Jump to content
Bobolus

Verbraucher versuchen den Benzinpreis zu senken???

Empfohlene Beiträge

Bobolus   
Bobolus

Hallo,

habe das gerade geschickt bekommen und habe sofort an Euch gedacht :)

Habe natuerlich keine Ahnung, wie das funktionieren soll und ob es ueberhaupt klappen kann ;)

Deshalb hier meine Frage, schaut es Euch an und koennt ja Euren Senf dazugeben, ob moeglich und ob es intelligent usw.

Wir tanken sowieso alles bei Agip, aber schaut es Euch mal an :)

http://www.edsraziel.de/Benzinpreis.pdf

Mir ist klar, dass das alles manipuliert ist und das die groessten Gauner sind, aber wirklich Total und Shell?? Geheime Preisabsprachen sind klar, aber laeuft das Meiste ueber die Beiden??

Koennt ja gerne Euch mal einschalten und vielleicht, wenn es gut ist weiterverbreiten oder als Schwachsinn abstempeln.:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bobolus   
Bobolus

???Geht das vielleicht leicht ausfuehrlicher???

Also paar Gruende warum, warum es Schwachsinn, warum es nicht klappen kann??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
306   
306

bei so offensichtlichem schwachsinn ist das eigentlich nicht nötig, aber vielleicht hat ja jemand lust im detail auf diese thesen einzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
crims9n   
crims9n
schwachsinn

...Schwachsinn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bobolus   
Bobolus

Waere jemand so freundlich, produktiv zu antworten??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

weißt du von wem der Aufruf zum Boykott genau dieser beiden Ölgesellschaften kommt? Evtl. von einem andren Ölkonzern?

Warum solltest du die Mailbox von anderen Leuten mit so einer Nachricht fluten, sowas läuft unter dem Begriff Hoax. Auf dieser Seite findest du Beispiele, dass es ähnliche Mails gibt seitdem das Internet wirklich populär wurde: http://www2.tu-berlin.de/www/software/hoax/tanken.shtml

Hier findest du auch die Argumente warum diese Aufrufe Unsinn sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bobolus   
Bobolus

Danke fuer eine brauchbare Antwort :)

Keine Ahnung woher des kommt, habs geschickt bekommen und wollt mal danach fragen.

Danke fuer eine ausfuehrliche Antwort, die ja nicht zu viel verlangt war.

Kann dich nicht wieder bewerten, weil du jedesmal eine gut brauchbare Antwort gibst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

Keine Ahnung woher des kommt

Und genau das ist ja das Problem, es ist eben nicht ersichtlich für wen man hier evtl. sogar einen ganz anderen Zweck verfolgt. Und bei diesen Boykotten leiden primär die Pächter, nicht die Konzerne.

Besser wäre hier einfach mal wieder die autofreien Sonntage zu machen! Das bringt zwar direkt langfristig nichts, aber evtl. macht man mal einige Menschen darauf aufmerksam, dass man auch ohne Auto zum Bäcker und zum Baggersee kommt. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
floater   
floater

Diese These gab es schon ein paar mal und halte net wiklich viel von. Ausserdem tanke ich auch so gut wie nie bei den beiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jonny   
Jonny

Zudem ist es dem Konzern dahinter warsch. egal und ich glaube nicht, dass diese beiden Tankstellenketten die einzigen der dahinter stehenden Konzerne in Deutschland sind. Es gibt ca. 6 Ölkonzerne die in Deutschland das Zeug anbieten davon ist wohl ExxonMobil der größte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

BP/Aral nicht zu vergessen

Der Ölgeselschafft ists auch ziemlich egal, wo du tankst, da alles aus der selben raffinerie kommt ;-)

Ist ja nicht so, dass Esso seinen Sprit von Hamburg nach frankfurt karrt, sondern ihn direkt vor ort bezieht, bei einer anderen Raffinerie ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WiWa   
WiWa

Moinsen

Gut das nicht alle auf diese saublöde Aktion hereinfallen, denn bringen tut die überhaupt nichts.

