Jump to content
ts-bonn

Chip für den M5 E39 - Wer hat Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

ts-bonn CO   
ts-bonn

hallo zusammen!

hat jemand von euch erfahrungen mit chip tuning bei einem m5 e39?

ist das risiko zu gross bei einem fahrzeug mit sagen wir mal 80000 km auf der uhr? tut's dem schätzchen gut oder eher nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

hat den wirklich hier niemand erfahrung mit chip-tuning?:-(((°

gibts doch garnicht.

also unser cabrio hatte von anfang an schon einen chip drin. von digi tech glaube ich. jetzt hab ich natürlich keinen vergleich zu einem ohne chip.

da der wagen bisher über 60.000 km auf der uhr hat, scheint es ihm zumindest nicht geschadet zu haben. nung gut.

doch wie sieht es bei einem wagen aus, der den chip erst später bekommt? hat da wirklich keiner ahnung von? :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m6   
m6

Chiptuning bei einem Saugmotor? Bringt nicht viel. Grade die M Motoren sind von ihrer Software schon auf Leistung Optimiert.

Mein Tipp: Finger weg.

Wenn Tuning, dann richtig (z.b. durch Kompressor/Turbo Umbau)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Dito - reines Chiptuning bringt nicht viel. Der M5 geht doch nun wirklich gut genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

klar geht der m5 gut. auch der m3 motor wird bestimmt ohne chip nicht unbedingt schlecht laufen. davon gehen wir doch mal alle einfach aus.

der gedanke geht eher dahin, das optimale rauszuholen bzw haben zu wollen :wink:

also ich habe mich in die m motoren "verliebt", weil sie einen fantastischen sound und tollen durchzug haben. das blubbern des v8 und das fauchenröhren des v6 in den Ms ....einfach nur schön (habe so gut wie nie radio oder musik im auto an....) und das gepaart mit dem durchzug gefällt mir einfach super gut :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M3Driver1975   
M3Driver1975
klar geht der m5 gut. auch der m3 motor wird bestimmt ohne chip nicht unbedingt schlecht laufen. davon gehen wir doch mal alle einfach aus.

der gedanke geht eher dahin, das optimale rauszuholen bzw haben zu wollen :wink:

also ich habe mich in die m motoren "verliebt", weil sie einen fantastischen sound und tollen durchzug haben. das blubbern des v8 und das fauchenröhren des v6 in den Ms ....einfach nur schön (habe so gut wie nie radio oder musik im auto an....) und das gepaart mit dem durchzug gefällt mir einfach super gut :-))!

Moin!

Klugscheisser Modus on:

Also, das ein M... einen V6 haben soll... halte ich eher für ein Gerücht... :D

Anzubieten sind:

Reihe 4 Zyl. 195 - 240 PS

Reihe 6 Zyl. 286, 295, 321 und 343 PS

Vaumotor (Gegenüberliegend) 8 Zyl. 310, 340, 400 und 420PS

und Vaumotor (Gegenüberliegend)10 Zyl. 400 bis 507 PS!

Klugscheisser Modus off... :-))!

Finger weg von reinem Chip Tuning... zumindest ist es nur dann seriös, wenn es direkt auf einem Prüfstand ermittelt und durchgeführt wird. In Verbindung mit Sportluftfilter und Sportendschalldämpfer, sind max- 20 - 25PS drin. Diese, sind nicht wirklich spürbar bei einem Saugmotor... schmälern aber die Haltbarkeit des Motors um locker 15 - 25% je nach Fahrweise/ Stil. Bei einem Motor mit 80 000 Km. führt das schnell zum Hitzetod! (Kann, nicht muss.)

So long und Grüsse

Rog.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

l, danke für den unterricht. ich geb's ja zu. hab mich wirklich nie damit beschäftigt, ob die zylinder jetzt v oder reihe sind. hatte bisher werkstätten, die sich damit auskennen 8) :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TJ340   
TJ340
Moin!

