Jump to content
ROCK 63

Z06 mal objektiv betrachtet

Empfohlene Beiträge

Reggie   
Reggie

Toni, da haste de aber ein paar grosse ausgelassen...

LG Motorsports gehört auch ganz oben mit dabei... Die haben mit ihrer C6-R

die SPEED Worldchallenge GT 2006 gewonnen gegen Fahrzeuge wie Dodge SRT Viper,

Porsche 911 GT3 und 911 Cup, Cadillac CTS-V, Aston Martin DB9, Nissan Skyline GT-R...

Hier ein kleiner Zusammenschnitt der Saison...

Die bieten eine ganze Palette an im Rennen selbst erprobte Produkte an und was sonst noch dazugehört... Klick

Lingenfelter, einer der grössten in der US-Tuner Szene, bietet fürs Geld genau soviel wenn nicht sogar mehr...

Die sind unter anderem für die legendäre 1/4 Mile // 8.95 sek Corvette (mit Strassenzulassung) Weltbekannt.

Wenn de mal sehen willst was dieser 616 PS Kit mit einem CLS 5.5 AMG Kleeman K4 mit 650 HP so anstellt... Klick

(einfach aussuchen was de sehen willst)

Ausserdem bieten die noch intressante Bodykits an...

093005_1.jpg

14913_b.jpg

DSCN9970.jpg

Castle01sm.jpg

DSCN8054sm_001.jpg

late

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni   
Toni

Reggie:

Ja, die "kenne" ich schon auch.

Nur: Lingenfelter passt mir irgendwie nicht, ich weiss nich warum...vieleicht weil ich einfach kein Fan bin von nachträglich aufgeladenen Motoren.

Des weiteren kommt hinzu, dass Motorsport-Tuning und Strassen-Tuning zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Natürlich kann man die Technik übertragen und vom Know-How profitieren...

LGM kenne ich nicht.

Katech ist teuer, arbeitet aber offensichtlich sehr sauber und achtet auch auf dieselbe Fahrbarkeit wie sie beim Original gegeben ist. Z.B. Leerlauf, homogene Leistungsentfaltung etc...man könnte sagen sie entwickeln auf hohem Niveau, wie es renommierte europäische Tuner tun.

In den USA ist es z.B. kein Problem (noch nicht), wenn das getunte Auto jedes zweite Mal abstellt beim Anfahren. Die regen sich darüber nicht auf...der Motor wird halt nochmal gestartet und dann wird losgefahren. In Europa, bzw. Mitteleuropa ist das undenkbar und inakzeptabel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reggie   
Reggie

Toni,

Katech selbst kommt ja vom Rennsport...

nochmals zu den andern...

Ligenfelter ist seit Jahrzenten eine der renommiertesten Tuner ganz Nordamerikas (div. SUV, F-Bodies, Cadillac, Viper)... genauer genommen ist John Lingenfelter ein Legende (leider nach einem Rennunfall im Jahre 2003 verstorben). Er hat mehrere Tunerbücher Geschrieben die in der Szene wahre Bestseller sind.

Lingenfelter gehört mit zum Besten was Amerika im Tunig zu bieten hat... Portmaching/ Feintuning, Stroken, Aufladen.

Der 616 PS Kit ist ein Saugerkit... nix mit Aufladung... Wenn du's machen lässt kostet dich das grad mal 5295.- USD...

Motor wird zerlegt und begutachtet, Nockenwelle durch schärfere ersetzt, High Performance Ventile eingebaut, High Perf. Luftmassenmesser, 160 Grad Termo, Neue Schrauben, Dichtungen, Flüssigkeiten, American Racing Headers, Einbau und Feintuning, Motoren und Rollenprüfstand.... 3 Jahre Garantie.... was will man da noch mehr?

Aufladung heißt bei Lingenfelter dann schon 800 Bi-Turbo PS mit 3 Jahre Garantie...

Tuner wie Callaway, Lingenfelter oder Mallett verkaufen ihre Fahrzeuge und Produkte schon seit Jahren in Europa... Bei den musst du dich wegen der Qualität also keine sorgen machen...

Die meisten Tunerteile kommen auch, oder sogar vom Rennsport.

Der genannte 616 PS Kit wird von sämtlichen Tunern angeboten... der Unterschied besteht rein in den verschieden Hestellermarken und dem zusammenbau des Aggregats.

