Jump to content
Fireblade1983

1/4-Zeit: Zusammenhang zwischen Zeit und Endgeschwindigkeit

Empfohlene Beiträge

Fireblade1983   
Fireblade1983

Hallo zusammen!!!

Ich hab mal ne Frage an die Physiker unter Euch! Kann mir mal einer sagen wie die 1/4-Zeit und die Endgeschwindigkeit zusammenhängen, bzw. wie man von einer der Größen rechnerisch auf die andere schließen kann???

Also mein eigener Ansatz ist folgender:

Bei einer gleichmäßigen Beschleunigung gilt: s = 1/2 * a * t * t oder ín Worten: Strecke = 1/2 * Beschleunigung * Zeit * Zeit

Weiter gilt: v = a * t also Geschwindigkeit = Beschleunigung * Zeit.

Natürlich weiß ich auch, dass ein Auto in Realität kein gleichmäßig beschleunigter Gegenstand ist!!! Wie rechnet man jetzt am günstigsten???

Zuerst hab ich gedacht man könnte jetzt mit einem Durschnitts-Beschleunigungswert rechnen. D.h. ich hab mir gedacht, dass jede ungleichmäßige Beschleunigung durch eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung mit der Durschnittsbeschleunigung des Gegenstandes ersetzt werden kann. Dem ist aber offensichtlich nicht so. Ich hab dies mit verschiedenen Werten versucht zu rechnen: Ein Supra ist z.B. 9.85s@154mph auf der 1/4 gefahren.

Mit s = 1/2 * a * t * t folgt für die Durschnittsbeschleunigung a = 4,123 m/s*s. Für die Endgeschwindigkeit folgt dann v = a * t = 40,6 m/s = 146,2Km/h und das sind sicher keine 154 mph. Ich hoff ich hab mich net verrechnet aber bis jetzt hab ich mit dieser Art zu rechnen nie die Ergebnisse rausbekommen die ich im Netz auf irgendwelchen Seiten gefunden habe.

Zweiter Ansatz:

Wenn man sich jetzt ein Schaubild vorstellt ,auf dem auf der x-Achse die Zeit und auf der y-Achse die Beschleunigung beschrieben werden, so erhält man wenn man jetzt die Momentanbeschleunigung zu möglichst vielen Zeitpunkte einträgt ein bestimmtes Schaubild. Die Fläche unter dem Schaubild müsste dann der Endgeschwindigkeit entsprechen. Um diese zu errechenen, müsste man jetzt theoretisch für jedes Zeitintervall Funktion "rausfinden" und diese dann in diesem Zeitintervall integrieren oder??? Versteht überhaupt jemand was ich meine??? :-?:-?:-?

Falls dies stimmt verstehe ich aber trotzdem noch nicht so ganz warum mein erster Ansatz nicht stimmt!!! Kann es also vorkommen, dass zwei Auto die selbe 1/4 Zeit haben aber unterschiedlich schnell über die Linie fahren???

Hoffe jemand kann mir helfen!!

Grüße Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

Klar verstehen wir, was Du meinst.

Dein Problem liegt darin, dass Du Dich zunächst um den Faktor 2 verhauen hast: a = 8,25 m/s²

=> v = 292 km/h = 182 mph

Und wieso nun nur 154 mph?

Die Beschleunigung ist am Anfang viel größer: F = P/v

(wenn man ein stufenloses Getrieb und unendlich Traktion hätte).

=> man muß die Geschwindigkeitskurve integrieren, um den Weg zu erhalten.

Ich kann's nur wiederholen: der CarCulator ist ein numerischer Integrationsrechner für die Fahrleistungen:

www.kunzi.info/Auto/berechnung-fahrleistung.xls

Tippe die Daten Deines Autos ein und Du kannst s(t) und v(t) prima sehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stephan   
Stephan

@ Cessna :

Der Link zum Berechnen geht bei mir nicht. Wollte den konkreten Fall berechnen :

Beste Zeiten

CLK 55 bei 1/4 mile Bitburg, Fahrer 86 kg (ich) 14. 450 sec

Fahrer 58 kg (Sohn)14.181 sec

Bei den anderen Durchgängen ähnliche Zeitdifferenz.

