Jump to content
hhjw1

Fahrwerk 355

Empfohlene Beiträge

hhjw1 CO   
hhjw1

Liebe Leute,

als Ferrarineuling brauche ich mal Eure Unterstützung. Bei meinem 355 F1 scheint sich das Fahrwerk langsam zu verabschieden (78000 km). Der Wagen fährt sich ab 220km/h sehr schwammig. Richtig hohe Geschwindigkeiten sind äußerst unangenehm. Frage: Was kostet das Originalfahrwerk mit Einbau? Gibt es empfehlenswerte oder sogar bessere Alternativen (der Komfortaspekt des Fahrwerks ist mir dabei nicht so wichtig)?

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Liebe Leute,

als Ferrarineuling brauche ich mal Eure Unterstützung. Bei meinem 355 F1 scheint sich das Fahrwerk langsam zu verabschieden (78000 km). Der Wagen fährt sich ab 220km/h sehr schwammig. Richtig hohe Geschwindigkeiten sind äußerst unangenehm. Frage: Was kostet das Originalfahrwerk mit Einbau? Gibt es empfehlenswerte oder sogar bessere Alternativen (der Komfortaspekt des Fahrwerks ist mir dabei nicht so wichtig)?

Johannes

Hi,

konzeptionell sind progressive Federn eine Überlegung wert.

Das solltest Du mal recherchieren. (z.B. von H&R und anderen)

Stoßdämpfer kann man übrigens überholen lassen für 250 $ pro Stück in USA.

War der Wagen mal stabiler bei 220 km/h?

Reifentyp/verschleiß, Luftdruck, Betankung, Fahrwerkseinstellung, Beladung haben ebenso Einfluss auf die Stabilität.

Manche Strecken haben so üble Spurrillen, da hilft alles nix. X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hhjw1 CO   
hhjw1

Hallo cinquevalvole,

also, ist alles noch etwas komplizierter. Habe den Wagen im August gekauft, konnte bei der Probefahrt auf Grund starken Verkehrs nicht schneller als 150 fahren. Bei der ersten Schnellfahrgelegenheit stellte sich heraus: ab 180 rhytmische Vibrationen im Lenkrad - bei Sporteinstellung etwas besser. Diagnose der Werkstatt: Pirellis vorne zwar noch mit gut Profil, aber ausgehärtet (ist wohl bei den Pirellis nach 5 Jahren schon mal gerne so). Also: Reifenwechsel (auch hinten, da abgefahren). Symptom kurzzeitig verschwunden. Taucht in abgeschwächter Form nach kurzer Zeit wieder auf, aber erst ab 240. Letztes Wochenende Fahrerlehrgang gemacht, wobei das Fahrwerk rel. stark belastet wurde (auf Weg dorthin Wagen einmal kurz fast ausgefahren bis Tacho 290 mit mittelmäßigem Gefühl). Rückfahrt und 200 km weite Fahrt am nächsten Tag ohne größere Probleme (außer Vibrationen). Gestern 400 km nach Leipzig gefahren - schon auf Hinfahrt plötzlich schwammiges und unangenehmes Gefühl ab 220. Auf Rückfahrt noch verstärkt, so dass ich BMW X3 und Skoda Superb ziehen lassen mußte, da zu risikoreich. Und jetzt zum totalen Verwirren folgendes Phänomen. Ca. 100 km vor Hamburg ging´s wieder (hatte definitiv nichts mit unterschiedlicher Autobahnqualität zu tun!) ! Bin dann teilweise 270 gefahren und das ging dann auch wieder ohne Leib und Leben zu riskieren. Habe den Wagen dann heute in die Werkstatt gefahren (auf der Fahrt dorthin dann totales Slow-Down-Desater: Die Elektronik schaltet mir im Stadtverkehr vor einer Ampel stehend die Zylinderbank ab - großartig, aber das nur am Rande).

Ich bin von dem Auto sehr angetan, aber das Fahrwerksthema ist schon ganz schön enervierend und verunsichernd...

So, vielleicht hat ja einer der altgedienten Ferraristi eine brauchbare Erklärungsidee?

Und man verschone mich bitte mit irgendwelchem "Diva"-Gefasel. Gelle!:mad:

Nächtliche Grüße,

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrari-V8 CO   
Ferrari-V8

Lass das einen ausgewiesenen Fachmann begutachten. Das scheint ein Fahrwerks/Reifen Problem zu sein. (welche Reifenmarke/Dimension/Luftdruck hast Du drauf? Distanzscheiben?) Fernwartung über das Internet funktioniert nur beim PC. :wink:

Das Dich ein BMW X3 oder Skoda Superb überholt sollte Dir doch egal sein. Ist ja eh nur Autobahn, dort kann fast jeder schnell sein. Warte mal was Dich alles überholt, wenn es nass ist. Da muss man als Ferrarifahrer schon darüber stehen. 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Hört sich nach Elektronikproblemen mit dem Fahrwerk an. Vielleicht spinnteiner der Stellmotoren an den Dämpfern.

