Jump to content
Aircraft

Suche Notebook - Empfehlungen?

Empfohlene Beiträge

Aircraft   
Aircraft

Hallo zusammen.

Da es jetzt dann ans studieren geht und das wahrscheinlich auch noch weit weg von zu Hause, muss ich mir ein Notebook anschaffen. War eigentlich schon immer Gegner von Notebooks, ob der mangelnden Aufrüstbarkeit, aber jetzt führt kein Weg dran vorbei.

Zwar kenne ich mich in der IT-Landschaft ganz gut aus, aber ich habe kein Plan, worauf ich bei Notebooks achten soll. Google habe ich schon bemüht, aber da stößt man oft auf Tests aus dem letzten Jahrhundert.

Ausdrücklichst empfohlen wurden mir ASUS-Notebooks und Sony VAIOs, wobei die letzteren meiner Meinung nach etwas überteuert daherkommen. Also wollte ich Richtung ASUS gehen, bin aber offen für andere Vorschläge.

Wichtig:

- Maximal 15,4 Zoll

- Wenn möglich unter 1000 EUR, maximal 1200 EUR.

- Kein Mac

- Akku nicht allzu schwach(>90 Minuten)

- Gute Grafikkarte

Was ist zu empfehlen?

Ich bedanke mich herzlichst für kommende Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Ich kann nur eines dazu beitragen: Nimm ein Vaio!

Die 200 Euro Differenz lohnen sich.

Die Qualität des Notebooks, das Gehäuse, das Display, die Geschwindigkeit - alles Top

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dan!eL   
Dan!eL

Ich habe mich Anfang des Jahres sehr intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt.

Habe mir dann im März ein 15,4 Notebook gekauft und damit Desktop-PC und mein altes Notebook ersetzt. Ich habe mich für ein Dell XPS M1530 entschieden.

Die Grafikleistung (8600GT mit DDR3 Ram) ist nach den Alienwarenotebooks (>2000€) die beste die man momentan in einem 15,4 Zoll erhalten kann.

Ich habe im März folgende Zusammenstellung bestellt:

T9300

2GB Ram

Geforce 8600GT

200 GB HDD (7200rpm)

1440x900 15,4 Zoll Display

1 Jahr Vor-Ort-Service

uvm.

bezahlt habe ich ziemlich genau 1000€.

Ich bin wirklich super mit dem Notebook zufrieden. Ich kann alle aktuellen Spiele sehr gut spielen und das Notebook ist für mich ein idealer Desktop-PC Ersatz.

Ich kenne das Asus G1s mit ähnlicher Ausstattung auch ganz gut, jedoch gewinnt das XPS den Vergleich deutlich. Die Verarbeitung, die verwendeten Materialien sowie der Service sind beim Dell deutlich besser.

Hier findest du eine Konfiguration der Dell-Seite: klick mich

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Bei weiteren Fragen helfe ich gerne weiter.

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e-xtreme   
e-xtreme

Von Asus kann ich dir nur abraten. Ein Kommilitone von mir hat sich letztes Jahr zum selben Zeitpunkt wie ich ein Notebook für 1300€ gekauft. Ich habe mich für einen Acer Aspire entschieden und er sich für einen Asus. Er hat riesen Probleme mit dem Gerät, Vista läuft sehr schlecht, die Akkuleistung erfüllt nicht die vorhaben, ständige abstürze... die gleichen Erfahrungen haben auch einige andere Kommilitonen mit Asus-Notebooks gemacht.

