Jump to content
bmwnazcam12

Enttäuschender Supertest Porsche 997 GT3 RS

Empfohlene Beiträge

isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

die Sekunde bezog sich auf die RS Zeiten.

Die Testfahrer bei Porsche gehen auch sicherlich anders zur Sache als ein Redakteur mit "Leihwagen", die nicht mit Ü-Bügeln versehen sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
InTeL   
InTeL

Die Cayman waren auch nicht mit Ü-Bügel versehn, glaub auch nicht das es die oder den HvS juckt ob im Cayman nen Ü-Bügel ist...

Und irgendwie ist es nicht logisch das HvS in einem schwerer zu fahrendem Fahrzeug näher an WR dran sein soll als in einem "humanen" Cayman...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator
Die Cayman waren auch nicht mit Ü-Bügel versehn, glaub auch nicht das es die oder den HvS juckt ob im Cayman nen Ü-Bügel ist...

Und irgendwie ist es nicht logisch das HvS in einem schwerer zu fahrendem Fahrzeug näher an WR dran sein soll als in einem "humanen" Cayman...

Wir wollen mal nicht zu weit vom Thema abschweifen:

Die Ü-Bügel sind idR in den Wagen der Werkstestfahrer verbaut und geben Dir ein anderes Gefühl der Sicherheit und so steigt auch die Risikobereitschaft.

Es heißt ja auch immer: Während unserer Testfahrten haben unsere Fahrer diese und jene Zeiten erfahren. Es ist klar, dass man während eines Testmarathons mit zig Runden irgendwann schneller ist als ein erfahrender Journalist, welcher das Auto evtl. gerade mal einige Tage zur Verfügung hat.

die Sekunde ist in der aktuellen Ausgabe der SA nachzulesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

Sagen wir es mal so - ich habe mich mit einigen alten NS-Hasen unterhalten, die meinten, dass es etliche testfahrer gibt, die durch ein mehr an Risiko eben einfach schneller sind - WR ist ja auch grade 60 geworden! Wenn er noch zur weltspitze gehören würde, würde er doch sicher noch rennen fahren oder?

Nichts gegen WR denke nur dass er nicht automatisch der beste ist, nur weil er das Aushängeschild von Porsche ist, und als solches auch werbetechnisch total ausgeschlachtet wird!

Michael Schumacher wird ja auch nicht ewig der beste Testfahrer bei Ferrari sein ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

klar, stimmt...einer ist irgendwann immer schneller. Dann ist der Reifen gerade genau passend ab(an)gefahren, die Strecke hat Temperatur, die Luft ist schön kalt, die bremse neu, der Fahrer hat nen guten Tag...etc

Dadurch, dass immer HvS fährt, ist eine Konstante gegeben, die einen Vergleich verschiedener Wagen zulässt. Meine Meinung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
InTeL   
InTeL
Wir wollen mal nicht zu weit vom Thema abschweifen:

Die Ü-Bügel sind idR in den Wagen der Werkstestfahrer verbaut und geben Dir ein anderes Gefühl der Sicherheit und so steigt auch die Risikobereitschaft.

Es heißt ja auch immer: Während unserer Testfahrten haben unsere Fahrer diese und jene Zeiten erfahren. Es ist klar, dass man während eines Testmarathons mit zig Runden irgendwann schneller ist als ein erfahrender Journalist, welcher das Auto evtl. gerade mal einige Tage zur Verfügung hat.

die Sekunde ist in der aktuellen Ausgabe der SA nachzulesen

Die 11 Sekunden stammen nicht von einem Testmarathon, ich kenne einen Persönlich und der hat dann für mich einmal seine Zeitstoppen lassen... Und bei ihm war kein Ü-Käfig verbaut...

Und jeder Rennfahrer denkt nicht weil er jetzt nen Ü-Bügel drin hat, kann er voll Attacke am Schwedenkreuz fahren, das macht er so oder so weil er weiss was er kann...