Wenn man dann noch weiß, dass diese Teile den wohl anspruchsvollsten Belastungen standhalten und der Motor ausserdem von einer Firma mit Rennerfahrung zusammengebaut wird, ist das sicher ein besseres Gefühl, als, um es ein wenig übertrieben zu formulieren, das Fahrzeug einem Tuner zu geben der einem das Ehrenwort gibt, dass es hält, seine stärken aber eher im Design hat...

oder z.b. ein spezieller Diff. Getriebe Kühler

LGPics%20233.jpg

usw.

Wenn man sein Gerät regelmäßig auf der Piste bewegt, ist man schon fast auf ein Tuner mit Rennerfahrung angewiesen... wie Thomas vorhin erwähnt hat... schon nur ne andere Felge kann das Fahrverhalten extrem verändern... Da bist du bei einer Tuningfirma mit Rennerfahrung wie LGM, Callaway usw. sicherlich besser beraten. Eigentlich war LGM nicht von Anfang an ne Tuningfirma, sondern ein professioneller Rennstall... Jetzt verkaufen sie die Teile, die sie benützten...

Meiner meinung nach ist Katech eine der Optionen... es gibt aber auch noch andere... :wink:

late

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni   
Toni

Reggie:

Das klingt schon gut mit dem grossen Saugerkit. Allerdings 5300USD für diesen grossen Umbau??? :???:, das klingt für mich nicht gerade vertrauenserweckend. Ich bezahle hier in der Schweiz umgerechnet ca. 8000 EURO für den Umbau mit: Nockenwellen/Zylinderköpfe CNC-bearbeitet/ Ventile und Zubehör/ andere Kolben/Elektronikabstimmung.

Ich muss gestehen, dass ich die amerikanischen Autos/Motoren zu wenig kenne.

Da verlasse ich mich im Moment auf Heinz Roth in Zürich, den Du vermutlich kennst vom Namen her...

Er arbeitet seit 25 Jahren auf LS-Motoren und hat schon sehr Vieles an Motoren ausgebaut mit Teilen von fast allen genannten Tunern.

Da ich ab diesen Freitag den CTS-V besitze, werde ich mich mit diesen Fragen mehr auseinandersetzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni   
Toni

Reggie:

Da hast Du was Falsches gelesen!

Der 7,0l-Kit mit 530PS kostet bereits USD 19995.00! Zumindest für den CTS-V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reggie   
Reggie
Reggie:

Da hast Du was Falsches gelesen!

Der 7,0l-Kit mit 530PS kostet bereits USD 19995.00! Zumindest für den CTS-V.

also ich sprech natürlich von der Z06...nene... guck mal... 616 PS Motorleistung... 524 PS am Rad (original ca. 460 am Rad) ... hier der link Klick

beim CTS-V siehts folgendermassen aus...

Der 7.0L motor ist ja im Preis von 20K USD einbegriffen, da der CTS-V einen 6.0L drinnen hat.

kannst den 6.0L für rund 9000.- USD mit dem vielleicht weitverbreitesten Kompressorkit von Magnuson Intercooled Magnacharger aufladen... resultat 110 mehr PS = 510 PS

jep, Heinz Roth ist mir wohl bekannt... bei ihm solltest du in guten Händen sein... :-))!

Ist klar, dass du in der Schweiz mit solch hohen Lohnkosten und dann noch den import der Teile mind. das doppelte bezahlst...

wenn es dich packt und du bei einem deiner Ausflüge mit deiner Maschiene zufällig in Basel landest, lass es mich wissen... hab bis jetzt noch keinen zu Gesicht bekommen. :wink:

late

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni   
Toni

Ach so...ja das ist klar.

Mit einer Z06 würde ich das auch sofort machen.

Dieser Motor hat ein enormes Potential als Sauger.

Mit Kompressor-Umbau ist nix in der CH. Ausser man macht eine Einzelabnahme die mind. nochmals soviel kostet wie der Umbau selbst.

Ich bin ca. alle 2 Wochen bei Basel Richtung Norden unterwegs. Mal schauen.

Auf jeden Fall könnte ich zuvor ein paar Fotos einstellen, wenn ihn habe.

