Jump to content
destruktivus

Ist euch sowas schon mal passiert?!

Empfohlene Beiträge

destruktivus   
destruktivus

Hallo zusammen!

Also mir ist am Freitag etwas passiert, das muß ich euch jetzt einfach mal erzählen:

Ich fahre auf der A46 Richtung Neuss und bin guter Dinge, da ich für einen Freitag Mittag außergewöhnlich gut vorankomme.

Hat man ja nicht allzu oft, daß man nicht unter 200 runterbremsen muss, alle machen brav frühzeitig Platz, ich bin völlig entspannt.

Doch was ist das: Ein silberner Audi A8 2.5 TDI mit Viersener Kennzeichen will einfach nicht die linke Spur räumen, der Fahrer ist offenbar der Meinung 160 seinen genug auf deutschen Autobahnen (Anmerkung: Rechte Spur ist frei!). Da nun jeder Hinz und Kunz vor dem Audi vor LKW´s auf die linke Spur wechselt, drosselt sich das Tempo bald auf durchschnittliche 120.

Meine gute Laune verfliegt so langsam, der Audi fängt an mir auf die Nerven zu fallen, vor allem, weil er immer rechts rüber geht, aber nur, um rechts zu überholen und sich weiter vorne wieder in die linke Spur einreiht, um dann wieder nur gaaanz langsam auf 160 zu beschleunigen...

Bis hierhin ein recht gewöhnlicher Vorgang, wie man ihn (leider) immer häufiger auf der Autobahn antrifft.

Doch, wer sagts denn, alle wechseln wieder brav auf die rechte Spur, nur mein Freund bleibt wieder links, um ungezügelte Raserei auf der nun wieder freien Autobahn weiter zu unterbinden.

160 sind ja auch wirklich schnell genug...

:evil:

Mittlerweile habe ich das Fernlicht eingeschaltet und evt den vorgeschrieben Sicherheitsabstand gaaaaanz geringfügig unterschritten...( :wink: )

Mein Unmut steigert sich, im Kopf stelle ich mich schon auf ein Überholen an der rechten Seite ein, da geht das elektrische Heckrollo des Audi runter und das nächste was ich sehe ist ein roter Blitz...

:evil:

Was war denn das bitte?!

Das Rollo geht wieder rauf und der Audi fährt unbeirrt weiter.

Ich lasse mich etwas zurückfallen, doch das glaube ich einfach nicht.

Ich gebe wieder Gas, klemme mich hinter den Audi, der überholt rechts und links, doch ich in ein paar Metern Abstand direkt hinterher.

Diesem Spinner will ich in die Augen sehen, mittlerweile ist mein Unmut purem Zorn gewichen. Das Rollo fährt noch ein paar Mal rauf und runter, es blitzt am laufenden Band... Mir ist das mittlerweile scheißegal, andere Autofahrer sehen sich durch den roten Blitz genötigt, kräftig in die Bremsen zu steigen. Die Nummernschilder dieser armen Leute habe ich mir als mögliche Zeugen schnell notiert, da es zu wirklich gefährlichen Aktionen neben mir gekommen ist.

Ich lasse mich nicht beirren und folge dem Audi mit nur wenigen Metern Abstand weiter. Mittlerweile habe ich meinen Camcorder aus meinem Aktenkoffer neben mir gefischt. Eigentlich lebensmüde, aber ich war soo sauer...

Mittlerweile war mir klar, daß es sich nur um einen Faker handeln konnte.

Leider war kein Film eingelegt, aber mir ging es vorrangig um den Effekt.

Wie du mir, so ich dir... :wink:

Ich also die Kamera vor mich gehalten, den Audi voll im Bild.

Der A... sieht das sofort, wechselt sofort auf die rechte Spur. Plötzlich geht es also...

Ich fahre neben ihn, will das Gesicht von diesem A... sehen, doch der hält die Hände vor den Kopf und schaut nach rechts. Dann läuft er auf einen LKW auf, blickt aber weiter nach rechts.

Da sich hinter mir schon eine beträchtliche Autoschlange gebildet hat, beschließe ich, mich vor den LKW zu setzten und zu warten, bis er seinerseits wieder zum Überholen ansetzt.

