Jump to content
FrazerNash

das erste Auto von Fahranfängern

Empfohlene Beiträge

FrazerNash   
FrazerNash

Hallo,

der Gedanke zu diesem neuen Thread kam mir, als ich über das Thema Fahrsicherheitstraining - v.a. für absolute Fahranfänger - nachdachte:

Die gängige Meinung ist ja leider (zumindest ist das mein Erfahrungswert), daß ein Führerscheinneuling sich als erstes eigenes Auto ein altes, evtl. rostiges und nicht allzu gut motorisiertes Fahrzeug zulegen sollte, um "erstmal zu üben". Da würden Dellen nichts machen etc. Ich denke, daß es eher gefährlich ist, wenn sich Anfänger in Schrottkisten setzen, da die Fahrzeuge der Fahrschulen wesentlich besser und moderner sind, in denen das Autofahren trainiert wurde. Die Personen die ich kenne, die sich Klapperkisten aufgrund der o.g. "tollen" Ratschläge gekauft haben, hatten größtenteils Unfälle... ich mit meinem SL damals keinen einzigen. Was sagt ihr denn so zu meiner Einschätzung, daß uralte Autos, wenn sie von Anfängern bewegt werden, ein hohes Stress- und Sicherheitsrisiko darstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steff   
Steff

Das Problem ist, dass sich viele Fahranfänger einfach gar kein anderes Auto leisten können, geschweige denn einen SL :wink:

Ich glaube kaum, dass ein junger Führerscheinneuling sich gerne in eine Schrottkiste sitzt, nur weil er damit wo anfahren könnte, ich glaube eher, dass jeder von einem guten Wagen träumt, aber es am finanziellen scheitert!

Ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FrazerNash   
FrazerNash

Steff schrieb am 2002-01-08 11:42 :

Das Problem ist, dass sich viele Fahranfänger einfach gar kein anderes Auto leisten können, geschweige denn einen SL :wink:...

Sorry, habe nicht besonders "erdverbunden" gedacht :grin:

Aber die Eltern haben doch sicherlich einen besseren Wagen und könnten evtl. auch mit dem Kiddy gemeinsam durch die Gegend fahren, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Praemienhai   
Praemienhai

Es muss ja keine Schrottkarre sein, aber ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, dass ich mit meinem 60PS-Kleinwagen in den ersten Jahren durchaus zufrieden war und ich auch der Meinung bin, dass man nicht mit 300PS anfangen sollte. Schließlich braucht man doch einige 10000km bis man einigermassen sicher ist.

Obwohl es natürlich sehr viel Spass macht, ein Wagen mit höherer Leistung als 60PS zu fahren :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok 911   
Ok 911

Ich schliesse mich da Praemienhai an. Ich bin auch dafür dass man vielleicht mit einem günstigeren Auto anfangen sollte, allerdings nicht nur der Beulen und Kratzer wegen sodern auch aus finanziellen Gründen. Klar haben nicht alle die gleichen Voraussetztungen aber ich finde dass jemand mit 18 der ne Kiste für 3000 gekauft hat, dass eher schaetzen lernt hat als jemand, der von seinem Daddy nen Wagen geschenkt bekommen hat, der 50000 gekostet hat.

Ist natürlich Ansichtssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fReshjive   
fReshjive

ich denke auch, dass man mit einem eher langsameren Auto anfangen sollte...! 100-150 PS is Maximum! Bei mir steht das auch alles noch an, da ich erst 15 bin!