MfG Dominik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hhjw1 CO   
hhjw1

Hallo Dominik,

ist auch die Vermutung der Werkstatt. Jetzt wird erstmal der Fehlerspeicher ausgelesen....

Hallo Ferrari-V8,

klar kann nur eine Werkstatt das wirklich herausfinden. Er steht ja auch schon dort (und bekommt jetzt auch noch Tony´s Klappensteuerung mit neuer Klappe:) ). Ich habe nur die Hoffnung, dass jemandem hier im Forum schon mal sowas ähnliches passiert ist und dann könnte man schon (hoffentlich) etwas beruhigter sein. Ich denke aber, dass das Fahrwerk bei knapp 80000 km eh nicht mehr in optimalem Zustand ist (daher auch meine Eingangsfrage). Es sind übrigens die (korrekten) Pirellis in der Standardimension drauf und hinten sind 18mm Distanzscheiben montiert. Mich von o.g. Gurken überholen lassen zu müssen, da stehe ich übrigens überhaupt nicht drüber mund das darf auch nicht sein. Das ist mir auch mit meinen Porsches nie passiert. Bei Regen ist das natürlich was anderes und auf meiner vorgestrigen 800 km-Tour hat es ausreichend geregnet :( . Da weiss man einfach wo die konzeptionellen Grenzen des Fahrzeugs sind. Aber bei trockener Fahrbahn geht das gar nicht !!!

Liebe Grüße aus Hamburg,

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Du fährst jetzt aber Ferrari, das ist kein Porsche, da ist vieles anders. Aber deswegen hast du ja den Ferrari :wink:

Das Fahrwerk ist höchstens aufgrund des Alters nicht mehr das beste, aber von der Laufleistung her sollten auch weit über 100.000 km kein Problem sein.

Wenn die Elektrik wieder arbeitet hast du ne Menge Freude und musst Dich auch nicht mehr von "Gurken" überholen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Hallo Dominik,

ist auch die Vermutung der Werkstatt. Jetzt wird erstmal der Fehlerspeicher ausgelesen....

Richtig, keine Zeit vertrödeln mit Spekulationen.

Ich denke aber, dass das Fahrwerk bei knapp 80000 km eh nicht mehr in optimalem Zustand ist (daher auch meine Eingangsfrage). Es sind übrigens die (korrekten) Pirellis in der Standardimension drauf und hinten sind 18mm Distanzscheiben montiert.

Johannes

Spontane Ideen:

Mit einem 2. Radsatz von einem guten 355 fahren, um auszuschließen, daß die Vibrationen von den Rädern kommen.

(btw: man kann auch Wuchten bei Rad am Wagen)

Wurde das Fahrwerk schon vermessen? Stimmt die Bodenfreiheit?

(162-171 mm 182-191 mm)

Neue Reifen müssen erst ca. 500 km laufen bis sie richtig funktionieren.

Bei 200 km gibt es keinen Unterschied mehr zwischen comfort und sport.

Vibrationen im Lenkrad sind ein mechanisches Problem, das normal bei keiner

der beiden Optionen auftritt.

Schau mal, ob Deine Dampfer vorne Öl schwitzen.

Ob schwammige Fahrwerksbuchsen oder Gummis fällig sind, kann der Computer auch nicht melden.

Ich habe übrigens 15 mm Distanzscheiben ringsrum, nachdem "nur hinten" gar nicht ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrari-V8 CO   
Ferrari-V8
Mich von o.g. Gurken überholen lassen zu müssen, da stehe ich übrigens überhaupt nicht drüber mund das darf auch nicht sein. Das ist mir auch mit meinen Porsches nie passiert. Bei Regen ist das natürlich was anderes und auf meiner vorgestrigen 800 km-Tour hat es ausreichend geregnet :( . Da weiss man einfach wo die konzeptionellen Grenzen des Fahrzeugs sind. Aber bei trockener Fahrbahn geht das gar nicht !!!

Na ja, wenn mir das auf einer Rennstrecke oder auch auf einer Passstrasse passieren würde, hätte ich auch ein Problem damit. Aber Autobahn? Geradeaus ist mir das komplett wurscht. 8)

Egal ob Porsche, Ferrari oder auch sonst irgendetwas Feines. Man muss und kann damit doch nichts beweisen. Ausser man will dann später in der Eisdiele damit den grossen Max markieren. O:-)

Aber das ist natürlich nur meine Meinung. Ich tobe mich ja auch genug auf den Rennstrecken aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hhjw1 CO   
hhjw1

Kurze Rückmeldung an alle, die so nett waren sich Gedanken zu machen woher die Fahrwerksprobleme wohl kommen könnten. Einer der beiden vorderen Stoßdämpfer ist im Eimer und der Stellmotor an einem der hinteren Dämpfer spinnt.

