Jump to content
Syffel

Bremsen

Empfohlene Beiträge

Syffel   
Syffel

Hallo zusammen.

Kann mir jemans sagen, was ich für eine Bremsanlage in meinem Audi habe. Ich habe mein Auto direkt von Audi mit einer grösseren Anlage an der Vorderachse bekommen. Mich nimmt es einfach wunder, welche Anlage das es ist (habe keine gelochten Scheiben). Bin voll zufrieden damit.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andy-RS2   
Andy-RS2

Soweit ich weiss passt die A8/S8 Bremse ohne Probleme auf das Auto.

Ist da keine Teilenummer oder ähnliches drauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Mir ist aufgefallen, dass die Bremsen meines A6 beim Abbremsen aus höheren Geschwindigkeiten ebenfalls anfangen Geräusche zu machen.

Es ist dieses bekannte eindringliche Surren, was sich auf das ganze Auto überträgt.

Bei meiner S-Klasse W220 zum Beispiel kam das zwar auch mal vor, aber wesentlich geringfügiger. Selbst der W140 hat den Eindruck gemacht, als wenn die Bremsen souveräner wären.

Leichtes Fading macht sich beim Audi auch bemerkbar.

Beim Überprüfen der vorderen Scheiben, konnte ich feststellen, dass die Scheiben schon etwa 2-3 mm Material verloren haben. (man kann einen Kranz deutlich fühlen)

Kann dies ein Grund für die schwache und geräuschvolle Bremse sein ?

Oder sind solche Geräusche bei einem doch relativ aktuellen Audi normal, wenn man von mehr als 200 Km/H stark abbremst?

Was ist eigentlich richtig ? Lieber mit pumpendem Fuss mehrmals stärker die Bremse treten - also kurze, kräftige Wirkung erzielen, oder eher sanft aber anhaltend ?

Ich könnte mir doch vorstellen, dass die Bremsen wesentlich heisser werden, wenn mit schwächerer Verzögerung die Klötze andauernd an die Scheibe gedrückt werden.

Oder ist der Verschleiss/die Belastung für die Bremsen generell höher, wenn man stärker Tritt ?

Ich denke, auf einer Rennstrecke ist es auch wichtig, seinen Bremspunkt zu finden und dann kräftig zu verzögern, als mit schleifender Bremse auf die Kurve zuzufahren, um die Temperatur nicht unnötig zu erhöhen ?!

Klärt mich mal bitte ein wenig auf... :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Oder sind solche Geräusche bei einem doch relativ aktuellen Audi normal, wenn man von mehr als 200 Km/H stark abbremst?

Ob das Geräusch beim Audi normal ist, kann ich Dir nicht sagen, wohl aber, daß alle normalen Limousinen ein Problem haben, wenn man wiederholt sehr stark aus 200 km/h herunterbremst. Die dabei zu vernichtende Energie ist aufgrund des Gewichts enorm - und die muss irgendwohin, d.h. sie wird derzeit in Wärme umgewandelt, demnächst vielleicht auch mal in Strom. Neben den normalen Materialverlusten an den Belägen tut die Hitze der Scheibe auch nicht gut.

Wenn Du mal wirklich richtig hart von 200 auf 80 runter mußtest, lass vor allem die Bremse danach in Ruhe abkühlen - also schön vorausschauend und mit Abstand weiterfahren.

Was ist eigentlich richtig ? Lieber mit pumpendem Fuss mehrmals stärker die Bremse treten - also kurze, kräftige Wirkung erzielen, oder eher sanft aber anhaltend ?

Soweit ich weiß ist das starke Bremsen als Fausregel besser. Aber, und das sollte man nicht vergessen, normale Serienlimousinen haben eben nicht die Art von Bremsenkühlung durch direkte Luftzufuhr wie Rennstreckenfahrzeuge sie haben. Mal kurz eine Sekunde runter von der Bremse wird da nicht arg viel abkühlen.

Mein Verdacht ist folgender: wenn Du mit einer andauernden 70%-Bremsung auskommst, dann ist bei Serienbremsen diese vermutlich besser als drei aufeinanderfolgende 100%-Bremsungen.

