Jump to content
Porsche

371 km/h für TT Bimoto

Empfohlene Beiträge

Porsche   
Porsche

Habt ihr AMS-Tv gesehen?? Der Audi TT Bimoto hat in Nardo 371 km/h geschafft!Unglaublich! Kann mir jemand sagen wie viel PS der hat?

Und wie schnell fuhr der 360 Spider von Digi-Tec?? Konnte nur das Ende sehen :oops: !

Ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eye   
Eye

Der TT Bimoto hatte soweit ich weiß 710PS. Leider konnte man den Beschleunigungs Test nicht durchführen, da ein Kühler gerissen ist.

Der DigiTec Modena hat sehr enttäuscht...Nur 295km/h, da zeigt sich wieder das ChipTuning bei Saugern nichts taugt. Viel langsamer ist der Serien 360 schließlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix   
Felix

sehr lässige reportage,

schade das der Lotus Esthi kaputt gegangen ist, auf den wär ich wirklich gespannt gewesen. beeindruckend auch die 310km/h S-Klasse, wobei ich nicht wissen will was passiert wenn sich die tuner an den neuen S600 (v12 bi-turbo) ranmachen, denn der läuft laut mercedes eh nur auf halber kraft :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
El croato   
El croato

Das war ein unglaubliches Geschoss!

Ich frage mich nur welcher Reifenhersteller das mitspielt, Pirelli scheint ja richtig gut zu sein!

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Auf jeden Fall sind es beim RS4 und bei der S-Klasse keine für den öffentlichen Einsatz zugelassenen Reifen. Reifen mit der Tragkraft für dieses Geschwindigkeitssegment gibt es zur Zeit nicht.

Aus diesem Grund finde ich die Tests in Nardo etwas hirnrissig. Die Tests sind zwar interessant, für einen Verbraucher aber überflüssig, weil er das Ergebnis nicht selbst nachvollziehen darf/kann.

Meiner Meinung ist das ein wenig "auf dicke Hose machen" der Hersteller. Frei nach dem Motto ich kann öfters als Du, wenn das blöde Kondom nicht ständig platzen würde.

Auf der anderen Seite wird es langsam Zeit, daß die Reifenhersteller hier nachlegen. Und zwar realistisch und keine einzeln angefertigten Cupreifen, die neu schon nur 4mm Profiltiefe haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
Auf jeden Fall sind es beim RS4 und bei der S-Klasse keine für den öffentlichen Einsatz zugelassenen Reifen. Reifen mit der Tragkraft für dieses Geschwindigkeitssegment gibt es zur Zeit nicht.

Aus diesem Grund finde ich die Tests in Nardo etwas hirnrissig. Die Tests sind zwar interessant, für einen Verbraucher aber überflüssig, weil er das Ergebnis nicht selbst nachvollziehen darf/kann.

Meiner Meinung ist das ein wenig "auf dicke Hose machen" der Hersteller. Frei nach dem Motto ich kann öfters als Du, wenn das blöde Kondom nicht ständig platzen würde.

Auf der anderen Seite wird es langsam Zeit, daß die Reifenhersteller hier nachlegen. Und zwar realistisch und keine einzeln angefertigten Cupreifen, die neu schon nur 4mm Profiltiefe haben.

Da muß ich Dich korrigieren. Die S-Klasse von Brabus ist ab Werk mit einer Zulassung von 310 km/h ausgestattet. Die Reifen sind "serienmäßig", soweit man das sagen kann. Brabus hat des öfteren mit Reifenhersteller spezielle Reifenmischungen entwivkelt, so z.B. auch für die M-Klasse mit 582 PS. Das Teil läuft 260 km/h (abgeregelt) und zwar nur, weil mit Yokohama eine spezielle Mischung entwickelt wurde. Die Reifen sind aber für den normalen Straßenverkehr zugelassen.

Davon abgesehen gab es schon damals für die E-Klasse (12 Zyl., 7,3 l Hubraum, 582 PS, 330 km/h) speziell entwickelte Cup-Reifen. Die Dinger werden mit einem Druck von weit über 2 bar (soweit ich mich erinnern kann, geht es an die 3 bar Grenze) gefahren. Der Wagen wog damals ja auch schon 1890 kg (Leergewicht).

