Jump to content
TR-512

Chip Tuning bei 360 Modena u. Spider?

Empfohlene Beiträge

TR-512 CO   
TR-512

Hallo an die CP-ler,

heute fand ich dieses Angebot zum Chip-Tuning der 360er zum Preis von ca. 2.400 Euronen. Hier soll eine Leistungsteigerung von ca. 28 PS und eine V-max Erhöhung von ca. 14 km/h erreicht werden.

http://cgi.ebay.de/Chiptuning-Ferrari-360-Modena-Spider-3-6-V8_W0QQitemZ130088061427QQihZ003QQcategoryZ33597QQrdZ1QQcmdZViewItem

Mich interessiert hierbei, ob es überhaupt möglich ist durch eine 28 PS-Kur eine V-max von >14 km/h zu erreichen. :-o

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Lass bloss die Finger davon !

Eine solch hohe Leistungssteigerung ist bei einer sowieso schon recht hohen Literleistung einfach nicht möglich.

14 km/h in dem Geschwindigkeitsbereich mit nur 28 PS mehr ? Da müsste der 430 mit 90 PS mehr ja locker 330 - 340 km/h rennen... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Lass bloss die Finger davon !

Eine solch hohe Leistungssteigerung ist bei einer sowieso schon recht hohen Literleistung einfach nicht möglich.

14 km/h in dem Geschwindigkeitsbereich mit nur 28 PS mehr ? Da müsste der 430 mit 90 PS mehr ja locker 330 - 340 km/h rennen... :wink:

Hallo Taunus,

gaaanz genau das war auch mein Gedanke, speziell der Vergleich mit einem 430er. :-))! Ich habe das auch in keinem Fall vor. Mir reicht die Leistung und V-max des 360ers sowieso.

Ich wollte das nur mal anschneiden, da hier sich bestimmt einige Leute von solchen Angeboten anlocken lassen. Ich bin der Meinung, dass durch eine Leistungssteigerung des 360ers mit Eingriff in das Motormanagement, die Leistung wohl erhöht werden kann. Da meiner bei V-max ca. 300 km/h lt. Tacho auch die maximale Drehzahl erreicht hat, würde ich bei einer zwangsläufig höheren Drehzahl von ca. 500 u/pm Motorschäden schon mal einkalkulieren müssen, oder ??

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Ich bin der Meinung, dass durch eine Leistungssteigerung des 360ers mit Eingriff in das Motormanagement, die Leistung wohl erhöht werden kann.

Höchstwahrscheinlich um ca. 3 PS...

Da meiner bei V-max ca. 300 km/h lt. Tacho auch die maximale Drehzahl erreicht hat, würde ich bei einer zwangsläufig höheren Drehzahl von ca. 500 u/pm Motorschäden schon mal einkalkulieren müssen, oder ??

So siehts aus, das Risiko würde ich nicht eingehen, sonst werden aus den 2.400 Euro für "415 PS" schnell 40.000 Euro, um wieder auf 400 PS zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andi355   
Andi355

Wie kommst Du auf 415 PS ?

Von den 360ern hat doch kein einziger 400PS, die liegen doch

alle bei so 370PS.

Zum "Chip-Tuning":

1. Zuerst mal die Karre beim nächsten Zahnriemenwechsel von einem

der was davon versteht einstellen lassen (können die wengisten). Da

wird doch sonst nur der Zahnriemen getauscht und hat ihn.

380-390PS sind dann vorhanden, vielleicht auch 400PS

2. Chiptuning: Von den meisten Firmen wird doch nur der Zündzeitpunkt

über das Kennfeld verändert und die Motordrehzahl erhöht, 100 Oktan

V-Power bla bla bla...........alles Käse

3. Remapping: Durch verändern des Kraftstoff/Luft-Gemischs ist in Verbindung mit dem Zündzeitpunkt für einen Profi sicher etwas

Leistung und Drehmoment zu holen ( 20-30PS). Geht aber sicher zu Lasten des Abgases. Die Änderung des Kennfeldes sollte synchron auf dem Leistungsprüfstand erfolgen, was einen riesen Aufwand bedeutet.

