Jump to content
hhjw1

355 GTB mit 180.000 km

Empfohlene Beiträge

hhjw1 CO   
hhjw1

Hallo liebe Mitwahnsinnige,

mal was Positives. Bei Mobile wird ein 355 GTB aus 1998 mit 180000 km (!!!)angeboten. Klasse!

Grüße an Alle,

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Hallo liebe Mitwahnsinnige,

mal was Positives. Bei Mobile wird ein 355 GTB aus 1998 mit 180000 km (!!!)angeboten. Klasse!

Grüße an Alle,

Johannes

siehste Johannes, es geht doch. :-))! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xosiris   
Xosiris

Das ist doch mal reell, wie meine Oma sagen würde. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16

..und ihr würdet ihn kaufen?:wink:

Aber man sieht immer wieder , dass die Exoten auch langlebig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
servicemann CO   
servicemann

Mit der richtigen Pflege halten auch diese Motoren ,wie man sieht.:-))! Aber leider wird er nicht mehr sonderlich gut zu verkaufen sein:-(((°

Dennoch wird er seinem Besitzer eine Menge Spass gemacht haben:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hoppel13   
Hoppel13

R E S P E K T :-))! Würde mich mal interessieren wieviele Kupplungen und ggfs. Getriebe erneuert wurden O:-) Auf jeden Fall ein gutes Zeichen für unsere roten!

Kennt eigentlich jemand den Typ mit einem blauen 308er, auch weit über 100tkm, der auf vielen Treffen steht und laut seinen Aussagen noch nie ne Inspektion geschweigedenn ne richtige Wagenwäsche durchgeführt hat?? :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512

...der Preis ist sicher in Ordnung. Kaufen würde ich persönlich einen Ferrari mit dieser Laufleistung nicht. Man bedenke, dass hier eine Motorrevision kurz vor der Tür steht und das die Lager, Fahrwerk etc eben auch die Kilometer gehalten haben. :wink:

Bemerkenswert aber, dass dies Fahrzeug diese Laufleistung überhaupt erreicht hat, denn auf den Bildern sieht der GTB ja noch suppi gut aus. :-))! :-))!

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Ich denke das er genau deswegen solange gehalten hat, weil der Besitzer ihn wahrscheinlich top behandelt hat. Auf den Bildern sieht er echt noch richtig gut aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MIKE 355 GTB   
MIKE 355 GTB

Das war bestimmt ein Langstreckenfahrzeug.Wenn er regelmäßig gewartet wurde sind bestimmt noch mehr Km machbar ohne das der Motor kapituliert.

Ob ihn jemand kauft?zum heizen auf der Rennstrecke eine Überlegung wert:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355

Bin da anderer Meinung als Klaus:

41k finde ich wesentlich zu teuer für diese Fahrleistung.

Da bekommste im Netz gute Alternativen (wenn denn da der km-Stand stimmt!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Der sollte eher um die 35.000 € kosten. Aber du wirst sehen, der ist bald verkauft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole

Wer hat schon mal eine Motorüberholung beim 355 machen lassen? Also nur "Verschleiß beseitigen":

Kopf bearbeiten, Ventilsitze, Dichtungen, neue Kolben + Ringe, Buchsen,

Kurbelwelle nitrieren, ggfs. Schleifen, KW-Lager, Pleuellager, Dichtungen & Schläuche, Pumpen ...usw... Ob Nockenwellen und Ventile wieder verwendet werden können, muss auch erst noch gecheckt werden. Ventile kann man bearbeiten.

Das Budget sollte man wissen und bereithalten.

Jedenfalls hat die Maschine danach 0 km und der Wagen damit einen ganz anderen Wert - für einen selbst, aber auch am Markt. :wink:

Das gilt es durchzukalkulieren bevor man sagt, er ist vielleicht noch soundsoviel EURO wert.

Jedenfalls wissen wir von einer Handvoll 355 Langläufern, daß die Dinger marschieren ohne Ende. :-))!

Exemplare mit heute 80.000 km auf der Uhr haben durchaus noch Leben in den Knochen. 8)

Von den 360ern wissen wir weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autofokus   
Autofokus
Wer hat schon mal eine Motorüberholung beim 355 machen lassen? Also nur "Verschleiß beseitigen":

Kopf bearbeiten, Ventilsitze, Dichtungen, neue Kolben + Ringe, Buchsen,

Kurbelwelle nitrieren, ggfs. Schleifen, KW-Lager, Pleuellager, Dichtungen & Schläuche, Pumpen ...usw... Ob Nockenwellen und Ventile wieder verwendet werden können, muss auch erst noch gecheckt werden. Ventile kann man bearbeiten.