Das ist auch nach wenigen Minuten der Fall, ich sehe Ihn im Rückspiegel kommen. Doch er bleibt auf der linken Spur schräg hinter mir und will nicht überholen. Das Gesicht konnte ich immer noch nicht erkennen. Hinter Ihm wurde wieder gehupt und die Fernlichter gingen reihenweise an. Als dann der LKW seinerseits seine Fanfare erklingen ließ, ists mir zu bund geworden und ich bin aufs Gas.

Ich kann euch sagen, ich hatte das Telefon schon in der Hand, so kurz davor war ich noch nie, jemanden anzuzeigen.

Ich habe es aber dann doch nicht getan, letztendlich ist man selber der Dumme, da ich mich ja auch nicht ganz Regelkonform verhalten habe.

Was sagt ihr dazu?

Unglaublich, oder?

Was würdet Ihr tun, wenn euch sowas passieren würde?

Grüße

Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3

das mit dem roten Blitz ist ja ein ganz übler Trick und fällt bestimmt in die Kategorie "Verkehrsgefährdend". Ich hoffe der Fahrer dieses Audis macht dieses Spielchen nie wieder.

Sich gegenseitig anzuzeigen halte ich nicht für eine gute Lösung. Das bringt nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Warum nicht anzeigen? Du hast doch sicherlich sein Nummernschild. Schade das kein Film eingelegt war, denn dann hättest Du auch Beweise. Jetzt müsste ihn die Polizei auf frischer Tat erwischen.

Du hättest im Falles des Falles kaum mit einer Strafe rechnen müssen. Denn in Deutschland macht man sich strafbar, wenn man jemanden zu einer Straftat drängt oder nötigt. Das hat er mit seiner 160er Tour bei freier rechter Spur gemacht. Also wäre Dir nichts passiert. Aber so ganz ohne Beweise...vielleicht sagen ja auch die Leute der Kennzeichen, die Du aufgeschrieben hast aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

Ich würde den Vogel auf jeden Fall anzeigen.

Die Sache mit dem Blitz ist ja wohl der Hammer :-o:-o:evil::evil::evil:

Für solche Leute gibt es nur eine Lösung.

Fleppe weg, und ne ordentliche "Reise" :evil::evil::evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin

Das ist wirklich heftig was manche Leute machen. Ich würde auch Anzeige erstatten. Keine Sorge wegen dem Auffahren, der Einsatz rechtfertigt die Mittel. :wink:

Ich hatte gestern Abend auch ein erlebnis mit einer S-Klasse.

Viele von euch kennen sicher den KuDamm. Links eine Spur, rechts die Busspur, an Kreuzungen (logisch) eine Abbiegerspur.

Ich fahre also gestern Abend von einer Party nach Hause, vorschriftsmäßig auf der linken Spur. Recht ca. eine Wagenlänge Vorsprung ein Taxi.

Plötzlich kommt von hinten eine S-Klasse (320!!!) mit bestimmt 80 Sachen angeschossen und schießt "zwischen" mir und dem Taxi durch.

Weiter vorne war wieder ein Auto, also wechselte er wieder auf die Busspur.

Dort war wiederum ein anderes Auto, somit wich er an der Kreuzung auf die Abbiegerspur aus und gab Vollgas. An der nächsten Ampel war der Depp dann vor mir gestanden. Und was hat es ihm gebracht???

Ich setze da immer voll auf das wachsame Auge des Gesetzes. Die ziehen solche Leute schon aus dem Verkehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
Hallo zusammen!

Also mir ist am Freitag etwas passiert, das muß ich euch jetzt einfach mal erzählen:

Ich fahre auf der A46 Richtung Neuss und bin guter Dinge, da ich für einen Freitag Mittag außergewöhnlich gut vorankomme.

Hat man ja nicht allzu oft, daß man nicht unter 200 runterbremsen muss, alle machen brav frühzeitig Platz, ich bin völlig entspannt.

Doch was ist das: Ein silberner Audi A8 2.5 TDI mit Viersener Kennzeichen will einfach nicht die linke Spur räumen, der Fahrer ist offenbar der Meinung 160 seinen genug auf deutschen Autobahnen (Anmerkung: Rechte Spur ist frei!). Da nun jeder Hinz und Kunz vor dem Audi vor LKW´s auf die linke Spur wechselt, drosselt sich das Tempo bald auf durchschnittliche 120.