@ FutureBreeze, da hör ich von den Testfahrern was anderes... soll so ziemlich wenige geben bei Porsche, die so Attacke über die NS fahren wie WR...

so das wars erstmal von meiner Seite da es ja zu Offtopic wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Was wäre denn eigentlich passiert, wenn der neue RS nun eine ganze Sekunde schneller im Kreis gefahren wäre? - Würden sich dann deutlich mehr Interessenten für einen RS finden?

:D

Das ist doch alles nur theoretisches Stammtischgequatsche von Leuten, die mit einem RS auf der NS nicht mal annähernd solche Zeiten in den Asphalt brennen können.

Mein Vater fuhr 20 Jahre lang Porsche aus Überzeugung. Qualität, Materialanmutung, Form, Image, Werterhalt, Zuverlässigkeit, Modellkonstantheit, Alltagstauglichkeit, etc. - Porschefahren war eine Einstellungssache. Meinem alten Herren haben 2 Sekunden oder 10 km/h nie wirklich interessiert.

Als dann später aus den echten über viele Jahrzehnte gebauten Ur-Porsche-Modellen ständig modellgepflegte Massenware mit Porschelogo und Plastikcockpit wurde, hat er innerlich gekündigt und die Marke gewechselt. - Und auch dabei haben 2 Sekunden oder 10 km/h nie interessiert!

:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m zetti   
m zetti

Kurz gesagt: Die Messlatte des neuen GT3 liegt eben sehr hoch. Von daher wundert es mich nicht, das der RS keine Kreise um den GT3 fährt.

Ist eben ein (teurer) Marketinggag.

Wenn ich die Kohle für nen GT3 hätte, dann würde ich auch noch die paar Kröten mehr für den RS ausgeben, um eben noch etwas besonderereres zu bekommen (Kuststoffscheibe, Kuststoffkarosserieteile usw.).

Mehr Leistung, schneller, hin oder her. Völlig egal.

Es muss eben nicht immer eine logische, nachvollziehbare Erklärung für bestimmtes Handel geben.

Oder ist es nachvollziehbar, für eine bessere S-Klasse, verpackt als Maybach, 400TEuro zu zahlen?

Ich finde den GT3 und den GT3 RS absolut geil.

Gruß

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

@ intel

Ich habe nur von verschiedenen quellen erfahren, dass die NS-Zeit vom WR auf CGT nicht die schnellste ist, die mit einem CGT gefahren wurde - da war ich doch etwas enttäuscht - WR it für mich doch immer das grosse Idol gewesen, und wenn er nicht die NS am schnellsten hinter sich bringt, wer dann?

Naja zurück zum thema:

Wenn es nach HvS geht, ist der GT3 RS doch ein spitzen auto!

Nach seinem Fazit sollte man ihn doch einfach kaufen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Was wäre denn eigentlich passiert, wenn der neue RS nun eine ganze Sekunde schneller im Kreis gefahren wäre? - Würden sich dann deutlich mehr Interessenten für einen RS finden?

Wenn ich die Kohle für nen GT3 hätte (...)
Genau das ist der Punkt. Es gibt tatsächlich Leute, die würden eine Kaufentscheidung z.B. davon abhängig machen, ob ihnen die Rücklichter gefallen oder nicht. Wie gesagt, sie würden, wenn sie das Geld hätten. Alle diejenigen, die das Geld haben, und sich ein Racing-Tool zulegen wollen, werden den Bericht sehr aufmerksam lesen, letztlich aber auch andere Kriterien als Kaufentscheidung heranziehen.

So einfach ist das.

P.S.: m zetti, ich habe mir jetzt ein Fragment aus Deinem Post herausgepickt und für mein Statement aus dem Zusammenhang gerissen, weil es so schön passt. Mir ist natürlich bewußt, daß Du ähnliche Ansichten, wie von mir oben dargelegt, hegst. Ich hoffe, Du verzeihst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti

Jetzt geht es die letzten 2 Seiten um die Porsche-Modell-Politik. Das man(n) diese durchaus controvers diskutieren kann ist ok, aber ja nicht Inhalt dieses Treads.