Ich habe auf diverse Emails mit diesem Text geantwortet:

Nein, das bringt nichts. 45% vom Jahresgewinn fährt z.B. Shell durch die Förderung und die Produktion von Öl und Benzin ein - wobei der Umsatzanteil für diesen Bereich extrem niedrig ist. Der Verkauf dieser Produkte über die Tankstellen nimmt einen geringeren Wert ein.

Shell und Co. beliefern auch die freien und kleinen Tankstellen. Also wer dann bei einer freien Tanke tankt, der nimmt trotzdem das Benzin von den großen ab.

Trotzdem sollte man bei den kleinen Tanken kaufen – keine Frage.

Vorschlag, der den Konzernen mehr weh tut: Aktienanteile verkaufen. Heute geht es um Shareholder Value und Aktienkurs, nicht um die verkauften Liter an der Tanke. Ist zwar traurig, aber das Vertrauen wird nicht mehr in das Geschäft des Unternehmens gelegt sondern in irgendwelche „Werte“.

Bringt aber zwei Probleme mit sich:

- der der Aktien hält, freut sich über die steigenden Ausschüttungen jedes Jahr – also wird er wohl nicht verkaufen

- verkaufen wirklich viele ihre Anteile, fällt der Kurs. Dann freuen sich aber die Banausen, die so oder so nicht verkaufen...

Ergo, egal was wir machen, den Konzern treffen wir damit nicht. Den Tankstellenpächter, der eh schon mehr ein Sklave der Ölkonzerne ist, der hat noch weniger in der Tasche.

Also, gutes Fahrrad, gute Schuhe oder schöne Rollschuhe.

Schaut euch mal den Jahresbericht 2007 von Shell an - nehmt auch die anderen Jahresberichte.

Tun können wir nicht viel, denn eine Auswirkung gibt es nicht. Zudem hätte man schon vor vielen Jahren aktiv werden müssen, und nicht jetzt erst, wenn der Markt aufgeteilt und die Welt davon abhängig gemacht worden ist.

Ich habe zwar auch keine 1A-Lösung parat, aber einfach 500.000 Autofahrer zu der Marke x lotsen bringt nichts.

Dito bei Waschmittelhersteller, LCD/TFT-Matten-Hersteller usw. sehr wenige Firmen produzieren was jeder täglich braucht. Egal von welcher Marke man die Produkte kauft, am Ende hat man den 3 bis 6 großen Firmen bedient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mueckenschreck   
mueckenschreck

Ehrlich gesagt würde mir auch keine Musterlösung einfallen wie man die Ölkonzerne zu niedrigeren Preisen zwingen könnte.

Ich denke für jeden einzelnen würde ein wenig umdenken schon helfen. Es wurde ja schon erwähnt, man vergisst mit dem Auto doch schnell mal, dass man auch kurze (je nach sportlichkeit auch längere) Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen könnte. Genauso das spritsparende Fahren (früh schalten, etc.) oder Fahrgemeinschaften gründen.

Jeder für sich muss allerdings entscheiden wann die schmerzgrenze erreicht ist. Für manche war die ja schon früh erreicht und diese Menschen haben dann auch umgedacht und fahren per Bahn oder Fahrrad auf Arbeit. Für viele scheint es aber noch nicht soweit zu sein (mir eingeschlossen). Das Tanken tut zwar jedem Weh aber es scheint auch niemand auf sein Auto verzichten zu wollen. Und so lange die Mehrheit noch munter durch die Gegend düst werden sich die Ölkonzerne auch noch keinen Kopf machen. So denke ich mir das zumindest :wink:

Ansonsten noch eine Kleinigkeiten zu diesen "Rundmails". Ich bekomme täglich im Betrieb einen Newsletter in dem vor solchen Rundmails gewarnt wird, da sich dort auch Viren/Trojaner etc mit einschleichen können (je nach Art des Anhangs). Und gerade solche Rundmails die im ersten Moment auf ein heißes Thema hinweisen und im Endeffekt dann unbedingt an so und soviel Menschen geschickt werden soll sind schon verdächtig 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×