Meine gute Laune verfliegt so langsam, der Audi fängt an mir auf die Nerven zu fallen, vor allem, weil er immer rechts rüber geht, aber nur, um rechts zu überholen und sich weiter vorne wieder in die linke Spur einreiht, um dann wieder nur gaaanz langsam auf 160 zu beschleunigen...

Bis hierhin ein recht gewöhnlicher Vorgang, wie man ihn (leider) immer häufiger auf der Autobahn antrifft.

Doch, wer sagts denn, alle wechseln wieder brav auf die rechte Spur, nur mein Freund bleibt wieder links, um ungezügelte Raserei auf der nun wieder freien Autobahn weiter zu unterbinden.

160 sind ja auch wirklich schnell genug...

:evil:

Mittlerweile habe ich das Fernlicht eingeschaltet und evt den vorgeschrieben Sicherheitsabstand gaaaaanz geringfügig unterschritten...( :wink: )

Mein Unmut steigert sich, im Kopf stelle ich mich schon auf ein Überholen an der rechten Seite ein, da geht das elektrische Heckrollo des Audi runter und das nächste was ich sehe ist ein roter Blitz...

:evil:

Was war denn das bitte?!

Das Rollo geht wieder rauf und der Audi fährt unbeirrt weiter.

Ich lasse mich etwas zurückfallen, doch das glaube ich einfach nicht.

Ich gebe wieder Gas, klemme mich hinter den Audi, der überholt rechts und links, doch ich in ein paar Metern Abstand direkt hinterher.

Diesem Spinner will ich in die Augen sehen, mittlerweile ist mein Unmut purem Zorn gewichen. Das Rollo fährt noch ein paar Mal rauf und runter, es blitzt am laufenden Band... Mir ist das mittlerweile scheißegal, andere Autofahrer sehen sich durch den roten Blitz genötigt, kräftig in die Bremsen zu steigen. Die Nummernschilder dieser armen Leute habe ich mir als mögliche Zeugen schnell notiert, da es zu wirklich gefährlichen Aktionen neben mir gekommen ist.

Ich lasse mich nicht beirren und folge dem Audi mit nur wenigen Metern Abstand weiter. Mittlerweile habe ich meinen Camcorder aus meinem Aktenkoffer neben mir gefischt. Eigentlich lebensmüde, aber ich war soo sauer...

Mittlerweile war mir klar, daß es sich nur um einen Faker handeln konnte.

Leider war kein Film eingelegt, aber mir ging es vorrangig um den Effekt.

Wie du mir, so ich dir... :wink:

Ich also die Kamera vor mich gehalten, den Audi voll im Bild.

Der A... sieht das sofort, wechselt sofort auf die rechte Spur. Plötzlich geht es also...

Ich fahre neben ihn, will das Gesicht von diesem A... sehen, doch der hält die Hände vor den Kopf und schaut nach rechts. Dann läuft er auf einen LKW auf, blickt aber weiter nach rechts.

Da sich hinter mir schon eine beträchtliche Autoschlange gebildet hat, beschließe ich, mich vor den LKW zu setzten und zu warten, bis er seinerseits wieder zum Überholen ansetzt.

Das ist auch nach wenigen Minuten der Fall, ich sehe Ihn im Rückspiegel kommen. Doch er bleibt auf der linken Spur schräg hinter mir und will nicht überholen. Das Gesicht konnte ich immer noch nicht erkennen. Hinter Ihm wurde wieder gehupt und die Fernlichter gingen reihenweise an. Als dann der LKW seinerseits seine Fanfare erklingen ließ, ists mir zu bund geworden und ich bin aufs Gas.

Ich kann euch sagen, ich hatte das Telefon schon in der Hand, so kurz davor war ich noch nie, jemanden anzuzeigen.

Ich habe es aber dann doch nicht getan, letztendlich ist man selber der Dumme, da ich mich ja auch nicht ganz Regelkonform verhalten habe.

Was sagt ihr dazu?

Unglaublich, oder?

Was würdet Ihr tun, wenn euch sowas passieren würde?