Jedenfalls wissen wir von einer Handvoll 355 Langläufern, daß die Dinger marschieren ohne Ende. :-))!

Exemplare mit heute 80.000 km auf der Uhr haben durchaus noch Leben in den Knochen. 8)

Der Spruch mit dem Langläufer ohne Ende und 80.000 km ist gut!

:D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Warum glauben immer alle ein Ferrari fällt nach 100.000 km auseinander? Porsche halten auch locker 200.000 km, warum kein Ferrari? So schlecht wie alle sagen sind die Dinger auch nicht zusammengebaut.

Bei entsprechender Wartung halte ich die 180.000 für problemlos, nur kaufen wird Ihn so schnell keiner, und wenn hat er plötzlich nur noch 18.000 km.

Den Motor würde ich erst revidieren wenn er platt ist, und dann ist eine neue Maschine günstiger.

Ich schätze es ist die zweite Kupplung und das erste Getriebe.

MfG Dominik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Der Spruch mit dem Langläufer ohne Ende und 80.000 km ist gut!

:D :D :D

Na ja, er marschiert über 180.000 km und ist noch nicht am Ende. :-))!

Eine Überholung sollte man natürlich machen bevor er ganz platt ist.

D.h. bevor z.B. der Ölverbrauch ins Unerträgliche steigt und die Kiste qualmt "ohne Ende". :-o

Meistens kann man dann auch noch die Kurbelwelle wieder verwenden.

Eine neue Maschine hingegen hätte einen viel höheren Preis. Vorausgesetzt man bekommt sie noch.

Gebrauchte Getriebe werden hi und da mal angeboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355

Muss tollewurst Recht geben.

Einen anderen Motor bekommst du hier und da noch.

Und, günstiger als einen Motor komplett zu überholen.

Du weisst doch, was ein Satz Kolben kostet....!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MIKE 355 GTB   
MIKE 355 GTB
Na ja, er marschiert über 180.000 km und ist noch nicht am Ende. :-))!

Eine Überholung sollte man natürlich machen bevor er ganz platt ist.

D.h. bevor z.B. der Ölverbrauch ins Unerträgliche steigt und die Kiste qualmt "ohne Ende". :-o

Meistens kann man dann auch noch die Kurbelwelle wieder verwenden.

Eine neue Maschine hingegen hätte einen viel höheren Preis. Vorausgesetzt man bekommt sie noch.

Gebrauchte Getriebe werden hi und da mal angeboten.

Dann fange schon mal das sammeln an bei dir ist das bald fällig.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Dann fange schon mal das sammeln an bei dir ist das bald fällig.:D

Noch längst nicht! Viele Kilometer bringe ich nicht zusammen pro Saison.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Muss tollewurst Recht geben.

Einen anderen Motor bekommst du hier und da noch.

Und, günstiger als einen Motor komplett zu überholen.

Du weisst doch, was ein Satz Kolben kostet....!

Einen "anderen" Motor ... :evil: Wer will denn sowas? :cry:

In UK kostet eingebrauchter Motor 15.000 €. (zigtausend miles drauf )

Das heisst aber nicht, daß er auch 15.000 € wert ist. X-)

Diese Kohle ist u.U. in einer Motorrevision besser angelegt. ( + x)

Nö, was kostet denn ein Satz Kolben?

(womöglich bei Mahle auch billiger zu bekommen ...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Einen "anderen" Motor ... :evil: Wer will denn sowas? :cry:

In UK kostet eingebrauchter Motor 15.000 €. (zigtausend miles drauf )

Das heisst aber nicht, daß er auch 15.000 € wert ist. X-)

Diese Kohle ist u.U. in einer Motorrevision besser angelegt. ( + x)

Nö, was kostet denn ein Satz Kolben?

(womöglich bei Mahle auch billiger zu bekommen ...)

...ob die bei Mahle uns aber einen Satz Kolben -damit ist es aber nicht getan- für einen Ferri überhaupt verkaufen. ?

Ein Satz Kolben nutzt ja gar nichts. ! Da brauchen wir erst mal das Maß der Zylinder (hohnen) oder neue Laufbuchsen, oder ähnliche Ersatzteile.

