RolandK

Gänge schwergängig bei kaltem M3 E46

9 Beiträge in diesem Thema

Ich hab zwar von der M GmbH gehört, dass das normal ist, aber ich möchte doch mal die M3 Fahrer unter Euch fragen.

Habt Ihr das auch, dass sich die Gänge bei kaltem Auto sehr schwer schalten lassen? Fast wie ein Traktor. Ist er dann schön warm, flutschen sie wieder sehr gut. Das nervt gewaltig und sollte man eigentlich bei einem 130k Auto nicht erwarten. :evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwar ist mein H50 auch mit 6-Gang da für den V8 kein SMG erhältlich war aber in den ersten 10tkm ist es normal dass es so hakelig ist. Das gibt sich aber wieder! BMW hat eh dann das beste Getriebe. Hätte gern das SMG gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht mein M3 auch wird aber besser wenn er warm wird, und ich gehe auch davon aus das sich das Problem ab einer bestimmten Laufleistung alleine einstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne keinen, der mehr KM hat und dieses Manko weg ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat vielleicht schon jemand nachgedacht, dass es mit dem Getriebe dasselbe auf sich hat wie mit dem Motor... :???:

Einfahren, warmfahren usw. gilt nicht nur für den Motor sondern für alle geschmierten mechanischen Komponenten, darum ist es der grösste Blödsinn den Motor im Stand warmlaufen zu lassen und dann zu fahren. :grin:

Sondern nach dem Start sofort losfahren und Motor- und Getriebeöl langsam und vorsichtig warmfahren, das gilt auch fürs SMG.

Getriebeöl ist übrigens noch eine Runde zähflüssiger als das Motoröl. Bei den Lamborghini bringst du den zweiten Gang in kalten Zustand am Anfang gar nicht rein, ab einer gewissen Laufleistung gehts dann mit Zwischengas, wohlgemerkt beim raufschalten! :grin:

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es den einen der das bei BMW schon mal bemängelt hat ? Wenn JA mit was für einem Ergebnis ?

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Hammer am 2001-12-23 11:40 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Raymond, es gibt wahrscheinlich wenig Leute, die Ihre Autos so warm fahren wie ich, jedoch ist es echt blamabel, dass ein Getriebe im kalten Zustand derart schlecht und hackelig sich schalten läßt.

Das war weder bei meinem 911 Turbo, noch beim F355 noch beim Diablo. Auch meine alten M3s hatten das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja ich hab bei 13000km ein neues getribe bekommen. seid dem ist es auch beim kalten zustand gut zum schalten.könnte aber auch daran ligen das wider ein einlauf-oel drin ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht Euch um Gottes Willen keine Sorgen. Man bedenke es ist Winter, und es herrschen Temperaturen deutlich unter 0°C. Das ist absolut normal, dass bei diesen Verhältnissen der Schaltvorgang ein wenig harzt, allerdings nur so lange bis der Motor Betriebstemperatur erreicht hat. Das ist bei allen Getriebe so, die eine Grössere Menge an Getriebeöl benötigen. (Getriebe Öl ==> Zähflüssig)

Ich fahre einen M5 wie auch einen Mustang GT und es ist immer das selbe. Allerdings Zeitlich beschränkt (Winter) Sommer eher weniger Probleme!

Akzeptiert die Situation der nächste Sommer kommt schon bald! :lol::lol:

Es Grüsst Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden