Jump to content
max_hfh

996 Turbo ist Top-Auto, aber die Vmax könnte mehr sein

Empfohlene Beiträge

max_hfh   
max_hfh

Hallo,

nach über 20 Jahren BMW der erste turbo.

Das Auto fährt top, Strassenlage, Beschleunigung, die Fahreigenschaften sind eine Klasse für sich. Es macht Spass, Alpenpässe zu fahren und auch mal ein Stück Autobahn ist gut zu fahren.

Doch dabei war ich überrascht.

Da beschleunigt das Auto bei 250 noch enorm, ist relativ schnell über 300 und dann ist plötzlich Schluss bei 6750/min oder 327km/h Anzeige. GPS sind es nur 315.

Auch bei mehreren Anläufen ist bei dieser Drehzahl einfach das Ende der Beschleunigung, obwohl man meint, es müßte doch weitergehen.

Der B5 von Alpina ist dagegen locker 322 GPS gelaufen und dann im Begrenzer hängengeblieben.

Hilft ein längerer Gang ? Reicht dafür die Leistung ?

gruss

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Also 7 km/h Differenz bei dem Tempobereich sind nun mal nicht die Welt wie ich finden... aber darum geht es ja nicht. Meine Erfahrungen und diverse Berichte (mit GPS Messung) und Tachovideos der Vergangenheit legen den Schluß nahe, dass beim Turbo einfach nicht mehr drin ist. Sicher wird Dir ein Tuner einen längeren sechsten Gang anbieten, dafür dürfte der Anlauf aber Ellenlang werden.

Da wäre mir persönlich eine Auto was die 300 km/h flott erreicht lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
max_hfh   
max_hfh
Also 7 km/h Differenz bei dem Tempobereich sind nun mal nicht die Welt wie ich finden... aber darum geht es ja nicht. Meine Erfahrungen und diverse Berichte (mit GPS Messung) und Tachovideos der Vergangenheit legen den Schluß nahe, dass beim Turbo einfach nicht mehr drin ist. Sicher wird Dir ein Tuner einen längeren sechsten Gang anbieten, dafür dürfte der Anlauf aber Ellenlang werden.

Da wäre mir persönlich eine Auto was die 300 km/h flott erreicht lieber.

Grundsätzlich hast Du recht, aber wenn man das untere Bild gewöhnt ist, dann ist das obere irgendwie ein Schönheitsfehler, allen sonstigen heraussragenden Fahreigenschaften zum Trotz. Ein bischen mehr dürfte es schon sein.

gruss

Max

vglB5-996_turbo.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Jetzt mal im Ernst, ich sehe da kein wirkliches Problem, meiner rennt bei 318km/h in den Begrenzer, ich sehe aber überhaupt keinen Grund daran etwas ändern zu lassen.

In diesem Tempobereich ist man sowieso alleine unterwegs, es sei denn man sucht den "Gegner", wenn das der Fall sein sollte, sollte man aber mal beim Urologen seine Eier überprüfen lassen... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
max_hfh   
max_hfh
Jetzt mal im Ernst, ich sehe da kein wirkliches Problem, meiner rennt bei 318km/h in den Begrenzer, ich sehe aber überhaupt keinen Grund daran etwas ändern zu lassen.

In diesem Tempobereich ist man sowieso alleine unterwegs, es sei denn man sucht den "Gegner", wenn das der Fall sein sollte, sollte man aber mal beim Urologen seine Eier überprüfen lassen... :D

Wer den "Gegner" sucht, sollte wohl den von Dir vorgeschlagenen medizinischen Weg suchen...

Aber es gibt tatsächlich Menschen, die fahren extrem viel Auto und manchmal, es ist ein bischen wie im Märchen, ist die Autobahn auch mal frei, richtig frei und man möchte schneller fahren, noch schneller.

Es ist auch ein Stück Faszination an der Geschwindigkeit.

Und da ist es nicht so schön, bei 6.750/min im Begrenzer zu stehen.

Als ich 1983 das erste Mal über 200 fuhr im BMW 528i, 1985 das erste Mal 250 im Alpina B7turbo, 1991 das erste Mal an den 300 kratzte im Alpina B10biturbo, da dachte ich nicht, daß es noch über 15 Jahre dauert, die 350 zu knacken.