Diese, sind nicht wirklich spürbar bei einem Saugmotor... schmälern aber die Haltbarkeit des Motors um locker 15 - 25% je nach Fahrweise/ Stil. Bei einem Motor mit 80 000 Km. führt das schnell zum Hitzetod! (Kann, nicht muss.)

Rog.

Na gut, aber der Hitzetod muß ja nicht sein. Es kommt ja daruf an wie die Kennfelder angepasst werden. Bei einem Fahrzeug mit + - 100000 KM verändern sich schon auch mal die Lamdawerte weil der LMM nicht mer wie neu mitmacht.

Wenn man einen Sauberen Chip auf einem guten Prüfstand abstimmen lässt, dann wirs alles einfach wieder optimiert!

Wichtig hierfür: Auf der Rolle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mFKomega   
mFKomega
Moin!

Klugscheisser Modus on:

Also, das ein M... einen V6 haben soll... halte ich eher für ein Gerücht... :D

Anzubieten sind:

Reihe 4 Zyl. 195 - 240 PS

Reihe 6 Zyl. 286, 295, 321 und 343 PS

Vaumotor (Gegenüberliegend) 8 Zyl. 310, 340, 400 und 420PS

und Vaumotor (Gegenüberliegend)10 Zyl. 400 bis 507 PS!

Klugscheisser Modus off... :-))!

...

Rog.

*superklugscheissermode:on*

Und ich dachte immer der S38B36 wäre auch "nur" ein Reihensechszylinder mit 3.535 cm³ Hubraum und 315 PS.

Ebenso der S38B38 mit 3.795 cm³ und 340 PS...

Naja, wohl wieder was gelernt :wink:

*superklugscheissermode:off*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M3Driver1975   
M3Driver1975
*superklugscheissermode:on*

Und ich dachte immer der S38B36 wäre auch "nur" ein Reihensechszylinder mit 3.535 cm³ Hubraum und 315 PS.

Ebenso der S38B38 mit 3.795 cm³ und 340 PS...

Naja, wohl wieder was gelernt :wink:

*superklugscheissermode:off*

Sapperlot.. und Asche auf mein Haupt. Ist mir der E34 doch glatt unter die Váuuuuuhhhhs gerutscht! Natürlisch soll des heisse en Sechser in de Reihe.

Mea Culpa, Mea Culpa... O:-)

So long und V2 bollernde Grüsse

Roger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

also wirkliche erfahrung scheint hier nun keiner zu haben, oder?

wobei ich natürlich all eure meinungen und anregungen sehr schätze :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip
also wirkliche erfahrung scheint hier nun keiner zu haben, oder?

Das liegt wie bereits schon gepostet daran, dass der Wagen nun mal nicht für Chiptuning prädestiniert ist. Die häufigste Modifikation war in der Regel die V Max Aufhebung. Aber Achtung: Der Wagen bestraft Vollbremsungen aus Top Speed gerne mal mit verzogenen Bremsscheiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

autsch, das nenn ich wirklich strafe. machen die knapp 50 km/h wirklich den bremsen soviel mehr aus. klar im verhältnis bestimmt schon sehr heftig. wobei es muss einen dann auch bei genau 300 treffen und nicht bei zb 275.

schaffe es eh nur selten hier in der gegend bis 250 über länger als 1-2 minuten. mir würde es wenn nur um das mehr an beschleunigung gehn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werdenn   
Werdenn

Hallo,

Ich habe dies seinerzeit bei Nowack machen lassen und war sehr zufrieden.

Komplettangebot, Prüfstand vorher und nacher!, V-max Aufhebung, Optimierung und kleine Drehzahlanhebung zu einem akzeptablen Preis. Ergebnis ca. 430 PS obwohl nur ca. 425 versprochen wurden. Ich habe dies später nochmals bei Speedbuster kontrollieren lassen, Leistung stimmte.