Aber ich denke, das es doch sozusagen "schlauer" ist, anfangs selbst ein recht langsames Auto zu besitzen, jedoch immer die Möglichkeit zu haben, sich das Auto des Vaters oder der Mutter ausleihen zu können. Und da hätte ich z.B. genug dampf! :wink:

bis denn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eye   
Eye

Das große Problem ist ja leider immer die Versicherung...Ich fahre jetzt 2 Jahre Auto und habe, wenn ich mich mal selber beurteilen darf schon "einiges" an Erfahrung gesammelt und es wird mir auch immer bestätigt das ich auch besser Autofahren kann, als manch anderer in meinem Alter, was zum Beispiel das beherrschen vom Auto angeht usw... aber darum geht es jetzt ja auch nicht...Ich würde mir auch sehr gerne ein Auto kaufen (ca. 150PS+ - )und ich hätte auch das Geld aber ich kann mir die Versicherung absolut nicht leisten, denn ca. 800-1000DM im 1/4 Jahr sind einfach zuviel, denn ich muß ja auch noch tanken und auch mal damit rechnen das etwas an dem Auto dran ist und auch mal in die Werkstatt muß....

Hab ich wohl leider pech gehabt... :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Praemienhai   
Praemienhai

Kannst den Wagen nicht über deine Eltern als Zweitwagen anmelden? Ist dann doch meist sehr günstig.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Praemienhai am 2002-01-08 14:06 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir

ich kann euren äusserungen nur beipflichten!

ich halte es aus mehreren gründen für falsch mit einem teuren und starken wagen zu beginnen. so groß der reiz auch sein mag: 1. sollte man sich mit 18 langsam an einen finanziellen maßstab gewöhnen und sich bestenfalls seine autos wenigstens zum teil selbst verdienen!

und 2. bin ich der meinung, das man eine weile braucht bis man sich an das fahrverhalten eines autos gewöhnt hat! wenn der wagen dann noch ps stark ist, wird es sehr schwer den wagen langsam kennenzulernen und sich an den instabilen zustand des autos ranzutasten! :smile:

ich hab auch mit 60PS angefangen, da konnte ich mich ganz aufs kurvenverhalten konzentrieren und brauchte mir um die leistung keine gedanken machen, da sie ja sowieso nicht existierte! bin damals sogar nordschleife mit der schüssel gefahren! erster ringkontakt: nissan micra, 60PS, 3 gang automatik, 155 asphaltschneider :smile: in 13min20!

auf der anderen seite sollte das auto auch nicht zuuuu alt sein, damit sicherheit und bremsanlage stimmen!

Fazit: nicht älter als 6-7 jahre und stärker als 100 ps! optimal: corrolla von 96 mit 75 ps! gute pannenstatistik und doppelairbag mit abs! spreche aus erfahrung :smile: ein M3 kommt dann noch früh genug haha :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FrazerNash   
FrazerNash

Es ist richtig wenn ihr schreibt, daß das alles eine Frage des Geldbeutels ist....

MAL ANDERS GEFRAGT: findet ihr generell, daß es eine zusätzliche Belastung für einen Fahranfänger ist, in einem nicht ganz intakten Auto zu fahren (wo es klappert etc.)?? Mich hätte das am Anfang sicherlich extrem irritiert! Wie ist es euch denn damit ergangen? Oder wart ihr einfach nur happy, den ersten eigenen Wagen zu haben? :smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sepp   
Sepp

naja nur weil die autos billiger sind muss das ja nicht unbedingt heissen dass alles klappert.die meisten meiner freunde fahren auch kleine autos und ich könnte nihct sagen dass da was klappert.

ich werd mir am anfang noch gar kein eigenes auto kaufen sondern ich warte ca ein halbes jahr und gehe in den sommerferien ordentlich arbeiten und dann kommt wahrscheinlich ein benz ins haus. :smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jacksonville2k   
jacksonville2k

tja ja,

erstes auto.....Ich werde im april 18 und habe bis dahin dann auch wohl meinen führerschein; doch mein problem ist, dass es wohl schlecht mit dem eigenen auto aussieht.Ich habe nur 5 minuten schulweg und so denkt sich mein vater dass ich ja sonst eh keine Fahrten(mit dem eigenen Auto) machen würde. Andererseits erlaubt unser fuhrpark auch nicht dass ich mir eines von den autos meines vaters schnappe.Jetzt wisst ihr worüber ich mir täglich den kopf zerbreche.

