Jump to content
HolgerX

Cayenne S, oder doch lieber nicht?!

Empfohlene Beiträge

HolgerX CO   
HolgerX

Moin, moin allerseits,

wie schon in einem anderen thread geschrieben, habe ich meinen Range gegen einen Cayenne S getauscht und hatte mich bis vor ein paar Tagen mächtig auf das Auto gefreut. Leider sind aber in den letzten zwei Wochen in einem Umkreis von 1000m um mein Haus zwei Cayenne geklaut worden, einer per Homejacking. Nun hat meine bessere Hälfte mächtig Angst, dass es bei unserem Auto auch nicht anders wird und ich habe auch keine Lust irgendeinen R....n nachts neben meinem Bett stehen zu haben. Nun überlege ich ernsthaft, den Vertrag zu Gunsten eines weniger beliebten Autos abzugeben. Wie ist Eure Erfahrung mit der "Klauperformance" beim Cayenne. Das PZ beruhigt natürlich und spricht von absoluten Einzelfällen.

Beste Grüsse

HolgerX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Was hälst Du von einer verschließbaren Garage?

Die kann man zur Not auch mit einer Alarmanlage ausrüsten bzw. an die des Eigenheims anschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

Da steckt aber auch das Problem bei vielen....die verstecken Schlüssel oder das Auto wird in der Garage eingeschlossen. Nur sind viele Diebe auf eben dieses Fahrzeug angewiesen (auf Bestellung klauen) und schrecken dann vielleicht nicht vor zurück dich aufzuwecken.....das meinte Holger ja mit "neben dem Bett stehen". Man soll sogar den Fahrzeugschlüssel nicht verstecken....hört sich komisch an. Aber wenn die erstmal anfangen müssen zu suchen....oh je. Das gilt aber nicht nur für den Cayenne. Wo wir auch schon beim Fahrzeug sind. Das kann beim X5, Touareg oder RR auch passieren. Die Dinger sind halt so beliebt. Ich würde beim Cayenne bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Alarmanlagen und Schließmechanismen, die über Schlüssel bedient werden, sind in der Tat tückisch... es gibt aber auch solche mit einem Nummern-Code. Da ist nix mehr mit Schlüssel verlegen oder verlieren. Und wer sich fürchtet, die Nummer zu vergessen, dem nenne ich gerne einen ganz simplen Trick, der auch bei Karten mit PIN (ec, VISA etc.) perfekt funktioniert.

Letztlich gibt es aber keine totale Sicherheit gegen Einbruch und Diebstahl. Wenn es jemand drauf anlegt, bekommt er alles von Dir. Entweder über eine ausgeklügelte Technik oder mittels Gewalt. Das sollte einen aber nicht davon abhalten, seiner Leidenschaft zu frönen.

Eine verschließbare Garage dient übrigens besonders dem Sichtschutz, damit die Fahrzeuge bei Nichtgebrauch eben nicht offen sichtbar bleiben.

Übrigens, Porsche bietet inzwischen auch den Einbau eines Vehicle-Trackings an. Zusammen mit einer Alarmanlage für die Garage stimmt das zumindest die Versicherungen milde, was im Falle eines Falles ja auch schon ganz hilfreich sein kann (von der reduzierten Prämie mal abgesehen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Bei dem Thema sehe ich echt Rot. Irgendwelchen osteuropäischen Gaunerbanden wird hier in Deutschland Tür und Tor geöffnet und unsereiner muß sich schon Sorgen machen welches Auto er noch kaufen darf um nicht im Schlaf abgemurkst zu werden. Da können sich unsere ach so tollen Politiker doch richtig auf die Schulter klopfen!

Rein sachlich ist es allerdings so, dass man natürlich mit jedem hochpreisigen Auto Gefahr läuft beklaut zu werden. Insofern kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen. Welche ernsthaften Alternativen gibt es ??? ML ? Touareg ? Q7 ? X 5 ? da ist zumindest beim richtigen Motor und Modell die Gefahr genauso hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rodemarc   
Rodemarc

In der Nachbarstadt gab es mal eine Serie des Homejackings. Osteuropäische Banden sind in die Häuser eingebrochen und haben die schlafenden Besitzer mit dem Messer bedroht.

Da hilft dann auch keine abschließbare Garage oder ein Zahlencode mehr. Eine Alarmanlage würde da schon eher Sinn machen, weil die ordentlich Krach macht und somit Aufmerksamkeit erregt.

