Jump to content
Hardy

Versicherung: Neubewertung nach Tuning

Empfohlene Beiträge

Hardy   
Hardy

Wer hat ein größeres Tuning (z.B. Leistungverdopplung) gemacht? Wie geht die Versicherung damit um? Ich meine mal gehört zu haben, daß das als Sonderfall bewertet wird. Aber wie genau sieht das dann aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rolly   
Rolly

Soweit ich mal "nur gehört!" habe, hängt das von der Versicherungsgesellschaft ab, wie das gehandhabt wird. Im einfachsten Falle wird die Typklasse eines der neuen Leistung und des Fahrzeugtyps vergleichbaren Autos genommen. Und es wird auf Erfahrungswerte zurückgegriffen, wie hoch die Versicherung die Wahrscheinlichkeit einstuft, dass mit dem zu bewertenden, getunten Auto ein Unfall passiert. Und wie groß der daraus entstehende Schaden voraussichtlich ausfällt. Dabei werden interne "Schlüssel" verwendet, wie sie auch bei der Bewertung von Serienfahrzeugen zuhilfe genommen werden. Dabei spielen Erfahrungswerte(zB. wie hoch ein Schaden aus einem Unfall wird. Nicht nur der Schaden am eigenen Fahrzeug, sondern auch der eines Gegners) die größte Rolle.

Wenn die Vers. die Erfahrung hat, dass mit getunten Autos besonders oft und schwerere Unfälle passieren, dann gibts relativ hohe Typkl. für getunte Autos bei dieser Vers.

Eine eiheitliche Regelung gibt es sicher nicht, denn bereits bei elementareren Fragen unterscheiden sich Vers. gesellschaften regelmäßig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hardy   
Hardy

Leuchtet ein. Fair wäre es, sich anzusehen, wie lange ich meinen Führerschein habe (4 Jahre), und zu checken, was ich die Versicherung in der Zeit gekostet habe (1 x ca. 2000 DM), und dann zu bewerten. Aber Versicherungen zocken gute Fahrer gerne ab, indem sie globale Schlüssel verwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Ich denk mal das ist Verhandlungssache, aber der Streiber den ich Dir empfohlen hab ist da Experte auf dem Gebiet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hardy   
Hardy

Der Mann wird mir immer sympathischer. (Er bekommt demnächst den Motor zur Abschätzung)

Meinst Du, daß er sich da auskennt, oder daß er das auch verhandelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Er hat wohl gute Kontakte zur Allianz, leider ist da aber immer regional abhängig. Da ich aus Brandenburg komme nutzt mir das nicht soviel, da sich seine Kontakte zu Berlin beziehen. Aber was er da genau machen kann weiss ich nicht, am besten fragst Du ihn selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FrazerNash   
FrazerNash

Frank Streiber hat mir gesagt, wenn man z.B. einem 316i einen M3-Motor einbaut, wird der Wagen versicherungstechnisch weiterhin als 316er behandelt. Ausschlaggebend sei dafür die Fahrgestellnummer. MA besten einfach nochmal fragen :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

........Hab ich auch lang gedacht, aber in der sportauto haben die mal gesagt das man haftpflichttechnisch hochgestuft wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hardy   
Hardy

@FrazerNash

Ich nehme mal an, das ist dann Streibers besonderer Draht zur Allianz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×