Gruß Dave

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

war dein fahrzeug neu oder gebraucht?

gruss

ts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werdenn   
Werdenn

Hi,

Fahrzeug war gebraucht, ca. 35.000 km. Warum?

Gruß Dave

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

Weil mein M jetzt knapp 87t auf der Uhr hat und ich ein Schisshase bin was den Motor angeht. Also ich hab so wie er ist unbegrenztes Zutrauen. Aber was ist wenn der Chip nicht gut für den Jungen ist? Das mein ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RSR 2.9   
RSR 2.9

Welches Modelljahr ist Dein M5?

Gruß

RSR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FunkyStar   
FunkyStar

Die Frage die sich mir immer stellt. Merkt man die 30 PS Mehrleistung ?

Ok ich sag mal die ersten 2-3 Fahrten ganz bestimmt, aber ansonsten doch nur wenn man jemanden im Bekanntenkreis hat mit dem man Vergleichsfahrten machen kann oder seh ich das falsch ?

Grundsätzlich ist Mehrleistung immer toll, aber gerade in Bezug zur Haltbarkeit bin ich da skeptisch.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yooyah   
Yooyah

fürn sauger hat der e39 m5 relativ viel potential - da gibts auf m board viele berichte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werdenn   
Werdenn

Bezüglich der Haltbarkeit habe ich wenig Bedenken, vorausgesetzt derjenige weiss was er tut (Stichwort eigener Prüfstand!). Wir reden hier von rund 7% Mehrleistung, das ist ganz sicher noch in der Toleranz, die ab Werk berücksichtigt wird.

Frage2, merkt man das, im normalen Fahrbetrieb eher weniger, aber das Paket aus Optimierung, Drehzahlanhebung (bessere Ganganschlüsse) und V-max insgesamt möchte ich nicht missen. Muss aber jeder selber entscheiden.

Gruss Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirRichi   
SirRichi

Der M5 Motor hat wirklich ein sehr gutes und grosses Potential, nur kann man das nur ausschöpfen, wenn man den Geldbeutel richtig leer macht. Wie von Werdenn beschrieben hält sich beim reinen Chippen das "Gefühl" in Grenzen und ob man dann die Nachteile (adieu Garantie falls vorhanden) lohnen, muss jeder selber entscheiden. Richtig spürbar mehr Dampf in jeder Lebenslage gibt's nur bei gröberen Eingriffen, mein M5 war da moderat optimiert, nach oben sind keine Grenzen gesetzt :D

Persönlich halte ich von der Drehzahlerhöhung beim M5 e39 gar nichts, das erhöht nur das Risiko für einen teuren "Bumm" O:-) . Da würde ich eher in ein kürzeres Diff investieren, das bringt wohl auf die Dauer mehr Freude bei weniger Risiko (die meisten e39 M5 Diff lecken so oder so früher oder später und müssen überholt werden :wink: )

Grüsse

Richi

PS: werdenn, hast/hattest du nicht einen Z8 der komplett von Nowack umgebaut wurde? Oder täusch ich mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werdenn   
Werdenn

Hallo,

nein, der Nowack-Z8 mit z.Z. ca. 550 PS gehört einem Freund von mir, leider :(

Gruss Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tap333   
tap333

Warte noch bis zum Ende des Jahres, dann kommt ein Biturbokit heraus. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RSR 2.9   
RSR 2.9

Bloß keine Drehzahlerhöhung!!!!!!!!!

Bei 75001/min hat der S62 knapp 23m/s max. Kolbengeschwindigkeit,durch eine Drehzahlerhöhung entstehen Resonanzschwingungen,die zu Schäden an Kurbelwelle und Block führen!

Dadurch sind schon einige Motoren hops gegangen!

Wenn gößere Leistungssteigerung,dann Nockenwellen,Einspritzventile,Krümmer und Alpha-N Steuerung!

Ist wie Sir Richi schreibt zwar teuer,aber standfest!

