Jump to content
Fab

VW Touareg R50

Empfohlene Beiträge

Fab   
Fab

Bin gespannt, womit uns VW in Australien überraschen wird. :)

The Touareg R50 is based on the current V10 TDI model but with a 'generous' power increase over the 230 kW (313 hp) and 750 Nm torque. The R50 also sports bigger wheels, tires and tweaked suspension and is the third model in the VW sporty R line. The interior and exterior have been redone by Volkswagen Inidividual GmbH to reflect the R philosophy.

worldcarfans.com

9071004.001.1M.jpg

Vielleicht hat ja jemand Insiderinformationen über den R50!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Soll wohl das Gegenstück zum Cayenne GTS sein? Sieht gut aus. Mal abwarten wieviel Leistung das Auto dann haben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magic62   
magic62

Mit dem Touareg R50 erweitert VW Individual die R-Palette um das Highlight 2007!

Der bekannte V10 TDI erfährt eine Leistungsoptimierung v. 230 auf 250 kW (340 PS) und +100 NM Drehmoment (851 NM). Er kommt natürlich auch optisch nach seinen Brüdern, dem Golf R32 und dem Passat R36.

Touareg R50 Individual V10 TDI, Dieselpartikelfilter, LM-Räder "Omanyt" 21 Zoll, "R-Optik" (Spoiler u. Schweller verbreitert in Wagenfarbe, Kühlergrill in Wabenoptik usw.), Bremssättel blau lackiert, Sportsitze in Nappaleder m. "R50"-Logo, Alcantara Paket, Memory-Premium-Paket, AHK, CD-Wechsl., autom. Distanzreg., SideScan, 4-Z-Climatronic, DVD-Navi, DYNAUDIO-Sound, Rückfahrkamera m. PDC, el. SDach, Standhzg, uvm. Verfügbar ab ca 09/ 07.

Leistung 250 kW / 340 PS

CO2-Emission 333,00g/km

Verbrauch 17,7/ 9,6/ 12,6

Preis EUR 109.899

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Danke für die zusätzlichen Informationen.

340 PS hört sich gut an. Die normale Version läuft ja bereits gut für einen SUV.

Aber 109.899 Euro ist auch nicht gerade wenig für einen Touareg. Fängt da nicht bereits der Cayenne turbo an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BruNei_carFRe@K   
BruNei_carFRe@K

Da bringt VW nun den Touareg R50 und der Passat R36 der schon seit Anfang des Jahres im Gespraech ist, ist noch nichtmal beim Haendler....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fab   
Fab
Aber 109.899 Euro ist auch nicht gerade wenig für einen Touareg. Fängt da nicht bereits der Cayenne turbo an?

Und was soll dann erst der Audi Q7 mit V12 TDI kosten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p
Danke für die zusätzlichen Informationen.

340 PS hört sich gut an. Die normale Version läuft ja bereits gut für einen SUV.

Aber 109.899 Euro ist auch nicht gerade wenig für einen Touareg. Fängt da nicht bereits der Cayenne turbo an?

Der vergleichbare Cayenne wäre der Cayenne S. Denn der hat 385PS und kostet (ohne Ausstattung) 66.610€. Der Cayenne Turbo beginnt bei 108.617€.

Wer da den Touareg kauft, muss selbst ausstattungsbereinigt, ein absoluter Fan sein oder aber etwas verrückt.

Andererseits bietet eben Porsche keinen Diesel an. Wenn man aber den Cayenne S zum Vergleich hernimmt, dann kann man ja für immerhin knapp 43.000€ Sprit kaufen... Da kommt man sicherlich recht weit mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Nein der vergleichbare Cayenne wäre in meinen Augen der GTS. Das hab ich weiter oben schon geschrieben. Ich hab nur wie du festgestellt das man bescheuert sein muss, wenn man soviel für den VW ausgibt da es bereits einen Cayenne turbo für das Geld gibt. Ich hab ihn nicht mit dem turbo verglichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Dann siehts natürlich wieder anderst aus. Dann ist er wieder interessant.