Mein Traum wäre den Z06-Motor einbauen mit Getriebe, Nockenwellen, Kat, Headers, Auspuff und ca. 600PS am CTS-V...wow...:-o

Das wäre das Überraschungspaket für viele Sportwagenfahrer auf der Bahn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reggie   
Reggie
Ach so...ja das ist klar.

Mit einer Z06 würde ich das auch sofort machen.

Dieser Motor hat ein enormes Potential als Sauger.

Mit Kompressor-Umbau ist nix in der CH. Ausser man macht eine Einzelabnahme die mind. nochmals soviel kostet wie der Umbau selbst.

Ich bin ca. alle 2 Wochen bei Basel Richtung Norden unterwegs. Mal schauen.

Auf jeden Fall könnte ich zuvor ein paar Fotos einstellen, wenn ihn habe.

Mein Traum wäre den Z06-Motor einbauen mit Getriebe, Nockenwellen, Kat, Headers, Auspuff und ca. 600PS am CTS-V...wow...:-o

Das wäre das Überraschungspaket für viele Sportwagenfahrer auf der Bahn.

Der LS2 ist mit seiner inneren Struktur eine geigneter Motor für Aufladungen.

25% Mehrleistung kannst de ja noch ohne Einzelabnahme vorfüren. Also kannst de 500PS im CTS-V ganz normal Vorführen. ist ganz einfach... nimmst für den Leistungsprüfstand den Boost ein wenig runter... sobald de den Ausweis hast, kannst ihn wieder raufschrauben... O:-)

Der verbaute 7.0L im Lingenfelter CTS-V ist der selbe wie in der Z06... Sollte nicht all zu schwieig sein einen Lingenfelter CTS-V auf Schweizer Strassen zu bringen. Alles was de brauchst ist die Strassenzulassung (1. in Verkehrssetzung) aus den Staaten... umschreiben, Lärmmessungen anpassen... gas geben... :D

late

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DarkShark90   
DarkShark90

Wenn die Corvette die 616-sauger PS hat, kann wohl so ziemlich alles auf 4 rädern beim Autobahnduell geschlossen wegtreten. Die Lingefelter Bodykits finde ich grausig hässlich, die sind gar nich mein ding, damit sieht die corvette i-wie entwertet aus. Und zwischen Rock seinen Felgen und denen der Lingenfelter liegen auch Welten! Die entscheidung würde mir leichtfallen was aber auch daran liegt, dass die IMSA felgen zurzeit zum elegantesten gehören was man kriegen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reggie   
Reggie
Wenn die Corvette die 616-sauger PS hat, kann wohl so ziemlich alles auf 4 rädern beim Autobahnduell geschlossen wegtreten. Die Lingefelter Bodykits finde ich grausig hässlich, die sind gar nich mein ding, damit sieht die corvette i-wie entwertet aus. Und zwischen Rock seinen Felgen und denen der Lingenfelter liegen auch Welten! Die entscheidung würde mir leichtfallen was aber auch daran liegt, dass die IMSA felgen zurzeit zum elegantesten gehören was man kriegen kann.

Ist halt immer sujektiv... Ich finde den 1.sten Bodykit der 725PS Lingenfelter ziemlich scharf...

lingenfelter_427.jpg

die Kompressorhaube hat auch was aggresives

DSCN8054sm_001.jpg

einer der 2 Hauben würde sicherlich gut zu Thomas Z06 passen.... aber wie gesagt, ist Geschmackssache...

late

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johann_Karl   
Johann_Karl

zuerst einmal glückwunsch an rock zu diesem wunderbaren auto. obwohl ich eigentlich ein großer fan deutscher sportwagen (porsche) bin, muss ich sagen, dass diese corvette wesentlich mehr emotionen als ein turbo wecken kann. schon alleine diese 7 liter hubraum, die so herrlich brodeln und fauchen. würde mich auch freuen, wenn du gelegentlich noch mehr bilder und videos postest. die beschleunigung ist sehr beeindruckend.

ich habe noch eine frage: wie heißt das lied in dem video? scheint eine unbekannte gruppe zu sein, denn mit den lyrics kann man keinen titel finden...

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ROCK 63   
ROCK 63

Moin erst mal,

bringe meine Z ende nächster Woche wieder auf die Straße, bis dahin

habe ich alle Teile für die neue Bremse hinten zusammen. Auch werden

wir sie noch ein klein wenig tiefer legen und hinten ca. 7mm breiter gehn.