Wahrscheinlich gibt es nur wenige Leute mit Faszination an Highspeed, fahren die meisten eigentlich nur wie die Wilden um die Kurven und morden Reifen auf der Rennstrecke ??

gruss Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti

Wahrscheinlich gibt es nur wenige Leute mit Faszination an Highspeed, fahren die meisten eigentlich nur wie die Wilden um die Kurven und morden Reifen auf der Rennstrecke ??

gruss Max

Ja, weil

1. viel, viel sicherer

2. es mehr Spaß macht

3. zeigen sich da die Unterschiede der einzelnen Fahrzeuge

4. tritt das Fahrkönnen des Piloten mehr in den Vordergrund

Wenn Du die Highspeedfahrten magst, gehe daoch auf die Events z.B. nach Nardo. Da ist das dann auch gefahrlos möglich.

Ob der Wagen nun 317 K/mh, oder 320 K/mh geht ist doch wirklich nebensächlich, oder?

Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Ne, Max, Deine Vorstellung ist ein bißchen unrealistisch. Die mögliche Geschwindigkeitssteigerung kann nie so inflationär sein, wie Du es Dir vorstellst, da gibt es einfach physikalische Grenzen, die nicht zu bewältigen sind. Wenn man Deine Zeitplanung weiter spinnt, müßten die schnellsten Autos ja in 15 Jahren deutlich über 500km/h fahren, daß wird aber nie passieren.

Ich selber fahre extrem gerne und so oft, wie es geht schnell. Ob das Endergebnis aber nun effektiv 315 oder 325km/h sind, ist mir eigentlich völlig egal. Diese Geschwindigkeit fühlt sich sowieso in jedem Auto anders an, in einem alten 911er glaubt man sich bei 315km/h um Lichtjahre schneller, als z.B. in einem Bentley Conti GT bei selber Geschwindigkeit. So what, ich brauche den reinen Zahlenkick nicht, das ist nur was fürs Auto-Quartett.

Übrigens, wenn Du so konsequent sein willst und Dir das wichtig ist, dann fang nicht an, Deinen 996turbo umzubauen, sondern kauf einfach ein fertiges Produkt von 9ff oder RUF. Das ist die sinnvollste Lösung um Deinem 350km/h Ziel mit einem guten Gesamtpaket näher zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jujo   
jujo

Lass doch bei einem Tuner die Drehzahl anheben - fertig. 100U/min vllt auch 200 müssten dicke reichen damit du den Alpina platt machst. Dazu gibts vom Tuner dann noch 500Hp und dann ist Ruhe.

Oder kauf ein GT3 da ist der 6te ganz laaaaang übersetzt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bonito   
Bonito

je höher das niveau, desto kleiner die fortschritte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris22   
chris22

Die wiederum umso teuer zu erzielen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tanne   
Tanne

Mir ist das irgendwie schleierhaft das ein 420 Ps Serien Turbo "echte 318 " laufen soll .

Woher nimmt der die Kraft?

MFg

Tanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jujo   
jujo
Mir ist das irgendwie schleierhaft das ein 420 Ps Serien Turbo "echte 318 " laufen soll .

Woher nimmt der die Kraft?

MFg

Tanne

naja der TUrbo dreht doch im 6ten Gang ohne Probleme in den Begrenzer, da würde schon noch was gehen selbst mit den 420hp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
donscheffler   
donscheffler
Mir ist das irgendwie schleierhaft das ein 420 Ps Serien Turbo "echte 318 " laufen soll .

Woher nimmt der die Kraft?

MFg

Tanne

Vielleicht sind die 420PS auch etwas tiefgestapelt?

MfG Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
max_hfh   
max_hfh

Hallo,

also schneller fährt das Auto offensichtlich nicht. Dafür aber in gewisser Weise interessanter als ein BMW.

Es gibt 3 Optionen für mich:

A) fahre das Auto, wie es ist, freu mich an der guten Strassenlage und der ordentlichen Beschleunigung und brauche vor allzugroßem Wertverlust keine Angst zu haben.

B) lasse zum Preis eines neuen Smart neue große Lader, Fächerkrümmer und einen langen 6. Gang einbauen, schätze mal 600 PS und 340-345km/h.