In der letzten "sport auto" wurden übrigens spezielle "Rennreifen" (mit Straßenzulassung) auf einem 911er getestet. Laut Bericht sind die Dinger allerdings weniger für Regen gedacht... :D

Aus Sicherheitsgründen ist es alerdings auch für mich unvorstellbar, mit solch einem schweren Auto lange in wirklich hohen Geschwindigkeitsbereichen zu fahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader

Für mich ist das besonders in Hinblick auf den TT von MTM mehr eine Zurschaustellung des technisch Machbaren. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich frage mich auch, was man mit "simplen" Chiptuning bei einem 360 machen will... das sind bereits hochgezüchtete Rennmotoren. Mal von Turboumbauten abgesehen ist da nicht mehr viel drin. Feinarbeiten sind immer machbar, allerdings extrem aufwendig und teuer. Wesentlich schneller wird man dadurch auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ViperGTS   
ViperGTS

...na und.......

mit Tuning lässt sich praktisch alles machen...fast alles!

---------------------------------------------------------------

SVS Stryker Twin Turbo Viper, Rekord bis dato

247 mph = ca. 390 km/h

---------------------------------------------------------------

P.S.:

1) Ich weiss, dass ist hier das: Audi-Forum-bla-bla-bla...

2) Der Audi "Bimoto" flog in Salzburg als einziges Auto vom Ring...

3) Wer von EUCH ist schon mal schneller als 250 km/h auf unseren Autobahnen gefahren? VERGESST ES!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
...na und.......

mit Tuning lässt sich praktisch alles machen...fast alles!

---------------------------------------------------------------

SVS Stryker Twin Turbo Viper, Rekord bis dato

247 mph = ca. 390 km/h

---------------------------------------------------------------

P.S.:

1) Ich weiss, dass ist hier das: Audi-Forum-bla-bla-bla...

2) Der Audi "Bimoto" flog in Salzburg als einziges Auto vom Ring...

3) Wer von EUCH ist schon mal schneller als 250 km/h auf unseren Autobahnen gefahren? VERGESST ES!!!

Versteh mich bitte nicht falsch, ich finde solche Tuningmaßnahmen sehr interessant, nicht verwerflich, grade wenn sie das technisch Machbare zeigen.

Und Tempo 250+ geht auch, wenn man nur will und die Anderen auch) :D:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie
......

2) Der Audi "Bimoto" flog in Salzburg als einziges Auto vom Ring...

Könntest du deine Aussage für mich evtl. mal etwas konkreter machen?

Was hat der Bimoto am Salzburgring zu suchen?

War da mal ein Event o.ä.?

Was sagt der "Abflug" über die Qualität des Autos aus?

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
danham   
danham

hi,

@vipergts: durchaus lassen sich geschwindigkeiten auch jenseits der 250km/h auf unseren öffentlichen strassen fahren! geschäftlich fahre ich des öfteren von hier(zwickau/sachsen) nach kolbermoor oder hamburg! zu den richtigen tageszeiten(sehr zeitig früh) lassen sich da gewaltig meter machen! ich hatte bisher noch kein auto, mit dem mir da ein v-max-test nicht geglückt ist! ;o)

ich habe auch schon viel über den bimoto gehört! ein gewaltiges stück ingenieurskunst! allein den gleichlauf der motoren usw.! jedoch habe ich auch schon mehrfach von dem misserablen fahrverhalten mitbekommen! auf den geraden gibt es kaum chancen gegen das auto zu bestehen, in kurven hingegen fährt man um das auto großteils kreise!

grüße

daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

*Gelächter* Wenn Du bisher nur die Viper in diesen Geschwindigkeitsbereichen gefahren bist, ist für mich Deine Aussage sogar nachvollziehbar.

Bei 250 + kommt das einem in einer serienmäßigen Viper vor, wie der Ritt auf der Kanonenkugel. Die Amis haben noch nie ab Werk ein vernünftiges Auto für hohe Geschwindigkeiten gebaut. Die Dinger müssen erstmal für Unsummen bei Tunern, wie Calleway, für deutsche Autobahnen halbwegs alltagstauglich gemacht werden.

