Jump to content
jw.hansen

Was ist dieser Spider wert?

Empfohlene Beiträge

jw.hansen   
jw.hansen

Guten Morgen,

ich finde diesen 430 Spider wunderschön.

Wo würdet ihr den tatsächlichen Wert von dem Fahrzeug sehen, wenn es, wie angeboten, sauber ist?

ciao

jw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti

Der tatsächliche Wert ist immer der Preis, auf den sich Käufer und Verkäufer einigen. Bei deinem Vorschlag ist doch die ausweisbare Mwst (sofern benötigt) ein ganz erheblicher Vorteil für viele Käufer.

Sehe den Preis als als durchaus realistische und marktübliche Verhandlungsbasis an. Der endgültige KP für ein 2005-Bhj. wird dann sicherlich so zwischen 155 und 160 liegen.

Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512

Hallo,

der Preis ist sicher noch verhandelbar. Ansonsten und mit Mwst gekauft, diese dann wieder heraus gezogen, ist der Preis sicher okay.

Die Ausstattung in dem 430er ist top und mehr braucht man darin wohl nicht. :-))! :-))!

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zico   
Zico

Das Auto steht meistens im Meilenwerk in Düsseldorf in einem Glaskasten, meine ich habe ihn auch vor zwei Jahren beim Oldtimer-GP gesehen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

Sieht doch super aus.....jetzt noch die Schalensitze und er wäre perfekt!! :-))! Der Preis hört sich klasse an!!

Hab ihn auch das ein oder andere mal im Meilenwerk gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jw.hansen   
jw.hansen

Hallo Ihr Lieben,

habe mir jetzt einige Tage Gedanken gemacht.

- Mit welchen Wartungen muss man bei dem 430 Spider F1 rechnen? (in Abhängigkeit von Zeit und Kilometern)

- Was muss man für diese Wartungen bei einem Offiziellen kalkulieren

Die Carbon-Keramik Scheiben werden wohl sehr sehr lange halten (125tkm ohne Rennstrecke?), aber wie haltbar sind die Beläge?

Ich rechne 5.000€ pro Scheibe und 1000€ für die Beläge je Achse. Kennt jemand die genauen Preise?

Ich habe mich vorher natürlich bemüht möglichst viel über die Suchfunktion zu klären.

Übrigens:

Meine Versicherung war erst bereit einen solchen Wagen zu versichern nachdem ich in Erwägung gezogen habe komplett zu einer anderen Versicherung zu wechseln.

ciao

jw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Hallo Ihr Lieben,

habe mir jetzt einige Tage Gedanken gemacht.

- Mit welchen Wartungen muss man bei dem 430 Spider F1 rechnen? (in Abhängigkeit von Zeit und Kilometern)

- Was muss man für diese Wartungen bei einem Offiziellen kalkulieren

Die Carbon-Keramik Scheiben werden wohl sehr sehr lange halten (125tkm ohne Rennstrecke?), aber wie haltbar sind die Beläge?

Ich rechne 5.000€ pro Scheibe und 1000€ für die Beläge je Achse. Kennt jemand die genauen Preise?

Ich habe mich vorher natürlich bemüht möglichst viel über die Suchfunktion zu klären.

Übrigens:

Meine Versicherung war erst bereit einen solchen Wagen zu versichern nachdem ich in Erwägung gezogen habe komplett zu einer anderen Versicherung zu wechseln.

ciao

jw

In Euro, was ist das? Geht bei mir nur in CHF.

SBB hinten inkl. Einbau, 1400 CHF (ca. 15tkm)

SBB vorne inkl. Einbau, 1900 CHF (ca. 20tkm)

Bremsscheiben kann ich nicht genau auseinandernehmen, aber Bremse komplett, also BS vorne und hinten, inkl. SSB vorne und hinten, inkl. Einbau 24000 CHF.

