Jump to content
K-L-M

CGT vs. CGT

Empfohlene Beiträge

K-L-M VIP CO   
K-L-M

Habe mich am Samstag etwas gewundert, bzw. war erstaunt.

Wie in einem anderen Thread geschildert war ich mit Harry (SmartFahrer)

und einigen anderen Usern unterwegs.

Zum Abschluß habe ich Harry ca. 200 km über die AB auf dem Heimweg begleitet.

Wir hatten davon ca. 100 km freie Autobahn.

Natürlich war es ein Genuß mit den Autos unterwegs zu sein. Mit zwei Fahrern

die dem anderen zu liebe öfter mal mit Zwischengas gearbeitet haben und die Gänge voll ausgedreht haben.

Nun, was hat mich gewundert?

Obwohl wir sehr häufig voll beschleunigt haben und beachtlich oft und lange über 300 fuhren, in der Spitze über Tacho 350 (hatte leider mein GPS vergessen, aber die Werte kenn ich und habe sie auch schon mal gepostet)

hat sich der Abstand der Autos nicht um einen Meter verändert.

Abstandsvergrößerung und persönliche Fahrweise in den Kurven meine ich jetzt nicht.

Was ich damit zum Ausdruck bringen will: wie kann es sein, daß es keinerlei Unterschiede gibt. Keine erkennbare Streuung.

Auch bei V-max exakt das gleiche Tempo, exakt die gleichen Beschleunigungswerte.

Zufall ? Oder zwangsweise ?

Das wollte ich mal zur Diskussion stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Hallo Klaus,

ich würde sagen, die Antwort ist schlicht und einfach Ingenieurskunst.

Soll heißen: Porsche hat in der Abstimmung von Motoren so eine Erfahrung, dass man durch praktisch nicht mehr vorhandene Toleranzen identische Motoren fertigen kann. Selbst beim "normalen" 997 Motor wird ja ein ausführliches Testprozedere auf dem Prüfstand gefahren. Das sieht man ja bei den Werksbesichtigungen sehr gut. Wenn ich mir dann vorstelle was für ein Aufwand für den CGT Motor betrieben wird bzw. wurde, dann denke ich, dass da die Abweichungen der Motoren untereinander vielicht maximal im Bereich um die 1-2% liegen und das ist wiederum auf der Straße so gut wie nicht mehr spürbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magic62   
magic62

Hallo Klaus

in den bereichen, wo du die höchstleistung hast (>610PS), sind die unterschiede von einigen ps auf der strasse kaum spürbar.

Schau mal wieviel mehr leistung man braucht um gerade mal 10 km/h schneller zu sein oder bedeutend (und dies nicht in sekunden, aber in sichtbare meter unterschied) schneller zu beschleunigen.

Und wie chip schon schrieb, es handelt sich um ein premiumprodukt der firma Porsche, da werden die toleranzen weitaus geringer sein wie bei einem masseprodukt. :wink:

LG

Mike

PS. wie geil muss das gewesen sein, zwei solche extremsportler auf geschwindigkeit zu erleben (und da spreche ich noch nicht mal vom sound!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Ich würde mich einfach freuen. :D

Bei zwei F430 hättest Du nicht mit so einem Ergebnis rechnen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris22   
chris22

Der Vergleich hinkt aber ein wenig.

Gruß

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
Der Vergleich hinkt aber ein wenig.

Warum? ..................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
botzelmann   
botzelmann
PS. wie geil muss das gewesen sein, zwei solche extremsportler auf geschwindigkeit zu erleben (und da spreche ich noch nicht mal vom sound!)

Das ist einfach nur geil :) Bevor Klaus+Harry abgehauen sind, waren Matze (Mater) und ich noch für eine große Runde dabei gewesen. Großteils Landstraße, aber auch ein kurzes Stück A-Bahn. Da ging es bis ca. 315 km/h zu. Leider wurde das Video nichts, nur knacksen.

Aber leider ist da der Sound dann mit soviel Wind vermischt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris22   
chris22
Warum? ..................

Lies dir mal den Beitrag von @magic62 durch, in Bereich von 490 PS sind da noch Unterschiede spürbar, aber bei +600 nicht mehr.

Gruß

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erator CO   
Erator
Lies dir mal den Beitrag von @magic62 durch, in Bereich von 490 PS sind da noch Unterschiede spürbar, aber bei +600 nicht mehr.

Gruß

Christian

Stefan meinte etwas anderes.

IM GT steckt genau das, was uns deutsche von anderen unterscheidet.

Wir streben ein Ziel an und sind erst zufrieden wenn es übertroffen wurde. Genau das hat Porsche im GT umgesetzt. Ist auch nicht zu vergleichen mit einem Massenprodukt.