Dann steht sie wohl richtig fett und satt auf der Straße. Die Fotos von

HHR 2006 sind überholt, den die Blattfedern setzen sich nach einer Zeit.

Es kommen noch andere Sitze ins Auto, andere Endtöpfe und hoffentlich

der VaraRam, falls er endlich kommt. Damit sollten 570- 580 PS drin sein.

Dann gibt es auch neue Fotos und bestimmt auch neue Videos. Kaufe mir

jetzt Racecams, will aber noch zur Cebit ob es schon neues gibt.

@ Johann,

ein guter Freund von mir hat eine kleine Band (Los Cruzados) und die

haben mir zwei Songs geschrieben. Einmal das Lied was im Video zu hören

ist (Hot Wheels on the) und den zweiten (Tuner Kick)der ist auf dem Video

mit den Quad zu hören. Bei You Tube "TIKT" eingeben, da ist es zu hören.

So viel zur Musik.

Gruß Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reggie   
Reggie
Moin erst mal,

bringe meine Z ende nächster Woche wieder auf die Straße, bis dahin

habe ich alle Teile für die neue Bremse hinten zusammen. Auch werden

wir sie noch ein klein wenig tiefer legen und hinten ca. 7mm breiter gehn.

Dann steht sie wohl richtig fett und satt auf der Straße. Die Fotos von

HHR 2006 sind überholt, den die Blattfedern setzen sich nach einer Zeit.

Bleibst du bei den Blattfedern? Grad im Feintuning mit den neuen Raddimensionen (nach eigenen Aussagen 2sek langsamer als ne originale), ist eine Konvertierung zum Gewindefahrwerk vermutlich die einzige Option um die gewünschten Resultate erzielen zu können. Außerdem kannst du so viel einfacher (und wenn du willst um einiges tiefer als mit den Blattfedern) die gewünschte Höhe der Z einstellen.

Gibt ja verschiedenste Fahrwerke die zur Auswahl stehen...

Pfaft, DRM, Penske, LG...

LG hat als einziger Herstellter die Stoßdämpfer anderst rum konfiguriert, d.h. das der Stossdäpferzylinder am Chasis angemacht wird und die Zylinderstange am Fahrgestell... das verringert die ungefederte Masse auf das Minimum. Der Gewinn der Meisterschaft beweist die Effektivität dieses Konzepts. Dieses Fahrwerk kannst de beliebig einstellen (16 verschidene Einstellstufen).

In einem Corvetteforum erklärt LG persönlich warum man die Anordnung des Stossdämpfers so konfiguriert hat:

"Hi Guys,

I will point out that we chose aluminum bodies precisely because of the weight. And we chose gas pressurized also precisely because we could mount them upside down (heavy side up).

To minimize these key points is not telling the whole story. It is very important.

And the upper mounting method that we use on our Rear shocks is far superior and actually the only way to go to eliminate the friction and spring deflection that occurs with the other method. As the shock goes through its travel, it travels in an arc as does the bottom of the spring so the spring is forced to bend in a "C" shape. That is why we went away from the old Camaro spring mounting method.

Force=mass x Acceleration and the force in a shock is the dampening power and the mass is just that. The mass is the mass of the shock, plus the suspension, wheel tire and everything. if the mass is reduced then the shock can control it easier. That means that is the mass of the shock is increased then it too has to be controlled which reduces the effectiveness of the shock.

One of our LG/Bilstein shocks weighs exactly 2.2 pounds. Compare that to the other brands. That is the shock only that weighs 2.2 pounds. The majority of the weight is the shock body, with the fluid weight. Now take that heavy shock body and attach it to the A arm and you now have that weight added to the A arm rather than the chassis. So by percentage of the weight of the suspension, you have added a significant amount of weight to control That is why it is important to first use Aluminum shock bodies, and more so to mount them with the heavy side bolted to the chassis not the A arm.

None of it matters until you hit a bump and the suspension is pushed up at some rate. but when that happens, I want a lighter suspension to control.

We rarely leave anything on the table when we build a new part. We always take into consideration all the things that I have come up against over my 35 years of racing experience. If I was not winning and running up front all these years, you all would have no reason to believe me.

