Wird Zeit, dass auch mal etwas positives über Lamborghini/Ferrari Werkstätten geschrieben wird! Ums gleich vorweg zunehmen: Nein, ich bin weder verwandt noch werde ich dafür bezahlt hier etwas positives zu schreiben – es ist lediglich mein persönlicher Eindruck und Erfahrungsbericht als Kunde! Es ist hier schon (zurecht) viel negatives über Werkstätten geschrieben worden. Warum nicht mal was positives Berichten? Oder habt Ihr alle nur negative Erfahrungen gemacht (die ich natürlich auch schon gehabt habe)? Hier mein Erfahrungsbericht vom 21. Februar 2008 über das: Autohaus Engelhardt Nußdorferstr. 1 76833 Walsheim bei Landau Tel: 06341 – 61816 Das Autohaus Engelhardt ist Exklusiv Händler für Alfa Romeo. Es wird aber auch der Service für Lamborghini und Ferrari Fahrzeuge angeboten. Inhaber ist Ralph Engelhardt, der privat einen wunderschönen und sehr gepflegten Ferrari 355 GTB fährt. Die große Leidenschaft gilt natürlich Alfa Romeo und hier speziell den Oldtimern wie GTA, Guilia, Superleggera (Mille Miglia) die mit viel Liebe zum Detail restauriert werden. Dies hat sich in der Alfa Szene in ganz Europa und bis nach Amerika rumgesprochen und unter Sammlern/Liebhabern zu einem Mekka entwickelt. Jetzt aber mal zum Thema – Lamborghini. Herr Engelhardt hat seit ca. 2000 die ehemaligen Meister der Fa. Hoecker/Neustadt angestellt: Herr Falkenstein und Herr Schäfer. In der Lambo Szene seit vielen Jahren sehr geschätzte und bekannte Top Meister mit einem schier unendlichen Wissen was die Wartung, Pflege und Reparatur von Lamborghini angeht. Bei meinem ersten Besuch wurde ich vom Inhaber, Herrn Engelhardt sehr freundlich empfangen und den Meistern vorgestellt. Gemeinsam wurde dann mein Diablo in Augenschein genommen und die Liste der durchzuführenden Arbeiten besprochen. Anschließend ging es mit dem Meister auf Probefahrt. Bei einem perfekt italienischem Espresso, im eigenem kleinen Bistro, wurden dann die anfallenden Arbeiten besprochen. - das berühmte „Knacken“ an der Vorderachse beim VT (tritt auf bei langsamen vorwärts/rückwärts einlenken/parken) Bisher wurde mir und allen anderen Leidensgenossen immer wieder gesagt: Das ist normal und muß so sein. Lösung neue Spurstangen/Köpfe einbauen, kosten ca. Euro 2.500,-. Aber auch mit den neuen Spurstangen knackt es dann noch erbärmlich. Herr Falkenstein/Schäfer wussten sofort was gemeint ist und sie kennen das Problem seit 1994. NEIN, neue Spurstangen bringen nichts und sind nur teuer. Er hat damals schon das Problem erkannt und festgestellt, dass mit 2 Unterlegscheiben (Pfennig Artikel!) das Problem beseitigt ist! Wartezeit für einen Werkstatt Termin gibt es praktisch nicht –kurzer Anruf 2 – 3 Tage später Fahrzeug bringen. Die Reparatur hat insgesamt 3 Tage gedauert und es wurden: - besagte Unterlegscheiben an VA montiert - die Räder gewuchtet - Bremse gereinigt - Fahrzeug vermessen (Spur, Sturz, Nachlauf eingestellt) - Am Heck die Diablo VT Embleme mit selber angefertigten Haltern ( auch hier wieder mit viel Liebe zum Detail) angebracht - 2 – 3 kleine Dellchen rausgezogen Bei Übergabe wurde wieder eine Probefahrt gemacht die mich völlig begeistert hat. Endlich lässt sich der Stier vernünftig fahren!!! Läuft kerzengerade und zieht nicht mehr nach rechts, Fahrwerk knackt nicht mehr und liegt „wie ein Brett“ Die Rechnung wurde anschließend auch völlig relaxed bei einem Espresso im Büro detailliert erklärt. Resümee: Preis vs. Leistung = perfekt und angemessen Meine persönliche Empfehlung Mit stierischem Gruß Wolfgang