Welche Laptops in der Uni ansonsten sehr gut laufen sind Macs, Vaios und IBM-Thinkpads. Sony ist ja schon mal dabei :) Ich persönlich bin sehr beeindruckt zum einen von Macs, für dich ja kein Thema, und den IBM/Lenovo Notebooks, weil dies einfach sehr gut verarbeitet sind und einiges aushalten, was für den täglichen gebrauch nichtt verkehrt ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
natches   
natches

Ich kann dir auch nur zu einem Dell Notebook raten, die VAIOs halte ich persönlich für überteuert, da kann man dann gleich einen Mac holen. :wink:

Ich nutze hier einen Dell Vostro 1500 seit etwa einem halben Jahr und bin voll zufrieden. Tolles 15,4" Display mit hoher Auflösung (1680x1050), gute Leistung, und ein wie ich finde schickes, weil schlichtes Aussehen und die Akkuleistung ist auf jeden Fall für deine Bedürfnisse ausreichend. Die Inspiron sind auch gut, wenn auch leicht teuerer. Aber unter 1000€ bekommst du da ein klasse Notebook, welches auch lange hält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Lifebook S, ist leicht (2,1kg), der Akku hält einen Tag in der Uni locker durch (mit zweitem Akku bei Office, Internet über W-Lan 8h-9h, DVD brauch ich in der Uni nicht, deshalb zweiter Akku) und mit nem Intel Core2Duo 1,8 GHz und 2Gb Ram schafft er die meisten Programme spielerisch. Nur die Grafik ist (dank Business Notebook) nicht so gut wie in der Consumerschiene bei Alienware etc. Ansonsten kann ich Fujitsu-Siemens nur empfehlen! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shabooboo   
Shabooboo

Das Thema kam vorhin bei nem Kumpel und mir auch auf. Er hat ein Sony und noch nie Probleme gehabt. Sein Notebook ist 3 Jahre alt.

Ich selbst habe auch ein Sony, welches ich in 3 Monaten schon 4 Jahre habe. Ich hatte bisher auch noch nie ein Problem und es läuft immer noch super. Ich habe es jeden Tag mehrere Stunden an, da ich es auch für das Studium gekauft habe und mir damals was ordentliches kaufen wollte, anstatt normales Notebook und nen Desktop-Rechner.

Mein Akku hält immer noch 3h wie von Anfang an (Centrino). Also ich kann Sony auch nur empfehlen, obwohl sie in der Anschaffung etwas teurer sind, aber es lohnt sich.

2 von unseren Freunden haben sich Notebooks von ASUS gekauft und beide hatten bisher schon ein paar Probleme, welche weiß ich aber nicht.

Mein Bruder hat ein Acer, welches 3,5 Jahre alt und nun der Akku hin ist sowie das Display einen Fehler hat.

Wenn es kein Sony wird, dann würde ich vielleicht auch mal bei Dell oder Samsung gucken bzw. IBM/Lenovo (wobei die auch ziemlich teuer sind).

Gruß Matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-7er   
BMW-7er

Also ich hab zu Weihnachten ein Aldi Laptop bekommen. Medion MD96370.

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Aktuell-PC-Hardware-Ab-12.-Dezember-bei-Aldi-Notebook-Medion-Akoya-MD-96370-fuer-899-Euro_2053843.html

Bin mit dem Ding restlos zufrieden, das Einzige was ich manchmal spiele ist Test Drive unlimited und das rennt einwandfrei. Akkuleistung ist sehr gut und den rest kannst du ja im o.g. Link nachlesen.

EDIT: Ein anderer Zivi hier hat das Ding auch und ist wie ich restlos zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Also Acer??? Gerne, wenn man auf verwaschene Farben steht.

Die Displays sind das letzte. Ganz ehrlich. Es gibt doch nix schöneres, als leuchtende, lebendige Farben und scharfe Konturen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

oja! z.B. auf dem 1400x1050 Pixel 14Zoll Display meines FSC´s, hätte ich davor nie geglaubt aber der Unterschied zu nem billigen Display ist echt gewaltig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aircraft   
Aircraft

Danke soweit für die Antworten.

Die VAIOs sind jetzt spätestens doch wieder in der engeren Auswahl. Ich will und darf den Kauf nicht bereuen. Ist das Notebook erstmal gekauft, gibt es kein zurück mehr (jaja, ich kenne das Fernabsatzgesetz :wink: ).