In einem Brabus SL 7,2 habe ich mich bei über 300km/h auf jeden Fall deutlich wohler gefühlt, als in einer Viper GTS bei ca. 200km/h.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phil   
Phil

@ budgie:

am 29. Juni war in Salzburg die "Mythos Sportwagen". Da war der MTM bimoto auch dabei. Bei diesem Treffen exklusiver Fahrzeuge war auch ein Ausflug auf den Salzburgring dabei. Der Event war in verschiedene TV-Sendungen auch zu sehen (MV classic, n-tv Lebensart und RTL (2?) die Redaktion). Im RTL-Beitrag sah man den TT durchs Kiesbett rasseln.

Phil76, Leo (Nutz) und anscheinend auch ViperGTS waren dabei und wissen sicher noch mehr fals nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir
Der DigiTec Modena hat sehr enttäuscht...Nur 295km/h, da zeigt sich wieder das ChipTuning bei Saugern nichts taugt. Viel langsamer ist der Serien 360 schließlich nicht.

Das dürfte doch wohl kaum verwundern! Der serien-modena läuft doch nur deshalb keine 300, weil er bei 296 und 8600 U/min in den begrenzer rennt! ohne en anderes getriebe läuft da eben nix!

man kann ja mit cessna's calculator die theoretische Vmax mal berechnen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ViperGTS   
ViperGTS

...diese Reaktionen waren ja zu erwarten...LOL

Und noch´einen drauf... :wink:

Alle, die glauben auf öffentlichen Strassen 300 km/h (oder schneller) fahren zu müssen - egal zu welcher Zeit - sind meiner Meinung nach "bekloppt" - Habt Ihr Mal nachgedacht, wielange Eure Reaktionszeit ist, wieviele 100´e von Metern Ihr in dieser Zeit zurücklegt und wie lange der gesamte Bremsweg ist (bei diesen irrsinigen Geschwindigkeiten)?

Und das hat garnix mit dem Fahrzeug (Ferr,Lambo,Benz,Viper,etc.) an sich zu tun...

Marc W.: Wer weiss, welche "abgefuckte" Viper Du da gefahren bist...?

Habt Ihr schon Mal überlegt, woher die freiwillige Selbstbeschränkung der Hersteller (250 km/h) kommt -> aus Vernunft!

Fazit: Solche "Geschwindigkeiten" gehören auf die Rennstrecke! Dort bringt Ihr nur Euch selbst um und nicht unschuldige, andere Verkehrsteilnehmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Masterblaster   
Masterblaster

Wie hier schon gesagt wurde, es wird nur in sehr frühen Morgenstunden so gefahren, also dann wenn niemand auf der Bahn ist. Warum sollte man da ans Bremsen denken wenn keiner da ist? O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Oh je, das leidige Thema... Darüber werde ich hier nicht wiederholt diskutieren. Mich wirst Du nicht daran hindern regelmäßig diese Geschwindigkeiten (deutlich über 250km/h) quasi im Alltag auf öffentlichen Straßen zu nutzen.

Wenn es Dich interessiert, warum ich da anderer Meinung bin als Du kannst Du gerne meine anderen Beiträge überfliegen. Hier wärme ich diese Grundsatzdiskussion nicht neu auf.

"Bekloppt" ist in diesem Zusammenhang übrigens schon eine persönliche Beleidigung, "unangepaßt", "halsbrecherisch" oder "nicht nachvollziehbar" wäre die bessere Wortwahl gewesen...

Die Viper hatte noch keine 25.000 miles auf der Uhr. Ich wußte, daß die Amis keine vernünftige Qualität auf die Beine stellen können, allerdings wußte ich noch nicht, daß die Autos nach ca. 40 TKm bereits als abgefuckt gelten X-):-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWMan   
BMWMan

@ViperGTS: Sorry, auch ich bin schon auf der A7 morgens um halb fünf an einem Sonntag in einem Porsche 911 Turbo 300 gefahren. Wenn die Autobahn leer ist, dann fühle ich mich dabei auch sicher. Natürlich fährt man 300 nicht 2 Stunden am Stück, weil man sich ja höllisch konzenrieren muss. Sicherlich fährt man solche Geschwindigkeiten nicht regelmäßig und über lange Strecken, aber mal ein kleiner Zwischensprint ist schon okey. Ihc bin mit dem Turbo auch nur knapp 4 Minuten so schnell gefahren. War leider nicht meiner :cry:

Wenn ich meinen BMW mit 250 fahre wünsche ich mir auch öfter mal ich könnte noch weiterbeschleunigen.