kennt jemand die situation? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steff   
Steff

jacksonville2k schrieb am 2002-01-08 15:41 :

tja ja,

erstes auto.....Ich werde im april 18 und habe bis dahin dann auch wohl meinen führerschein; doch mein problem ist, dass es wohl schlecht mit dem eigenen auto aussieht.Ich habe nur 5 minuten schulweg und so denkt sich mein vater dass ich ja sonst eh keine Fahrten(mit dem eigenen Auto) machen würde. Andererseits erlaubt unser fuhrpark auch nicht dass ich mir eines von den autos meines vaters schnappe.Jetzt wisst ihr worüber ich mir täglich den kopf zerbreche.

kennt jemand die situation? :???:

Kann ich mir gut vorstellen, deine Situation!

Dass Papa den Turbo nicht hergibt, ist wohl in den meißten Fällen so :wink:

Vielleicht kannst du ihn ja überreden, dass er dir einen günstigen (gebrauchten) Kleinwagen zum Geburtstag schenkt, um damit , was weiß ich, Freunde besuchen kannst, in die nächst Großstadt kannst, ...!

Wenn du dann erstmal deine km herunterhast, wird dich auch dein Vater mit den größeren Kalibern fahren lassen (wenn er dabei ist)

Allerdings ist es ganz ohne Auto (das man auch fahren darf) echt doof!

Wünsch dir auf jeden Fall viel Glück für die Prüfung und, dass du was eigenes bekommst :smile:

Ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok 911   
Ok 911

Kleine Geschichte am Rande:

Kurz bevor ich die Fahrprüfung gemacht habe kommt mein Vater zu mir und sagt "wart noch bis du 20 bist und ich zahl dir die haelfte an einem neuen Wagen". Was mach ich- Prüfung bestanden und gleich meine 1. Kiste (72PS) gekauft, ein Jahr gefahren und dann langsam gesteigert. Ich habs nie bereut dass ich einen alten Wagen mit dem eigenen Geld zum Anfangen gekauft habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RADI   
RADI

Ok 911 schrieb am 2002-01-08 22:43 :

Kleine Geschichte am Rande:

Kurz bevor ich die Fahrprüfung gemacht habe kommt mein Vater zu mir und sagt "wart noch bis du 20 bist und ich zahl dir die haelfte an einem neuen Wagen". Was mach ich- Prüfung bestanden und gleich meine 1. Kiste (72PS) gekauft, ein Jahr gefahren und dann langsam gesteigert. Ich habs nie bereut dass ich einen alten Wagen mit dem eigenen Geld zum Anfangen gekauft habe.

Ja das kenn ich, bei mir fast das Selbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MAZ   
MAZ

Hi,

bei mir war und ist es immernoch so, das ich den Wagen von Mama übernommen habe (den Nissan), als sie sich einen Explorer gekauft hat! Ich bin im nachhinein sehr glücklich das ich so einen Wagen habe der geräumig nicht zuuu langsam ist und mich von A nach B bringen kann ohne das er ausseinanderfällt, nebenbei kann ich damit aber trotzdem mal irgendwo anecken ohne das gleich Alarm ist. zB mal beim Einparken oder wenn ich aus ner engen lücke raus muß, da drängel ich mich lieber gegen die Mauer als gegen die anderen Autos.

Trotzdem kann ich auch mal mit dem Explorer oder Vaters A8 fahren, meistens unter Aufsicht (zum Einkaufen oder so), manchmal aber auch alleine. So komm ich auch mal zum schnelleren Fahren.

ich hatte noch keinen Unfall, und ich denke mal die meisten unfälle passieren weil sich die Fahrer überschätzen oder sie sich oder anderen etwas vormachen und den coolen spielen wollen. Da haben die Fahrlehrer und die Bücher also recht :smile:

Ich kenne auch leute die haben zuerst mal Papas Porsche in den Graben gelegt, da kommt dann wohl alles zusammen, selbstüberschätzung und die Coolness ...

Mathias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×