Jump to content
Thorbone

Erfahrungen: 348 und 355?

Empfohlene Beiträge

Thorbone   
Thorbone

Moin moin aus HH,

ich bin gerade am suchen nach einer Diva. Ihr seit die Profi´s mit Erfahrung.

Ich brauche mal Eure Meinungen vor und Nachteile 348 gegen 355 Ferrari.

bei Mobile ist zurzeit nicht viel zu kaufen.

Ich würde mir am liebsten einen 355 kaufen da ich ihn optisch super edel finde.

Jetzt haben mir aber Leute erzählt "hol dir lieber einen 348" Angeblich vorteil: nicht so anfällig (Krümmer,Dämpfer,Steuergerät) dazu kommt der Preisvorteil dazu. Ich selber weiß das angeblich das 96er Baujahr elektronik Probleme macht stimmt das ???

Ich bin mir sehr unschlüssig. Worauf muss ich noch achten...

Was denkt Ihr so... Vom Optischen hätte der 355 bei mir immer gewonnen, aber Optik ist nicht alles die Technik muss auch stimmen. Zumal ich mit dem Auto über 30tkm im Jahr fahren werde.

Bitte um Eure HIlfe vielen DANK und Grüße vom KIEZ in HH :-) :) :) :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrari-V8 CO   
Ferrari-V8

Lass am besten Deinen Bauch entscheiden.

Es sind beides sehr robuste Autos! Natürlich können auch bei beiden Schäden enststehen, es wird hier aber oft auch übertrieben dargestellt. Bei 30'000km im Jahr ist das Auto ja im Dauerstress. Da hat das Auto gar keine Zeit für Schäden. Wenn die Krümmer an einem 355 bereits ersetzt wurden und keine Risse hinten am Dachholm im Übergang zum Kotflügel sind, wird es nicht mehr Probleme geben, als bei einem 348er auftreten könnten.

Der 355 ist aber zweifelsohne das modernere Auto und hat allerlei Hilfen wie Servolenkung und Airbag. Allerdings entwickelt der 355 seine Leistung verstärkt aus Drehzahlen. Der 348 hat mehr Dampf unten herum. Wer viel fährt, weis das zu schätzen. Obenrum hat der 355 aber viel mehr Power. Ich habe mich für den 348 entschieden, weil er mir einfach besser gefällt und ich auch das puristische fahren liebe.

Die Unterhaltskosten sind bei beiden etwa gleich hoch. Erst ab dem 360 sind diese wesentlich tiefer.

Ich würde aber beiden nicht so viele Kilometer zumuten, wie Du das willst. Da wäre mittelfristig eine andere Marke vermutlich besser und bequemer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Samy348   
Samy348

30tkm oder gar mehr halte ich auch für sehr unrealistisch da ist das Auto die falsche Wahl, wird man wohl nicht durchhalten soviele km in so einem beengten unkomfortablen Auto. Abgesehen vom Verbrauch und Verschleiß. Aber selbst wenn die Kosten ganz egal sind wie gesagt vom Komfort würd ich in so einem Auto oder ähnlichen niemals auf so eine Laufleistung kommen. Ich bin schon ein halber Gnom und finde es innen sehr beengt sehe wenn ich geradeaus sehe eher die Sonnenblende und Dachhimmel als die Straße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michael308 CO   
michael308

Sorry,

aber wer mit einem Ferrari 30000 km im Jahr fahren möchte kauft sich einen neuen und redet nicht darüber( Hallo Reni:wink: ),da gibt´s Garantie und keinerlei Probleme.......................:wink:

Und überhaupt, selbiges gilt bei der jährlichen Kilometerleistung auch für einen simplen VW Golf.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CP-ACT10nFERRARI   
CP-ACT10nFERRARI

Wow, 30.000 km mit nem Ferrari, das wird sicher teuer!

Ich hab keine Ahnung, was den Verschleiß der Teile angeht (hab nur Modele ^^), aber ich würd (wenn ich das Geld häte) nen F355 nehmen.