BMWMan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum
...Habt Ihr schon Mal überlegt, woher die freiwillige Selbstbeschränkung der Hersteller (250 km/h) kommt -> aus Vernunft!

....

Das stimmt aber nicht!

die Hersteller die sich zur V-Max begrenzung bei 250km/h entscheiden haben, haben das nur wegen der Ölkrise vor einigen jahrzehnten getan! und nicht wegen der "vernunft"

es ist durchaus möglich geschwindigkeiten über 300km/h zu fahren!

wenn du so schnell mit deiner viper nicht fahren willst, warum hast du dir überhaupt eine gekauft?! da würde auch ein 318D reichen :wink: !

ich denke mal die meisten Menschen die sich hochmotoriesierte autos kaufen, fahren sie auch bis ans limit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Da auch ich mich nicht der Faszination großvolumiger Motoren entziehen kann, habe ich mir mal die Page (www.viperclub.org) angesehen, die hinter dem Bild in Deiner Signatur steckt.

Die Optik und der Motor ist nach wie vor der Hammer, nur die auf den Bildern schon offensichtliche Qualität entspricht doch noch der Shelby Cobra, wenn überhaupt...

Was mir in dem Zusammenhang aufgefallen ist, warum mußtest Du Dir ein Bild von dieser Page leihen, wenn Du selbst so ein Monster in der Garage hast. Warum bist Du in der Owner-List nicht registriert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danny CO   
Danny

Och nö! Bidde net scho widder! Sag jetzt bitte, daß du nur das Bild so schön fandst, und nur deshalb ein fremdes Fahrzeug in deiner Signatur hast! :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Die deutschen Hersteller haben sich vor allem deshalb zu einer freiwilligen Geschwindigkeitsbegrenzung geeinigt weil die Entwicklung und Produktion von Fahrzeugen nahe der 300 km/h Marke sehr kostenaufwendig ist. Mit der puren Motorleistung ist es ja nicht getan. Das Fahrzeug muss bei entsprechendem Tempi auch sicher und gegebenfalls komfortabel auf der Strasse liegen.

@ Viper GTS

Ausser auf einem Ovalkurs wird man mit einem normalsterblichen Strassenauto keine 300 auf der Rennstrecke fahren. Da sind die Chancen auf der Autobahn ungleich höher. Wenn ich bei unserer nächstliegenden Autobahneinfahrt meinem Lieblingsauto 964 turbo S(Der Wagen gehört aber leider nicht mir) bei ungefähr 80 voll die Sporen gebe hab ich spätestens 1000m oder ca 20Sekunden später die (bei Porsche nicht existente) freiwillige Selbstbeschränkung von 250 passiert. Den Wagen voll auszufahren ist auch kein grosses Problem. Tacho 300 ist zwar kein Kinderspiel aber Nachts problemlos und relativ sicher zu erreichen. Wer regelmässige leistungsstarke Autos fährt der weiss auch,dass Durchschnittsgeschwindigkeiten jenseits der 160km/h Marke zu machen sind ohne,dass man dabei als chronischer Verkehrsrowdy durchgehen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ViperGTS   
ViperGTS

Marc.W. schrieb:

>>>>>Oh je, das leidige Thema... Darüber werde ich hier nicht wiederholt diskutieren. Mich wirst Du nicht daran hindern regelmäßig diese Geschwindigkeiten (deutlich über 250km/h) quasi im Alltag auf öffentlichen Straßen zu nutzen.

Wenn es Dich interessiert, warum ich da anderer Meinung bin als Du kannst Du gerne meine anderen Beiträge überfliegen. Hier wärme ich diese Grundsatzdiskussion nicht neu auf.