Obwohl es immer noch viel Geld ist, aber lieber den V10 Touareg als den V8 Cayenne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Ich garantiere dir, wenn du schon mal einen V10 TDI fährst und anschließend den Cayenne S, bist du vom Cayenne (der eigentlich besser geht) enttäuscht. Da es ein Saugmotor ist, fehlt in den unteren Drehzahlbereichen verdammt viel Drehmoment gegenüber dem V10. Der hingegen glaub ich irgendwo zwischen 1.800 und 2.200 U/min schon seine 750 NM. Zumal der Touareg sich irgendwo bei 12,5 - 14,5 l / 100 km einpendelt. Bei gleicher Fahrweise wäre der Cayenne bei ca. 17,5 l (SUPER PLUS!).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Aber selbst wenn er 88.000€ kostet so würde ich ihn immernoch gegen den Cayenne S positionieren. Zumindest Leistungsmäßig sind sie dann ähnlich aufgestellt.

Und selbst dann ist der Touareg noch knappe 22.000€ teurer. Ausstattungsbereinigt bleiben davon sicherlich noch bestimmt 17.000€ übrig (keine Ahnung was genau). Und dann ziehen wir noch mal knappe 2.000€ für die bei Porsche teurere Sonderausstattung ab. Bleiben also noch knappe 15.000€ Unterschied.

Wenn Du sagst, dass der Touareg V10 TDI zwischen 12,5 -14,5l/100km verbraucht, dann würde ich den R50 auf sagen wir mal 14l/100km schätzen. Im Vergleich also 3,5L an Mehrverbrauch. Für 15.000€ bekommt man (Super Plus á 1,40€) knappe 10.000l Sprit. Damit käme ein Cayenne S bei 17,5l Verbrauch (wobei sich der Schnitt sicherlich niedriger einpendeln würde) auf knappe 57.000km. Dann ist preislicher Gleichstand und der R50 noch keinen Kilometer gefahren (bitte korrigiert mich, wenn ich mich verrechnet habe!). Bei knapp 20c/l Unterschied zwischen Diesel und Super+ muss der R50 also einiges auf dem Buckel haben, bis er sich rechnet. Das ganze noch etwas verfälscht durch teurere Steuern (nahezu vernachlässigbar), dafür sicherlich weniger Versicherung und noch ein bisschen Aufschlag für die Porsche-Vertragswerkstatt. Aber trotzdem weiß ich nicht, wieso man den R50 nehmen sollte. Dafür aber beim Porsche eben der Porsche-Faktor (was negative und positive Aspekte mit sich bringt).

Klar, der V10 TDI ist Prestigeobjekt im Touareg. Sowas kauft keiner, wenn er den letzten Pfennig umdrehen muss. Sowas kauft jemand, weil er Druck im Rücken will und weil Porsche keinen Diesel anbietet und der Q7 vielleicht nicht gefällt. Dafür ist der Wagen aber auch sackschwer und zumindest als V10 merklich weniger sportlich zu fahren, als der Cayenne S.

Ich verstehe nicht, wer sich den R50 kaufen sollte. Aber auch für diesen Wagen gibt es sicherlich Abnehmer - und das wahrscheinlich nicht zu knapp. Rein kaufmännisch kann ich nicht erkennen, wo der R50 besser sein sollte als ein Cayenne. Und warum man ihn gegen Cayenne GTS positionieren sollte verstehe ich auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Gegen den GTS positionieren ganz einfach deshalb weil es ein vorhandenes Modell ist das sportlicher gemacht wurde. Es ist praktisch die gleiche Idee bzw. Konzept wie bei Porsche mit dem Cayenne S.

Der Cayenne fährt sportlicher, keine Frage. Es ist eben ein Porsche. Aber der V10 vermittelt dir den Eindruck als ob er um Welten besser gehen würde (was nicht der Fall ist, aber eben diesen Eindruck hinterlässt).

Ich kenne jemanden der 3 V10 TDI hatte über einen Zeitraum von 4 Jahren und dann irgendwann aufgrund des hohen Preises auf den neuen Cayenne S umgestiegen ist. Er mag das Auto, aber er vermisst sein Drehmoment. Und wer beide Autos schon gefahren ist, weiss von was ich rede.

Ich würde jederzeit den Cayenne S nehmen, aber der V10 im Touareg bleibt ungeschlagen - ob langsamer oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×