Zum Thema komfort muss ich sagen, dass son Ferrari nicht das bequemste Fahrzeug ist, aber der Fahrspaß (soweit ich mir das als Nissan-Fahrer vorstellen kann:D )... Zumal die neueren Modelle gehen, bei den alten sah das ja noch ganz anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RolandK   
RolandK

Bitte Threadtitel immer aussagekräftig machen! Danke. Edit by me.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Udo R. CO   
Udo R.

Beide gehören zu den schönsten Fahrzeugen, die je gebaut wurden.

Im Unterhalt werden sie sich nicht unterscheiden. Aber 30.000km

mit diesen Fahrzeugen ist tägliche Quälerei.

Sie verlangen die Anpassung des Fahrers an das Fahrzeug.

Sichtfeld, Bodenfreiheit, Kofferraum, weit öffnende Türen,

Ablagen, Motorlärm, Heckschleuder im Regen, sehr hohe

Werkstattkosten, Türen und Felgen stoßen an Fahrbahnbegrenzungen,

jede Bodenschwelle in verkehrsberuhigten Strassen wird zur

Zitterpartie. Bin letzten Herbst noch durch eine 1Km lange

Baustelle "gekrochen", weil die Straße aufgerissen war und

überall Unebenheiten waren, über die ich nur im spitzen Winkel

fahren konnte. In der Stadt sitzt man auf Auspuffhöhe, als Linksabbieger

hinter einem haltenden Fahrzeug sieht man kaum noch was.

Andauernd laufe ich Gefahr, Radfahrer von rechts zu übersehen,

weil der Innenspiegel im Blickfeld liegt. Kaum irgendwo kann

man den Wagen parken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alm-öhi   
alm-öhi

Ich selbst fahre seit 6 Jahren einen 348-er und bin damit sehr zufrieden. Wenn Dir aber der 355-er eindeutig besser gefällt und der Preis eine sekundäre Rolle spielt, suche nach einem guten Angebot für einen 355-er. Der 355-er ist gegenüber dem 348-er in mancher Beziehung eine Stufe höher und einfach moderner. 6-Gang-Getriebe leichter zu schalten, Servolenkung, mindestens 60 PS mehr, modernere, ansprechendere Instrumentierung, bessere Ledersitze. Ob der 348-er robuster ist, wird zwar von verschiedenen Kennern gesagt, kann ich aber nicht objektiv beurteilen.

Allerdings habe ich auch gewisse Zweifel, ob für die avisierten 30000 km pro Jahr ein Ferrari das richtige Alltagsvehikel ist. Zumindest dürften bei solchen km-Leistungen nicht ganz unerhebliche Wartungs- und Ersatzteilkosten auf Dich zukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sumita CO   
Sumita

Wie in vieler Hinsicht ist es manchmal auch ein " Glücksfall ", welches Fahrzeug man gekauft hat.

Damit meine ich die Vergangenheit des Fahrzeuges, insbesonders die Pflege, durchgeführte Inspektionen, Fahrstil, und und ...

Natürlich kann man aus dem Inspektionsheft das Ein od. Andere " Rauslesen ", auch den optischen momentanen Zustand kann man sehen und sich dann sein Urteil machen.

Aber...... trotz Allem, kann es wie bei manch Anderen schon geschehen, man ein sog. " Montagsauto " erwischen. Davon ist niemand gefeit, auch wenn man die vorausgegangenen Punkte in seine Überlegung bzw. Urteilsvermögen mit einfließen läßt.

Ich fahre seit 2 Jahren einen 348 TS, und bin in dieser Zeit etwa 32 T Km gefahren.

Ohne größere Probleme, bis auf einen Kabelbruch, Steuergerät, Seilzug des linken Fensters, sowie ein neues Zündsteuergerät.

Zusammen ein Betrag von etwa knapp 1.000,-- €.

Zusätzlich 2 kpl . Ölwechsel und 1 neuen Satz Reifen, normale Verschleißteile also.

Bestimmt ist der 355 er, mit etwas modernerer, neuerer Technik ausgestattet, hat auch im Höchstgeschwindigkeitsbereich mehr Power, und das optische, bis auf die runden Rücklichter und die Seitenfront, fast identisch.