Da gebe ich dann doch den Mehrpreis gerne aus, wenn es sich denn lohnt! Vor allem gibt es ja anscheinend schon vernünftige Geräte für 1000-1200 EUR. ASUS hingegen ist wohl doch auch nicht 100% die richtige Wahl. Auch DELL könnte interessant sein. IBM/Levono könnte sich auch noch als guter Tipp herausstellen.

Medion und Acer haben bei mir komischerweise (noch) nicht das Image, dass ich in diese Marken viel Geld investieren würde.

Was ist von LG zu halten? Habe ich gestern erst empfohlen bekommen. Und ist es normal, dass die mesiten Festplatten nur eine Geschw. von 5400 RPM haben, die in Notebooks verbaut werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman
Und ist es normal, dass die mesiten Festplatten nur eine Geschw. von 5400 RPM haben, die in Notebooks verbaut werden?

Ja ist es. Du darfst vom Speicherplatz auch nicht von den 250GB bei Desktops ausgehen. Notebookplatten sind einfach kleiner, langsamer, leiser und nehmen weniger Strom auf und werden dadurch auch weniger heiß. Letztes Jahr noch sollte man bei den 120+ GB Platten sehr vorsichtig sein, da gab es viele Probleme, ich kann hier aber nur von Erfahrungen aus dem Bekannten und Kollegenkreis berichten. Ich selbst habe aus dem Grund nur 80 und bin voll zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

IBM/Lenovo und auch die DELL sind sicher eine gute Alternative.

Habe hier gerade eine aktuelle CHIP liegen.

Platz 1 Lenovo IBM Thinkpad X60 Tablet für 1000 Euro

Platz 2 Acer Aspire 2920 302G25Mi :???: 900 Euro

Platz 3 MSI Megabook PR200 880 Euro

Platz 4 Medion Akoya MD 96652 800 Euro

Oh gerade gesehen - sind alles Subnotebooks. Naja auf den Fotos sehen die alle gleich aus. Sorry

Vielleicht bringts ja was, wenigstens mal die Markenplatzierung zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e-xtreme   
e-xtreme

Die Acer sind wirklich besser geworden. Ich bin mit meinem auch sehr zufrieden (HD-Display...), trotzdem spielt ein Thinkpad in einer anderen Liga!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-7er   
BMW-7er

Meine Freundin hat sich im Nov. ein LG Notebook gekauft, frag mich nicht welches, aber ist echt super das Teil.

Noch was anderes, ich würde mir wenn du denkst den Laptop oft mit dir rumzuschleppen keinen 15,4" kaufen, die Dinger sind einfach zu schwer. Mit 14" ist es auch getan, hat meine Freundin auch und der Unterschied ist wirklich nicht sehr groß, dafür wiegt der 14" aber auch wesentlich weniger und ist deshalb viel besser zum hin und her schleppen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e-xtreme   
e-xtreme

Na, als Mann fallen die paar Gramm doch nicht so sehr ins Gewicht :D

Ich möchte das 15,4" Display nicht mehr missen. Wenn man nur was für die Uni sucht, dann kann man sich wirklich einen kleineren holen. Aber wenn man auch sonst viel vor dem Gerät sitzt und vielleicht auch öfters mal Videos schaut, wie ich, sollte es schon die größere Variante sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Kommt ja dann auch ein bisschen auf die Auflösung an.

Ich hatte ein Subnotebook mit 11.1 Zoll Display und der selben Auflösung wie mein jetziges 15 Zoll.

Wenn man nicht gerade Weitsichtig ist, geht das hervorragend und man ist durch die geringe Größe überhaupt nicht eingeschränkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shabooboo   
Shabooboo
Na, als Mann fallen die paar Gramm doch nicht so sehr ins Gewicht :D

Ich möchte das 15,4" Display nicht mehr missen. Wenn man nur was für die Uni sucht, dann kann man sich wirklich einen kleineren holen. Aber wenn man auch sonst viel vor dem Gerät sitzt und vielleicht auch öfters mal Videos schaut, wie ich, sollte es schon die größere Variante sein.