Unerfreuliche Diagnose, erklärt aber das komische Fahrverhalten.

Ich überlege nun, ob ich die beiden vorderen Dämpfer und den hinteren Stellmotor austauschen, oder lieber ein alternatives Fahrwerk einbauen soll. Daher an dieser Stelle noch einmal die Frage an alle, ob es Erfahrungen mit konkreten Fahrwerksalternativen gibt. Die Möglichkeit der Umstellung zwischen weich und hart spielt dabei für mich keine Rolle.

Grüße aus dem hohen Norden,

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Hallo,

würde beim Originalfahrwerk bleiben. Die Stoßdämpfer kann man bei Bilstein glaube ich überholen lassen. Den hinteren Stellmotor tauschen und gut ist.

Ein hartes Fahrwerk führt denke ich eher dazu das Deine Diva an der c Säule einreist, ein weicheres macht manchmal weniger Spaß.

MfG Domink

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Kurze Rückmeldung an alle, die so nett waren sich Gedanken zu machen woher die Fahrwerksprobleme wohl kommen könnten. Einer der beiden vorderen Stoßdämpfer ist im Eimer und der Stellmotor an einem der hinteren Dämpfer spinnt.

Unerfreuliche Diagnose, erklärt aber das komische Fahrverhalten.

Ich überlege nun, ob ich die beiden vorderen Dämpfer und den hinteren Stellmotor austauschen, oder lieber ein alternatives Fahrwerk einbauen soll. Daher an dieser Stelle noch einmal die Frage an alle, ob es Erfahrungen mit konkreten Fahrwerksalternativen gibt. Die Möglichkeit der Umstellung zwischen weich und hart spielt dabei für mich keine Rolle.

Grüße aus dem hohen Norden,

Johannes

Bekannt ist, daß die Teile gelegentlich spinnen:

137831.jpg

Angeblich bricht da ein Stift vom actuator ab.

Woran ist festgestellt worden, daß einer der beiden vorderen Stoßdämpfer im Eimer ist?

Hat schon mal jemand bei Bilstein überholen lassen?

Kannte bislang nur http://www.deltavee.net/services.htm .

Falls nur das kleine Metallteil gebrochen ist kann man für 30 $ was bekommen:

http://www.ricambiamerica.com/product_info.php?products_id=261324

sag355-1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hhjw1 CO   
hhjw1

Hallo Fünfventiler und Dominik,

erstmal vielen Dank für die Zeichnung und die Tips :-))! Der Stoßdämpferdefekt ist bei Tamsen diagnostiziert worden. Woran es genau beim werten Dämpfer hapert habe ich nicht nachgefragt. Beim Stellmotor ist es leider nicht der Stift, sondern der scheint elektrisch defekt zu sein - schade! Auf Grund Eurer Tips hat sich die Werkstatt mit Bilstein in Verbindung gesetzt. Ergebnis: Überholung bei Bilstein nur möglich wenn es sich um einen Zweirohrstoßdämpfer handelt (ist wohl beim Challenge so). Die Geschichte mit USA hört sich gut an, ist mir aber zu langwierig und zu heikel. Habe schon überlegt ein Challenge-Fahrwerk einbauen zu lassen- geht aber nicht, weil die Aufnahmen für die Stoßdämpfer beim Challenge etwas anders sind - Schei....

Gruß,

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Hallo Fünfventiler und Dominik,

erstmal vielen Dank für die Zeichnung und die Tips :-))! Der Stoßdämpferdefekt ist bei Tamsen diagnostiziert worden. Woran es genau beim werten Dämpfer hapert habe ich nicht nachgefragt. Beim Stellmotor ist es leider nicht der Stift, sondern der scheint elektrisch defekt zu sein - schade! Auf Grund Eurer Tips hat sich die Werkstatt mit Bilstein in Verbindung gesetzt. Ergebnis: Überholung bei Bilstein nur möglich wenn es sich um einen Zweirohrstoßdämpfer handelt (ist wohl beim Challenge so). Die Geschichte mit USA hört sich gut an, ist mir aber zu langwierig und zu heikel. Habe schon überlegt ein Challenge-Fahrwerk einbauen zu lassen- geht aber nicht, weil die Aufnahmen für die Stoßdämpfer beim Challenge etwas anders sind - Schei....

Gruß,

Johannes

Hallo Jupp,

ein Challenge Fahrwerk willst Du nicht haben. !! Das ist im Alltag kaum fahrbar. !!

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hhjw1 CO   
hhjw1

Tatsächlich?

Wieso? Ist der Unterschied so extrem? Kann ich Naivling mir gar nicht so vorstellen.

Gruß,

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Tatsächlich?

Wieso? Ist der Unterschied so extrem? Kann ich Naivling mir gar nicht so vorstellen.

Gruß,

Johannes

tatsächlich. ! Fahr mal einen original Challenge. Jedenfalls negativer Sturz, tiefer und daher auch härter bzw. Bretthart. :(

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×