Die Bremse hält aber viel mehr als 125000KM, ausser man fährt die Klötze runter, wie mein Freund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MIKE 355 GTB   
MIKE 355 GTB

Den Bremsverschleiß kannst du auslesen lassen.

Ich habe es damals bei meinen Stradale gemacht.Bei 33000km war der Bremsverschleiß gerademal 23%.

Der Austausch von allen Bremsscheiben und Belägen kosten grob 15000.-Euro zusätzlich einbau.

In meinen Augen macht die Bremse nur Sinn für die Rennstrecke.

Für uns 90% Normalos reicht die Standardbremse vollkommen aus und der Austausch ist auch um einiges günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jw.hansen   
jw.hansen

SBB hinten (ca. 15tkm)

SBB vorne (ca. 20tkm)

Oha, bei welcher Fahrweise?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tho.ste   
tho.ste

- Mit welchen Wartungen muss man bei dem 430 Spider F1 rechnen? (in Abhängigkeit von Zeit und Kilometern)

- Was muss man für diese Wartungen bei einem Offiziellen kalkulieren

Hallo,

tolles deutsches Ferrari Forum!

Wir haben uns hier angemeldet, da uns genau diese Dinge interessieren. Ein herzliches Dankeschön an den Threadersteller unsere Gedanken schon in Worte gefasst zu haben.

Eine mehr oder minder ausführliche Antwort würde uns daher wirklich sehr freuen.

Uns hat die Suchfunktion bzgl. 430 leider nichts zu Tage gefördert. Lediglich zum 360 war einiges zu finden.

Für eure Hilfe möchten wir uns jetzt schon bei euch bedanken!

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten und Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tho.ste   
tho.ste

Kann uns das bei Carpassion.com wirklich niemand sagen?

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Power Babbler
      Von Power Babbler
      Hallo!
       
      Seit zehn Wochen bin ich Besitzer des Fahrzeugs und fahre täglich, sofern das Wetter Cabrio-freundlich ist. Bisher habe ich das Batterie-Erhaltungsgerät nicht benutzt. Der Spider steht wohlbehütet in einer Alarm- und Video-überwachten Garage, sodass ich es nicht als Notwendigkeit empfand, das Fahrzeug abzuschließen. Bei meinem California hatte ich nur in der kalten Jahreszeit das Ladegerät angeschlossen und es gab nie Batterieprobleme.
       
      Die letzten Tage war ich aufgrund der tollen Wetterlage täglich unterwegs, gestern ungefähr 150 KM. Am heutigen sonnigen Sonntag-Vormittag war selbstverständlich eine Ausfahrt geplant. Beim Betätigen des Start-Knopfes erfreute mich kein geliebtes Motorgeräusch, vielmehr kamen mit jedem Startversuch neue unterschiedliche Warnhinweise, die mir Schweißperlen auf die Stirn trieben. Nach der Meldung: „Elektronischer Schlüssel nicht erkannt“ gab ich sichtlich entnervt auf und rief den händlereigenen Notdienst an.
       
      Zur Info: Ich bin ein reiner Anwender und kein Experte in Sachen Technik bzw. Elektronik. Als leidenschaftlicher Fahrer setze ich mein vollstes Vertrauen bei Problemen, die jedoch bei einem Neufahrzeug mittelfristig nicht auftauchen sollten, in die Werkstatt-Mitarbeiter meines Ferrari-Händlers.
       
      Der freundliche und hilfsbereite Notdienst-Mitarbeiter empfahl mir telefonisch nach Schilderung der Symptome, das Batterie-Erhaltungsgerät anzuschließen, da er als Ursache eine leere Batterie ferndiagnostizierte.
       
      Gesagt – getan: Nach drei Stunden Ladezeit zeigten die Leuchtdioden von anfänglich zwei LEDs dann drei LEDs an und das Fahrzeug sprang ohne Problem an. Das Gerät lasse ich selbstverständlich bis zum vollständigen Ladezustand angeschlossen.
       
      Kleine Ursache – (für mich als Anwender) große Wirkung !
       