Und dann diskutiert man(n) hier ernsthaft über 1 oder 2 oder 3 Sekunden eines Röhrl. Hallo? Hier frage ich mich dann immer, auf welch einem fahrerischen Niveau sich hier einige User bewegen. Respekt! Ihr fahrt die NS-Zeiten alle im Rahmen von Plus oder Minus 1, 2 oder 3 Sekunden? Glückwunsch! Alle besser als der WR. Toll, daß ich das noch mal hier erlben darf.

Und wenn ich dann in den Profilen sehen, welche Fahrzeuge angegeben werden, kann ich die Fahrzeuge, über die diskutiert wird, nur in den seltensten Fällen entdecken.

Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

@ Toni Tanti: Wahre Worte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ld911 CO   
ld911
Und wenn ich dann in den Profilen sehen, welche Fahrzeuge angegeben werden, kann ich die Fahrzeuge, über die diskutiert wird, nur in den seltensten Fällen entdecken.

Adios

Dann sag ich jetzt auch noch was, denn: ich darf:D laut Profil , danke

OK, Spass beiseite. Ich bin den 996GT3 RS, den 997GT3 und den 997GT3 RS schon gefahren und ich bin kein WR.

Und jetzt muss zuerst ToniTanti (was ist denn das für ein Name?:D ) recht geben. Diese Sekunden-Feilschei ist eigentlich blödsinnig.

Und nun noch kurz mein "Laien-Test-Fazit":

996 RS: geiles Auto, für einen Fahrer wie mich schwieriger zu fahren wie ein 997 (weil viel nervöser und keine TC)

997: für mich die perfekte Wahl (CS und PCCB) weil: noch einigermaßen Alltagstauglich und auf der Strecke im Highend-Bereich und für mich als Nicht-Profi einfach gutmütiger.

997 RS: Ich würde mal behaupten, dass ein Fahrer wie ich mit dem RS nicht einen Deut schneller wäre und falls doch: ist das für einen Amateur wirklich so wichtig??

Und nun noch meine persönlichen Meinung zum Autokauf:

Nicht die 1, 2, 3, ... oder auch 10 Sek. NS sind entscheidend sondern: Die Bauch-Entscheidung jedes Einzelen, scheißegal ob Porsche, Ferrari, Corvette, Lambo oder Fiat Cinquecento........sollte ausschlaggebend sein.

und tschüß

Gruß, Jochen

...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.
Nicht die 1, 2, 3, ... oder auch 10 Sek. NS sind entscheidend sondern: Die Bauch-Entscheidung jedes Einzelen, scheißegal ob Porsche, Ferrari, Corvette, Lambo oder Fiat Cinquecento........sollte ausschlaggebend sein.

Meine Worte, es mag durchaus sein, daß Du z.B. in einer alten Cobra zwar eine ganze Minute langsamer bist, aber eindeutig mehr Spaß an der Sache hast. Und das alleine ist für mich ausschalggebend. Ich persönlich hatte noch nie den Drang unbedingt der Beste sein zu wollen, ich möchte Spaß haben und eben nicht verbissen mit dem Messer zwischen den Zähnen um jede Sekunde kämpfen, um mich zu beweisen, im Hobby sowieso nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paulc.   
paulc.

Endlich mal wieder `was los im Forum, prima!

Zu der „enttäuschenden“ der N.S. Runde würden mich interessieren:

Wie ist der 997 GT3 RS im Verhältnis zum 997 GT3 im fünften und sechsten Gang untersetzt? Wieviel macht der unterschiedliche drag (siehe Kommentar Autopista) auf den langen schnellen Passagen Kesselchen und Döttinger Höhe aus ?

Besonderes Interesse habe ich an Kommentaren zu den Auswirkungen der Rennsport Radträger/Aufhängungshilfsrahmen des RS vs. GT3, in dem die Serienteile des 997 verbaut sind. Der RS müsste eigentlich im Grenzbereich ruhiger und stabiler sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×