C) gebe nochmals gut den Anschaffungspreis aus und habe einen (hoffentlich) professionellen Umbau auf 780PS mit Doppelkupplung, langem Gang, etc. Diesen Motor bin ich als GT2 mal gefahren, macht aber eben keinen Spaß, beim Gasgeben im 3. Gang bei 140 ständig das Heck einzufangen, weil die Reifen durchdrehen. Die ersten 3 Gänge sind praktisch nicht (aus)fahrbar. Mit Allrad soll das besser sein.

Wie verhält sich die Werthaltigkeit nach einem Umbau ???

Diese Frage ist sicher interessant, ob und in welchem Umfang ein solche Maßnahme in Betracht kommt.

Habt Ihr Erfahrungen über leistungsgesteigerte Autos ?

gruss

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Wie verhält sich die Werthaltigkeit nach einem Umbau ???

Mit einem Umbau wirst du immer, aber auch immer bei einem Weiterverkauf eine Menge Geld in den Sand setzen. Da ist es vielleicht die bessere Alternative, diesen Wertverlust dem Vorbesitzer zu überlassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

Ich denke vorallem bei Tuning kann man schnell viel Wertverlust generieren.

Wenn du an sowas denkst, dann würde ich mir eher ein "fertiges" Fahrzeug kaufen, wenn es dann noch sowas wie ein RUF RT12 oder so ist, dann hast du auch plötzlich keinen getuneten Turbo sondern eben einen RUF. Das lässt sich zwar auch schwer ohne Verlust verkaufen, wird denke ich aber weniger Wertverlust haben als einfach größere Lader in deinen jetztigen einbauen. Ist allerdings auch teuerer aber das sollte klar sein.

Wenn man den Vergleich z.B. mit BMW macht:

Gemotzte BMW´s sind gebraucht immer deutlich billiger zu haben als Serienfahrzeuge, ein Alpina dagegen ist meist teurer als ein Serien BMW und eher noch gesucht. Ich denke ähnlich verhält es sich auch in deinem Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Je teurer der umbau, desto höher der Wertverlust.

Übrigens sind bei mobile.de einige turbos mit Leistungssteigerungen im Bereich auf ca. 500 PS im Angebot.

Du hast ansonsten als Zwischenlösung zu Deinen drei selbst gemachten Vorschlägen noch die Alternative in der ersten Stufe ohne neue Lader auf ca. 480 PS zu erhöhen. Das dürfte dann noch recht moderat ausfallen und zumindest (mit entsprechender Übersetzung) den Alpina schlagen.

http://www.cartronic-motorsport.de/porsche_996t_motronic.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Wie nutzt Du das Auto eigentlich? Tag-täglich, nur bei gutem Wetter, als Erstfahrzeug oder nur zum Spaß haben? Wie lange soll das Auto halten???

Bisher war Dir nur die Topspeed und der Wertverlust wichtig, aber es gibt sicherlich noch einige Parameter mehr, die nicht ganz unwichtig sind. :wink:

Alles was deutlich über 550PS geht und somit ohne Allrad auskommen muß, leidet erheblich an der Alltagstauglichkeit und die Kosten explodieren deutlich (und damit meine ich nicht nur den Wertverlust)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
janimaxx   
janimaxx

....wer macht´n eigentlich die Fotos bei Geschwindigkeiten jenseits von 300km/h?:???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti

B) lasse zum Preis eines neuen Smart neue große Lader, Fächerkrümmer und einen langen 6. Gang einbauen, schätze mal 600 PS und 340-345km/h.

C) gebe nochmals gut den Anschaffungspreis aus und habe einen (hoffentlich) professionellen Umbau auf 780PS mit Doppelkupplung, langem Gang, etc. Diesen Motor bin ich als GT2 mal gefahren, macht aber eben keinen Spaß, beim Gasgeben im 3. Gang bei 140 ständig das Heck einzufangen, weil die Reifen durchdrehen. Die ersten 3 Gänge sind praktisch nicht (aus)fahrbar. Mit Allrad soll das besser sein.

Wie verhält sich die Werthaltigkeit nach einem Umbau ???

Diese Frage ist sicher interessant, ob und in welchem Umfang ein solche Maßnahme in Betracht kommt.