Geklaut wurden übrigens nicht nur Cayenne, sondern vorwiegend Touareg, X5 und S-Klasse mit großen Motoren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti
Bei dem Thema sehe ich echt Rot. Irgendwelchen osteuropäischen Gaunerbanden wird hier in Deutschland Tür und Tor geöffnet und unsereiner muß sich schon Sorgen machen welches Auto er noch kaufen darf um nicht im Schlaf abgemurkst zu werden. Da können sich unsere ach so tollen Politiker doch richtig auf die Schulter klopfen!

Stimmt genau. Und wie gestern in der FAZ zu lesen war, wird wohl in Kürze an der deutsch-polnischen Grenze auch die Personen- und Fahrzeugkontrolle durch die deutschen Beamten eingestellt. Na klasse!

Wahrscheinlich benötigen undser Minister Tiefensse und Schäuble diese Staatsdiener um die (erhöhten) Bußgelder für Falschparker abzukassieren und Trojaner für den heimischen PC zu entwickeln.

Aber der Cayenne ist schon ein Wagen mit hohem Diebstahlrisiko. Wie sieht die Statistik eigentlich bei der M-Klasse aus? Wäre das eine Alternative?

Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HolgerX CO   
HolgerX

Bei den anderen Marken scheint es nicht so schlimm zu sein. Zumindest hier in der Gegend betrifft es ausschliesslich den Cayenne und den X5. ML, RR und Touareg stehen hier en masse herum, werden aber nicht geklaut.Auch die 911er sind wohl in Moskau nicht so gefragt. Verona (Pooth/Feldbusch) haben sie ihren X5 schon zweimal geklaut. Der hässliche Hummer von ihrer besseren Hälfte bleibt immer schön stehen, den will wohl keiner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

Seit der Flick nicht mehr bei euch wohnt, scheinen wohl nicht mehr soviele Sicherheitsdienste ihre Runden zu drehen. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Ist es nicht schade, dass man nicht mal mehr in Deutschland das kaufen kann, was man möchte? Schade, dass sowas nur die "Oberschicht" trifft bzw. Leute die teure Autos (oder generell Gegenstände) kaufen. Würde sowas den "Durchschnittsbürger" treffen, wäre das Thema schneller in der Bild, als Boris im nächsten Wandschrank. Und dann würde sich die Politik mal wieder dem Druck beugen und etwas dagegen tun.

Man kann halt nur privat Vorsorge treffen mit Alarmanlage für Haus und Garage mit direkter Verbindung zum Sicherheitsdienst. Sowas ist zwar auch kein Garant für Sicherheit, aber immerhin ist die Abschreckung doch deutlich höher. Vor allem, wenn man auf diesen Umstand an der Pforte hinweist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

Eigentlich ist es mehr anders herum.....die "Oberschicht" hat meistens ausgezeichnete Netzwerke und Kontakte und kann dadurch mehr erreichen, als der "normale" Bürger. Mit den "richtigen" Kontakten landet dein Auto sogar auf einer Liste, die den Diebstahl deines PKW von einer osteuropäischen Bande verhindert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xosiris   
Xosiris

Solche Listen sollen tatsächlich existieren? Vielleicht für die eine große Ostbande...

Was interessiert nur den kleinen Russki oder Polski in meinem Viertel diese "Liste"?

Kannst du mehr darüber erzählen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

Der kleine Ruski oder Polski den du ansprichst ist aber meist nicht in der Lage ein Auto komplett in guten Zustand (unversehrt) zu stehlen und in den Osten zu schaffen. Dazu braucht es wirkliche organisierte Kriminalität. Der Kleine von der Ecke schlägt dir ne Scheibe ein, klaut den Laptop der drinliegt und das Navi und haut damit ab. Der Große macht dein Auto mit nem Schlüssel auf und fährt es gemütlich mit andren Kennzeichen und Papieren über die Grenze. Insofern helfen entsprechende Listen evtl. schon weiter. Wenn sich dann auch dran gehalten wird.

Ein netter Hund, eine Alarmanlage und das Auto abgeschlossen in der Garage sollten aber eine gewisse Grundsicherheit bieten können. Ich glaube kaum, dass hier alle Besitzer höherpreisiger Autos diese nur noch Dank Kontakten in die Unterwelt besitzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli
Solche Listen sollen tatsächlich existieren? Vielleicht für die eine große Ostbande...

Was interessiert nur den kleinen Russki oder Polski in meinem Viertel diese "Liste"?

Kannst du mehr darüber erzählen?