But the fact that we have regularly won races, to the point that they make rules against me is testimony to our technical ability."

oben

LGPics%20227.jpg

unten

(http://www.lgmotorsports.com/catalog/product_info.php?products_id=272)

weiss nicht ob dir diese Informationen in irgend einer Weise behilflich sind... hab gedacht ich geb dir das mit auf den Weg (wenn dus nicht schon wusstest)... :wink:

late

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ROCK 63   
ROCK 63

Malzeit,

also ganz so Einfach geht das mit dem Schraub Fahrwerk nicht.

Dadurch das das Auto einen Aluchasis hat kann man das Schraubfahrwerk

zwar einbauen, aber Niemand kann sagen ob die Aufnahmen das auf Dauer auch Aushalten. Callaway verbaut deshalb andere Aufnahmen.

Runterschrauben kann man die Z auch mit den Blattfedern wie man will.

Also meine kann ich noch 50 mm runter drehen, allerdings liegt dann die

Karosserie auf den Rädern.

Jetzt mal was zur Allgemeinen Erklärung, ich bin mit dem Fahrzeug 35 000 km

gefahren letztes Jahr, davon ca. 300 km auf einer Rennstrecke, das heißt

ich kann weder ein reinrassiges Rennfahrwerk gebrauchen noch Semislicks.

Selbst wenn ich mal auf der Piste bin, kann ich die Grenze mit Vorhandenen

Ausloten und Spaß haben, den ob 2 Sek rauf oder runter, ist bei solchen

Veranstaltungen völlig unerheblich.

Die Außnahme macht der Tuner Grand Prix. Aber auch da geht es nicht

nur rein um Performance sondern auch um Optik und Presenz.

Wenn wir es schaffen trotz Tuning nicht langsamer zu sein, oder vielleicht

ein klein wenig schneller als Serie, dann ist schon viel gewonnen.

Wenn ich aber mal richtig Schnell fahren will, das Absolute Limit und den

Hautnahen Zweikampf mit anderen Konkurenten suche, nicht mit dem Auto

danach Heim fahren muß sondern das reine Fahren genießen kann, in einem

Fahrzeug welches Ausschließlich für die Rennstrecke gebaut und Präpariert wurde, dann kauf ich mich in einem Profi Rennteam ein und fahre eben Rennen bzw. auch mehrere, wenn es Geld und Zeit zulassen.

Mir macht die Z jeden Tag großen Spaß auch im Regen, mag mir gar nicht vorstellen das ich von Frankfurt nach Rosenheim aufbreche und bei Hanau

fängt es zu Regnen an und ich fahre dann mit 60- 80 km/h in 7 -9 Stunden

nach RO nur weil ich Semislicks drauf hätte !?!

Ich will damit auch nur sagen, das man eine so gute Basis nicht wie einen GTI

mit ein paar klasischen Handriffen um x Sek. schneller macht, es ist

auch nicht gedient in ein paar bunten Reklamen zu Stöbern und schon

macht man alles besser.

freundlich Grüßt Thomas, heut mal aus Rosenheim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reggie   
Reggie

es ist auch nicht gedient in ein paar bunten Reklamen zu Stöbern und schon

macht man alles besser.

Tja Thomas, da bin ich ein und derselben Meinung... darum informiere ich mich stundenlang, Tag für Tag in diversen Corvetteforen bei Leuten die solche Fahrwerke (oder andere Komponente) verbaut haben und sie täglich auf der Strasse und auf der Piste benützen... ein C6 Z51 Fahrer konnte z.b. dank des Pfaft Fahrwerk, auf Anhieb 3.5 sek schneller um seine Heimpiste Kurven (originale Felgen und Bereifung)... das Wheelhopping das bei der Z ganz klar ein Problem darstellt, ist mit einem Gewindefahrwerk sogut wie behoben... das Gewindefahrwerk kann je nach gebrauch abgestimmt werden... etliche Z Fahrer bezeugen, dass der Fahrkonfort keineswegs gelitten hat, ganz im gegenteil (kommt natürlich auf die Abstimmung drauf an)...