"Bekloppt" ist in diesem Zusammenhang übrigens schon eine persönliche Beleidigung, "unangepaßt", "halsbrecherisch" oder "nicht nachvollziehbar" wäre die bessere Wortwahl gewesen...

Die Viper hatte noch keine 25.000 miles auf der Uhr. Ich wußte, daß die Amis keine vernünftige Qualität auf die Beine stellen können, allerdings wußte ich noch nicht, daß die Autos nach ca. 40 TKm bereits als abgefuckt gelten<<<<<

A)„bekloppt“ ist von mir absichtlich in Hochkommas gesetzt – der Abmilderung wegen! Reicht das? Nichtsdestotrotz gebe ich gerne zu, dass ich provozieren wollte...LOL

B) Ich habe (vermutlich im Gegensatz zu Dir) schon mehrere Dutzend Viper intensiv begutachtet, gefahren, etc. und der Zustand ist sehr sehr unterschiedlich, je nach Halter und Vorbesitzer – „abgefuckt“ (wieder in Hochkommas!) kann auch heißen „verbastelt“ – verschlimmbessert u.ä. – es gibt jedenfalls einige Viper-Fahrzeuge (unabhängig vom KM Stand), z.B. auch die alten RT/10s, die tatsächlich jenseits der 250 km/h einen miserablen Fahreindruck hinterlassen. Vielleicht war die von Dir gefahrene Viper aber ja auch in Händen eines "Gleichgesinnten", der so oft wie möglich 300km/h damit gefahren ist - dann ist das Fahrzeug nach 25000 Meilen mit sehr deutlichen Gebrauchsspuren behaftet!

C) Ob Du gerne und oft über 300 km/h auf der Autobahn fährst ist mir persönlich egal (solange ich nicht in der Nähe bin) – ABER vielleicht solltest Du nicht ganz vergessen, dass das hier ein öffentliches Forum ist, mit vielen jugendlichen Lesern, und dass das keinen guten Eindruck hinterläßt und schon gar kein Vorbild ist, auf öffentlichen Straßen so schnell zu rasen...jedenfalls sollte es nicht „verherrlicht“ werden.

D) BTW, das Bild in meiner Signatur ist MEIN (!) Viper http://ourworld.compuserve.com/homepages/r_s/viper.htm

Gruss an Danny

-----------------------------------------------------------------------------------

BMW Man schrieb:

>>>>>@ViperGTS: Sorry, auch ich bin schon auf der A7 morgens um halb fünf an einem Sonntag in einem Porsche 911 Turbo 300 gefahren. Wenn die Autobahn leer ist, dann fühle ich mich dabei auch sicher. Natürlich fährt man 300 nicht 2 Stunden am Stück, weil man sich ja höllisch konzenrieren muss. Sicherlich fährt man solche Geschwindigkeiten nicht regelmäßig und über lange Strecken, aber mal ein kleiner Zwischensprint ist schon okey. Ihc bin mit dem Turbo auch nur knapp 4 Minuten so schnell gefahren. War leider nicht meiner

Wenn ich meinen BMW mit 250 fahre wünsche ich mir auch öfter mal ich könnte noch weiterbeschleunigen<<<<<

A) Sicher kann man sich NIE sein – bei 300 km/h – mir ist es ein absolutes Rätsel wie man so einen BLÖDSINN schreiben kann – das Risiko ist ungemein höher als bei normalen Geschwindigkeiten...Hast Du schon Mal gesehen, wenn ein Reifen bei 120 km/h platzt??? Dann kannst Du Dir vielleicht vorstellen, wie das Fahrzeug bei 300 km/h abhebt........

B) Das mit dem Weiterbeschleunigen bei 250 km/h kann ich nachvollziehen – muss ein „Scheiss-Gefühl“ sein, wenn andere (ohne Vmax-Beschränkung) bei 250 km/h vorbeiziehen.......

C) In einem Auto 300 km/h fahren, das einem nicht gehört (und dessen Fahrverhalten man daher nicht kennen kann!) – was sagt der Besitzer dazu? Solche Aussagen sind für mich der Grund, warum meinen VIPER absolut niemand fahren darf......

