Jump to content
Karl

Der erste "Million-Dollar"-Lamborghini: Miura Spyder "ZN75"

Empfohlene Beiträge

Karl VIP CO   
Karl

Die Preise für die klassischen Mittelmotor-Lamborghini Miura und Countach steigen ja seit Jahren kontinuierlich an. Vor allem die Miura-Preise erklimmen schwindelerregende Höhen, für sehr gute P400 zahlt man derzeit die Preise sehr guter P400 SV von vor eineinhalb Jahren - wenn man ein Auto findet, der Markt ist praktisch leergefegt.

Da war es nur eine Frage der Zeit bis ein Lamborghini die "magische" Millionen-Dollar-Grenze durchbricht. Der einzige originale Miura Syder von 1968 wechselte bei einem Privatverkauf für über US-$ 1.000.000,00 den Besitzer und wird nun in den USA in den Originalzustand seiner Präsentation in Brüssel versetzt. 1969 wurde das Fahrzeug bekanntermaßen an die International Lead and Zinc Research Corporation verkauft und bekam den Beinamen "ZN75" in Anlehnung an das Symbol für den Zink im Periodensystem, mit dem diverse Anbauteile versehen worden sind.

Originalzustand:

p400r2.jpg

Seit 1969:

zn71-2.jpg

Bemerkenswert: In den frühen 1980er Jahren wurde das Fahrzeug für rund US-$ 50.000,00 verkauft.

Quellen: www.lamborghiniregistry.com, www.lambocars.com

Mal sehen wohin sich die Preise noch entwicklen. Ich glaube in den kommenden fünf Jahren wird - abgesehen von Einzelstücken und Prototypen - noch der eine oder andere Miura oder auch frühe, perfekte Countach LP 400 für höchste sechstellige Summen gehandelt werden.

bearbeitet von F40org

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

wurde das auto nun doch verkauft, das stand doch ne "ewigkeit" in südfrankreich bei einem händler.

irgendwann musste die mio-dollar marke ja geknackt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Die Meldung geistert schon bald einen Monat im Netz rum, ein LP400 wurde kürzlich für $350'000 verkauft, die spinnen die Amis...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Es ist der Wahnsinn:

Auf mobile.de steht nur ein einziges Fahrzeug zum Verkauf, auf autoscout24.de exakt dasselbe Fahrzeug, ein roter P400 zu knapp € 200.000,00, welcher "noch Arbeit" braucht da er "10 Jahre" nicht gefahren wurde.

"Nur" ein P400. Braucht "Arbeit". Für € 200.000,00. Unglaublich...

Auf carclassic.com ist kein einziger Miura zu finden, auf dupontregistry.com naturgemäß mehr Auswahl..., ein Miura SV zu US-$ 750.000,00 beispielsweise X-) ..., oder ein 1969er Miura S zu knapp US-$ 600.000,00.

Jene Angebote und vor allem die Knappheit der Fahrzeuge spiegeln ein ganz klares Bild wieder, welches sich schon seit ein paar Jahren durch kontinuierlich steigende Preise abzeichnete: Der Miura wird zurecht als einer der schönsten Sportwagen aller Zeiten entdeckt, das Fahrzeug ist ein automobiler Meilstein, das Design ist purer Sex...

miurapr.jpg

... und war wegbereitend für ein Ära an Mittelmotorsportwagen, deren extremster Vertreter zweifelsohne aus demselben Hause wie der Miura kommt, der Countach...:

4832.jpg

LP400_3.jpg

Ein Fahrzeug, welchem ich heute in punkto Preisen und Verfügbarkeit einen ähnlichen Weg prophezeie wie jenen den der Miura gegangen ist, wenn aufgrund der ungleich höheren Stückzahlen auch nicht ganz so rasant und schwindelerregend hoch.

Der Countach ist mit der extremste Seriensportwagen aller Zeiten und einer der Sportwagen der 70er und 80er Jahre, kein Auto hing als Poster so häufig in Kinder- und Jugendzimmern wie der Countach. Kinder und Jugendliche, die Karriere gemacht und heute das Kapital zur Erfüllung Ihres Jugendtraumes haben, das wird der Markt in Zukunft zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

die preise für einen countach haben im vergleich zu vor 5 jahren jetzt schon ziemlich angezogen. ich denke die werden noch weiter steigen in den nächsten jahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolltenurwasrichtigstelle   
Wolltenurwasrichtigstelle

Ich hab mal 'ne Frage und hoffe nicht gleich verhauen zu werden deswegen:

Es gibt bzw. gab doch viele Countach-Replika, viele ziemlich schlecht, aber auch ziemlich gute dabei. Nun habe ich mich gefragt, warum es nie eine Replika vom Miura gab bzw. gibt ? Ich meine jetzt nicht eine dieser einfachen auf Basis eines Pontiac Firebird, sondern auf einer etwas besseren Basis und in handwerklich sauberen Ausführung.