Die Hauptsache ist, dass du zufrieden bist... das kannste schon nur optisch zu 100%... und wie du sagtest auch perfomancemässig (mit deinen geplanten upgrades sowieso)...

viel Spass dabei... :wink:

late

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dennis Lee   
Dennis Lee

Ich glaube, ich lebe in der falschen Gegend. Obwohl ich ständig zwischen Braunschweig und Paderborn pendele und in 9 Monaten über 30.000km mit der Z verfahren habe, finde ich die hier oft genannten spannenden Gegner nicht. Einzig den Veyron trifft man hier um Braunschweig rum alle Nase lang. Allerdings war der Versuch diesem mit der Z06 zu folgen schon sehr ernüchternd. Da hätte ich wohl auch ein Fahrrad nehmen können... so fühlte es sich jedenfalls an, als sich das Gerät von mir entfernte.

Aber "normale" Gegner treffe ich wie gesagt so gut wie nicht. Muss ich wohl doch noch mehr km schruppen. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GutziC6   
GutziC6
Um die Diskussion bisschen wieder anzuheizen.

Leider vertritt der Z06 Fahrer, hoffe nicht das es der Besitzer ist, ein bisschen die Proletenecke.

Und ich glaube dass das Video ein gestellt ist, denn so mühelos.

http://www.youtube.com/watch?v=z2WZ9lrfDqQ&mode=related&search=

Tja, 30PS mehr, einige (viele!) kg weniger. Sowas müsste man eigentlich erwarten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0
Tja, 30PS mehr, einige (viele!) kg weniger. Sowas müsste man eigentlich erwarten...

Ja erwartet und erhofft schon, aber nicht so deutlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OliverGF   
OliverGF
Ich glaube, ich lebe in der falschen Gegend. Obwohl ich ständig zwischen Braunschweig und Paderborn pendele und in 9 Monaten über 30.000km mit der Z verfahren habe, finde ich die hier oft genannten spannenden Gegner nicht. Einzig den Veyron trifft man hier um Braunschweig rum alle Nase lang. Allerdings war der Versuch diesem mit der Z06 zu folgen schon sehr ernüchternd. Da hätte ich wohl auch ein Fahrrad nehmen können... so fühlte es sich jedenfalls an, als sich das Gerät von mir entfernte.

Aber "normale" Gegner treffe ich wie gesagt so gut wie nicht. Muss ich wohl doch noch mehr km schruppen. ;-)

Naja, ein paar Lambos fahren hier ja auch rum...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Charly   
Charly

...und einige RS4's die gut im Futter stehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OliverGF   
OliverGF

Hab am Samstag erstmal eine ganz objektive Packung von einer Holländischen Z06 bekommen. War so auf der Autobahn unterwegs und sehe von hinten nur etwas sehr flaches und breites näherkommen. Von der mittleren Spur aus hab ich dann gesehen das es eine Holländische Z06 war. Da dachte ich mir, mal sehen was die so kann (natürlich mit dem Wissen eine gnadenlose Packung zu kriegen). Hab mich also an sie rangehangen bis sie bei 210 auf die mittlere Spur gewechselt ist. Bin dann an ihr vorbei und hab weiterbeschleunigt bis ich über 240 drauf und die Corvette natürlich wieder im Nacken hatte. Habe dann so bei 245 auf die mittlere Spur gewechselt und wurde dann dermaßen krass überholt das ich fast dachte ich stehe und das ganze begleitet von einem sehr lauten Pfeifen (Kompressor, Turbo?). Letztendlich hatte ich so 255 drauf und die Corvette schätzungsweise 280 oder 290Kmh.

War auf jeden Fall ein sehr beeindruckendes Erlebnis und schön mal zu sehen was echte Sportwagen in dem Geschwindigkeitsbereich noch für Reserven haben. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mo_75   
Mo_75

So, nun mein Senf zur Z06:

Konnte das Auto kürzlich mal als Ersatzauto für meinen Hummer mitnehmen...

Sie ist schnell...aber das auf recht unspektakuläre Weise! Die echte Geschwindigleit ist auf dem Tacho zu erkennen...nicht vom "Gefühl" her!

Im Vergleich zur Z ist eine Viper oder ein Diablo doch wesentlich "wilder", solche Autos lassen einen eher spüren was da draussen wirklich passiert!

Zudem fand ich das die Z bis 4000 Umdrehungen nicht diesen Bums bietet wie die Viper oder eben der Diablo....bei 7 Litern Hubraum hätte ich da mehr erwartet aber ok, dafür geht sie darüber sehr gut zur Sache!

...Lenkung, Schaltung, Bremsen, die gesamte Bedienung...alles leichtgängig und gut zugänglich/verständlich...echt gut für einen Ami! Dazu kaum Windgeräusche, kein Knistern oder Rappeln und einen riesigen Kofferraum...gute Arbeit GM!