      Gibt es eine Erklärung für die Entladung der Batterie bereits nach zehn Wochen?
      Was mache ich, falls ein derartiges Startproblem bei einer Ausfahrt passiert?
       
      Vorab vielen Dank für Eure Tipps.
       
    • skr
      Von skr
      Dies sind die ersten mir bekannten Bilder des neuen F430 Spider in freier Wildbahn und VÖLLIG ungetarnt.
      Sie wurden in Dubai aufgenommen. Das Fahrzeug hat überklebte italienische Nummernschilder und ein provisorisches Schild aus Dubai, die Insassen scheinen Italiener zu sein.

      Bild 1, auf geht's...

    • jo.e
      Von jo.e
      Hallo Leute,
       
      vor wenigen Monaten hätte ich es mir selbst nicht vorstellen können, aber ich hab´s getan!  Im Thema Auto wurde nun die bisher schwerste Entscheidung meines Lebens getroffen. Nach etlichen Gesprächen mit guten Freunden und Kontakten aus der Szene, nach vielen Stunden und Tagen der Grübelei, nach einigen Stunden in der Garage und nach vielen Besichtigungen habe ich mich dann doch dazu entschieden meinen 360 Spider zu verkaufen und mir einen F430 Spider zu kaufen. Das wird für viele von euch unverständlich erscheinen und sicher werde ich nun auch in Kürze den einen oder anderen Kommentar gedrückt bekommen, aber das ist mir egal. Daran bin ich selber Schuld, denn ich hatte mich bisher sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich noch vor wenigen Monaten wirklich so empfunden habe und das ernst meinte. Ich hatte mir ehrlich gesagt schon ausgemalt mit meinem 360 alt zu werden. Was lernt man daraus? "Lehne dich nie zu weit aus dem Fenster" und "sag niemals nie".
       
      Über die Gründe im Detail will ich nicht sprechen, ich muss mich ja auch nicht rechtfertigen. Grob kann man man sagen: Ich hatte mit 53.000 km jetzt noch die Chance Kasse zu machen und vielleicht doch noch einmal in der Zukunft einen 430 Spider und/oder später noch einen 458 Spider zu fahren. Das waren die harten Fakten. Hinzu kamen natürlich weiche Faktoren wie die starke Emotion zu meinem 360 (war ja auch noch das Hochzeitsauto) und die ganze Liebe und Arbeit die ich in das Auto gesteckt hatte. Zudem musste ich mir die Frage stellen ob mich ein 430 Spider wirklich heiß machen würde. Um das heraus zu finden besichtigte ich mehrere Fahrzeuge. Schnell war klar: Wenn ich meinen 360 für einen 430 verkaufe, dann muss der 430 für mich eine perfekte Ausstattung haben. Bei mir heißt das Racing Sitze und so viel wie möglich Karbon. Außerdem hatte ich mich für eine Keramikbremse entschieden. Dann muss zwingend das ganze Auspuffsystem umgebaut werden. Mit der Zeit hat mich dieses Projekt immer mehr motiviert und irgendwann hat es mich dann richtig gepackt. Was nun genau den Ausschlag gegeben hat kann ich gar nicht sagen. Ich denke es war jetzt einfach die Summe aus vielen Punkten. Muss man nicht verstehen, ist für mich selber schwer. 2 Autos gleichzeitig sind für mich nicht möglich und somit musste ja eine Entscheidung her. Im Prinzip konnte ich den jetzigen Deal nicht ablehnen und wem ich davon erzählt hatte, meinte immer: "Dazu kann man nur Glückwunsch sagen - alles richtig gemacht!" Das kann man sicher erst in 1-2 Jahren sagen. Vielleicht reizt mich einfach ein wieder das neue Projekt, jetzt nachdem das Projekt 360 fertig ist. Das Neue reizt dann doch wieder ungemein und ich freue mich auch schon extrem darauf.
       