Der GT soll ein Ziel erfüllen, und genau das hat Klaus erlebt, gelebt und geschrieben.

Ein Kunstwerk auf Rädern ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CP   
CP

@ Olaf:

Du solltest ins Marketing wechseln! :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erator CO   
Erator
@ Olaf:

Du solltest ins Marketing wechseln! :wink2:

:D:-))!X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Genau so meinte ich es. Der F430 ist ein Beispiel für große Streuungen und zeigt damit umsomehr, was für eine technischer Messlatte der Carrera GT legt. Ich weiss nicht ob die 997 auch so gut beieinander liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bibiturbo   
bibiturbo
Habe mich am Samstag etwas gewundert, bzw. war erstaunt.

Wie in einem anderen Thread geschildert war ich mit Harry (SmartFahrer)

und einigen anderen Usern unterwegs.

Zum Abschluß habe ich Harry ca. 200 km über die AB auf dem Heimweg begleitet.

Wir hatten davon ca. 100 km freie Autobahn.

Natürlich war es ein Genuß mit den Autos unterwegs zu sein. Mit zwei Fahrern

die dem anderen zu liebe öfter mal mit Zwischengas gearbeitet haben und die Gänge voll ausgedreht haben.

Nun, was hat mich gewundert?

Obwohl wir sehr häufig voll beschleunigt haben und beachtlich oft und lange über 300 fuhren, in der Spitze über Tacho 350 (hatte leider mein GPS vergessen, aber die Werte kenn ich und habe sie auch schon mal gepostet)

hat sich der Abstand der Autos nicht um einen Meter verändert.

Abstandsvergrößerung und persönliche Fahrweise in den Kurven meine ich jetzt nicht.

Was ich damit zum Ausdruck bringen will: wie kann es sein, daß es keinerlei Unterschiede gibt. Keine erkennbare Streuung.

Auch bei V-max exakt das gleiche Tempo, exakt die gleichen Beschleunigungswerte.

Zufall ? Oder zwangsweise ?

Das wollte ich mal zur Diskussion stellen.

Das ist bei Porsche wohl eher die Regel als die Ausnahme. Weiteres Beispiel: mein alter 996TTS. Im Vergleich zu einem zweiten 996TTS (beide mit x73-Fahrwerk) ergab sich bei einem Vergleich ab ca. 200km/h bis Top-Speed kein (sichtbarer) Unterschied in der Beschleunigung. Dabei wurden beide Autos im 6. Gang beschleunigt, um Einflüsse durch unterschiedliche Schaltgeschwindigkeit zu eliminieren.

Die Fertigungstoleranz scheint bei Porsche auf sehr hohem Niveau zu liegen. Auch bei den normaleren Produkten.

Was mich dann allerdings immer gewundert hat, waren die nach unten streuenden CGT-Testwagen der Presse. Kaum einer hat die 0-200-Werksangabe erreicht. Das Abschneiden beim Nardo-Test (0-300) hat auch mehr Fragen als Antworten geliefert. Das ist etwas merkwürdig.

P.S.: Hast Du eigentlich mittels GPS schon einmal die 200-300km/h-Zeit Deines Wagens messen können? Die Ergebnisse wären höchst interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris22   
chris22

@Stefan, Gut, dann nehme ich alles zurück. Der Schlauch, auf dem ich stand, war wohl etwas groß.

Gruß

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K-L-M VIP CO   
K-L-M

P.S.: Hast Du eigentlich mittels GPS schon einmal die 200-300km/h-Zeit Deines Wagens messen können? Die Ergebnisse wären höchst interessant.

Nein, muß ich doch mal machen. Ist die Driftbox bestens geeignet. Da kann man die Meßpunkte, in dem Fall 200 - 300 eingeben und muß nur Gas geben.

Auf 300 ist er eh schnell oben.

Müßte man dann unbedingt auch die Gegenfahrbahn wg. evtl. leichtem Gefälle oder Wind machen. Also ich probiers mal und berichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bibiturbo   
bibiturbo
Nein, muß ich doch mal machen. Ist die Driftbox bestens geeignet. Da kann man die Meßpunkte, in dem Fall 200 - 300 eingeben und muß nur Gas geben.

Auf 300 ist er eh schnell oben.

Müßte man dann unbedingt auch die Gegenfahrbahn wg. evtl. leichtem Gefälle oder Wind machen. Also ich probiers mal und berichte.

