleiben.

      Einziger Kritikpunkt: mein Wellness-Marathon wurde am Samstag unschön durch so eine blöde Autofahrerei unterbrochen. ......


      Bilder gibt es von meiner Seite leider nicht sehr viele - ABER - unsere beiden Profipaparazzis hatten beim Rahmen- und Ersatzprogramm neben den in der Garage stehenden Autos genug zu fotografieren und zu filmen was sicherlich im Laufe der Woche auch hier erscheinen wird.

      Wie letztes Jahr gab es auch diesmal wieder ein paar nette Überraschung schon beim Betreten des Hotelzimmers.

      Schöne Grüße aus der Schweiz wurden uns da präsentiert.




      Hier noch die große Bilderausbeute meinerseits während der Ausfahrt am Samstag. Unschwer zu erkennen - es war NASS. Für die Semi-Slick-Fahrer und die Fahrer von Fahrzeugen mit sehr viel Drehmoment nicht wirklich ein Vergnüngen.








      Am Abreisetag fiel mir dieses emsig arbeitende Team auf. Mein Fazit: Das Falten eines Cobraverdecks in Kofferraumverträgliche Abmessungen will wohl überlegt sein.






      Bei Traumwetter genossen - je nach Routenplanung - noch einige Teilnehmer eine wunderschöne Fahrt durch die Alpen.

      ...und immer dem Schnee entgegen.


    • S.Schnuse
      Von S.Schnuse
      In aller Früh sind Matthias und ich um 4.00 Uhr morgens von Osterhofen nach Most (CZ) gestartet. Nach 260km auf tschechischen Landstraßen waren wir pünktlich zum Briefing an der Rennstrecke. Der Veranstalter war ein Online-Rennreifenshop. Mit dem Wetter hatten wir viel Glück, denn während es in unserer Heimat regnete, war es in Most die ganze Zeit trocken.



      Unser Renngefährt, ein BMW M3 compact mit 321 PS.


      Ein Porsche 997 GT3 aus Berlin.


      Porsche 944 turbo und 993 Carrera 2.


      Meine Helmkamera wurde mit Panzertape befestigt.


      Dann haben wir die Serienreifen gegen Rennreifen getauscht.


      Eine nette E36 Armada aus Brandenburg.


      Sehr viele Porsche von Lundt Automobile waren dort.


      Matthias ist startklar!


      ... meine Kamera auch.


      Über dem Auspuff war es schön warm.


      Ein Formel 3000 (Reynard)


      Ein E36 M3, den ich von der Nordschleife her auch kenne.


      Ein schöner Manta, der den Tag leider nicht überstand.


      Keine Ahnung was das für einer ist.


      Blick vom Turm auf die Strecke.
    • NOS_VIPER
      Von NOS_VIPER
      Hallo,

      ich bin von meinem Italienurlaub zurück und habe da meinen schönsten Tag in meinem Leben erleben dürfen. Eigentlich waren
      wir in Rimini untergebracht, nur war da tote Hose, also suchten wir uns Ausflüge die man mit den öffentlichen ohne große
      Umstände erreichen konnte. An einem Tag fuhren wir nach Bologna und da fiel mir ein, das doch Lamborghini nicht so weit ent-
      fernt ist. Nach dem wir einen Taschendieb enttarnt hatten und unser Gepäck vollständig bei uns blieb fanden wir den örtlichen
      Busbahnhof und lösten einen Fahrschein nach S. Agata.

      Da angekommen standen wir auch recht schnell vor dem Werk. Es war ein Anblick den man eigentlich nur aus Prospekten,
      Zeitschriften oder ähnlichem kannte. Nun schlug mein Herz höher und schon entdeckte ich einen Diablo Roadster. Herrlich.
      Und direkt vor dem Hauptgebäude parkte noch ein weißer Gallardo Spyder.