Grüße

Marc

Oh, eine gaaaanz böse Aktion! :-o Ich nenne das einen sehr gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Wenn Du das gefilmt hättest, wäre das für den Audi Fahrer sehr böse gekommen. Im schlimmsten Fall müßte er seinen Schein auf Lebenszeit abgeben. Sowas mögen die Jungs vom Gesetz überhaupt nicht. Erstens "übernimmt" er damit Tätigkeiten einer Polizeistreife (das Blitzen, wobei bei Fahrt nie geblitzt, sondern "nur" gefilmt wird) und zweitens ist es ja, wie Du sagst, zu gefährlichen Situationen gekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum

heftig was sich manche leute erlauben..... :-o

ich wüsste aber auch nicht, ob ich in diesem fall anzeige erstatten würde oder nicht :roll:

letzte woche habe ich auch was lustiges gesehen,

ich war mit meinem kumpel in Bilefeld in einer 30er zone zu fuß, plotzlich hörten wir extrem laut techno musik, alles war still, nur diese musik eben! wir konnten uns vor lachen fast nicht mehr halten....

Der wagen , alter opel corsa, bog dann da ein wo wir standen, vor ihm ein älterer Opel kombi, der Kombi wurde schneller und der corsa bremste komischerweise ab, die anlage voll aufgedreht, gab der corsa in der 30er vollgas, und war sichtlich über 40 wenn nicht sogar 50km/h, er furh sehr dicht auf den kombi vor ihm auf und musste so wieder abbremsen, genau in diesem augenblick streckte der beifahrer des kombis eine rote kelle aus dem fenster, wir dachten erst es sollte ein scherz sein, aber dann stiegen die beiden Polizisten aus, hielten ihren dienstausweis vor, und fragten nach papieren etc.

Mein kumpel und ich kamen aus dem lachen nicht mehr raus, wir standen ca15m daneben.....

manche übertreiben es ehrlich :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie

Ui, sehr heftige Aktion!

Habe ja auf deutschen Autobahnen schon viel erlebt, aber das ist ja nun schon sehr krass.

Beim Lesen lief das ganze wie ein Film vor meinem geistigen Auge ab, war ziemlich spannend :wink:

Aber vor solchen Leute ist man einfach nicht sicher.... Schade, dass dies die Rennleitung nicht Live miterlebt hat.

Eines würde mich noch interessieren:

Mit welchem Auto warst du unterwegs?

... denn häufig ist auch das Auto in dem man unterwegs ist Grund genug für manche einen nicht vorbeizulassen !

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Masterblaster   
Masterblaster

Wahnsinn, was ein A****loch!!! Kann ja echt nciht sein. Also manchmal bin ich echt froh noch nciht Autofahren zu dürfen. Gott sei dank sind das nur krasse Einzeilfälle. Ich glaube wenn ich hinter dem hergefahren wäre, als Fahrer oder als beifahrer, wär ich echt durchgedreht!!!! Solchen Leuten sollte man die Fleppe auf Lebenszeit entziehen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
destruktivus   
destruktivus

Unterwegs war ich mit meinem Firmenwagen, einem 540iA.

Daran kann es also eigentlich nicht gelegen haben, der 5er ist doch ein Fahrzeug, welches relativ häufig vorkommt. Und äußerlich sind ja 520i und 540i nicht zu unterscheiden, wenn man von der Chromniere mal absieht.

Daher schließe ich einen "Neidfaktor" eigentlich aus.

Ich denke, es handelt sich um typisch deutsches Oberlehrertum...

So oder so: Ich finde das ungeheuerlich, eine Anzeige werde ich aber nicht machen, das sind mir zu viele Scherereien und der Ausgang so eines Verfahrens ist mehr als zweifelhaft.

So einer muß auf frischer Tat ertappt werden, im Nachhinein ist die Beweislage sehr schwierig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
Unterwegs war ich mit meinem Firmenwagen, einem 540iA.

Daran kann es also eigentlich nicht gelegen haben, der 5er ist doch ein Fahrzeug, welches relativ häufig vorkommt. Und äußerlich sind ja 520i und 540i nicht zu unterscheiden, wenn man von der Chromniere mal absieht.

Daher schließe ich einen "Neidfaktor" eigentlich aus.

Ich denke, es handelt sich um typisch deutsches Oberlehrertum...

So oder so: Ich finde das ungeheuerlich, eine Anzeige werde ich aber nicht machen, das sind mir zu viele Scherereien und der Ausgang so eines Verfahrens ist mehr als zweifelhaft.

So einer muß auf frischer Tat ertappt werden, im Nachhinein ist die Beweislage sehr schwierig...