Die Ergebnisse wären extrem interessant :-))! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K-L-M VIP CO   
K-L-M

Wobei ich irgendwo schon mal erwähnte, daß es mir bisher mit keinem Auto gelungen ist die veröffentlichten Werte zu erreichen. Ein paar Zehntel fehlten immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
arndt556   
arndt556
Wobei ich irgendwo schon mal erwähnte, daß es mir bisher mit keinem Auto gelungen ist die veröffentlichten Werte zu erreichen. Ein paar Zehntel fehlten immer.

na ein bisschen schwund ist doch immer:D:D :D .

zu deinem angesprochenen thema möchte ich nur sagen, dass ich da chip und erator zustimme. in massenprodukten wird man soetwas wahrscheinlich nie erleben. was mich allerdings wundert ist, der punkt den stefan anspricht. bei einem f430 hätte ich diese streuungen nicht erwartet, nicht einfach nur weil es sich hierbei um ein fahrzeug handelt, welches zwischen 150.000€ und 200.000€ anzusiedeln ist, sondern auch weil man immer hört wie perfekt die straßenferrrari abgestimmt sind und wieviele entwicklungen und neuerungen aus der formel 1 in die straßenautos einfließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SmartFahrer   
SmartFahrer

....Genau das hat Porsche im GT umgesetzt. Ist auch nicht zu vergleichen mit einem Massenprodukt.

......Ein Kunstwerk auf Rädern ...

@K-L-M:

Also MEIN Kunstwerk auf Rädern hat seit Mittwoch,14.02.07 abends exakt 463Ltr. Shell V-Power konsumiert. (umgerechnet 1222 KM). Es ist jetzt Sonntagabend.

Mit anderen Worten Klaus: da waren noch einge Kilometer freie Autobahn, schade daß Du nicht dabei warst heute. 2 CGT`s in freier Wildbahn. Noch genialer gehts nur mit dreien oder vieren....:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magic62   
magic62

>37liter :-o

Da muss die bahn schon ausserordentlich leer gewesen sein (oder doch ein rechenfehler?) O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0
>37liter :-o

Da muss die bahn schon ausserordentlich leer gewesen sein (oder doch ein rechenfehler?) O:-)

Da dürfte der Gasfuß ordentlich schwer gewesen sein. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nimbus4m   
nimbus4m
@K-L-M:

Also MEIN Kunstwerk auf Rädern hat seit Mittwoch,14.02.07 abends exakt 463Ltr. Shell V-Power konsumiert. (umgerechnet 1222 KM). Es ist jetzt Sonntagabend.

Mit anderen Worten Klaus: da waren noch einge Kilometer freie Autobahn, schade daß Du nicht dabei warst heute. 2 CGT`s in freier Wildbahn. Noch genialer gehts nur mit dreien oder vieren....:-))!

Stolzer Verbrauch :D . Ist das die Regel oder war das meistens Volllast?

Ist vielleicht die falsche Frage an Sportwagenbesitzer, aber es interessiert mich einfach mal:wink: . Ist der angegebene Verbrauch überhaupt zu erreichen oder macht es dann einfach keinen Spaß mehr?

Habt ihr auf der Autobahn Autos mit über 300 überholt? Die dachten wahrscheinlich, dass sie nicht nur eins, sondern zwei Gespenster gesehen haben:-))! Ich hätte mir auf jeden Fall mal die Augen gerieben;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magic62   
magic62

Ich schätze eher einen fehler in den angaben. Einen sauger der sich über eine strecke von 1220km im schnitt über 37 liter nimmt, kommt mir ein bisschen kaputt vor O:-)

Bitte Smartfahrer, sag mir dass es nicht so ist. (oder warst du zufälligerweise im Cayenne TurboS unterwegs :???: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Ich halte den Verbrauch durchaus für realistisch wenn man es ein wenig krachen läßt. Hochdrehende V10 Sauger sind nun mal durstig. Frag mal M5 oder M6 Fahrer, die haben das gleiche Problem :D

Auf die Frage von nimbis4m: Klar ist der Drittelmixverbrauch auch bei Sportwagen zu erreichen. Bei vielen Autos schwimmt man dann aber so locker im Verkehr mit und nutzt die mögliche Leistung vieleicht nur zu einem Drittel oder zur Hälfte, dass reicht dann natürlich für alle alltäglichen Lebenslagen in der Regel voll aus.

Aber wehe es kommt das freie Autobahnstück welches man so sehr mag oder es ruft die Rennstrecke, auf der man ja so gerne seine Runden dreht 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nimbus4m   
nimbus4m

Auf der Rennstrecke dürften der Verbrauch aber noch höher sein, oder?

Der neue Ford GT soll sich ja locker mal über 50l wegnehmen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×