Könnte man nicht gar bei einem der bekannten italienischen Karosserie-Couturiers einen 1:1 Nachbau des Miura, vielleicht sogar auf Basis eines Murcielago oder Gallardo, auf die Beine stellen ? Am besten in limitierten Stückzahl, so 25-40 Stück, vielleicht 40 Stück wegen dem 40jährigen Jubiläum des Miura, und mit Erlaubnis von Lamborghini ! Innnerhalb einer Woche wäre die Produktion vollständig verkauft. Das hinreißende Blechkleid eines Miura gepaart mit moderner Technik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

diese idee hatte lamborghini ja selber schon, nur gibts bis jetzt keine serie davon...aber ich denke es muss ein orginaler lamborghini sein, ein nachbau hätte keine chance und ist auch nicht nötig.

post-62-14435313853865_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolltenurwasrichtigstelle   
Wolltenurwasrichtigstelle

Wenn man auf Basis eines Murcielago oder Gallardo zurückgreifen würde, dann wäre es doch ein "richtiger" Lamborghini oder nicht ? :) (Ein Glickenhaus hat ja auch aus einem Enzo einen P4/5 bei Pinifarina schwurbeln lassen. Der darf doch auch das Ferrari-Pferdchen tragen. Ich weiß, ist nur eine Einzelanfertigung.)

Ich frage mich nur, ob Lamborghini was dagegen hätte. Bei den Countach-Replika gab es doch kein Veto von Lamborghini, oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Ich hab mal 'ne Frage...

Nun habe ich mich gefragt, warum es nie eine Replika vom Miura gab bzw. gibt ?

Wieso, es gab doch eine Replika des Lamborghini Miura. War Ende 80er bzw Anfang 90er. Hersteller war damals die Firma Prova, die u.a. auch für ihre Countach-Nachbauten bekannt war, da diese - zumindest zur damaligen Zeit und im Vergleich zu anderen Anbietern - dem Original noch mit am ähnlichsten sahen.

Wir haben hier bei CP auch jemanden, der gerade einen Prova-Miura aufbaut:

klick --> http://www.carpassion.com/andere-automarken/miura-kitcar

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Ich hab mal 'ne Frage und hoffe nicht gleich verhauen zu werden deswegen:

Es gibt bzw. gab doch viele Countach-Replika, viele ziemlich schlecht, aber auch ziemlich gute dabei. Nun habe ich mich gefragt, warum es nie eine Replika vom Miura gab bzw. gibt ? Ich meine jetzt nicht eine dieser einfachen auf Basis eines Pontiac Firebird, sondern auf einer etwas besseren Basis und in handwerklich sauberen Ausführung.

Könnte man nicht gar bei einem der bekannten italienischen Karosserie-Couturiers einen 1:1 Nachbau des Miura, vielleicht sogar auf Basis eines Murcielago oder Gallardo, auf die Beine stellen ? Am besten in limitierten Stückzahl, so 25-40 Stück, vielleicht 40 Stück wegen dem 40jährigen Jubiläum des Miura, und mit Erlaubnis von Lamborghini ! Innnerhalb einer Woche wäre die Produktion vollständig verkauft. Das hinreißende Blechkleid eines Miura gepaart mit moderner Technik.

Eine ähnliche Idee äußerte ich angesichts des "Miura II" schon vor einem Jahr:

Die Idee an sich ist nicht schlecht, gilt der Miura inzwischen in Kennerkreisen als der schönste jemals gebaute Sportwagen. Der Thron bleibt ihm nur wegen des fehlenden Mythos eines Stern oder sich aufbäumenden Pferdes (ob aus Italien oder Deutschland) verwehrt. Die kontinuierlich steigenden Preise sprechen jedoch eine deutliche Sprache.

Eine Neuauflage wie geplant (längst eingebauter V12) jedoch tut dem Mythos Miura meiner persönlichen Meinung nicht gut.

Lamborghini sollte 30 originale Chassis (10 je Version) schlecht erhaltener Exemplare zum 40jährigen Jubiläum des Miura restaurieren und die Technik mit Rücksicht auf die Originalität verbessern. In weniger als einer Woche sind diese Fahrzeuge selbst bei einem Preis von € 400.000,00 vergriffen - garantiert.

30 originale Chassis aufzutreiben dürfte inzwischen ebenso schwer wie unbezahlbar sein, ich würde den Preis eines solchen restaurierten Originales heute mit € 600.000,00 inkl. 19% MwSt. ansetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolltenurwasrichtigstelle   
Wolltenurwasrichtigstelle

@Lamberko : Upps... als ich ich den Thread gesehen habe, fiel mir ein, dass ich das Thema schon mal verfolgt hatte. Tja..das Alter... juvenile Demenz hat wohl schon bei mir eingesetzt :) .

@Karl : Mal vorsichtig gefragt. Gibt es denn überhaupt noch originale Chassis ?

Na ja, wenn Geld keine Rolle spielt, ist ja alles möglich... Es wird schon seine Gründe haben, warum Lamborghini keinen Miura II. herausbringt. (Ferrari bringt ja auch keinen 250 GTO II raus.).