      Am Donnerstag erfolgt der Tausch. Da bringe ich meinen 360 noch zum Mario (Zahnriemenwechsel etc.) und hole meinen 430 Spider in München ab. Ich fürchte mich etwas vor dem Moment des Abschieds. Ich will daran gar nicht denken, aber ich denke kurz danach kehrt wieder die Freude zurück. So schilderte es auch Stefan. Als ich mit seinem Auto weg gefahren bin, war er doch einerseits sehr traurig. Andererseits ist er jetzt mit seinem 458 Spider auch sehr glücklich und die Freude kehrte zurück. Toll formulierte es auch Mark, der sagte: "Behalte das Auto in deinen schönen Erinnerungen, aber es ist ein Auto und kein Mensch. Ein Fahrzeugwechsel ist nicht wie die Ehefrau zu wechseln, nur fast."  Naja wir werden sehen. Ich werde dann vom Donnerstag berichten.
       
      Ich hatte damals mein 430 verkauft aufgrund des Dachs (hat er ja jetzt nicht mehr) und auch des Sounds (das werde ich nun ändern). Das Projekt dürfte interessant werden. Ich habe mir lange überlegt ob ich mir die Kommentare die nun kommen mögen wirklich geben will oder nicht. Soll ich das neue Projekt wieder hier präsentieren oder nicht? Dann habe ich mich aber dafür entschieden. Erstens kommt es nach meinem letzten Thread auf weitere Kritik auch nicht mehr an , zweitens ist wohl die Mehrheit wieder interessiert dabei und drittens ist das doch hier Carpassion. Also wo sollte ich mich sonst mitteilen?  Ob das eine richtige Entscheidung war oder nicht werde ich jetzt noch nicht sagen können.
       
      Bevor ich das Auto vorstelle, vielleicht noch ein hilfreicher Bericht zum Verkauf und Kauf. Das wird ja hier gerade oft diskutiert. Ich hatte mein Auto zuerst für knapp über 90.000 € inseriert. Ich war damit der günstigste rote 360 Spider Handschalter online. Das war vor ca. 3 Monaten. Keine einzige Anfrage! Irgendwann waren es dann 86.000 €. Keine Anfrage! Auch mit knapp über 80.000 € - keine Anfrage! Und mit "keine Anfrage" meine ich das auch so. Nicht einmal die typischen unseriösen Anrufe, einfach gar nichts. Das Auto war inseriert mit originalen Felgen, original Auspuff und dem ganzen Zubehör. Am Ende hatte ich jemanden der aber weit unter 80.000 € gezahlt hätte. Letztlich habe ich einen Händler in München angerufen bezüglich eines 430 Spiders, der eine fantastische Ausstattung hatte. Ich teilte ihm mit erst meinen 360 verkaufen zu müssen und er hakte sofort ein. Letztlich hatte er nun einen Kunde für mein Auto und hat mir tatsächlich ein Angebot der Inzahlungnahme unterbreitet, welche ich nicht ablehnen konnte. Zuletzt wurden wir uns auch noch bei seinem 430 Spider einig. Kumpels hatten gedacht ich will sie auf den Arm nehmen, als ich den Betrag der Inzahlungnahme mitgeteilt hatte. Und das Erstaunliche: Der verkauft das Auto ja auch noch mit Gewinn weiter. Also was ist MEIN Fazit daraus?
       
      Der 360 ist relativ schwer zu verkaufen in Deutschland, zumindest aktuell. Er ist wohl noch zu wenig Klassiker, aber auch zu wenig prollig. So ist gerade für einen 360 Spider Handschalter das Klientel sehr klein.  Die Wunschpreise in mobile.de werden in 99% der Fälle NICHT gezahlt. Die Autos stehen ewig. Das trifft im Übrigen auch auf viele 430 Spider zu. Sehr hohe Preise werden eher bei Händlern erzielt. Ich denke das genannte Klientel kauft vielleicht doch lieber bei einem seriösen Händler und gibt dort auch gerne mehr Geld aus. Es gab eine nicht unerhebliche Wertsteigerung, das ist Fakt! Traumpreise bleiben trotzdem Traumpreise. Ich habe nahezu kein Auto gefunden mit durchgängig gepflegten Scheckheft. Oft gab es auch gar keines mehr. Der absolute Wahnsinn wie miserabel die Autos gewartet werden. Das trifft auch auf Autos in Sammlungen zu. Das zog sich vollständig durch.  
      Jetzt nur kurz zum Auto, da ich noch detaillierter berichten werde:
       