      Leider erwischten wir bei unserem spontanen Besuch die Mittagspause und so setzen wir uns halt die verbleibende Stunde auf
      eine Wiese nahe dem Werk und genossen die Sonne. Doch bevor wir das taten musste ich erst mal die Emotionen verarbeiten
      die der weiße LP640 in mir auslöste als er uns entgegen kam und auf das Werksgelände fuhr. A new Lamborghini was born

      Während der Zeit, die wir die Stunde auf der Wiese verbrachten, genoss ich die Soundkulisse der LP560-4 und LP640 die an
      uns vorbeifuhren und auf Testfahrt geschickt wurden. Es waren insgesamt 6 Stiere die an uns vorbei dröhnten. Meine Nacken-
      haare wollten nicht so recht zur Ruhe kommen. Es war so gigantisch so viele Lambos zu sehen. Es war für mich etwas ganz
      besonderes.

      Als es dann endlich kurz vor halb 3 war gingen wir wieder zu dem Museum. Der weiße Gallardo Spyder wurde gerade mit Kamera-
      equipment beladen und wurde anschließend angelassen. Herrlich. Einfach schön. Als er hinter dem Werk verschwand löste
      ich nun also 2 Tickets für das Museum. Es war mir eine Ehre eine Reise durch die Zeit von Lamborghini zu machen. Es war schön
      die Formen zu bestaunen. Wie schön doch so ein 400 GT, Miura oder Countach ist. Auch all die anderen Modelle. Nach
      dem ich die untere Etage ausgiebig genossen hatte sind wir eine Etage höher und hier wurde alles noch mal „schlimmer“. Da
      waren also die Lambos die mir am besten gefallen. Ich wusste nicht wo man hingucken sollte. Meine Ohren sagten mir „Guck
      aus dem Fenster und sieh Dir die LP560-4 an. Oder da den gelben Murciélago!“ Meine Augen schrieen danach das Miura Concept,
      Den GT, den RGT, den SVR, den LP640 und den Reventón auf einmal ansehen zu wollen. Als ich wieder Herr meiner Sinne war,
      fing ich an, ein Auto nach dem anderen anzusehen. Zu erkunden und zu genießen. Wie imposant doch der RGT ist. Ohne
      Sponsoren gefällt er mir am besten. Er ist wirklich einfach nur Schwarz, Flach, Breit und Respekteinflössend.

      An dem Tag sah ich zum ersten mal einen Reventón und kann ihm beim besten willen nichts schlechtes abgewinnen. Er ist toll

      Dann drängte leider die Uhr. Doch wir entschieden uns einen Bus später zu nehmen und noch paar Lambos beim fahren zu zu
      sehen. Es war doch überwältigend wenn sich mal 2 LP560-4 aus dem Werk jagten... Also wieder runter und.... alles um mich
      herum setzte aus... Da stand Valentino Balboni. Der Mann der für mich für Lamborghini steht. Also schnell die Kamera an und
      ein Foto. Als er mit dem Gespräch fertig war, war im Begriff das Museum zu verlassen. Ich war wie in Trance, also musste
      meine Freundin ihn ansprechen und fragen ob er sich mit mir fotografieren lassen würde. Er bejahte das sehr freundlich. Als
      ich nun wieder Herr über mein Gehirn und Zunge war, fing ich an mit ihm englisch zu sprechen, und als ich ihm erzählte, das
      ich ihn vor 3 Jahren in Oschersleben bei der GTR Supertrophy traf, redete er deutsch mit mir weiter. Ich redete noch ein
      bisschen mit ihm und stellte wieder fest, dass er immer noch so fest auf dem Boden steht und sich über jeden Besuch freut wie
      vor 3 Jahren. Er erfreut sich an jeder Begeisterung anderer Lamborghinifans.