(Meine Idee ging eher dahin, dass man perfekten Nachbau herstellt ohne auf Originalteile zurückzugreifen. D.h. von Chassis bis zu winzigsten Schraube alles eine Neuanfertigung. Die Jungs von Vaccari & Bosi, sollten es doch hinbekommen eine niegelnagelneue Chassis eines Miura nachzubauen... Okay, das driftet jetzt ins Reich der Phantasie ab. Deshalb belasse ich es lieber bei diesen Zeilen...)

Nun zurück zum eigentlichen Thema : Warum gab es eigentlich nur einen einzigem Werk-Spyder vom Miura ? Ich hätte gedacht, dass es das naheliegendste gewesen wäre, wenn damals nicht wenige Miura-Kunden nach einem Spyder verlangt hätten (Ist ja heute jedenfalls schon immer der Fall, dass es von einem Sportwagen auch immer eine offene Version gibt.)

Wenn es der einzig originale Werksspyder ist, dann muss es doch sicherlich nicht wenige nachträgliche Umbauten gegeben haben, oder ?

Edit : Hier schaut mal, was ich bei einem franz. Händler gefunden habe. Drei Miura im Angebot. Gut, einer davon ist wohl schon verkauft, aber der Dritte ist interessant :

http://www.autodrome-cannes.com/lamborghini_miura_spider_4808_1971.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Meine Idee ging eher dahin, dass man perfekten Nachbau herstellt ohne auf Originalteile zurückzugreifen. D.h. von Chassis bis zu winzigsten Schraube alles eine Neuanfertigung. Die Jungs von Vaccari & Bosi, sollten es doch hinbekommen eine niegelnagelneue Chassis eines Miura nachzubauen... Okay, das driftet jetzt ins Reich der Phantasie ab. Deshalb belasse ich es lieber bei diesen Zeilen...
Deine Phantasie ist doch schon längst Realität. Was meinst Du wohl, was heute so alles als "Restauration" durchgeht? Da gibt es "Originale", bei denen eigentlich nur noch die original Fahrgestellnummer existent war. Gerade zu den Zeiten des Ferrari-Booms wurden Klassiker in Serie neu erschaffen. Oftmals gibt es heute mehrere "original" Fahrzeuge, weil Motor und Getriebe und andere originale Teile in völlig unterschiedliche Fahrzeuge eingebaut wurden. Welcher jetzt der "echte" Originale ist? - Hmm, darüber kann man streiten...

Wenn ein Miura SV im Top-Zustand heute 600.000,- Euronen wert ist, dann lohnt es sich durchaus eine reine Fahrgestellnummer einzukaufen und den Rest des Fahrzeuges komplett neu herzustellen. Selbst Motor und Getriebe kann man heute neu erschaffen bzw. einen Zylinderkopf neu giessen lassen. Bei einem superseltenen und als verschollen geltenden Ferrari kann man damit Millionen verdienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

scheinbar steht bei dem händler in cannes auch gerade der pregunta zum verkauf :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlueDial1963   
BlueDial1963

Auf carclassic.com ist kein einziger Miura zu finden, auf dupontregistry.com naturgemäß mehr Auswahl..., ein Miura SV zu US-$ 750.000,00 beispielsweise X-) ..., oder ein 1969er Miura S zu knapp US-$ 600.000,00.

Auf carclassic.com hat es zwei Muiras (habt ihr sicher auch schon gesehen), die von 295K und 350K Euronen zu haben sind. Keine Millionen-Grenze aber denoch Hut ab, wohin der Wert eines Miura überhaupt gekommen ist!!!!!! :-o

Und hier noch ein Link wo ein Bertone Miura nach 40 Jahren total restauriert wurde:

http://wot.motortrend.com/6277495/classic/greatest-barn-find-ever-one-off-lambo-miura-roadster-restored-after-40-years/index.html

post-68265-14435320201134_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig

Hier der http://www.kidston.com/kidston-Motor-Cars/kidston-motor-cars-available/1968-lamborghini-miura-roadstercoachwork-by-carrozzeria-bertone

At the height of its status as an international automotive diva, the Lamborghini Miura was dramatically re-engineered as an open top roadster by its original designer, Marcello Gandini at Bertone. Never intended for series production, and today remaining as a tantalizing “what if”, the Miura Roadster was shown at the 1968 Brussels Salon before returning to the factory where it languished until sold to the International Lead and Zinc Research Organization (ILZRO) who commissioned its conversion as a showpiece for their products. In this guise the renamed ‘Zn75’ toured the world and was featured in newspapers, magazines and TV shows before a lengthy retirement in museums and collections around the world.

Finally, this decade the Miura Roadster was entrusted to renowned specialist Gary Bobileff in California by a visionary American collector with the sole purpose of returning it to exact, show-stopping ’68 specification. Some $330.00 later (all invoices are available), the resulting restoration took 2nd in class against the best in the world at this year’s Pebble Beach Concours d’Elegance and makes this unique concept car arguably the most sought after Lamborghini in existence.

There is only one original Miura Roadster and this is it.

Verkaufsbroschüre:

http://www.kidston.com/assets/files/1968%20Lamborghini%20Roadster_low(2).pdf

0,1020,605430,00.jpg

bearbeitet von F40org

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×