Die Bremse so ein bischen schleifen zu lassen dürfte allerdings immer falsch sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Danke AMC.

wohl aber, daß alle normalen Limousinen ein Problem haben, wenn man wiederholt sehr stark aus 200 km/h herunterbremst.

Da ich früher auschliesslich sportlichere Autos fuhr, die damit nicht zuletzt wegen des geringeren Gewichts praktisch keine Probleme hatten, lege ich bei den 2 Tonnen Limousinen wohl zu hohe Massstäbe an.

Dabei erwarte ich aber doch nicht, dass eine solche Serienbremse mehrere Gewaltbremsungen in kurzen Abständen wegsteckt.

Bei dem A6 ist es so, dass auch wenn man 5 oder 10 Minuten gar nicht mehr gebremst hat, dieses Geräusch grundsätzlich auftritt, wenn man von 240 auf 130 herunterbremst. Dabei meine ich keine Notbremsung an der ABS-Regelgrenze, sondern die Einfahrt in einen Streckenabschnitt mit Tempolimit, wo ich etwas fester auf das Pedal trete. Also 240 auf 130 in etwa 5 Sekunden.

Aber, und das sollte man nicht vergessen, normale Serienlimousinen haben eben nicht die Art von Bremsenkühlung durch direkte Luftzufuhr wie Rennstreckenfahrzeuge sie haben. Mal kurz eine Sekunde runter von der Bremse wird da nicht arg viel abkühlen.

Verstehe ich. Ich stelle aber fest, dass sofort nach dem Lösen der Bremse und dem folgenden Betätigen, das Geräusch nicht so stark ansteigt.

Deshalb meine Vermutung.

Mich stört es auf alle Fälle, wenn man bei "sachgemässer" Anwendung, einzelne Komponenten des Autos schon an die Grenzen bringt.

Das schwächt das Gesamtbild.:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Mich stört es auf alle Fälle, wenn man bei "sachgemässer" Anwendung, einzelne Komponenten des Autos schon an die Grenzen bringt.

Das schwächt das Gesamtbild.:(

Was kaufst Du Dir auch so einen gepimpten Passat? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Jetzt sag bitte nicht, dass der A6 ein Passat Abkömmling ist ? :???::-(((°

Das war doch wohl nur Spass ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Jetzt sag bitte nicht, dass der A6 ein Passat Abkömmling ist ? :???::-(((°

Das war doch wohl nur Spass ?!

Ein Spass war es schon, jedoch:

Beim letzten Passat war es wohl die gleiche Plattform, zusammen mit dem Skoda Superb oder wie der heißt. Beim aktuellen A6 bin ich nicht sicher.

Allerdings haben die Plattformfahrzeuge zwischen VW und Audi bei den fühlbaren Gleichteilen dann ja doch nicht so viele - das spielt sich ja fast alles unterm Blech ab. Für den Kunden ist es nur von Vorteil. Was ich allerdings ätzend finde, ist das reine "Badge Engineering" à la VW Sharan vs. Seat Alhambra oder Dodge Magnum vs. Chrysler 300C etc.

Was noch besser funktioniert: frag mal einen TT-Besitzer, ob er mit seinem Golf immer noch zufrieden ist. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

:D

Dieses Badge-Engineering (wieder was gelernt) hasse ich ebenfalls.

Unter den von Dir aufgezählten Vans kann man noch den Ford Galaxy nennen.

Als ich bei einem Bekannten war, standen von verschiedenen Leuten alle 3 auf dem Hof. Da musste ich schon schmunzeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MasterO   
MasterO

Ein neuer MA von uns kommt aus der A.-Zulieferindustrie und der meinte das auch die Plattformen der Lambos mit irgendwelchen von Audi bzw. VW identisch sind. Nur an den entsprechenden Stellen eben verstärkt.

Welche Modelle von Audi bzw. VW und was genau verstärkt wurde, kann ich nicht sagen.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Dann werde ich mir jetzt Gallardo Bremsen auf den A6 schrauben lassen... :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×