Gruß

RSR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • dimimix
      Von dimimix
      ich war auf der suche von tuning teil für ein 5er e34 und bin dabei auf die bilder gestossen:-o





      da muss mir jemand was erklären, angeblich würde das auto 1988 produziert und gleich von BMW wieder eingestellt. Was ich eigentlich schade finde, einer der schönste cabrio die ich bei bmw je gesehen habe!
      mir würde interessieren ob solche autos noch zu bekommen sind und wenn überhaupt ob man exemplar davon irgendwo besichtigen kann, voraus danke für die infos!
    • amc
      Von amc
      Seit kurzem gibt es von Michelin als Nachfolger des Pilot SuperSport (PSS) den Pilot Sport 4 S (nicht zu verwechseln mit dem Pilot Sport 4, der ebenfalls neu ist).
       
      Eine BMW-Version des 4S gibt es noch nicht, die normale Version ist aber von Michelin für den M5 freigegeben. Da der 4S deutlich bessere Nässeperformance haben soll als der PSS habe ich auf eigene Faust (sprich unter Verzicht auf die BMW-Reifengarantie, die es nur für die *-Reifen gibt) die 4S auf meinen M5 montieren lassen. 
       
      Bisher sieht das sehr gut aus - der Nässegrip ist fühlbar verbessert - auch deutlich besser als mit den Winterreifen. Es gibt einige Stellen mit Bodenwellen bei denen bisher bei Nässe immer kurz die Traktionskontrolle anging, das ist nun weg. Der Abrollkomfort scheint auch einen Tick besser geworden zu sein - ich habe zum ersten Mal beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen nicht sofort gedacht: oh stimmt, die waren wirklich härter.
       
      Den Wechsel kann ich empfehlen, allerdings hatte ich noch nicht Gelegenheit das Verhalten im Trockenen an der Haftungsgrenze auszuprobieren. Soll aber nach Tests auf anderen Fahrzeugen auch eher noch besser als beim Vorgänger sein. Auf dem M5 könnte es aber sein daß sich da das Fahrzeugverhalten subtil ändert - er hat ja ausgeprägt hohen Vorderachsgrip. Dazu habe ich mit dem neuen Reifen noch keine Erfahrung, da fehlte der Auslauf.
    • Hessenspotter
      Von Hessenspotter
      Genau die Frage habe ich mir gestellt. Abends beim stöbern durch Mobile, autoscout und Co. bin ich dann an einem Auto hängen geblieben. Schnell war klar, ein V8 muss es sein. Aus München, und günstig, komfortabel bitte auch, und gut aussehen. Tja, leider was das aktuell Budget gerade etwas dünn ... es sollte eigentlich ein E34 werden, handgerissen. Doch leider sind die Preise für einiger Maßen brauchbare Fahrzeuge durch die Decke gegangen. Also E39, die Schalter sind auch sehr teuer, also leider ein Automatik. Weit fahren will ich auch nicht. Direkt um die Ecke steht einer, den dann auch gekauft, alles sehr spontan ... zu spontan.

      Zum Auto selber, 540i aus 10/98, also optisch Vorfacelift aber technische Facelift, Automatik als Limo. Mit Gasanlagen, Vollleder, große Durchreiche (man kann im Auto schlafen), Xenon, M-Fahrwerk, Sitzheizung, Memory Sitze und ganz wichtig. Eisenmann Abgasanlage ab Sekundär Katalysator. Der Preis war lächerlich niedrig. Dafür aber auch mit ein paar bekannten Mängeln, jedoch waren Vorderachse und Hinterachse gerade erst überholt worden.

      Da stand er dann der Luxus-Cruiser. Nach dem er beim Aufbereiter war stand er da wie neu.