4. Wenn am Motormanagement rumpfuschen dann richtig. Es gibt nicht viele

Cracks in Deutschland die das können/machen. Wird die Veränderung sorgfältig

von einem Profi durchgeführt, wobei die Qualität des Abgases wurscht ist, dann ist sehr wohl eine spürbare Leistungssteigung ohne "bedenkliche" Drehzahlerhöhung möglich, allerdings dann mit EURO2.

Gruß

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Wie kommst Du auf 415 PS ?

Von den 360ern hat doch kein einziger 400PS, die liegen doch

alle bei so 370PS.

1. Zuerst mal die Karre beim nächsten Zahnriemenwechsel von einem

der was davon versteht einstellen lassen (können die wengisten). Da

wird doch sonst nur der Zahnriemen getauscht und hat ihn.

380-390PS sind dann vorhanden, vielleicht auch 400PS

Gruß

Andi

Hi Andi,

"einstellen lassen "??? Was denn genau? Wer kann das denn?

Und danach 400 PS?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Wie kommst Du auf 415 PS ?

Von den 360ern hat doch kein einziger 400PS, die liegen doch

alle bei so 370PS.

Zum "Chip-Tuning":

1. Zuerst mal die Karre beim nächsten Zahnriemenwechsel von einem

der was davon versteht einstellen lassen (können die wengisten). Da

wird doch sonst nur der Zahnriemen getauscht und hat ihn.

380-390PS sind dann vorhanden, vielleicht auch 400PS

2. Chiptuning: Von den meisten Firmen wird doch nur der Zündzeitpunkt

über das Kennfeld verändert und die Motordrehzahl erhöht, 100 Oktan

V-Power bla bla bla...........alles Käse

3. Remapping: Durch verändern des Kraftstoff/Luft-Gemischs ist in Verbindung mit dem Zündzeitpunkt für einen Profi sicher etwas

Leistung und Drehmoment zu holen ( 20-30PS). Geht aber sicher zu Lasten des Abgases. Die Änderung des Kennfeldes sollte synchron auf dem Leistungsprüfstand erfolgen, was einen riesen Aufwand bedeutet.

4. Wenn am Motormanagement rumpfuschen dann richtig. Es gibt nicht viele

Cracks in Deutschland die das können/machen. Wird die Veränderung sorgfältig

von einem Profi durchgeführt, wobei die Qualität des Abgases wurscht ist, dann ist sehr wohl eine spürbare Leistungssteigung ohne "bedenkliche" Drehzahlerhöhung möglich, allerdings dann mit EURO2.

Gruß

Andi

Hallo Andy355,

es mag wohl sein, dass eventuell die PS-Angaben bei einigigen Ferraris nicht stimmen, aber generell auf 370 PS beim 360er zu gehen würde ich soo nicht unterschreiben. Denn, ich denke das die meisten, die ich kenne und an Ferraris "herumschrauben" hier auch ihr Handwerk zur Genüge verstehen. O:-)

Es ja auch hinlänglich bekannt, dass Sportluftfilter, Sportabgasanlagen schon Leistungssteigerungen ermöglichen. Auch wenn diese hier relativ gering sind. Dein Einwand mit schlechterem Abgasverhalten ist aber richtig und nicht von der Hand zu weisen. :-))!

Mir ist im Laufe der ASU-Generation aufgefallen, dass weder meine "saubere" G-Kat Corvette, noch mein BMW 750i, noch mein 560 SEC, oder gar mein Jaguar XJ 12 Daimler Double Six jemals eine von mir veranlasste ASU beim TÜV bestanden hat. Hier wurden dann bei den Vertragswerkstätten die jeweiligen ASU-Prüfungen vorgenommen und siehe da, dort klappte es. Sehr komisch, aber zum Beispiel bekam ich zufällig mit, dass bei der Prüfung der Corvette hier ein Renault Clio am Tester hing. :-o :-o Das ist kein Witz sondern eine Tatsache und soviel zum Thema Abgase. !!!!