      2007er Auto 35.000 km zweite Hand durchgängig Scheckheft gepflegt Keramikbremse Carbon Racing Sitze Größe L Carbon Mitteltunnel Carbon Luftauslässe Carbon Einstiegsleisten Carbon Lenkrad Carbon Schaltwippen Carbon Tacho Carbon Ansaugbrücke Soundsystem Ferrari Radio mit Navi und Rückfahrkamera (original Becker dabei) uvm.  
      Hier noch ein paar nicht so gute Bilder - mehr folgt...
       

       

       

       

       

       

       

       
      so und jetzt zerreist mich 
       
    • Toner123
      Von Toner123
      Hallo liebe Kollegen,
      kurze Vorstellung, komme eigentlich aus dem Porschelager (10+jahre) und möchte nun in die Top Liga aufsteigen. Bin schon 50+ und habe eigentlich Fahrzeuge nur als Hobbys
      Zu meinem 996 TT Cab möchte ich einen 360 Spider stellen. Im Grunde bin ich Selberschrauber und habe beim 911 eigentlich die letzten Jahre immer alles selber gemacht.
      Objekt der Begierde ist ein 360Spider F1 aus 2004 und kompletter Historie.
       
      Die konkrete Frage an Spezialisten ist nun, auf was man achten muss neben den bekannten Themen wie Zahnriemen , Kupplungsverschleiß und gesamte Hydraulik.
       
      Bremsen und Aufhängung sehe ich als Verschleiß und wird von mir erledigt als Hobby und macht mir Spass, prüfen ob TCU Upgrade und alle anderen Sachen wie Schlüssel und FOB sind sowieso obligatorisch
      Thematik mit "klebrige" Schalter/Knöpfe ist mir bekannt, kann man aber leicht lösen
       
      Das FZG ist EZ 2004 hat gute Ausstattung und sehr wenig KM auf der UHR für das Alter
       
      hab mich in div.Foren nun2 Monate eingelesen, und Probleme mit Alarmanlage od. SLOW DOWN Meldungen schrecken mich jetzt nicht.
       
      Mir geht's hauptsächlich um Tips und Hints von erfahrenen Ferraristi die konkret sagen können was noch kommen könnte (zB Öl/Wasser Wärmetauscher soll nicht der beste sein)
      Es ist keine Frage der Finanzierung sondern vielmehr eine Sache der endgültigen Preisverhandlung mit dem Händler.
       
      Also jeder Input ist willkommen und besten Dank im Voraus
       
      LG Andreas
    • eisenwalter
      Von eisenwalter
      hatte das schon jemand  
       
      -> rechtes Display fällt ab und zu mal aus, zuletzt vor 2 Tagen nach dem ich 4 Wochen nicht gefahren bin (hatte ausnahmsweise auch das Ladegerät nicht angeschlossen), hat sich beim Anlassen "verschluckt" ->buntes Displayleuchten, wieder ausgemacht und nochmal neu gestartet, alles wieder normal, hat ziemlich gequalmt (hatte ich bis jetzt auch noch nicht) war aber nach ein paar Meter fahren wieder weg, nur das Display lässt sich seitdem weder mit den Drückern noch mit Drehregler betätigen. Es wird nur noch der Tacho angezeigt, funktioniert aber Geschwindigkeit wird angezeigt.
      Funktion auch nach ein paar Mal aus und wieder anmachen und nach 100 km Ausfahrt immer noch defekt .

×