Habt Ihr Erfahrungen über leistungsgesteigerte Autos ?

gruss

Max

zu B) Schau Dir mal die zahlreichen Testberichte von umgebauten Turbos an. Eine Endgeschwindigkeit von 345 K/mh ist bei einer Motorleitung von 600 PS nicht immer realisiert worden.

zu C) hier jann ich mich der Frage von MarcW nur anschließen? Wo und wie und wie oft willst Du dieses Auto bewegen? Bei 780 PS hätte ich ernsthafte Fragen und Sorgen hinsichtlich der Garantie, hinsichtlich der Alltagstauglichkeit und hinsichtlich der Haltbarkeit.

zur Werthaltigkeit) Solche "Radikal-Umbauten" sind nur sehr sehr schwer mit erheblichen Abschlägen zu verkaufen. Es gibt dafür nur einen ganz begrenzten und sehr kleinen Markt. Das Geld für den Umbau bekommst Du aller Wahrscheinlichkeit nie vom neuen Käufer bezahlt. Die Chance des Weiterverkaufs sinkt auf ein Minimum.

Ich denke, bei RUF, TechArt, Manthey und Alzen-Motorsport wirst Du hinsichtlich Deiner Umbauwünsche fündig und auch noch fachlich korrekt beraten. Und die Arbeitsleistung ist dann sauber und gekonnt ausgeführt.

Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista
....wer macht´n eigentlich die Fotos bei Geschwindigkeiten jenseits von 300km/h?:???:

Die Frage stellt sich nicht mehr, wenn man an den Fotos sieht, daß der Fahrer mit einer Hand am Lenkrad über 300 fährt und mit der anderen offensichtlich den Tacho fotografiert.

Das Ganze passt dann auch zum Thread. "Hilfe mein Porsche läuft nur 10 km/h schneller als die Werksangabe, was kann man da machen ?"

Diese Person verdient meines Erachtens nur eine Bezeichnung und diese fängt mit I an und hört mit t auf.

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F.Talbot   
F.Talbot

Sehe ich das richtig?

Ein User bemängelt bei seinem 6 Jahren alten Turbo (Sportwagen) mit knapp 100tkm die echte V-Max, nämlich "nur" 315 km/h (was schon serienmäßig übrigens über der Werksangabe liegt und sehr sehr schnell ist).

Verglichen wird mit einer 0815 / 500 PS Limo die angeblich 322 km/h rennen soll.

Garniert ist das ganze mit hochauflösenden Bilder der jeweilig erreichten V-max.

Ergänzend:

1. "Dein" Turbo hast fast 100tkm auf dem Tacho und du schielst noch nach Leistungssteigerung jenseits der 700 PS?

2. Offensichtlich hast du das Konzept "Turbo" nicht verstanden. Maximale Endgeschwindigkeit stand sicherlich nicht im Lastenheft.

3. Sind 7 km/h Differenz in der Endgeschwindigkeit so zermürbend?

4. Wieso verkaufst du deinen neuen Fünfer für knapp 100.000 Euro der echte 322 km/h lief und fährst nun einen gebrauchten Turbo mit knapp 100tkm (läuft ja nur 315 km/h).

Für mich schreit das hier einfach nach Ego-Tuning nichts für ungut. :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rodemarc   
Rodemarc

Zufälle gibts. Ich hab die Fotos doch glatt noch wo anders in den Weiten des Internets gefunden :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
donscheffler   
donscheffler
....wer macht´n eigentlich die Fotos bei Geschwindigkeiten jenseits von 300km/h?:???:

Diese Diskussion gab es im M-Forum bereits in dem er auch angemeldet ist.

Er macht die Fotos selber.

Finde es auch etwas übertrieben, sich über fehlende 7km/h zu ärgern.

Aber jedem das seine.

MfG Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z0RR0   
Z0RR0
1. "Dein" Turbo hast fast 100tkm auf dem Tacho und du schielst noch nach Leistungssteigerung jenseits der 700 PS?

Kurz OT:

Es ist wirklich erstaunlich, was der gute alte Turbo alles aushält.

Ich kenne ein 7 Jahre altes Exemplar, das mit knapp 100t km gekauft und gleich danach auf 600+ PS (incl. Lachgas) getunt wurde. Das Innenleben des Motors ist komplett Serie.

Das Auto wird täglich gefahren und neben Trackdays auch noch regelmäßig für 1/4-Meile Rennen benutzt (fährt 11er Zeiten). Und die Karre hält - nun seit fast 40t km ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×