Persönlich und letztendlich bin ich auch der Meinung, dass eine Leistungssteigerung ohne Hubraumerhöhung, Veränderung des Ansaugtraktes oder der Einspritzung o.a., wohlgemerkt ohne dann damit verbundene und mögliche (bedenkliche) Drehzahlerhöhung nicht ohne weiteres möglich ist.

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Nicht unbedingt alle 360er erreichen auch ihre Nennleistung, das scheint wohl Fakt zu sein, nennt man dann wohl Serienstreuung.

Der erste Schritt zu einer vernünftigen Leistungserhöhung

ist die Fahrt auf den Leistungsmeßstand. (Invest ca. 120 Euro).

Stellt sich dann eine "gravierende" Minderleistung heraus ist tatsächlich eine genaueste Einstellung der Steuerzeiten der sinnvollste Schritt.

Dazu muss der Motor allerdings heraus, durch die "Lucke" geht das nicht mehr vernünftig!

Danach dann wieder auf den Prüfstand, Zahlung nach Zufriedenheit.

So jedenfalls macht es eine gute, professionelle Werkstatt.

Beim 360er sind über geänderte Kennelder angeblich nicht so gravierende Ergebnisse zu erreichen, beim 430er sieht das in Verbindung mit geänderten Krümmern wieder ganz anders aus. Da sind ca. 50 PS (und ein bäriges Drehmoment)drin für ein Invest von ca. 5000 Euro. Im übrigen jeweils belegt über Prüfstand vor-nachher!

Gruß

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andi355   
Andi355

....Mensch Cinque, natürlich die Ventile mit der

Meßuhr. Macht bloß keiner von den meisten Händlern weil es

insbesondere bei 40 Ventilen ein großer Aufwand isO:-)

Guckst Du hier:

post-50723-14435313901066_thumb.jpg

post-50723-14435313901843_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
....Mensch Cinque, natürlich die Ventile mit der

Meßuhr. Macht bloß keiner von den meisten Händlern weil es

insbesondere bei 40 Ventilen ein großer Aufwand isO:-)

Guckst Du hier:

Hätte ja z.B. auch die Synchronisierung der Drosselklappen sein können. X-)

Bist Du bei der Einstellung der Ventile von den Werksangaben abgewichen?

Oder hast Du nur Versäumisse des Herstellers gefixt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andi355   
Andi355

Der Motor kommt bei mir erst nächste Woche raus.

Kann dann ja mal berichten wie "verstellt" die Ventile waren.

Man kann die Ventilüberschneidung innerhalb der Toleranzen

durchaus in Richtung "Leistung" einstellen. Wird bei mir

gemacht. Werde dann berichten ob nen Unterschied spürbar ist.

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Der Motor kommt bei mir erst nächste Woche raus.

Kann dann ja mal berichten wie "verstellt" die Ventile waren.

Man kann die Ventilüberschneidung innerhalb der Toleranzen

durchaus in Richtung "Leistung" einstellen. Wird bei mir

gemacht. Werde dann berichten ob nen Unterschied spürbar ist.

Andi

ohh ohh, wenn man bedenkt wie wenig Spielraum in den Steuerzeiten bei einem Ferrari-Motor mit 40 Ventilen ist, würde ich persönlich außerhalb von Challenge-Rennen zur oder der Rennstreckennutzung überhaupt, hier wegen ein paar PS-chen mehr oder weniger, tunlichst auf solche Einstellerei-Schrauberei verzichten.

Never change a running system O:-)

Gruß KLaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Never change a running system O:-)

Gruß KLaus

Und deswegen, ZUERST auf den Prüfstand!

Fehlen ein paar PS lohnt es wohl kaum,

sind es aber ein paar mehr...

kann man dann immer noch entscheiden!

Gruß

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni   
Toni

Wer ein nicht gerade billiges Auto kauft/fährt und sich danach für ein billiges Schrott-Tuning entscheidet, hat irgendwie was falsch verstanden und gemacht...:crazy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×