Der kleine Russki oder Polski oder oder oder ist aber in den meisten Fällen nur der Scherge der großen Bande, da die die Autos verwerten oder auch verkaufen. Die sagen ihm, welches Auto gebraucht wird und er liefert und bekommt dafür sein Geld. Durch die Nummernschilder ist verwechslung ausgeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hubi2008   
Hubi2008

Genau aus diesem Grund verkaufe ich auch meine S-Klasse. Gerade bei uns in der niedersächsichen Hauptstadt Hannover geht gerade Homejacking rum. Ich möchte nichts nachts aufwachen und in den Lauf einer Pistole schauen. Neider sind leider überall. Mein derzeitiger Fuhrpark ist ein E 320 cdi T Avantgarde SL 500 und S 500 W 220. Die S-Klasse und der SL werden aufgrund von Homejacking verkauft. Die E-Klasse meiner Frau behalten wir und ich kaufe mir auch einen E 320 cdi T Avantgarde. Fürs Wochenende habe ich einen 997 4S Cabrio mit WLS bestellt. Wird nur am Wochendende gefahren. Somit fahren wir zwei normale E-Klasssen und somit nicht mehr Homejacking gefährdet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hubi2008   
Hubi2008
Seit der Flick nicht mehr bei euch wohnt, scheinen wohl nicht mehr soviele Sicherheitsdienste ihre Runden zu drehen. :wink:

Wer ist denn Flick ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wheelspin   
Wheelspin
Wer ist denn Flick ?

Neid ist überall. Hubi auch :bored:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

also ein sollte klar sein... wenn du im fokus bist... nützt alles nichts. dann ist er futsch. so oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gordon_Gekko   
Gordon_Gekko

Und, gibts das Auto noch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

Du solltest vielleicht fragen WO? :D:D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Datloke   
Datloke

Wie weiter oben schon gesagt, ein netter Hund und ne gute Alarmanlage.

Bei mir in der Nachbarschaft wurde schon in sämtliche Häuser neben mir eingebrochen.

Da die Grundstücke von hinten heran gut durch ein kleines Waldstück erreichbar sind und man durch diese auch unbemerkt wieder fliehen kann.

Bei meinen Nachbarn die ne super Alarmanlage haben wurde inzwischen zweimal eingebrochen nur bei mir nicht und ich denke das liegt schlicht und ergreifend am Hund.

Man kann da seinen Hund zu einem Hundetrainer geben und dieser bildet diesen dann aus es reicht aber eigentlich das der Hund bellt sobalt sich jemand unbekanntes im Garten oder auf der Auffahrt aufhält. Das er keiner Fliege was zu leide tun kann, weiß ja kein Einbrecher. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman
Wie weiter oben schon gesagt, ein netter Hund und ne gute Alarmanlage.

Bei mir in der Nachbarschaft wurde schon in sämtliche Häuser neben mir eingebrochen.

Da die Grundstücke von hinten heran gut durch ein kleines Waldstück erreichbar sind und man durch diese auch unbemerkt wieder fliehen kann.

Bei meinen Nachbarn die ne super Alarmanlage haben wurde inzwischen zweimal eingebrochen nur bei mir nicht und ich denke das liegt schlicht und ergreifend am Hund.

Man kann da seinen Hund zu einem Hundetrainer geben und dieser bildet diesen dann aus es reicht aber eigentlich das der Hund bellt sobalt sich jemand unbekanntes im Garten oder auf der Auffahrt aufhält. Das er keiner Fliege was zu leide tun kann, weiß ja kein Einbrecher. :-))!

Seh ich auch so. Meine Eltern und Großeltern wohnen im Außenbereich ca. 1km von den nächsten Häusern entfernt. Dank Hund gabs bei uns aber im Vergleich zu anderen Ortsteilen noch nie irgendwas. Früher der klassische Schäferhund, mittlerweile sind wir aber auf knuddlige Berner Sennenhunde umgestiegen, sind vom Gemüt her mehr was für ne Großfamilie und auch für kleine Kinder wie meine Schwester. Ist halt ein großer Teddybär...mit sattem Ton und 40kg Lebengewicht. Durch das schwarze dicke Fell wirken sie meist noch beeindruckender. Das angenehme ist, dass man tagsüber unterwegs ist und jeder den Hund toll findet, sie wirken nicht aggressiv o.ä. aber machen wenn sie denn mal Bellen und sich ein wenig Aufbauen wirklich nachhaltig Eindruck.

Mein Fazit: Nicht von Gaunerbanden einschüchtern lassen, nicht auf Elektroschrott vertrauen der blinkt und hupt. Nehmt euch ein liebes Haustier und ein wenig Zeit dafür. Das gibt einem auch deutlich mehr als nur ruhigen Schlaf zurück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Wenn der Hund dann irgendwann vergiftet da liegt und doch eingebrochen wurde, ist der Schmerz dafür doppelt groß... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman
Wenn der Hund dann irgendwann vergiftet da liegt und doch eingebrochen wurde, ist der Schmerz dafür doppelt groß... :(

das stimmt wohl... :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×