Man könnte sich ja zu Hause eine Docking-Station hinstellen mit einem größeren Monitor, separater Tastatur...

Gruß Matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dan!eL   
Dan!eL

Möchtest du mit dem Teil auch spielen?

Ich würde dann nämlich stark auf die Grafikkarte achten. Es gibt die Geforce8600 in verschiedenen Versionen. Meiner Meinung nach wird die schnellere (DDR3 Ram) welche im Dell XPS sonst nur in wenigen Notebooks für den Preis angeboten. Der Unterschied zur Version mit DDR2 Ram ist deutlich.

Ich habe mit meinem Notebook ohne spezielle Einstellungen beim 3DMark 2006 4600 Punkte geholt.

Und zur Festplatte kann ich nur sagen, dass ich mit der 7200er Platte extrem gut zufrieden bin. Ich habe eine 5400er Platte im Vergleich gehört und habe keinen, bzw nur einen ganz geringen Unterschied in der Lautstärke vernommen.

Der Geschwindigkeitszuwachs der 7200er Platte ist jedoch deutlich spürbar, vorallem wenn man viel mit großen Datenmengen arbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tiescher   
Gast Tiescher

Moin,

mein Hauptproblem letztes Jahr bei der Notebooksuche war, dass ich eins mit Windows XP haben wollte, auf keinen Fall den Vista-Mist und klein und leicht sollte es sein.

Nun hab ich (besser gesagt, mein Haushaltsvorstand) ein Asus 13,3" Widescreen, zwei Accus und Maus. Leistung und Ausstattung ist voll zufiedenstellend, Gewicht und Groesse auch. Genaue Liestungsmekmale muss ich mal nachschauen.

Das hier ist es, alledings mit 2 GB Ram (glaub ich), wobei XP auch gut mit einem GB RAM auskommen sollte:

Klick mir!

Das Leder-Design stoert gar nicht so....

Gruss Bjoern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
megacar   
megacar

Wenn du vernünftigen Service willst (und den braucht man beim Notebook leider öfters) dann kauf entweder ein Dell, nen Thinkpad (kein normales Lenovo), eine HP aus der Business-Reihe (keine Pavilons) oder ein Samsung.

Für Test würde ich mal http://www.notebookcheck.com/ besuchen, da gibt es haufenweise gute Tests.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
daniel 1301   
daniel 1301

Ich kann auch nur Dell empfehlen, hab mir selbst vor ca. einem halben Jahr ein Vostro 1500 gekauft, 15,4" mit 1680*1050er Auflösung :-))! 8600GT etc. Dazu noch den 3 Jahre Vor-Ort-Service, damit sollte man auf der sicheren Seite sein.

In der 'ct wurde mal der Support der Notebookhersteller getestet. Ganz oben waren Dell und IBM/Lenovo und wie schon erwähnt die Business Reihe von HP.

Abgeschlagen war Asus, bei einem Kumpel hat sich der schlechte Support dann auch bestätigt. Obwohls nur eine Kleinigkeit war (Deckelverschluss), kamen die mit dem Support nicht hinterher, immerhin gabs dann nach 4 Wochen (in denen das Notebook bei Asus war) das Geld zurück.

Vom Dell Support hört man hingegen nur gutes. Techniker kommt, tauscht aus und geht wieder...so solls auch sein.

Bei Dell sollte man nur eben schauen, was für Rabattaktionen (Versandkostenfreie Lieferung) es so gibt und auch die verschiedenen Notebookvarianten alle mal mit seiner gewünschten Austattung zu konfigurieren, da kann es dann durchaus mal vorkommen, dass das ursprünglich teuerste letztendlich am günstigsten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CarJack83   
CarJack83

Bei Dell ist es oft möglich telefonisch noch den einen oder anderen Rabattpunkt zu bekommen.....:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×