------------------------------------------------------------------------------------

MxMagnum schrieb:

>>>>>>>>Das stimmt aber nicht! die Hersteller die sich zur V-Max begrenzung bei 250km/h entscheiden haben, haben das nur wegen der Ölkrise vor einigen jahrzehnten getan! und nicht wegen der "vernunft"

es ist durchaus möglich geschwindigkeiten über 300km/h zu fahren! wenn du so schnell mit deiner viper nicht fahren willst, warum hast du dir überhaupt eine gekauft?! da würde auch ein 318D reichen !

ich denke mal die meisten Menschen die sich hochmotoriesierte autos kaufen, fahren sie auch bis ans limit!

A) 318d: BMW-Fahrzeuge sind generell zu teuer (für die gebotene Leistung) und zweitens kann ich Diesel nicht leiden...STINKER!

B) Den Viper habe ich mir wegen der „Performance“, dem „Look“ und als "Sammlerstück" gekauft – reicht das?

Nebenbei fährt er auch noch sehr komfortabel sehr schnell und das für verdammt wenig Geld (verglichen mit ähnlich starken aber ausdrucksschwachen Fahrzeugen wie GT2).

C) Die "Ölkrise" (Anfang der 70er - warst Du da schon geboren?) als Begründung für die freiwillige Selbstbeschränkung - hahahaha guter Witz!

-------------------------------------------------------------------------------------

Ach ja: und „autopista“ fährt gerne NACHTS über 300 km/h schnell...........? Dazu fällt mir eigentlich nix mehr ein...außer das da die Fernsicht besonders gut ist (Das ist ein Witz von mir! Für alle Schnellfahrer&Langsamdenker) – man spürt dann nur noch den Aufprall und dann ist es vorbei.

-------------------------------------------------------------------------------------

Für alle anderen (die Schnellfahrer wissen das ja!): Bei 300 km/h legt das Fahrzeug in ca. 12 Sekungen über 1000 m zurück...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

aber nur zwei angetriebene Achsen... :D

Als aller erstes meine Entschuldigung, wegen der Unterstellung zwischen den Zeilen. Deine Einstellung paßt nich 100%ig zu Deiner Fahrzeugwahl, durch diesen Umstand mußte ich dann doch mal nachfragen.

So, nun doch noch mal zum schnell Fahren. Ich habe meine Autos bisher immer zum Benutzen gekauft. Das heißt, daß was sie können wird auch regelmäßig genutzt. Dazu gehört in erster Linie die Topspeed.

Eigentlich fahre ich alle Autos, die ich einmal unter den Hintern bekommen habe aus. Moderne Autos sind in dieser Hinsicht so alltagstauglich und narrensicher, daß dies kein besonderes Risiko darstellt, solange man sich ähnlich verhält, wie im eigenen Fahrzeug -> vorrausschauendes Fahren

Deine Argumentation zum Preisvergelich (80.000$) konnte ich in keinem Deiner Postings nachvollziehen. Klar, für 80.000$ bekommst Du bei einer neuen Viper viel Leistung und eine (vom Weiten) tolle Optik. Trotzdem wäre mir ein gebrauchter 993 Turbo mit Werksleistungssteigerung und vielleicht 40TKm oder ein Brabus SL mit 60TKm auf der Uhr für den selben Kurs deutlich lieber. Der ist nämlich deutlich alltagstauglicher, komfortabler und vor allem haltbarer und in der Qualität um Welten besser. Und das obwohl es kein Neuwagen ist...

Zu aller Letzt -> Vorbildfunktion. Was das Autofahren angeht, so hatte ich selbst nie ein Vorbild, ok meine Eltern sind schon immer mit maximaler Geschwindigkeit gefahren, das war aber normal/alltäglich. Mein Fahrstil, meine Art und Weise vorrausschauend zu fahren, das Maximum zu suchen, hat nichts mit Vorbild zu tun. Genauso will ich hier kein Vorbild sein, wer sich daran orientiert ist selbst schuld. Jeder muß in dieser Hinsicht sein eigenes, körperliches Leistungsvermögen einschätzen können. Wer dabei über das eigene Limit geht, den erwischt es halt -> natürliche Auslese. Das war Brutal, entspricht aber der heutigen Jugend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×