Prinzipiell würde ich sagen...ich muss das Auto haben...was hält mich ab? Ein Targadach! Hätte die Z das noch zu bieten, dann würde ich sie zu 100% holen, dann wäre sie ein perfektes Alltagsauto, das die Fahrleistungen eines Supersportwagens mit ausreichendem Komfort und solider Technik verbindet und für die sonnigen Tage auch noch Cabriofeeling bietet!

Aber so kann sie Hummer und Viper als Kombi nicht ersetzen...sehr schade denn es wäre dann deutlich "billiger" für mich... :wink:

Verstehe auch nicht wirklich, warum das Dach nicht wie bei der normel C6 herausnehmbar ist, soweit ich das weiss, ist das Dach der Z doch auch nur geschraubt!?

Ok, Steifigkeit werden einige sagen aber das kann doch nicht das Problem sein wenn Lamborghini einen Murcielago mit 640 PS aufmachen kann, oder? Aber gut, was nicht ist, kann ja evtl. noch werden...jedenfalls hätte ich sie mir ganz sicher geholt, wenn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

Es gibt da jemanden aus Amiland der einen Umbau anbietet. Ist aber auch nicht ganz billig. So um die 10-15k$.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ROCK 63   
ROCK 63
So, nun mein Senf zur Z06:

Konnte das Auto kürzlich mal als Ersatzauto für meinen Hummer mitnehmen...

Sie ist schnell...aber das auf recht unspektakuläre Weise! Die echte Geschwindigleit ist auf dem Tacho zu erkennen...nicht vom "Gefühl" her!

Im Vergleich zur Z ist eine Viper oder ein Diablo doch wesentlich "wilder", solche Autos lassen einen eher spüren was da draussen wirklich passiert!

Zudem fand ich das die Z bis 4000 Umdrehungen nicht diesen Bums bietet wie die Viper oder eben der Diablo....bei 7 Litern Hubraum hätte ich da mehr erwartet aber ok, dafür geht sie darüber sehr gut zur Sache!

...Lenkung, Schaltung, Bremsen, die gesamte Bedienung...alles leichtgängig und gut zugänglich/verständlich...echt gut für einen Ami! Dazu kaum Windgeräusche, kein Knistern oder Rappeln und einen riesigen Kofferraum...gute Arbeit GM!

Prinzipiell würde ich sagen...ich muss das Auto haben...was hält mich ab? Ein Targadach! Hätte die Z das noch zu bieten, dann würde ich sie zu 100% holen, dann wäre sie ein perfektes Alltagsauto, das die Fahrleistungen eines Supersportwagens mit ausreichendem Komfort und solider Technik verbindet und für die sonnigen Tage auch noch Cabriofeeling bietet!

Aber so kann sie Hummer und Viper als Kombi nicht ersetzen...sehr schade denn es wäre dann deutlich "billiger" für mich... :wink:

Verstehe auch nicht wirklich, warum das Dach nicht wie bei der normel C6 herausnehmbar ist, soweit ich das weiss, ist das Dach der Z doch auch nur geschraubt!?

Ok, Steifigkeit werden einige sagen aber das kann doch nicht das Problem sein wenn Lamborghini einen Murcielago mit 640 PS aufmachen kann, oder? Aber gut, was nicht ist, kann ja evtl. noch werden...jedenfalls hätte ich sie mir ganz sicher geholt, wenn...

Das mit dem Bumms unter 4000 U/min kann ich nicht glauben, denn mein bester Freund hat eine Viper SRT 10 und der hat in keinem Bereich auch nur den Hauch einer Chance, weder von 1000 -3000 noch von 4000 -7000

noch sonst irgend wo. Wir haben das gut und gerne 30- 40 Mal probiert

und immer wieder das gleiche Bild. Ich bin in jedem Bereich "viel" schneller.

Von 60 km/h bis 300km/h laut Tacho, nehme ich ihm 200+ meter ab !!!

Nach 12000 km hat er einen neuen Motor bekommen und genau das

gleiche Bild, als wenn das Auto 70 PS weniger hätte als die Z.

Anbei ein Foto von dem Ofen

mit sich wundernden Grüßen:-?

Thomas

post-64190-1443531459015_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×