Wenn es nicht am Auto lag, vielleicht lag es an Dir! :D Vielleicht hat sich Deine vergoldete Rolex in Deiner Ray Ban Sonnenbrille gespiegelt und Dein Vordermann hat sich provoziert gefühlt. O:-)

Aufgrund des Ärgers und des Behördentums ist eine Anzeige meist nur Ärger für einen selbst. Gut, daß keiner persönlich zu Schaden gekommen ist, ich denke, das ist in so einer Situation das Wichtigste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
deHeld   
deHeld

Mal davon abgesehen, dass die Aktion des Audi-Fahrers obermies war, glaube ich aber mal einen Bericht im TV gesehen zu haben, wo auch die Polizei aus fahrenden Wagen heraus geblitzt hat. Ich meine, es war ein Opel Omega gewesen.

CYa, Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
Mal davon abgesehen, dass die Aktion des Audi-Fahrers obermies war, glaube ich aber mal einen Bericht im TV gesehen zu haben, wo auch die Polizei aus fahrenden Wagen heraus geblitzt hat. Ich meine, es war ein Opel Omega gewesen.

CYa, Sven

Hallo Sven!

Diese Möglichkeit ist mir nicht bekannt, da beim Blitzen das Blitzgerät in Relation zum sich bewegenden Objekt stillstehen muß. Sonst ist eine Messung nicht möglich. Natürlich mißt die Polizei gerne aus stehenden Autos auf dem Standstreifen, etc. heraus...

Deswegen ja auch die Videowagen der Polizei. Sie fahren dem "Raser" hinterher und Beginnen die Messung ab einem bestimmten Messpunkt. Soweit ich weiß, muß die Länge der Messtrecke mindestens zwei Kilometer betragen. Ausschlaggebend ist dann die während der Messung höchstgefahrenen Geschwindigkeit des "Rasers", abzüglich der Toleranz von fünf Prozent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
toxic   
toxic

Hi !!!

Bin neu hier. Habe aber dieses Thema gesehn und sofort muss ich dazu was bei tragen :)

Also...ich und mein guter Kollege fahren mit seiner Mitsubishe Eclipse auf der A40. Geschwindigkeit so 120-130, erlaubt sinds 100. Plötzlich kommt ein Opel Vectra (oder so was..kenne mich nicht so gut mit der sorte aus :) ) uns von hinten angefahren...drängelt...OK...wir gehen nach rechts, er uns hinterher...drängelt wieder...das geht langsam auf den dekel :evil: ...GAS!!! 150...Opel im nacken....180...Opel etwas weiter weg...200...210...Opel is irgendwo hinten *grins* :D...abbremsen...Opel kommt näher...überholt...und BAFFFF!!!!! EINE ROTE KELE WIRD AUS DEM AUTO GEZEIGT !!!! WAS IS DAS DENNN!!???!?!? :-o Tja...KRIMINAL POLIZEI!!! Also...110 Überschreitung, macht zusammen: 400 Euro busgeld, 4 Punkte in Flensburg, 3 Mona aute Fahrverbot.....und nix....NIX kann man beweisen...das man genötigt wurde oder so was...

Noch ein tip...wer hier ma Raum Dortmund-Duisburg viel unterwegs ist passt auf einen schwarzen Mercedes E320 mit nummerschlidern SU-NE... ist ein Videowagen.... :-))!

PS: nicht auf rechtschreibung achten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MAZ   
MAZ

hmm, die müsten ein Video haben, das müste man analysieren lassen, sprich da mal druck machen. Da die ja halt nich blitzen können, ist das Video der beweis. aber so was hab ich auch schon gehört, nicht so extrem aber auch ganz schön übel!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bimmer   
bimmer

Sowas ist mir auch schon mal passiert.Auf der A3 Passau-Regensburg,linke spur frei bis zum horizont,ich fahre (mit mühe)endlich 200 sachen mit dem diesel,als ohne grund ein omega mit 110 nach links zieht und dann 100 fährt.Ich musste bremsen wie ein irrer,und nachdem der dann den audi endlich überholt hatte bin ich vorbei und habe natürlich ein eindeutiges handzeichen gemacht.Dann stellte sich heraus,das omega und audi beides zivile waren,denn der audi überholte mich sofort,und die kelle kam raus. Auf dem nächsten parkplatz kam dann der omegafahrer dazu und fragte ob ich mit seiner fahrweise ein problem gehabt hätte.Ich bin ziemlich ausgerastet und hab den gefragt,ob er einen unfall provozieren wollte,da hat der nur gesagt ich solle mir mal §1 durchlesen er und seine kollegen sorgen nur für die verkehrssicherheit.Die Bahn ist dort im übrigen nicht begrenzt,aber ich glaube bei einem unfall hätten die sich bestimmt eine story ausgedacht damit der sogenannte BMW-Raser schuld ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin

Noch ein tip...wer hier ma Raum Dortmund-Duisburg viel unterwegs ist passt auf einen schwarzen Mercedes E320 mit nummerschlidern SU-NE... ist ein Videowagen.... :-))!

E320 kann man sich merken aber der Tipp mit dem Nummernschild wird nicht viel bringen. Die Zivilen, vor allem die Autobahnpolizei wechseln alle 3 Monate die Schildchen :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Masterblaster   
Masterblaster

Manchmal ist Autofahren echt zum k****n!! Aber halt nur manchmal!!!!!!!!!! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
Hi !!!

Bin neu hier. Habe aber dieses Thema gesehn und sofort muss ich dazu was bei tragen :)

Also...ich und mein guter Kollege fahren mit seiner Mitsubishe Eclipse auf der A40. Geschwindigkeit so 120-130, erlaubt sinds 100. Plötzlich kommt ein Opel Vectra (oder so was..kenne mich nicht so gut mit der sorte aus :) ) uns von hinten angefahren...drängelt...OK...wir gehen nach rechts, er uns hinterher...drängelt wieder...das geht langsam auf den dekel :evil: ...GAS!!! 150...Opel im nacken....180...Opel etwas weiter weg...200...210...Opel is irgendwo hinten *grins* :D...abbremsen...Opel kommt näher...überholt...und BAFFFF!!!!! EINE ROTE KELE WIRD AUS DEM AUTO GEZEIGT !!!! WAS IS DAS DENNN!!???!?!? :-o Tja...KRIMINAL POLIZEI!!! Also...110 Überschreitung, macht zusammen: 400 Euro busgeld, 4 Punkte in Flensburg, 3 Mona aute Fahrverbot.....und nix....NIX kann man beweisen...das man genötigt wurde oder so was...

Noch ein tip...wer hier ma Raum Dortmund-Duisburg viel unterwegs ist passt auf einen schwarzen Mercedes E320 mit nummerschlidern SU-NE... ist ein Videowagen.... :-))!

PS: nicht auf rechtschreibung achten :)

Hallo toxic!

Sei gegrüßt Neuling! :)

Die Sache ist beweisbar. Zum einen Video analysieren lassen, zum Anderen gilt Deine Aussage vor Gericht! Wenn Du vor Gericht Deine Aussage unter Eid tätigst, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Bei drei Monaten Fahrverbot würde ich auf jeden Fall vor Gericht ziehen.

Blitzen in Tempo 30 Zonen, z.B. vor Kindergärten und SCchulen halte ich für sinnvoll, solche Aktionen auf der Autobahn sind allerdings eine Schande.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToM3 CO   
ToM3
Blitzen in Tempo 30 Zonen, z.B. vor Kindergärten und SCchulen halte ich für sinnvoll, solche Aktionen auf der Autobahn sind allerdings eine Schande.

:-))!

Jep! Aber sag das mal dem Staat, bzw. Land, Kommunen! Die sind doch froh, das es die schöne dicke Melkkuh namens Autofahrer gibt, und die dann auch trotz der Steuer, trotz des Benzinpreis immer wieder brav in die Falle tappen.... tja! :D

Ach, wie könnte ich jetzt anfangen zu lästern.... Ich könnte euch Seiten voll schreiben!

Aber das wäre zu offtopic :)

Und das mit den provozierten Punkten und Geldbuße..... ANWALT!!!!! So gehts ja nicht! Und wenn die kein Video vorweisen können (wie denn auch? dann sieht man ja, das sie nötigen!), dann ist nix mit strafe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader

Ich würde in so einem Fall sogar noch einen Schritt weitergehen. Dienstaufsichtsbeschwerde einleiten, bzw. damit drohen. Sowas macht sich bei Beförderungen immer ganz schlecht, egal wie ein Verfahren ausgehen würde. WIrd auf jeden Fall in der Personalakte vermerkt. O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×