      Dann fragte er mich ob ich mir denn schon das Werk angesehen habe. Ich verneinte es, denn ich hatte keine Gelegenheit mich
      vorher anzumelden. Da fragte er am Empfang ob noch eine Führung ist und sagte mir dann das nur noch eine auf italienisch ist.
      Ob ich sie mir jedoch trotzdem das Werk ansehen möchte. Klar! Ich war hin und weg. Auch wenn ich nix verstehe, einen Blick
      in die heiligen Hallen werfen zu dürfen, das wäre doch was. Also bejahte ich und da fragte die Empfangsdame ob ich dafür schon
      gezahlt habe und da winkt Valentino ab und sagt was auf italienisch zu ihr. Wie sich herausstellte, sagte er, wir gehören zu ihm
      und es geht schon klar. Ich war sprachlos.

      Es war ein Tag der Steigerungen und der Superlative. Erst der spontane Entschluss das Werk zu besuchen, dann die Lambos
      zu sehen die getestet wurden. Und dann noch das Museum und das „i“-Tüpfelchen auf dem „i“-Tüpfelchen war ja dann
      die Einladung von Valentino Balboni das Werk zu besuchen.

      Jetzt musste ich mich nur noch etwas mehr als 30 Minuten gedulden bis die Führung los ging. Das war bei all der vielen Eindrücke
      kein Problem für mich.

      Ich sah mir gerade die im Museum ausgestellten Motoren an, als Motorenlärm mich aus meinen Gedanken riss. Da stand vor dem
      Museum, halb unter der Schranke ein Mattschwarzer LP640 und wollte raus. Am Steuer, Valentino. Ich bin so schnell wie es ging
      raus aus dem Museum.

      Valentino stellte, den LP vor dem Werk ab und lies den Motor laufen. Dann nahm er sich einen aus der Gruppe der Engländer und
      fuhr mit ihm weg. Und als er das Werksgelände verlies, verliesen auch die aus England angereisten Z06 und Diablo Roadster das Ge-
      lände. Der Diablo war um einiges lauter als der LP640. Das Nummernschild besagte auch „LOUD“ (Nur etwas anders geschrieben *wink*)
      Ein kurzer Gasstoß und die Nackehaare standen senkrecht. Auch als er beim losfahren kurz beschleunigte war der Sound infernalisch.

      Meine Sinne wurden überrannt und es war wie ein Traum für mich. Doch ich wusste da noch nicht, was noch auf mich zukommt.

      Dann war unsere Führung und zum Glück in englisch statt in italienisch. So verstanden wir doch was gesagt wurde. Es war sehr
      schön, faszinierend und etwas ganz besonderes da zu sein, wo die Traumautos gebaut werden. So viele Lambos in so
      vielen Farben. Es stand sogar ein Reventón da, bei dem gerade Hydraulik und Co auf Dichtigkeit geprüft wurde. Dann wurden wir aus
      dem Werk seitlich heraus geführt und da standen so viele Lambos herum die getestet wurden oder zum testen bereit waren. Alle in
      verschiedenen Farbkombinationen und alle wunderschön. Egal ob LP640, Gallardo SL, LP560-4, Murcielago, LP640 Roadster,
      Gallardo oder Gallardo Spyder. Wir wurden um das erste Gebäude herum zur Sattlerei geführt und da standen in einem anderen Ge-
      bäude weitere Murciélagos und sogar ein Diablo GTR. In der Sattlerei angekommen war es beeindruckend all die Farb-
      variationen sehen zu können. Es ist toll was Lamborghini für Farben anbietet.

      Als die Führung vorbei war, kamen wir gerade noch pünktlich zum Museum um Valentino mit einem Burnout das Werksgelände ver-
      lassen zu sehen. Er liebt es halt einen Lambo zu fahren...

      Dann war auch leider schon die Zeit vorbei die uns blieb. Nun hieß es Abschied nehmen um unseren Bus und Anschlusszug zu erwischen...

      An dieser Stelle möchte ich mich bei Valentino Balboni für die tolle Geste bedanken und auch bei meiner Freundin die auf einen
      Ausflug verzichtet und mir somit die Möglichkeit gegeben hat einen großen Traum zu erfüllen.

      Das war DER Tag in meinem Leben.
















×