Hat mich doch verblüfft, ist der Unterschied rein von den 28 kg Mehrgewicht zu erklären ?

Auto 1620 kg leer, Tank 25 l Inhalt, 255 KW.

Danke im Voraus

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Günter   
Günter

(wenn man ein stufenloses Getriebe und unendliche Traktion hätte).

Eine schöne Vorstellung *träum* :D

Ich glaube, der Audi TDI multitronic ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

Du brauchst WinZip + Excel, Stefan.

Werde, sobald ich wieder in Stuttgart bin (Di), Deinen CLK55 (C208) eintippen.

Bis dann,

Cessna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3
Kann es also vorkommen, dass zwei Auto die selbe 1/4 Zeit haben aber unterschiedlich schnell über die Linie fahren???

Hoffe jemand kann mir helfen!!

Grüße Stefan

ja es ist möglich, dass zwei Autos dieselbe 1/4 mile Zeit haben aber komplett unterschiedliche Endgeschwindigkeiten.

extremes Beispiel:

McLaren F1 gegen Citroen 2CV :D ...der McLaren beschleunigt bis kurz vor dem Ziel, wartet ab bis der 2CV kommt (nach etwa einer Minute und 100 km/h oder so) und rollt dann gleichzeitig mit dem 2CV ins Ziel. Somit haben beide die gleiche Strecke in der gleichen Zeit zurückgelegt. Die Endgeschwindigkeit ist aber verschieden (zB 2CV 100 km/h, McLaren 5 km/h. Die Beschleunigungsverläufe sind auch komplett verschiedenen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

Fahrer 58 kg (Sohn)14.181 sec

Oh Gott......gib deinem Sohn was zu essen!!! :-oO:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vw-fahrer   
vw-fahrer
Stephan hat folgendes geschrieben::

Fahrer 58 kg (Sohn)14.181 sec

Oh Gott......gib deinem Sohn was zu essen!!!

...vielleicht ist sein Sohn ja erst 12 oder 13... :D:D

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

Dein Sohn ist einfach brutaler zu Deinem Gaspedal, Stephan!

(und reagiert vielleicht spontaner auf's Startsignal)

Hattest Du eigentlich Bremse + Gaspedal gleichzeitig + ESP aus?

www.kunzi.info/Auto/berechnung-fahrleistung-clk55c208-clk55c209.zip

Für Deinen CLK 55 AMG ergeben sich folgende Werte (20 °C, 1013 hPa):

------------------ Sohn -------- Vater ---- Differenz

0-100 km/h ----- 5,43 ------ 5,51 ------ 0,08

0-200 km/h --- 19,64 ----- 19,94 ------ 0,30

400 m --------- 13,73 ----- 13,79 ------ 0,06

1000 m -------- 24,69 ----- 24,80 ------ 0,11

Ergo nur 0,06 s Differenz auf 400 m.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stephan   
Stephan

@ Cessna :

Herzlichen Dank für die Berechnung.

Die Bedingungen :

ESP hatten wir beide an ((Zeiten ohne ESP 14,387 (Sohn),ich 14,515 ))

Kein Hochdrehen gegen den Wandler, also Bremse-Gas.

Das sind reine Fahrzeiten, Reaktionszeit ist herausgerechnet

Es geht da leicht bergauf, würde die Zeiten über 14 sec. erklären, die

Camaro-Treter ,seriennah, kamen auch nicht unter 14 sec.

Fazit für mich :

Da der Unterschied nach Deiner Rechnung nicht am Gewicht des Fahrers

liegen kann und die Zeiten mit ESP besser sind, hat der Junge den

gefühlvolleren Gasfuß gehabt. Habe ich richtig gedacht ?

Und zur Belohnung darf sich der Junior mal richtig satt essen :D

Gruß

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

Bitteschön!

Gegen den Wandler anbremsen hätte bestimmt nochmal 0,3 s gebracht (Betätigungszeit 0 % auf 60 % Gas, Ansprechverhalten des allerdings sehr spontanen AMG).