      Auf der To-Do-Liste stand:
      - Tieferlegung raus
      - Probleme mit dem Getriebe beseitigen
      - Bremse hinten neu
      - Kennfeld Thermostat neu
      - Nockenwellensensor neu
      - Batterie erneuern
      - Kurbelwellen Gehäuseentlüftung erneuern

      Also erst mal Großeinkauf:
      - das original M-Technik Fahrwerk war durch gelutscht und mit Tieferlegungsfedern verhunzt. Ein fast neuwertiges gebrauchtes konnte ich für 150€ erstehen. Leider war es kein M-Technik 2 (welches auch im M5 verbaut ist) aber ich will mal nicht meckern für den Preis
      - Bremse hinten habe ich fast nagel neu Scheibe (80km), mit Beläge und Sättel für 25€ gekauft, der Verkäufer hatte gerade noch die komplette Bremsanlage erneuert am Fahrzeug ... dann wurde ihm die Vorfahrt genommen
      - Batterie: 110€
      - Getriebeöl 100€ (10L braucht man für einen Ölwechsel) Plus 40€ für den Filtersatz
      - restlicher Kleinmist ~ 200€

      Dann gings mit dem Umbauen los, leider zeigte sich beim Öffnen der Getriebeölwanne ein nicht sehr schönes Bild ...

      Insgesamt gibt es 4 Magneten die metallische Partikel auffangen sollen.


      Alle sahen so aus:


      Voller Metallischer Partikel, kein gutes Indiz. Das Öl war auch total am Ende. Neues Öl rein und die Probleme mit dem Getriebe wurden nur noch schlimmer. Das neue Öl spülte den Dreck weg und somit war dann endgültig Feierabend. Nach der Diagnose von ZF ist die A-Kupplung (also die für die Gänge 1-3 zuständig ist) im Eimer. Leider ein gängiges Problem bei diesem Getriebe. Also auf die To-Do-List ein neues Getriebe schreiben

      Passend dazu verabschiedet sich beim Ausbau der Federbeine vorne die ABS Sensoren ... also brav neue bestellt (70€)
    • Tikno
      Von Tikno
      Guten Tag,
       
      ich beschäftige mich aktuell mit dem Kauf eines gebrauchten BMW M6 F12 Cabrios.
      Das Budget beträgt max. 75 t€.
      Wichtig ist mir die Optik: Außen schwarz oder grau / Innen schwarz oder dunkelbraun.
      Zierleisten schwarz oder carbon
       
      Mit diesen Suchkriterien finde ich auf Mobile aktuell 7 Stück zwischen 65 t€ und 77t€ unterhandelt.
       
      Meine Fragen sind nun wie folgt:
      1. Spricht etwas gegen Modelle aus 2011/2012 ?
      2. Ich lese immer von einem vorsorglichen Austausch der Kurbelwellenlager zwischen 70 und 100 tkm,
      was kostet das und gibt es noch weitere solche Dinge welche berücksichtigt werden müssen?
      3. Über den Unterhalt (Versicherung/Steuer) bin ich mir im klaren. Aber was kostet z.B. ein kleiner / großer
      Service bei einem M6?
      4. Das Fahrzeug wird als drittfahrzeug ca. 5 tkm im Jahr bewegt, ausschließlich im Sommer
      Sollte ich daher lieber einen etwas älteren mit mehr km auf 60 t€ runterhandeln oder einen mit wenig km für 75t€ kaufen?
       
      Ich bedanke mich vorab für Euren Input und freue mich über alle guten Tips.
      Vielleicht kann ja der ein oder andere M6 Inhaber aus seinen Erfahrungen berichten.
       
      Gruß
       
    • MARKFE
      Von MARKFE
      Da ich mir den C63 doch erstmal abgeschminckt habe (in meiner Konfiguration sollte der weit ueber 80k EUR kosten), moechte mir als Ersatz fuer meinen 535d Touring fuer ein Jahr einen gebrauchten M5 E60 kaufen. Worauf muss ich da achten, ausser den ueblichen Sachen wie Kupplung, Reifen ? Wie Anfaellig ist der E60 M5 mit 100k km auf der Uhr ? Fragen, die ich hier im E60 Forum über einen BMW M5 Gebrauchtwagen einfach mal stelle.
      gruss,
      Mark

×