Es ist eine Ansichtssache, sowie persönliche Geschmacksfrage, welcher besser gefällt, mir hat halt der 348 er eher zugesagt.

Preislich, von den Unterhaltskosten dürften Beide sich nicht viel geben.

Ich kann zwar die Aussage mancher Ferraristi nicht bestätigen, daß man sehr unbequem nach längerer Fahrt sitzt.

Vielleicht hängt das natürlich auch von der Fahrergröße ab. Ich, mit meinen 1,72 cm, fühle mich ausgesprochen wohl, natürlich gibt es komfortablere Fahrzeuge, aber dann brauch ich mir ja keinen Ferrari holen, wenn ich das möchte.

Im Übrigen ist eine Km Leistung von 30.000 km meiner Meinung nach kein Problem, man muß halt mehr Spritkosten sowie evt. Inspektionen und Ölwechsel einrechnen.

Testberichten zufolge, soll der 348 er Motor der ausgereifteste und robusteste sein

Was solls, egal für welchen Du Dich entscheidest, Du erwirbst auf jeden Fall ein wundervolles Fahrzeug, das Dir bei sorgfältiger Pflege und Wartung unendlich viel Freude bereiten wird, denn ...... beides sind Ferrari`s.

herzliche Grüße

Sumita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorbone   
Thorbone
Wie in vieler Hinsicht ist es manchmal auch ein " Glücksfall ", welches Fahrzeug man gekauft hat.

Damit meine ich die Vergangenheit des Fahrzeuges, insbesonders die Pflege, durchgeführte Inspektionen, Fahrstil, und und ...

Natürlich kann man aus dem Inspektionsheft das Ein od. Andere " Rauslesen ", auch den optischen momentanen Zustand kann man sehen und sich dann sein Urteil machen.

Aber...... trotz Allem, kann es wie bei manch Anderen schon geschehen, man ein sog. " Montagsauto " erwischen. Davon ist niemand gefeit, auch wenn man die vorausgegangenen Punkte in seine Überlegung bzw. Urteilsvermögen mit einfließen läßt.

Ich fahre seit 2 Jahren einen 348 TS, und bin in dieser Zeit etwa 32 T Km gefahren.

Ohne größere Probleme, bis auf einen Kabelbruch, Steuergerät, Seilzug des linken Fensters, sowie ein neues Zündsteuergerät.

Zusammen ein Betrag von etwa knapp 1.000,-- €.

Zusätzlich 2 kpl . Ölwechsel und 1 neuen Satz Reifen, normale Verschleißteile also.

Bestimmt ist der 355 er, mit etwas modernerer, neuerer Technik ausgestattet, hat auch im Höchstgeschwindigkeitsbereich mehr Power, und das optische, bis auf die runden Rücklichter und die Seitenfront, fast identisch.

Es ist eine Ansichtssache, sowie persönliche Geschmacksfrage, welcher besser gefällt, mir hat halt der 348 er eher zugesagt.

Preislich, von den Unterhaltskosten dürften Beide sich nicht viel geben.

Ich kann zwar die Aussage mancher Ferraristi nicht bestätigen, daß man sehr unbequem nach längerer Fahrt sitzt.

Vielleicht hängt das natürlich auch von der Fahrergröße ab. Ich, mit meinen 1,72 cm, fühle mich ausgesprochen wohl, natürlich gibt es komfortablere Fahrzeuge, aber dann brauch ich mir ja keinen Ferrari holen, wenn ich das möchte.

Im Übrigen ist eine Km Leistung von 30.000 km meiner Meinung nach kein Problem, man muß halt mehr Spritkosten sowie evt. Inspektionen und Ölwechsel einrechnen.

Testberichten zufolge, soll der 348 er Motor der ausgereifteste und robusteste sein

Was solls, egal für welchen Du Dich entscheidest, Du erwirbst auf jeden Fall ein wundervolles Fahrzeug, das Dir bei sorgfältiger Pflege und Wartung unendlich viel Freude bereiten wird, denn ...... beides sind Ferrari`s.

herzliche Grüße

Sumita

GENAU SO sehe ich das auch !!!!

vielen Dank für deine Meinung....... Viele Grüße Thorben....

:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×