Wenn Du so jung bist, wie Du wirkst, und Dein Junge so jung ist, wie daraus folgt, dann hat er echt Glück mit so einem Papa! :D Hätte ich auch gerne mit zwanzig gemacht...

Wenn Du ab Januar mal in Stuttgart bist, dann können wir mal ein bißchen C208 gegen C209 vergleichen. Meiner bekommt ja den idsentischen Triebstrang, nur eine etwas geänderte Automatik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stephan   
Stephan

Cessna,

bin schon ein ziemlich alter Knabe, in Teilbereichen, wie Car-Passion, jung geblieben.

Habe Verwandtschaft in Altdorf /Krs. Böblingen, die natürlich beim Daimler schaffen.

Wenn ich da mal runter fahre, mail ich Dir. Vielleicht,wenns paßt, kann ich mal Dein Auto bewundern.

Gruß

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Ich hatte eine Zeit von 14.910 gefahrem beim letzten Mal Viertelmeile für Jedermann in Luckau. Dabei hatte ich 149 km/h drauf. Einen mathematischen Zusammenhabg zwischen v und t gibts hier nicht, das Beispiel mit der Ente und dem McLaren war da schon gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir
Ich hatte eine Zeit von 14.910 gefahrem beim letzten Mal Viertelmeile für Jedermann in Luckau. Dabei hatte ich 149 km/h drauf. Einen mathematischen Zusammenhabg zwischen v und t gibts hier nicht, das Beispiel mit der Ente und dem McLaren war da schon gut.

wie meinst du das denn? es wurde doch oben eindeutig gezeigt, dass ein zusammenhang besteht, wenn auch faktoren wie traktion zu beachten sind!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Nee Saphier, wenn ich vor der Ziellinie auf 50 km/h runterbremse und damit trotzdem noch ne 17er Zeit fahren würde, dann bin ich ne 17.0 gefahren, aber mit 50km/h durchs Ziel. Eine konstante Beschleunigung gibt es in dem Fall nicht, da man ja auch mal schalten muss etc. pp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir
Nee Saphier, wenn ich vor der Ziellinie auf 50 km/h runterbremse und damit trotzdem noch ne 17er Zeit fahren würde, dann bin ich ne 17.0 gefahren, aber mit 50km/h durchs Ziel. Eine konstante Beschleunigung gibt es in dem Fall nicht, da man ja auch mal schalten muss etc. pp.

1. ich heiße SAPHIR!!! da ist kein 'E'!!!!! :wink:

2. wir gehen aber nicht davon aus, das vorm ziel gebremst wird! insofern kann man zeit, weg und geschwindigkeit in realtion bringen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Na klar Savier :wink: , aber nicht in einen logischen Zusammenhang. Beispiel:

Ein Wagen der Masse m hängt an einen Gummiseil welches an der Ziellinie gespannt ist. Er beschleunigt mit einer kontanten Beschleunigung zum Ziel, dann kann man daraus auch die endgeschwindigkeit errechnen. Ein Auto kann aber nicht kontant auf 400m Beschleunigen, ehrlich nicht. Wenn Du am Start davon ziehst und ich Dich kurz vorm Ziel wieder einhole, dann hab ich eine viel grössere Vmax drauf als Du. Oder wir fahren nebeneinander durchs Ziel, dann hab ich auch die schnellere Geschwindigkeit. Gerade bei Turbo-Fahrzeugen der älteren Bauart ist dieser Effekt da, die kommen nunmal obenrum und fallen dann wieder in ein Loch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3

ein guter Vergleich wäre auch mal Audi RS2 gegen BMW E36 M3 3.2.

hat da jemand die genauen Daten?

Der RS2 wird wahrscheinlich aufgrund der besseren Traktion am Start etwas Vorsprung haben, der M3 holt den aber nachher wieder auf. Die 1/4 mile zeit wird annähernd identisch sein, die Endgeschwindigkeiten jedoch nicht zwingend gleich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×