Und sollten die Ventile, Sitze etc und Lagerschalen der Kurbelwelle nicht auch erneuert werden. ? Wie siehts aus mit den Nockenwellen. Ich denke, dass eine solche Laufleistung -auch wenn der Wagen noch so schonend gefahren wurde- nicht spurlos an dem Ferri vorbei gegangen ist. :cry:

Na ja, vielleicht läuft der Motor ja auch noch klaglos weitere 180.000 km. :wink:

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hhjw1 CO   
hhjw1
Wer hat schon mal eine Motorüberholung beim 355 machen lassen? Also nur "Verschleiß beseitigen":

Kopf bearbeiten, Ventilsitze, Dichtungen, neue Kolben + Ringe, Buchsen,

Kurbelwelle nitrieren, ggfs. Schleifen, KW-Lager, Pleuellager, Dichtungen & Schläuche, Pumpen ...usw... Ob Nockenwellen und Ventile wieder verwendet werden können, muss auch erst noch gecheckt werden. Ventile kann man bearbeiten.

Das Budget sollte man wissen und bereithalten.

Jedenfalls hat die Maschine danach 0 km und der Wagen damit einen ganz anderen Wert - für einen selbst, aber auch am Markt. :wink:

Das gilt es durchzukalkulieren bevor man sagt, er ist vielleicht noch soundsoviel EURO wert.

Ich habe vor ein paar Wochen bei Ferrari Rothe in HH mal diese Frage gestellt. Antwort: es komme darauf an, aber 20000 € müßte man schon rechnen.

Gruß,

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tom dial   
Tom dial

Seriös die Kosten einer Überholung kalkulieren kann man nur nach kompletter Zerlegung des Motors.

Alles andere ist sinnloses herunterbeten von Allgemeinplätzchen.

Es gibt durchaus Teile die man wiederverwerten kann, andere müssen auch wenn sie noch Neumaße haben, immer neu.

Nur wenige Teile muß man tatsächlich von Ferrari kaufen, ganz einfach weil Ferrari sie gar nicht produziert! (ich höre schon wieder das Gejammer, ist dann kein Ferrarimotor mehr...)

Es haben sich da Maßstäbe verändert, weshalb auch "alte" Motoreninstandsetzter, die das "schon immer so gemacht haben", nicht mehr dran gehen sollten.

Ein Motor kann bei 70.000km Restmüll sein, ein anderer ist mit 150.000km eine gute Basis für eine Instandsetzung.

Ich versuche mal ein Bild von zwei Ventildeckeln eines hochleistungs 2 Liter 16V Turbo Motors hoch zu laden. Beide Motoren haben 145.000km gelaufen. Der von innen schwarze ist scheckheftgepflegt von einer Vertragswerkstatt die das verwendete Öl für rund 18 Euro pro Liter verrechnet. Angeblich BP Visko 7000 W 40, in Wahrheit aber vermutlich ein billigste Fassware Veedol 1oW40.

Der andere wurde von einer freien "Bastelbude auf dem Hinterhof gewartet", die ein preiswertes Teilsynthetik einfüllte. Ölwechselintervalle bei beiden immer 12.000km.

Der Verschleiß der beiden Motoren an relevanten Teilen war bei dem scheckheftgepflegten Fahrzeug schlicht 5x so hoch obwohl das Fahrzeug definitiv nicht belastend genutzt wurde. Vor allem die Lagerstellen hatten gelitten.

Fazit: Ein Öl entscheident mehr als der Fahrstill über die Lebensdauer eines Motors und seine Revisonseignung.

Chris

post-45741-1443531672757_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Einen Motor zu überholen lohnt nur wenn man es selbst macht oder keine Teile oder Motoren mehr zu bekommen sind. Ein gebrauchter Motor ist schon für 8-12k zu bekommen, eine ordentlich durchgeführte Revision liegt bei Min 20k.

Originalkolben fallen eh weg da es ja Übermaßkolben werden, und ich glaube nicht das es bei Ferari so etwas gibt.

Das zweite Problem ist, wer hat die Zeit alle äquivalenten Teile rauszusuchen? Das dauert ja eine halbe Ewigkeit.

Prinzipiell ist das alles ganz einfach, doch in der Praxis na ja.

Un das hängt auch nicht alles vom öl ab wie hier immer gerne behauptet wird, entscheidender ist die Fahrweise und die Einstellung des Motors.

Galube aber trotzdem das der Motor noch locker weitere 100.000 km macht, warum sollte er das nicht tun? Wieviele Motoren sterben denn wirklich bei guter Pflege und Wartung? Ich kenne keinen.

Ich würde mir eher Sorgen um die Reststeifigkeit der Karossserie machen, denn die ist sicher weich.

MfG Dominik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×